Süßes und ziemlich Verrücktes. 🌞

Eben gerade führten der Wolf und ich erneut ein sehr aufheiterndes und langes Telefonat, weshalb ich abermals spät dran bin, blogtechnisch betrachtet. 😅

Zuallererst: die mir geschenkte „Trinkschokolade“, die auszutesten jüngst zuoberst auf meiner Agenda stand, hat sämtliche Erwartungen übertroffen. Hier abgebildet sind das dafür notwendige Glas heißer Milch, und vier der niedlichen Vanille-Marshmallow-Schneemänner, die man bloß noch hinzugeben muss. Gut umgerührt kommt ein großartiges Winter-Dessertgetränk heraus, mit dem die (Weihnachts-)Wahlfamilie bei mir voll ins Schwarze traf.

THX! 💖💖💖

Hihi! 😺

Ohnehin bin ich dieser Tage recht „süß“ unterwegs, deshalb gab es vorgestern als Hauptmahlzeit zu verbrauchenden türkischen Joghurt mit Apfelmus, Zartbitterschokoladensplittern und ein wenig Kokosblütenzucker.

Das, dachte ich, halte ich ebenfalls mal fotografisch fest, damit der Wurstzeit-Flo mich wieder einen „Food-Blogger“ nennen kann. HALLOOOOO! 😆

Außerdem war das zusammengewürfelte Joghurtzeugs wirklich auch äußerst zufriedenstellend:

Aus mir wird nie ein „Beim Abnehmen nur Grünzeug“-Typ. Not gonna happen. 😇

Was sich allerdings eingeschlichen hat, ist die merkwürdige Angewohnheit, in nahrungsarmen Zeiten wie diesen auf Netflix oder YouTube alle möglichen *KOCHSENDUNGEN* anzuschauen. Nennt es verdreht, oder masochistisch, oder beides zusammen, aber… „BUMS-FALLERA!“

„Heavenly Bites“. 😹

Wer da jetzt aus Interesse draufklickt: die Dokuserie gibt es „leider“ nur auf Spanisch (= mit englischen oder deutschen Untertiteln), aber für einen ersten Eindruck reichen die bunten, bunten Bilder allemal. 😄

Und, jau. Ich würde jede. einzelne. dieser kulinarischen Kreationen austesten wollen! Siehe: „Niemals nur Grünzeug“.

Wie ist es bei euch? Lasst ihr euch von verrückten Essenskreationen ebenfalls anlocken?

Macht euch einen schönen Sonntag morgen: und kommt heile durch die Nacht! 🌸

VVN

P.S.: Wolf hat den „Heavenly Bites“-Link gerade von mir bekommen. Bin gespannt, wie er reagiert. Entweder ähnlich neugierig und begeistert wie ich, oder aber in seinem gesamten Kochdasein gekränkt. 😹

13 Kommentare zu „Süßes und ziemlich Verrücktes. 🌞

  1. Mmmh! Das liest sich doch wieder lecker – und spannend. 🤩 Für mich bist du eh der heimliche Foodblogger in meinem WordPress Reader. 😄 Wenn ich hungrig bin, muss ich schnell weiterscrollen bei deinen Artikeln. Vielleicht solltest du eine hangry-Version ohne Bilder und eine normale Version ins Leben rufen, lieber Valentin? 😄😄

    Gefällt 1 Person

    1. „Der heimliche Foodblogger“… *MIST*! Auch du, liebe Eva?! 😹

      Der Wurstzeit-Flo behauptet das ja bereits seit Langem, und ich gebe zu, dass meine Beiträge bereits einige LeserInnen hungrig machten- 😆

      Aber die ganzen Essensfotos stehen schließlich fast immer in einem größeren Kontext, und, ACH. Da komm ich wohl nicht mehr raus. 😅

      Ganz herzliche Grüße nach FFM! VVN

      P.S.: die „normale Version“ war leider noch nie meine Sache… 😸

      Gefällt 1 Person

      1. 😄 Erst bin ich hungrig bei deinen Beiträgen, dann entfachst du ein Feuer, weil du über brisante und wichtige Themen berichtest.

        Ich glaube, das ist genau die richtige Strategie, um zum Denken anzuregen. 😉😘

        Ganz herzliche Grüße in die Landeshauptstadt (oder bist du schon wieder bei Wolf? 🧐) und mach weiter so, lieber Valentin. 💛

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s