Männer, weiße Privilegien und ein wenig AfD-Humor.

Diesen Beitrag wollte ich in Folge interessierter Kommentare an dieser Stelle schon länger veröffentlicht haben, aber dann kam mir das Leben dazwischen, konkreter: Wolfs Sozialleben. 🙄 Fange ich so an, dass Herr Carax und ich schon häufig über sexualisierte Gewalt und "das Patriarchat als gesellschaftliches Konstrukt" geredet haben, das klar auf der gewaltvollen Unterdrückung aller … Weiterlesen Männer, weiße Privilegien und ein wenig AfD-Humor.

Ich bin ein Opfer meiner Umstände!

Kein Spaß, kein Spaß. Es passiert zu viel und ich komm ungelogen zu nix. Wolf hatte nun zwei Tage hintereinander Gäste - insgesamt bloß drei an der Zahl, denn: Pandemie! - aber ich war dennoch eingespannt wie nur was. Fast fühlte es sich an, wie so ein heimischer Sozialmarathon! 😮 Ein guter Mit-Gastgeber sein. Aufmerksam … Weiterlesen Ich bin ein Opfer meiner Umstände!

UrlaubsReif.

Bald ist Urlaub. Nicht mehr lang. Die ersten drei Wochen im Oktober gehören mir. Immer. Auch. Trotz. 2020. Es wird auch Zeit. Ich merke, dass ich sie brauche. Zum Verarbeiten. Runterkommen. War ganz schön anstrengend bis hierher. Als Erstes wird demonstriert. Gegen die ganzen CoronaLeugnerXaviers. Dann geht's in die Heimat. Ein opulentes FestMahl mit Freunden … Weiterlesen UrlaubsReif.

Kein Wochenende, dafür nächtliche Lakritze und WAFFELN.

Verfasst letzte Nacht gegen 03:00. Lustig. Momentan habe ich Zeiterfassungshänger. Gestern schrieb ich: Einen Monat und zwei Tage, als ich an meine brandneue Abstinenz dachte, dabei sind es vier Wochen und zwei Tage.  UNTERSCHIED! Außerdem wünschte ich mehreren Gästen bei meiner Montagsschicht ein schönes Wochenende. Erst, als eine ältere Dame meinte: "Ähm... Das war gerade?!" … Weiterlesen Kein Wochenende, dafür nächtliche Lakritze und WAFFELN.

Awesome Blogger Award.

Yay! Dies ist unser insgesamt 400. Blogbeitrag, Freunde! Und am heutigen Tag dürfen wir 250 Follower bei uns begrüßen! Passend dazu hat uns Der Thomas irgendwann im 18. Jahrhundert für den Awesome Blogger Award nominiert. Herzlichst: "DANKE DAFÜR!", selbst mit immenser Wartezeit. Aber besser später als nie, sagen sie ja. Wer auch immer "sie" sind. … Weiterlesen Awesome Blogger Award.

Rassismus, Kaffee, Currywurst.

Nach dem musikalischen Querfeldeinmarsch der vergangenen Woche sind Wolf und ich jetzt (wieder) bei den Nine Inch Nails gelandet. So oft dazu getanzt, auf Konzerten gewesen und fast alle Alben im Regal- 😇 Auch schauten wir über Amazon Prime den Film "Hunter Killer" ... https://youtu.be/rBB3Ex4FTMI ... und waren bestens unterhalten! Gary Oldman kann wirklich *alles* … Weiterlesen Rassismus, Kaffee, Currywurst.

Heute keine Pizzabilder, dafür PINK.

Der heutige Tag verlief ruhig. Wolf ging trainieren und Rennrad fahren, und ich *WAR* einfach, mit ein bisschen Küche putzen, Abwaschen, Kichererbsen kochen (= für Salat und Hummus), Onlinebanking machen, Blogbeiträge lesen und mich meiner eigenen Sauberkeit widmen- Nun dufte ich nach Mandeln und Shea-Butter, weil Wolf mir jüngst die gute "DM-Alverde-Naturkosmetik-Bodylotion" hinstellte. Lieb von … Weiterlesen Heute keine Pizzabilder, dafür PINK.

