Berlin im Herbst 2019.

Da leuchten ein paar Lichter ein paar Gebäude an. Es sind nicht ein Paar. Es sind 94. Gebäude. Einige Straßen sind gesperrt. Autos fahren keine. Viele Menschen sind unterwegs. Obwohl es Sonntag ist.

Alles wirkt friedlich. Sogar die Leute. Dixies gibt es zu wenig. Mülltonnen auch. Das nervt. Vor allem in Situationen, in welchen man eines von Beidem wirklich benötigt. Wirklich. Wirklich.
Aber es spielt keine Rolle, denn: alles wirkt friedlich.

Der Mond thront über allem. Friedlich und ruhig.

Es ist nicht friedlich und ruhig. Nicht in der Welt. Nicht einmal hier. Doch für einen Moment wirkt es so. Fühlt es sich so an. Es wäre schön, das dauerhaft sagen zu können.

Die Realität sieht anders aus.

Julian Carax

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s