Politisch blödeln ist was Tolles.

Gestern, bei Herrn Carax im Restaurant. Seine Kollegen machen Quatsch, er flucht gutmütig vor sich hin: erst halblaut, dann laut. Ich muss lachen. "Komm, das sind Kinder-" Er: "Der ganze Laden... Kindergarten. Geschlossene. Asylantenheim. PUFF!" "Und außerdem sind die Leute mit weißer Haut hier gerade 2:4 in der Minderheit. Als ich anfing, in diesem Etablissement … Weiterlesen Politisch blödeln ist was Tolles.

Evolution.

Er kommt an den Tresen. Will bezahlen. Völlig harmlos. Passiert oft am Tag. Also, wenn ich denn arbeiten bin. War ich gerade. Neun Tage am Stück. Muss nicht sein. Tut mir nicht gut. Gerade spüre ich es sehr. Jeglicher ungewollte menschliche Kontakt. Jeder aufgenommene Reiz. Alles. Zu viel. Dabei sitze ich nun im Zug. Zurück … Weiterlesen Evolution.

Textliche Entwicklungen und innere Ruhe.

Mein Grillplattenfreund erkundigte sich gestern, wie es denn mit dem Bloggen voranginge- Inzwischen liest er ebenfalls ab und an mit, vor allem, weil ihn meine Bindung zu Wolf äußerst interessiert- 😆 Auch meine ehemalige Barkollegin ist inzwischen öfters hier zu Besuch und äußerte ihre Meinung- Man könne sich die geschilderten (Bar-)Situationen beim Lesen z.B. immer … Weiterlesen Textliche Entwicklungen und innere Ruhe.

Geschichten von der anderen Seite der Bar (29).

Wie ich die Tage berichtet habe, ist Gastkontakt nicht immer leicht, insbesondere wenn er in Arschlochtum und/oder offenen Rassismus seitens des Gastes mündet. Mein schlagerhörender Barkollege kennt solche Konfliktsituationen zweifelsohne auch, da er (ebenfalls) alles Andere als das Abbild eines Ariers ist- 😆 Und bitterböser Humor hilft ihm damit genauso wie mir, offensichtlich- So kehrte … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (29).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (28).

Vorbereitung auf die anstehende Schicht. Nachdem wir die aktuelle Corona-Situation ausgiebigst besprochen haben (= welche Messe wurde inzwischen noch abgesagt, wie sieht die Gästeanzahl im Hotel aus, brauchen wir aktuell wirklich alle Mitarbeiter...?), will ich losziehen, Eiswürfel und Crushed-Ice für die Cocktails organisieren. Mit einem Eiseimer in jeder Hand tauche ich hinter unser Bar-Supervisorin auf … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (28).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (27).

Der Laden hat sich gerade wieder besser gefüllt. Ungewöhnlich für einen Sonntag. Um diese Zeit. Obwohl es noch vor 22 Uhr ist. Nichts mit SauberMachen. So stehe ich am BierHahn. Äußerst offensichtlich am Arbeiten. Am Wuseln. Sie kommen in Richtung Bar. Zwei Männer. "Are you still working?" Ich gucke ihn an. Fassungslos. Belustigt. Verwirrt. "What … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (27).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (26).

Unterhalten wir uns darüber, dass mein neues Barteam und ich in einem riesigen, international hoch frequentierten Hotel arbeiten und wir alle ständig in direktem Gastkontakt stehen. Wir räumen massenweise dreckiger Gläser beiseite, schütteln Hände, nehmen Zimmer- und Kreditkarten entgegen, ganz zu schweigen von tausenden Euro Bargeld täglich. Gestern traten wir also um 18:00 unsere Spätschicht … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (26).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (25).

Gestern. Kollegin V. und ich räumen gemeinsam die Spülmaschine an der Theke aus. Eigentlich Luxus, eine Maschine zu haben: aber alle Gegenstände aus Edelstahl oder anderen Metallen sind im Anschluss kaum anzufassen. Biegt Kollege Mo um die Ecke: "Was macht ihr denn da?" "Wir... Äh... Warten bis die Gitter der Zapfanlage auskühlen..." "Mann, gebt einfach … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (25).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (24).