Die eigentliche Sache mit dem Sozialkater. 🐙🐙🐙

Vorhin beim morgendlichen Kaffeetrinken suchte Wolf nach Musik. "Oh. Katy Perry hat ein neues Album!"  "Huh. Wie finden wir denn das? Ich mag Katy Perry."  "Also hören wir das jetzt."  "OK. Aber dann müssen wir nachher direkt noch Ariana Grande anmachen! Der Schritt ist ohnehin lange überfällig "  Und so verrichtete ich meine üblich-häuslichen Pflichten zu … Weiterlesen Die eigentliche Sache mit dem Sozialkater. 🐙🐙🐙

Kurze Ruhephase trotz ABBA.

Gestern bin ich wohlbehalten wieder bei Wolf eingetroffen. Mit meiner PS4 und allen sechs Spielen im Gepäck, die ich inzwischen dafür habe. Das wird spannend, zumal ich zusätzlich noch "Star Wars: Battlefront" zu ihm bestellte. Im Laufe des Montags (= morgen!) soll das bei ihm ankommen und ich hoffe, es taugt. Das dürfte ihm jedenfalls … Weiterlesen Kurze Ruhephase trotz ABBA.

Unter mir ist ein Stuhl zusammengebrochen?!!

Na, gut. *FAST* zusammengebrochen. 🤔 So langsam ich standardmäßig auch esse: vier, fünf Male im Jahr passiert es, dass ich meine Mahlzeit doch aus einer unschönen Ausgangssituation heraus inhaliere. Z.B. vorhin eine Box "Chicken Madras." Obwohl meine Arbeit mit den Austern keineswegs an eine 11+Stunden-Barschicht heranreicht, war mir nach Feierabend so krass schwindlig, dass es "Friss … Weiterlesen Unter mir ist ein Stuhl zusammengebrochen?!!

Gute Augenblicke finden (und dabei mehrmals ausrasten).

Das hier wird ein Testbeitrag, weil der neue WordPress-Editor und ich bisher absolut keine Freunde sind. Ich poste konsequent über's Smartphone und merke jetzt schon: der neue Editor hakt, verlangsamt den Schreibprozess, Dinge werden nur stark verzögert angezeigt und ich glaube, *ICH HASSE DAS TEIL*. 💀🐙💀🐙 Weil Übung aber angeblich den Meister macht, nehme ich … Weiterlesen Gute Augenblicke finden (und dabei mehrmals ausrasten).

Ein sehr kalmariger Abend.

Irgendwie ist heute ein absoluter Kalmar-Abend. 🐙🐙🐙🐙🐙 Nachdem Wolf gestern seine drei+ Kilometer schwimmen war, ging er heute Mountainbiken, während ich Blogeinträge las und meinen The Last of Us und Black Summer-Zombiemarathon um (den nun sieben Jahre alten Film) World War Z erweiterte. So weit, so gut. 🤔 https://youtu.be/OIao7wurFbQ Als Wolf zurückkam, machte ich ihm … Weiterlesen Ein sehr kalmariger Abend.

Fahrräder, Leistungssport und VNV Nation.

OK. Bei all den Dingen, die ich täglich für Wolf tue, bis hin zum fragwürdigen Kräutergießen, bin ich gestern Abend doch kurz an meine Grenzen geraten. 🙄 Der Auftrag: ich sollte 1.) eines seiner Fahrräder zum Hauptbahnhof bringen, damit er von dort aus zu einem Geburtstagsbiertrinken weiterfahren konnte und 2.) im Gegenzug seinen Reisekoffer nehmen … Weiterlesen Fahrräder, Leistungssport und VNV Nation.

Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

Etwas Anderes, als in einem dunklen Raum zu liegen und nochmals Nora En Pure zu hören, GEHT GERADE NICHT. 1.) Die elendigen Höllentemperaturen, und 2.) hab ich mich in der Nacht leicht an beiden Händen verletzt (= kleiner Sturz von/aus einem Fahrradanhänger), und muss demnach heute nix aufräumen oder saubermachen- Erstmal heilen. 😅 Mein Let's-Play-Geschaue … Weiterlesen Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

Schatten der Vergangenheit.

