Ein leicht ausgeartetes Oktober-ResĂŒmee. đŸ€”

Diesen Dienstag war meine OP ein gesamtes Jahr her, was ich ziemlich kurios finde. Mehrere FreundInnen, denen ich diesen Fakt mitteilte, reagierten Àhnlich.

„So lange schon wieder?“

Anscheinend ja. 😼

Was alles seitdem (= global und privat) geschah, brauche ich hier höchstwahrscheinlich niemandem mehr zu erzÀhlen. WAHNSINN.

Meine derzeit hĂ€ufigeren Blogpausen haben also auch damit zu tun, dass ich das vergangene Jahr von diesem 04.10.21 bis zum 04.10.22 fĂŒr mich einordne. Wenn eines feststeht, dann, dass ich persönlich ungeachtet von Krankheit und dem „gewöhnlichen“ Brainfuck unglaublich viel erlebte, sah und tat – etliches davon zudem an neuen Orten, mit neuen Menschen, in neuen sozialen Konstellationen. 💖

Einiges dazu lĂ€sst sich bei WP finden, anderes steht aus *GRÜNDEN (TM)* eben gerade nicht hier, doch in jedem Fall WAR ES EINE MENGE.

Es wird auch weiterhin eine Menge gewesen sein 😆, was sich kĂŒrzlich dadurch zeigte, dass Wolf und ich mitsamt Smartphones und Laptop zusammensaßen, unsere Kalender abglichen und feststellten, dass wir mindestens bis zum 26.11.22 durchgehend sozial verplant sind.

„Wann haben wir denn wieder die Möglichkeit, Freitag oder Samstag GĂ€ste zu uns einzuladen?“

ENDE NOVEMBER. đŸșđŸ˜č

SĂ€mtliche Wochenenden bis dahin wurden bereits geblockt fĂŒr private auswĂ€rtige Feiern, Reisen und Events, und lediglich Dinge wie Magenverstimmungen könnten da etwas Schwung rausnehmen.Von der Warte aus gibt es absolut nichts zu beklagen!

Gleichzeitig blieben – offensichtlich – auch manche Personen auf der Strecke, wie beispielsweise Freundin I (= 🐙, ich muss sie wohl weiter so nennen, um blogmĂ€ĂŸig keine allzu arge Verwirrung zu stiften) und mein frĂŒherer Mitblogger.

Ab und an erkundigten sich manche von euch da draußen noch in privaten E-Mails nach Herrn Carax, was ich selbstverstĂ€ndlich weiterleitete und als extrem lieb einstufe… Nichtsdestotrotz besteht zwischen ihm und mir seit Monaten kein Austausch mehr.

Es ist kein Geheimnis, wie hart Herr Carax mit Perspektivlosigkeit, mangelndem SelbstwertgefĂŒhl, ZukunftsĂ€ngsten, SĂŒchten, seelischen Tiefs, Selbstzweifeln, frĂŒherem Beziehungsscheiss und seiner familiĂ€ren Vergangenheit rang, weil er es selber in vielen eigenen BlogbeitrĂ€gen thematisierte – und letzten Endes geriet ich (= als „seine einzig *wirklich* nahe Vertrauensperson“, wie er mich bis diesen Januar nannte) dabei volles Brett unter die RĂ€der. Anders lĂ€sst es sich nicht sagen. 😟

Da es demnach nur die Entscheidung war:

„Lasse ich mich mit allen vier Pfötchen *endgĂŒltig* in eine harte Co-AbhĂ€ngigkeit hineinziehen und dabei sogar zunehmend schlecht behandeln?“,

oder:

„Nehme ich mich als Freund und UnterstĂŒtzer aus der Sache heraus und verwende die dadurch gewonnene Energie auf meine Leute und mich?“,

fiel dieser Schritt verdammt leicht. 😼

Manchmal kann man ohnehin nur noch etwas bewirken, indem man nicht mehr hilft, bzw. indem man beschließt, dass schlichtweg andere Leute/“Profis“ diese helfende Rolle ĂŒbernehmen mĂŒssen.

Bereits im Dezember 2019 schrieb Herr Carax:

„Zu lange schon geistern in meinem Kopf die gleichen Sachen umher. Zu lange schon kĂ€mpfe ich. Dagegen. DafĂŒr.

