Chipspause, weil: arg viel Neues. đŸ˜ź

Text von 10:50.

Der Wecker klingelte um 09:00, aber ich kann noch im Bettchen liegen bleiben. Das nutze ich gerade, um körperlich und mental etwas runterzukommen, „Lay’s“-Paprikachips zu frĂŒhstĂŒcken und mich zu hydrieren. Außerdem schreibe ich, offensichtlich. 😉

FĂŒr mich geht es heute erst gegen 13:30 (= geplanter Aufbruch aus dem Hotelzimmer) mit aller Action weiter, was mir enorm recht ist.

Immerhin war es ja so…

Freundin II machte am Freitagmittag unser in Aussicht gestelltes Date dingfest und nach einem Coronatest (= negativ 😇) sahen wir uns am Freitagabend im Restaurant zu zwei Cocktailrunden und Festmahl.

Gegen 23:15 kehrte ich von der Verabredung zurĂŒck, bloggte und ruhte zumindest etwas, mit der dritten Staffel von „The Boyz“ auf Amazon Prime, testete mich im Anschluss wieder auf Corona (= weiterhin negativ), traf dann alle nötigen Vorbereitungen fĂŒr die „Stadt I und Stadt II“-Reise und war ab 04:15 erneut voll in Aktion.

Mehrere Bahnfahrten und einen extrem gekonnt dosierten Chai Latte spÀter sah ich zum ersten Mal nach langem Online- und Telefonkontakt die Lunis live und in Farbe

sie existieren wirklich đŸ˜č –

und verbrachte mit ihnen eine super entspannte Zeit…

Draußen sitzen. Leute gucken. Eisschokolade trinken bzw. After-Eight-Becher essen. Sich Sachen schenken. Ganz viel reden und feststellen, dass sich alles unglaublich natĂŒrlich und vertraut anfĂŒhlt. 💖

So, dass ich gar nicht dermaßen bald weiterreisen wollte, es aber dennoch musste.

Knappe drei Stunden spĂ€ter trudelte ich also in Stadt II ein (= lĂ€ngere Angelegenheit wegen ZugausfĂ€llen, ĂŒberfĂŒllten Bahnen und dem bedauerlicherweise letzten Wochenende mit 9-Euro-Ticket 😟) und wurde dort fast umgehend in die nĂ€chste Action geworfen.

Wolf war da, stellte mich tausend neuen Leuten vor – darunter besagte Freundin, die ich „unbedingt mal kennenlernen“ sollte – und daraufhin verlief der gesamte Abend mit Hier- und Dortsein, sozial eingebunden werden und BEIM KONZERT WIEDER BLOß KÖRPERLICHE ANWESENHEIT VERZEICHNEN, wenn ĂŒberhaupt.

Um kurz nach Mitternacht checkte ich endlich in das Hotel ein (= nachmittags war direkt keine zeitlich LĂŒcke mehr dafĂŒr gewesen), putzte dort noch das Bad fĂŒr’s persönliche WohlfĂŒhlen vor einer nĂ€chtlichen Dusche, und uff. 😯

Drei StĂ€dte, sechs Bahnfahrten, ein fetter Haufen nie zuvor getroffener Menschen mit eindeutigem himmelhohen Luni-Highlight, ein Nicht-Konzert, jede Menge Fußmarsch mit GepĂ€ck und Wolfs ĂŒbliches Chaoswuseln innerhalb von 21 Stunden.

Ein Bisserl abhÀngen jetzt ist das Mindeste.

NĂ€mlich so. 😊

SpĂ€ter wird es außerdem todsicher noch voller als Freitag und gestern..

Und damit meine ich nicht die geplante Ramen- und Bubble-Tea-Jagd im fröhlichen GrĂŒppchen, sondern alles Soziale, was *danach* kommt.

Allein, dass zwei Ex-AffĂ€ren vom Wolf in meinem Schlepptau hĂ€ngen werden und ich auf anderen Ebenen enorme Verantwortung fĂŒhle, fĂŒr das, was wahrscheinlich von mir verlangt ist?! Ach.

CHIPS WEITERESSEN. Einfach: CHIPS. WEITERESSEN.

Bis spĂ€ter und nazifreie GrĂŒĂŸe, liebe Leute! 🌾

VVN

P.S.: ein Gin Tonic wurde mir gestern bereits von Ex-AffĂ€re I ausgegeben. Das war lieb, doch betrunken war ich davon immer noch nicht. 🙄

13 Kommentare zu „Chipspause, weil: arg viel Neues. đŸ˜ź

  1. Lieber Valentin,
    bleib weiterhin schön „negativ“ (was den Corona Test angeht). Gestern habe ich in den Gassen Roms einen Bubble Tea Laden entdeckt und musste sofort an dich denken. Ich wollte noch ein Foto machen, da dĂŒste Signorino schon ab. 😄😅 Hab‘s fein & liebe GrĂŒĂŸe, Eva

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s