"Wir brauchen keine Maske tragen. Wir gehen auf die Demo morgen." Sie müssen doch. Wir wollen es so. Ich weiß von keiner Demo. Sie gehen. Ohne was zu trinken. 24 Stunden später. Das GrundGesetz liegt auf einem der Tische. MiniaturAusgabe. Dazu ein InfoBlatt. Irgendwas mit Paragraph 146. Eine Petition soll man unterschreiben. Oder so. Es … Weiterlesen Schatten der Vergangenheit.

Alkoholpause, dafür neuer Kuchen.

Weil Wolf und ich heute noch keine Pläne hatten und seine Ex-Freundin weiterhin bedrückt ist, tingeln wir gleich nochmals zu ihr, als ihre persönliche, freundliche Aufheiterungsbrigade- 😅 Wolf wird auf dem Weg lustigen Kuchen erbeuten gehen, den sie und ich vermutlich in gewohnter Langsamkeit konsumieren, und eventuell mache ich sogar weitere Getränke: heute jedoch ohne … Weiterlesen Alkoholpause, dafür neuer Kuchen.

Ältere Freunde, Erinnerungen und Punk.

Es muss das Wetter sein, weil mir den vergangenen Tag über sau-schwindlig gewesen ist und ich bei meiner Wahlfamilien-Mutti auf'm Dorf kurzzeitig am Tisch eingeschlafen bin. 🤔 Nach einer kurzen Ruhephase zwischen 22:00 und circa 01:30 frickelte ich aber schon wieder am Blog, habe zu allen Kommentaren der letzten drei Tage etwas geschrieben und nachgedacht. … Weiterlesen Ältere Freunde, Erinnerungen und Punk.

Gewitterwolken, Angebote und erste Male.

Wie es natürlich immer so ist, hat die Kalmar-Frau (= hallo, neuer Spitzname! 😆) es gestern vollbracht, Wolf über 30 Minuten lang telefonisch mit (unhaltbar-gewaltvollen) Vorwürfen zuzulatten- Er kam heim, zu jenem Zeitpunkt bereits in einem neuen Telefonat mit seiner Ex-Freundin und ich sagte etwas, das für ihn ebenfalls wie ein Vorwurf klang (= Kleinigkeit, … Weiterlesen Gewitterwolken, Angebote und erste Male.

Blöde Gewichtsscherze, Essen und überhaupt.

Schon seit 2007 benutzen Wolf und ich diesen Spruch aus Der Teufel trägt Prada: "Ich kann heute nicht arbeiten, ich muss mich erstmal fettmelden!" Wir finden das lustig, und aus Selbstironie strapaziere ich das manchmal. Mein Grillplattenfreund - der das darf, weil wir unser Partner-in-Crime-Verhältnis haben - nennt mich zudem gerne: "Speckbohne" und meine KLOPSfreunde … Weiterlesen Blöde Gewichtsscherze, Essen und überhaupt.

Acht Jahre ohne Kontakt zu den Pflege“eltern“. Yay.

Nach der fulminanten Partynacht jüngst hing Wolf am Folgemorgen untypisch verpeilt am Küchentisch, trank den circa vierten doppelten Espresso und meinte: "Ah... Ich fühl mich heute SEHR PARALLEL." Und ich wusste umgehend, wie es gemeint war. Deshalb musste ich auch laut darüber lachen. Sehr parallel zur Realität. Bravo! Heute bin ICH das. Eigentlich bereits schon … Weiterlesen Acht Jahre ohne Kontakt zu den Pflege“eltern“. Yay.

Guten Morgen, SonnenSchein.

Der Tag beginnt. Ich merke es schon. Es hat sich angekündigt. Überrascht mich nur mäßig. Es geht nichts. Keine Lust. Auf nichts. Nicht, weil ich nicht will. Ich kann nicht. Kann einfach nicht. Opfer der UmStände. Der unterdrückten Jahre. Warum auch immer. Ich muss an die "Vengaboys" denken. Up and down. And up and down. … Weiterlesen Guten Morgen, SonnenSchein.

Wir lieben Musik. Wir lieben die Bühne.

Was ich zu Wolfs und meiner Partynacht von Freitag auf Samstag hinzufügend erzählen wollte (und *muss*) ist, dass ich auch 38 Stunden später noch immer high bin von Adrenalin und Exzess. Eines der außergewöhnlichsten Dinge an Wolf bleibt, wie extrem gekonnt er Alltagsflucht zu betreiben weiß. 😍 Er lud eine langjährige Freundin von sich ein, … Weiterlesen Wir lieben Musik. Wir lieben die Bühne.