Die Kraft, welche das kostet, ist immens. Der Schaden, den ich hinterlasse, groß. Bei mir. Bei den Menschen, die mir was bedeuten.“

DAS STIMMTE. Und wenn besonders Wolf und die (Weihnachts-)Wahlfamilie bzw. der Zusammenhalt in unseren Kreisen nicht gewesen wĂ€ren, hĂ€tte ich durch diese Dynamik sicherlich ebenfalls dauerhaft-großen Schaden genommen. 😿

Seit diesem FrĂŒhjahr bin ich jedoch raus und *weiß*, ich gab (mehr als) genug. Insofern lebe ich auch mit dieser Wegtrennung im Reinen. Was die Zukunft bringt, kann ich nicht sagen.

SO.

Wolf und ich feierten mein „Die OP lief gut!“-JubilĂ€um ĂŒbrigens mit einem Festmahl… Bestehend aus Lammschmortopf, selbstgemachten Kartoffelwedges, Mango Colada und Amaretto Sour. đŸșđŸč🍜đŸčđŸ±

Die Mango Coladas sieht man hier:

Nehmt nicht nur Mangosaft und Mangosirup, Leute. Nehmt *zusÀtzlich* frische oder gefrorene Mango!

Und das Essen hier. 😊

Es eindeutig besser fĂŒr mein Seelenheil, wenn Wolf kocht.

Auf dieses Datum anzustoßen, war wirklich schön.

Morgen stoßen wir dann auf meine Entlassung aus dem Krankenhaus an (= JubilĂ€en sind was Feines), und danach folgt eine dieser zahlreichen auswĂ€rtigen Parties. Ja, ja.

Ich wĂŒnsch euch was. 🌾

VVN

P.S.: hab soeben noch ein Bild von dem ausgegraben, was ich Herrn Carax zu seinem letzten Geburtstag „zusammenbaute“ – inklusive der Luni-Katzböllar und viel Pink, wie es sich fĂŒr einen anstĂ€ndigen Cis-Mann gehört. đŸ€”đŸ˜‚

Der Support kam stets von Herzen und die Liebe war ĂŒber Jahre von uns allen da. 🌈

36 Kommentare zu „Ein leicht ausgeartetes Oktober-ResĂŒmee. đŸ€”

  1. Hab alles gelesen, aber wie so oft das Wichtigste: danke fĂŒrs Essensfoto, hat mich dran erinnert mal wieder veganes Gulasch zu kochen â˜ș euer Sozialterminstress (dieses Wort erscheint zumindest in meinem Kopf bei dem Datum 😁) ist fĂŒr euch hoffentlich kein Stress oder wenn doch ein positiver, der ist in Maßen ja auch gesund!
    Heute gab’s bei mir ĂŒbrigens Döner, nicht selbstgemacht, und fĂŒr heute Abend muss ich noch was ĂŒberlegen. Nur also als Zusatzinfo. Die Tage möchte ich Rotkohlsuppe ausprobieren. Ist ja Herbst!

    Habt einen schönen Abend, liebste GrĂŒĂŸe!

    GefÀllt 1 Person

    1. Essensfoto? Sehr gern, und auch veganes Gulasch mag ich ĂŒbrigens ziemlich, wenn’s Fundament hat (= mit viiiel Seitan. Kommt das bei euch ebenfalls dort hinein?). 😇

      Die Sozialaction ist stets zu 95% positiver Stress, weshalb ich sie mir mit Überzeugung gebe. Zwar schlaucht sie ab einem gewissen Punkt oft körperlich, doch mental gehe ich eben zu besagten 95% der FĂ€lle mit einem KrĂ€fte-„Plus“ aus all den Treffen heraus. Das ist es wert. 🌞

      Rotkohlsuppe hört sich gut an. Ich hoffe, sie wird toll! Ohnehin. Ein großes Hoch auf Herbstgerichte. 💖

      Euch einen schönen Restfreitag und herzliche GrĂŒĂŸe zurĂŒck! VVN

      GefÀllt 1 Person

      1. Bisher immer Sojaachnetzel, aber Seitan mĂŒsste noch besser schmecken. Werde ich mal ausprobieren, danke 🙂

        Mentales KrĂ€fte-Plus ist ein guter .. mhm… hab gerade Wortfindungsschwierigkeiten.. Parameter (hab eigentlich ein anderes Wort gesucht) dafĂŒr, ob etwas letzten Endes gut tut oder nicht.

