Unterwegs ohne mobiles Internet- đŸ˜…

Dieser Beitrag entsteht gerade in einer meiner Berliner Stammkneipen. Ich sitze seit etwa zwei Stunden dort (= 16:54 jetzt), habe Vanille-Milchkaffee, Linguine mit Parmesan und Huhn und Cranberryschorle…

Hier zu sehen – eine Minute, nachdem es serviert wurde. đŸ˜ș

Und nutze das Internet vor Ort, weil mit meinem Smartphone/meinem mobilen Internet aktuell nicht viel anzufangen ist. Bevor ich dafĂŒr eine Lösung finde aber „erstmal lungern, eure BlogbeitrĂ€ge lesen, mit FreundInnen kommunizieren, schreiben und mich ernĂ€hren“, dachte ich.

Also mach ich das.

(Fun Fact: der nette Kellner kam eben zu mir und erkundigte sich, ob ich meine Nudeln noch esse. JA. Tue ich. Es dauert bloß, wie immer. đŸ˜č)

Was den Wolf betrifft, so sehe ich ihn Freitag gegen spĂ€teren Abend in Wolfshausen wieder. Gestern musste er bereits um 07:30 aus unserem zweiten Hotelzimmer aufbrechen und ich wĂ€re eigentlich mitgekommen, doch: *Wolfschaos!*, deswegen fuhr er alleine weiter in den SĂŒden, und ich machte mich auf einen verfrĂŒhten Weg Richtung Norden = Berlin.

FĂŒr mich sieht das Programm – abgesehen vom Regeln verschiedenster Sachen – nun vor, am morgigen Abend mit dem Ramen-Freund Bubble Tea trinken zu gehen, am Donnerstag B. aus der (Weihnachts-)Wahlfamilie als Besucher zu empfangen, anschließend abends mit B., dem KostĂŒmfreund und eventuell dessen Partner abzuhĂ€ngen, freitags mit B. eine gemeinsame AutorĂŒckfahrt in die Wahlfamilienstadt anzutreten, um N. dort ebenfalls kurz zu sehen…

Und am Ende den nÀchstbesten Zug zum Wolf zu nehmen. Da steht nÀmlich samstags ein freundschaftliches Cocktaildate mit dem Himbeerfreund und der Trinknatter an.

Alles klar?! 😉

Was sich ansonsten höchst kurios anfĂŒhlt, ist die Tatsache, dass wir bald erneut Weihnachten feiern werden. ALTER

Völlig ohne Fokus darauf fotografierte ich gestern die Architektur in einem meiner Reisebahnhöfe und „entdeckte“ danach den Weihnachtsbaum unten links im Bild.

Wo blieb die Zeit? đŸ˜±

Dabei steht eindeutig fest, und damit wiederhole ich mich, dass (2021 und) 2022 persönlich *unendlich viel* Neues und Gutes mit sich brachte.

Allein, wenn ich die BlogbeitrĂ€ge seit Neujahr durchlese, gibt da es dermaßen. viel. Schönes mit FreundInnen, an verschiedensten Orten, in verschiedensten großartigen Konstellationen– Nichts davon möchte ich jemals missen! 💖

Ich beklage mich also nicht, ich wundere mich lediglich.

Geht es euch auch so, dass ihr mental noch wirklich *gar nicht* am Novemberende angelangt seid? Und, random, schaut ihr die WM? 🌾

VVN

P.S.: es passiert etwa einmal im Jahr, doch gestern brauchte ich furchtbar dringend einen „X-tra Long Chili Cheese Burger“ vom Burger King. Das Foto davon musste sein, weil ich die Stillosigkeit in dem Moment sehr genossen habe. đŸ˜č

P.P.S.: mein Mangel an Zeit *UND* an mobilem Internet fĂŒhrt dazu, dass eure Kommentare weiterhin ĂŒberwiegend unbeantwortet sind. Ihr seid aber nicht vergessen, und es wird alles wieder. Versprochen. đŸŒ»

8 Kommentare zu „Unterwegs ohne mobiles Internet- đŸ˜…

    1. So langsam wird’s mit dem Beantworten, liebe Sandra! Querfeldein, wie du merkst, aber nach und nach geschieht Fortschritt. 😂

      Das mit der WM versteh ich. Public Viewing mit FreundInnen war einst was Tolles, doch mittlerweile fĂŒhle ich da sehr Ă€hnlich wie du. 😟

      VVN

      GefÀllt 1 Person

  1. Alle Jahre wieder… und plötzlich geht ds Jahr dem Ende entgegen. Mich ĂŒberrascht das dann ebenso, lieber Valentin.
    Und die WM… ist ja schon jobmĂ€ĂŸig von Interesse, habe aber bislang noch kein Spiel gesehen. Nicht aus Protest, aber weil es sich noch nicht ergab.
    Gute Nacht und liebe GrĂŒĂŸe!

    GefÀllt 2 Personen

    1. Bei dir ist es von der Arbeit her etwas Anderes, bester bb – und wie ich las, hast du inzwischen ja auch ein wenig WM geschaut. 🙂

      Was den Protest angeht, so stĂŒtze ich ihn, doch selbst ohne Katar (= und den gesamten dubiosen Rattenschwanz, der da dranhĂ€ngt) hĂ€tte die WM mittlerweile einen super faden Beigeschmack fĂŒr mich. Es ist schade. 😼

      Sei nochmals lieb gegrĂŒĂŸt! VVN

      GefÀllt mir

    1. Jau, lieber Flo – ĂŒber die FIFA kann man aus *GRÜNDEN (TM)* nur noch den Kopf schĂŒtteln. Und das war bereits lange vor Katar so… 🙄😟🐙

      Auch temperaturmĂ€ĂŸig muss ich dir beipflichten. IGITT, ÖRGS und BÄH. đŸ˜±

      Insofern: bleib warm! VVN

      GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s