Party, Rihanna und Netflix.

Heute bin ich im positivsten Sinne derangiert. Ich liege (wieder) im Bett, "meinen" Hafermilch-Macchiato und eine Tafel Honig-Salz-Mandel-Schokolade auf dem Nachttisch neben mir, und habe ausnahmsweise erst nach 16 Uhr auf den Blog geschaut. Wenn jemand weiß, wie man Party macht, dann Wolf! Und: *ICH AUCH*, weil ich seit 2003 unverkennbar vom Meister lernte- 😆 … Weiterlesen Party, Rihanna und Netflix.

GedankenPotpourrie.

Der KannibalenBoy war wieder da. Kommt wohl öfter. Ist schon bekannt. Bei den Kollegen. Hat nen richtigen Sprung in der Schüssel. Verhielt sich human. Die U-Bahnen sind bunter. Graffiti. Richtig geile Sachen dabei. Die Mädels und Jungs hatten Zeit. Und Bock. Danke, Corona. Danke, Valentin, für die Erklärung. Ich habe es nur beobachtet. Valentin brachte … Weiterlesen GedankenPotpourrie.

Könnte man es nur immer so machen.

Durch Zufall hat Wolf ein DJ-Set von Nora En Pure auf YouTube entdeckt. Während wir im Schlafzimmer abhängen - denn: Regen, Regen, Regen - läuft das Ganze angenehm laut über den großen Fernseher und *Die Gute Anlage*. "Ich vergesse manchmal, WIE GEIL diese Boxen eigentlich sind.", stellte Wolf treffenderweise und äußerst zufrieden fest. Es macht … Weiterlesen Könnte man es nur immer so machen.

Passendstes Geschenk.

Das Sushitreffen mit meiner Freundin gestern war grandios. Leicht verspätet kamen wir beide um 14:15 am Treffpunkt an, fanden einen unscheinbaren Sushiladen in einer Seitenstraße (= kannten wir beide noch nicht) und saßen dort erstmal für mehrere Stunden. Viel Garnele, ein bisschen Thunfisch und mengenweise Lachs waren involviert. 😆 Dann wollten wir unbedingt Kaffee trinken … Weiterlesen Passendstes Geschenk.

Summertime Sadness. Suizid. Wolf. Ich.

Als ich am Sonntag bei Herrn Carax auf der Arbeit rumlungerte und so langsam, langsam meine Ofenkartoffel mit Garnelen aß, lief im Hintergrund die ladenübliche Playlist. Ich kenne sie schon fast auswendig und die Musik rauscht so durch, aber bei einem Song halte ich doch immer wieder inne und fühle mit. Die Rede ist von … Weiterlesen Summertime Sadness. Suizid. Wolf. Ich.

Bailey’s-Schokolade von Herrn Carax.

Es ist ein sonniger Großstadtsamstag und ich lungere bei Blätterrascheln und Vogelzwitschern in meinem sommerwarmen Wohnzimmer. 😊 Der vergangene Abend hat sich doch leicht anders gestaltet, als ursprünglich geplant, weil meine ehemalige Barkollegin mit Magenverstimmung darniederlag* und ich daher ab 23:00 nicht mehr mit ihr zum Spazierengehen verabredet war... Also kam ich um 20:30 zu … Weiterlesen Bailey’s-Schokolade von Herrn Carax.

Meine Küche, Wolfs Pläne und der heutige Abend.

Heute war ich sehr früh wach, habe ein großes Glas klares Wasser auf leeren Magen getrunken - ein Muss, jeden Morgen! - lange heiß geduscht, Zähne geputzt und mich dann nochmal lesend in's Bettchen gelegt. Darüber bin ich eingeschlummert, auf einmal war es 13:30 und ein im grünen Innenhof E-Gitarre spielender Mensch weckte mich. Also … Weiterlesen Meine Küche, Wolfs Pläne und der heutige Abend.

Ohne viele Worte.