        Und bald erstmal wieder alles nachlesen was du so geschrieben hast. 🙂 Zugfoto hab ich schon gesehen. 🙂

        GefÀllt 1 Person

      2. Sojaschnitzel mag ich am liebsten krispig- An Seitan hab ich diesen Anspruch nicht, deswegen: *GULASCH*! đŸ˜č

        Das „Mentale KrĂ€fte-Plus“ ist sehr wichtig (fĂŒr mich). Deshalb versuche ich es stets zu bewahren. Heute begann der Tag mit „NussPli“, ohne aus dem Bett aufgestanden zu sein. 😊

        Wie ist die Lage bei dir/euch? VVN

        GefÀllt 1 Person

      3. Soja-Seitan-ErklĂ€rung klingt logisch. 😉

        Lass uns KrĂ€fte-PlusSE (?!) sammeln, du machst nen guten start schonmal 😁 was kommt danach??

        Wir sitzen im ic und fahren los ins Wochenende und Urlaub, erstmal bisschen Wochenende und irgendwann dann Urlaub und danach dann wieder sowas wie Wochenende. KrÀfte-plus heute waren zwei nette Begegnungen mit Menschen bisher und HerbstlaubbÀume ansehen.

        Liebste GrĂŒĂŸe von uns an dich!!!!!!!!!!! 😁😁😁😁😁😁

        GefÀllt 1 Person

      4. Danach: wieder Wolfshausen, und darauf dann zwei StĂ€dtetrips bei mir/uns. đŸșđŸ±

        Euch wĂŒnsche ich (auch) eine ganz wundervolle Zeit und ein energiespendendes, herbstlich-sonniges Unterwegssein! 🍁

        Wir lesen uns! VVN

        GefÀllt 1 Person

    1. FrĂŒher habe ich auch immer ĂŒber all die Leute geschmunzelt, die meinten, je Ă€lter man werde, desto schneller verginge die Zeit… *JETZT*, Ă€h, schmunzele ich nicht mehr so- đŸ€”đŸ˜†đŸ˜č

      Und, ja. Es ist unfassbar viel Wasser den Nil runtergeflossen, liebe Sabine. Uff. Die einzige Frage, die ich an dich hĂ€tte: „WO geht es genau in Richtung Positiv?“ 😂

      FĂŒr dich auch einen angenehmen (Feier-)Abend heut! VVN

      GefÀllt 1 Person

      1. Und ich dachte, du meinst das „Positive“ global betrachtet! đŸ˜čđŸ˜čđŸ˜č

        Ach, sooo. Mit Wolf bin ich auf jeden Fall stark bei mir selbst. Das stimmt. 🌞

        Erneute liebe GrĂŒĂŸe zurĂŒck! VVN

        GefÀllt mir

  2. Uff, so viel.
    Und ja, großes Nicken bei dem hier: „Manchmal kann man ohnehin nur noch etwas bewirken, indem man nicht mehr hilft, bzw. indem man beschließt, dass schlichtweg andere Leute/“Profis“ diese Rolle ĂŒbernehmen mĂŒssen.“
    Unterstreichen wir zu 1000 %. Hatten wir auch schon, so eine Situation. Mega hart.

    WĂŒnschen dir und dem Wolf einen schönen Abend, lasst es euch weiter gutgehen und feiert fleißig die JubilĂ€en. ❀

    GefÀllt 4 Personen

    1. Ihr Lieben! Gut zu hören, dass ihr mich in dieser Sache bzw. in dieser Haltung versteht und meine BeweggrĂŒnde nachvollziehen könnt- Es *ist* mega hart, definitiv, aber es nĂŒtzt ja niemandem etwas, wenn man sich mit in den Abgrund ziehen lĂ€sst- 😟

      Insofern freut es mich wiederum, dass wir alle doch noch den Absprung geschafft haben und wissen, DASS ES DAS RICHTIGE WAR. đŸ±đŸŒˆđŸŒž

      Bitte passt ihr weiter bestmöglich auf euch auf, ja? Ich wĂŒnsche euch Kraft und 💖.

