Musik und BlĂŒten. đŸŒž

Dieser Tage höre ich wieder sehr viel „The Birthday Massacre“ (= in Abwechslung mit Ariana Grande đŸ˜č).

Am hĂ€ufigsten lĂ€uft das Lied „Oceania“ vom Album „Superstition“:

„From the ocean we were washed up on the other shore
We didn’t know where we’d been, or who we were before
We were two brothers and a sister with three poison hearts
We walked so close together, but our souls were always far apart

A sleight of hand, a flash of light
Our seasick days and homesick nights
When tomorrow comes, there’ll be no end in sight

These dreams of blood and devotion follow us here
These tears run into the ocean as we disappear

Underneath the mountain we took shelter from the storm
When the skies had cleared, we chased our shadows North
We drew a circle in the ashes where we fell asleep
We dreamed about tomorrow and the secret we would always keep

A sleight of hand to make us blind
Our past life shared, we left behind
When tomorrow comes, there’ll be no end in sight

These dreams of blood and devotion follow us here
These tears run into the ocean as we disappear

Home is something I’ll never know
It’s where I wanted to go
Cause in the world below, I was always alone

A sleight of hand, a flash of light
Our seasick days and homesick nights
When tomorrow comes, there’ll be no end in sight

These dreams of blood and devotion follow us here
These tears run into the ocean as we disappear“.

LIEBE. 💖

Was ich außerdem tue ist, mich öfter als sonst knipsend in der Natur herumzutreiben, nachdem mir das Landidyll jĂŒngst so gefiel.

Schließlich sollte es nicht immer nur Essensbilder oder Zugfensterfotografie geben. 😅

Viel Pink.
Viel Weiß.
Viel GrĂŒn.
Und viel Rosa.

*HORRIDO.*

Und weil ich weiterhin enorm stolz auf mich sein kann und darf, suche ich mir nun erstmal – in Wolfs Auftrag – jede Menge Lachssushi, neues Wasabi und einen eiskalten „Bubble Tea“ mit Milch und massenweise Tapioka. YAY.

FĂŒr euch ebenfalls einen angenehmen Restabend mit gutem Zeug, egal, welcher Art. 🌾

VVN

P.S.: der oben hereinkopierte Songtext war *ursprĂŒnglich* der erste, den Google anzeigt, wenn man „the birthday massacre oceania lyrics“ eingibt.

Da er aber leider lĂŒcken- und fehlerhaft daherkam, frickelte ich selbst korrigierend daran herum und vermag so keine 100%ig richtige, ursprĂŒngliche Quelle mehr anzugeben.

SongwriterInnen sind jedenfalls Chibi, Michael Rainbow und Michael Falcore. 😊

5 Kommentare zu „Musik und BlĂŒten. đŸŒž

    1. Ja, liebe Trude… Aber neu ist die Seite nicht, bloß *blog*-neu. Ich bergwandere ja z.B. auch gerne, und das schon seit Laaangem. 😊

      FĂŒr dich einen genauso wundervollen Abend! Und halte die Öhrchen steif! 💖

      VVN

      GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s