Dieser Moral-O-Mat-Beitrag ist für dich, bester Herr Carax! 😅 🐱💖🐻 Gleich gibt's wieder Kaffee. Und gegrilltes Panino mit luftgetrocknetem Schinken und Cheddar. Frühstück*, für mich. In einem niedlichen Naturkaufhaus/Café, in dem ich gerade ordnungsgemäß bemundschutzt und bloggend auf meine Wahlfamilie warte. 😇 Und um 22:30 sitze ich dann schon im ICE gen Heimatstadt. Wolf wird … Weiterlesen Ohne viele Worte.

Erdbeeren und sehr viel Kuchen.

Nun kam ich ja doch weitaus schneller zu meiner/unserer (Weihnachts-)Wahlfamilie zurück, als gedacht. Und demnach auch zum Moral-O-Mat! Der heute Folgendes ausgespuckt hat: Gestern waren wir - die Wahlfamilie und ich - ebenfalls im ländlichen Idyll. Ich konnte anderen Menschen beim Erdbeerpflücken zuschauen und es gab einen Streuselkuchenexzess auf'm Dorf, im Hause der Wahlfamilienmutti, wo … Weiterlesen Erdbeeren und sehr viel Kuchen.

Eine Woche her. Und: Blogzeug!

Das stellte ich eben fest. Dass direkt wieder sieben Tage vergangen sind, seit Herr Carax gemütlich mit mir im Pub lungerte und bei Bier und Cocktails englisches Frühstück teilte. Inzwischen stecken wir Beide längst ganz woanders: zumindest räumlich. Meine Zeit mit Wolf ist seit Dienstag auch verstrichen wie im Flug. Und so haben wir erneut … Weiterlesen Eine Woche her. Und: Blogzeug!

Smells like AbSchaum.

Immer noch auf dem Land. Fernab der geballten Zivilisation. Umgeben von Tieren und grün. Ich könnte mich daran gewöhnen. Sicher ist man aber auch hier nicht. Kann man nicht sein. Der menschliche AbSchaum ist überall. Erreicht einen immer. Danke, Internet. Daran gewöhne ich mich nie. "This Smells Like My Vagina". "This Smells Like My Orgasm". … Weiterlesen Smells like AbSchaum.

Kostüme, Spaß, Moral-O-Mat.

Urlaub mit Herrn Carax bedeutet auch meistens, irgendwann in einem Haushalt mit Moral-O-Mat zu sein. Wir erinnern uns: in der Botschaft gelegentlich sehr wahr, anderntags aber einfach nur witzig. 😆 Während Herr Carax und ich es uns gut gehen lassen, hat Wolf Besuch von einem Kollegen. Vor meinem Aufbruch am Freitagmorgen* saßen wir Donnerstagabend noch … Weiterlesen Kostüme, Spaß, Moral-O-Mat.

Nennt es bloß nicht Juni.

Vorhin brachte Wolf mir heißen Tee und "meinen" Hafermilch-Macchiato ans Bett, weil es mit Schwindel und Kälteanfall einfach zu eklig war. Brr! Im Mai hatte ich bereits etwas über die untypisch-kühlen Temperaturen gesagt, und muss es jetzt nochmals sagen... WAS *IST* DENN DAS, VERFLUCHTE KACKE?! VIELES, ABER SICHER KEIN "JUNI"! 😡 Gleichzeitig stellte sich Wolf … Weiterlesen Nennt es bloß nicht Juni.

Boah. Zu träge.

Kaum ist Wolf aus dem Haus, mach ich, was ich will. Der Abwasch steht seit gestern Morgen. Oh, je! Aber: Hauptsache, alles ist wieder top, sobald er am Montag zurück ist. Gönn ich mir die Pause(n). 🙂 Immerhin schaff ich's, heute bereits am (Vor-)Mittag zu bloggen! Die Ankündigung, dass es mit Herrn Carax ganz bald … Weiterlesen Boah. Zu träge.

Urlaub mit Herrn Carax!

Es war ganz entspannend, Herrn Carax kurz mal die Blog-Bühne zu überlassen (= zwei seiner Texte in Folge waren eine Premiere! Aber es gibt ja auch mehr als genug zu sagen und zu verarbeiten). 🙄 Derweil haben Wolf und ich unseren Trip für kommendes Jahr fertiggeplant bzw. -gebucht, am Dienstag Champignon-Rotwein-Risotto bei Kerzenschein gehabt, ... … Weiterlesen Urlaub mit Herrn Carax!

Der Junge und das Meer.