      VVN

      GefÀllt 2 Personen

  3. „So lange schon wieder her?“ – denke ich mir auch immer, wenn ich daran denke, wie lange die Mastek schon wieder her ist.
    Übrigens musst du mir versprechen mir mal Mango Coladas zu machen, wenn wir uns wieder sehen. Ich liebe Mango. Und ich liebe Pina Coladas!

    GefÀllt 3 Personen

    1. Das mit den Piña Coladas (= und der Liebe dazu 🍍đŸč) hatten wir jetzt ja sogar schon mehrmals, als Wolf und ich sie tranken, wĂ€hrend ihr keine Zutaten daheim hattet- đŸ€”đŸ˜…đŸ˜č

      Was das Versprechen betrifft, so existiert es ja bereits seit Wochen. Sowohl die Myos, als auch ihr werdet bei Gelegenheit selbstgemachte Drinks von mir kriegen… 😇

      VVN

      GefÀllt 1 Person

  4. Ok, das mit dem Jahr hat mich gerade geschockt 🙈
    Warum rast denn die Zeit bitte so?
    Danke, fĂŒr den Mittelteil, lag dir bestimmt schon lĂ€nger auf der Seele Valentin.
    Ich wĂŒnsche Herrn Carax auch hier noch einmal alles Gute fĂŒr seinen Weg.
    Und du feier die Feste, wie sie kommen Valentin. Macht euch eine schöne Zeit. Wie man sieht, ist ein Jahr schnell um. đŸ„ł
    Gruß und gute Nacht 👋
    Sandra

    GefÀllt 3 Personen

    1. Das Jahr? Siehe auch meine Antwort an Sabine weiter oben, liebe Sandra. Hmmm. 😅

      Zum Mittelteil kann ich nur nochmal sagen, dass er ja wahrlich „kein Geheimnis“ war. Julian hat oft genug geschrieben, wie sehr er mit seiner Situation hadert, und alles, was dort hinter den Kulissen als Konglomerat des Unheils dranhĂ€ngt, hat mich eben letztendlich in den Selbstschutzmodus verfallen lassen (= zu GlĂŒck). đŸ±

      Wir haben uns vor meiner Entscheidung wohlgemerkt nicht einmal per Definition *gestritten*, oder dergleichen… Aber ich war einfach unsĂ€glich erschöpft und mitgenommen ihn betreffend, und musste einfach gehen. Jetzt sollen sich andere Personen um ihn kĂŒmmern. 😼

      Dir eine nicht weniger schöne Zeit- Du wohnst ja jetzt in Katzenfluffhausen! 🌾

      VVN

      GefÀllt 2 Personen

      1. Ja, lach. Je Ă€lter umso kĂŒrzer fĂŒhlt sich das Jahr an. Des is wohl so đŸ€Ł
        F… es ist schon das letzte Quartal 🙈

        Selbstschutz ist wichtig Valentin. 🍀🍀🍀

        Fluffige GrĂŒĂŸe 😅
        Sandra 👋

        GefÀllt 1 Person

  5. Da ist wirklich viel passiert, lieber Valentin, im zurĂŒckliegenden Jahr. Grund genug fĂŒr Dich zu feiern mit Deinem Wolf.
    Und Danke fĂŒr die AufklĂ€rung, was den Julian betrifft. Habe wie Sandra den Eindruck, das mußte mal geschrieben werden. – Ich wĂŒnsche ihm einen gesunden Weg aus seiner Situation heraus.

    Gute Nacht und liebe GrĂŒĂŸe!