Da Sitz ich nun. Die Sonne ballert. Meine Gedanken auch. Hin und her. Vor. Zurück. Kreuz. Quer. Positiv. Negativ. Abstrus. Extrem. Kontrolle nur bedingt möglich. nötig. Der FlutLichtMast im Rücken. Zugänglich. Ich lasse das Schicksal entscheiden. Warte nur noch, bis der Mond am Himmel erscheint. Als Zeuge. Beobachter. Notar. Der Gedanke blitzt kurz durch. Hat … Weiterlesen Der Junge und das Meer.

MännerWelten.

Gestern war ein guter Tag. Die Wäsche ist auf Null. Ich habe also nichts Dreckiges mehr. Außer meinem Hirn und dem, was ich gerade anhabe. Es gab, von Valentin inspiriert, GemüseAuflauf. Mit vier verschiedenen Sorten Käse. Außerdem kam FußBall. Und es gab Tequila. Darum soll es jetzt aber mal nicht gehen. Es gibt ein paar … Weiterlesen MännerWelten.

Awesome Blogger Award.

Ihr Lieben! Hier nun unser Beitrag zum "Awesome Blogger Award", für den wir von Kaya Licht nominiert worden sind. Ich habe Kaya an dieser Stelle bereits ein Dankeslied gesungen und sage im Namen von Herrn Carax und mir nun erneut: Tausend Dank!" YAY! Wir hatten nicht nur mit der Nominierung, sondern auch mit dem damit … Weiterlesen Awesome Blogger Award.

Erste Eindrücke.

Die ZusammenSchnitte letztes WochenEnde waren wenig vielversprechend. Für mich. Der Mainzer Ausgleich in Köln war dafür sinnbildlich. Keine Intensität. So erwarte ich, dass ich das Berliner Derby schon nach zehn Minuten ausschalte. 270 Minuten GeisterFußBall live später. Ich bin im Bilde. Habe nicht gleich ausgeschaltet. Mir sogar die 2. Liga SamstagsKonferenz gegeben. Mache ich sonst … Weiterlesen Erste Eindrücke.

Jeder kann etwas tun.

Am heutigen (extrem grauen) Tag fühl ich mich leicht melancholisch. Seit Donnerstagabend waren Wolf und ich durchgängig daheim. Der Messerschleif-Kumpel kam nach der Radtour doch nicht mehr mit zurück und so saßen Wolf und ich gemütlich zu zweit zusammen. In dem Rahmen hab ich uns Wildschweinbratwürste und Sauerkraut in der Pfanne erhitzt (= das ist … Weiterlesen Jeder kann etwas tun.

Neun Jahre. Carbonara. Miss Kittin. Hosen.

Dieser Eintrag wird vermutlich keiner klaren Linie folgen, weil mir 100 Sachen gleichzeitig durch den Kopf gehen- 🙄 Zunächst ist mir vorhin aufgefallen, dass ich alle kurzen Hosen (die ich seit meiner Ankunft bei Wolf nicht anhatte) inzwischen *OHNE* Knopf und Reißverschluss zu öffnen an- und ausgezogen kriege. Muharrharr! Es freut mich, so bewusst mir … Weiterlesen Neun Jahre. Carbonara. Miss Kittin. Hosen.

Phantom.

Erst sollte hier was zum BundesLigaStart stehen. Dann über meinen ArbeitsEinstieg. Dann über Sido. Dann machte sich mein Hirn selbstständig. Du bist alles, was ich nicht bin. Dafür hasse ich Dich. Aus tiefstem Herzen. Immer wieder. Stetig. Jetzt gerade ist wieder so ein Moment. Ich kann an gar nichts anderes denken. Der Hass dominiert. Mich. So … Weiterlesen Phantom.

Die ewige Essensthematik gefasst in ein einziges Video.

Normalerweise sind das (fest etablierte) Frühstück und ich keine Freunde, aber nachdem Wolf angefangen hat mit Aufbackbrötchen und -croissants, bin ich gestern und heute auf den Zug aufgesprungen. Noch dazu muss der Tag erstmal kommen, an dem ich Lachs ablehne. Wer mich kennt, weiß das. Ich glaub, eher friert die Hölle zu- 🙄 Passend dazu, … Weiterlesen Die ewige Essensthematik gefasst in ein einziges Video.