    GefÀllt 3 Personen

    1. Dankeschön, bester bb! Mit Sicherheit werden Wolf und ich heute Abend feiern- Aber nicht nur dann, natĂŒrlich! 😊

      Zu Julian habe ich Sandra weiter oben auch etwas Weiteres geschrieben, das interessiert dich dann ja sicher ebenfalls- 🙂

      Ich denke, fĂŒr niemanden bestand Zweifel daran, dass Julian mir immens am Herzen lag und wir wirklich. viel. miteinander geteilt haben. Doch wenn es genug ist, *ist* es genug (= und die LeidensfĂ€higkeit der Angehörigen ĂŒberstrapaziert). đŸ€”

      Den gesunden Weg aus seinem Sumpf heraus wĂŒnsche ich ihm selbstverstĂ€ndlich trotzdem genauso. Er hat sehr viel Gutes in sich, er versaut es (sich) bloß frĂŒher oder spĂ€ter immer wieder. 😟

      Genieß du den Abend mit deiner Frau! VVN

      GefÀllt 2 Personen

    1. Alles gut, alles gut… Der „ballblog“ und „SanNit“ fragten schließlich beide in den Kommentaren unter dem vorigen Beitrag nach Julian, und mein GefĂŒhl war, es könnte ja letztendlich noch sehr viel mehr Menschen interessieren- (!) 😇

      Deshalb habe ich es dann zum Anlass genommen, eine ganze Beitragspassage daraus zu machen. Damit brauche ich mich dann auch nicht immer im Kleinen zu wiederholen- 😉

      Im Reinen bin ich damit, ja. Genau wie bei „Freundin I“, wenn ich energiemĂ€ĂŸig nur noch bei offenem Fenster heize, *muss* ich weiterziehen. Bestimmt kennst du so etwas auch? 😼

      Liebe GrĂŒĂŸe zurĂŒck! VVN

      GefÀllt 1 Person

  6. Da hatte sich Julian sicher sehr drĂŒber gefreut. Es steckt soviel Liebe von dir drin đŸ„° Danke das du nochmal von ihm berichtet hast 🙏
    Mango Colada? Noch nie gehört – könnte aber etwas fĂŒr Vaters Tochter sein đŸč😋
    🌈😘😎

    GefÀllt 2 Personen

    1. Es war richtig viel Liebe von mir drin, liebe Trude… Nur konnte sich Julian leider doch nie „wirklich“ ĂŒber so etwas freuen. 😟

      Ich hab versucht, ihm zu zeigen, dass er all diese Liebe wert ist, auch ganz ohne etwas dafĂŒr leisten zu mĂŒssen (!), aber weil er das *selbst* nicht glauben konnte, hatte ich dabei letztlich keine Chance. 😿

      Eines Tages wird er sich hoffentlich selber fĂŒr liebenswert halten. VVN

      P.S.: ich schick dir mal das Mango-Colada-Rezept! đŸč🌞

      GefÀllt 1 Person

  7. Wow, sehr beeindruckend. Auch die Zeilen ĂŒber Carax.
    Ich meine, es etwas nachvollziehen zu können, weil ich als Seelsorger in einer Psychiatrie arbeite. Da höre ich hin und wieder von solchen Beziehungen, die fĂŒr beide Seiten nicht gut sind und vielleicht sogar eher Schaden anrichten.
    Besonders wichtig war mir die Einsicht, dass irgendwann der Punkt da ist, sich ‚andere‘ Hilfe zu nehmen, die auch persönlich emotional etwas ‚weiter weg‘ ist und auf einer professionelleren Ebene verlĂ€uft.
    Sicherlich keine leichte Situation und Entscheidung.

    GefÀllt 1 Person

    1. Guten Morgen, vielen Dank und ein herzliches Willkommen! đŸŒ»

      Mit deiner Arbeit erlebst du sicher eine ganze Menge und bekommst bestimmt die volle Bandbreite an beziehungstechnischen AbgrĂŒnden/Dynamiken mit… Deshalb schĂ€tze ich dein VerstĂ€ndnis sehr! 🙂

      Eine „leichte Situation“ war es (leider) tatsĂ€chlich nicht, nein. Letzten Endes musste ich das Helfen aber einfach anderen Menschen ĂŒberlassen, obwohl es den Abschied aus einer knapp fĂŒnfjĂ€hrigen, Ă€ußerst innigen Verbindung bedeutete. 😟

      Viele liebe GrĂŒĂŸe an dich – und mach bitte weiter so mit Arbeit und Blog! VVN

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s