In der Nacht, als Herr Carax, unsere Freundin und ich so hart unterwegs waren, gehörte zu den Zwischenstationen vom Weihnachtsmarkt bis hoch in die warme Wohnung auch eine Cocktailbar. Dort tranken wir nebst mehreren "B52" einen "Bahama Mama" (= für die Freundin, war OK), einen "Swimming Pool" (= mein Standardcocktail, sogar recht gut dort) und … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (24).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (23). Gewissermaßen.

Die vergangenen drei Stunden hab ich mit meinem ehemaligen Barkollegen B. verbracht. Bei Herrn Carax im Laden, den wir hungrig und durstig heimsuchten- 😆 Obwohl B. bereits im Frühjahr gekündigt hat und ich seit 'ner Woche ebenfalls raus bin stehen wir weiterhin in Kontakt. Ich mag B.'s Art zu reden und zu denken, und da … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (23). Gewissermaßen.

… und dann. Geschichten von der anderen Seite der Bar (22).

... Und dann komme ich aus dem Kino, um Herrn Carax in "seinem" Laden abzuholen. Setze mich an den Tisch in der Nähe der Theke, an dem ich immer sitze, und harre mit einem Tässchen Nürnberger Glühwein der Dinge. Auf einmal stehen zwei der Servicemitarbeiter bei mir am Eck, offensichtlich am Herumalbern. Herr Carax sieht … Weiterlesen … und dann. Geschichten von der anderen Seite der Bar (22).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (21).

Wieder eine Spätschicht. Im Hintergrund lief der Chef umher, nicht minder angespannt als im Sommer, während ich mit meinem syrischen Barhelfer Getränke machte. Auf einmal stieß mich der Kleine an: "He. Valentin! Mit dem Chef es ist komisch, oder? Also manchmal, da er ist voll nett, aber dann wieder er ist wie... Wie Adolf Hitler!" … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (21).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (20).

Heute war ein krasser Tag. Viele Gäste, darunter viele Großgruppen, und das ohne Pause über mehr als zwölf Stunden. Wir standen zu dritt an der Bar - Barkollegin A., Barkollege S. und dazu ich - anders wäre es schwerlich gegangen. Auf einmal hielt S. in jeder Bewegung inne und schaute mich sehr ernst an. "Valentin. … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (20).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (19).

Auf nahezu jeder Party, aber auch innerhalb der Belegschaft unseres Restaurants gibt es ab einem gewissen Punkt des Abends Das Phänomen des wandernden Feuerzeugs. Die Leute wollen raus zum Rauchen, wühlen in den Tiefen ihrer Hosentaschen und finden dort entweder Leere, oder aber das Feuerzeug von Gott weiß wem. Um beides zu vermeiden, passen meine … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (19).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (18).

Kellner M., ein paar weitere Kollegen und ich unterhalten uns über unseren nervlich stark angegriffenen Chef, der sich eine Woche lang in ein weit entferntes Land abgesetzt hat. Ich: "Wann kommt er denn eigentlich aus seinem Urlaub zurück? Heute oder morgen?" M.: "Morgen! In der Früh ist er wieder im Laden. Wenn du zur Spätschicht … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (18).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (17).

Ein Mann, Typ "dynamischer Makler Anfang 40", stellt sich mit gezücktem Zehn-Euro-Schein zu mir an die Theke: "Verzeihung, können Sie mir den kleinmachen?" Ich: "Leider nein, ich habe hier keine Kasse- Aber einer meiner freundlichen Kollegen kann Ihnen sicher helfen!" Kellner M. und Kellner B. kommen direkt näher, beide öffnen ihr Portemonnaie, B. klimpert dabei … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (17).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (16).

Viele Gäste, Bonflut, Stress. Unser indischer Kollege MJ. wartet auf seine Getränke und schaut uns leicht unruhig beim Mixen und Zapfen zu. "Alda!", sagt er zu meinem Mit-Barmann K.: "Jetzt Mahindah!" K.: "Also, ich verstehe immer noch kein Hindi - was willst du?" MJ.: "Das war gar kein Hindi, ich habe gemeint: MACH HIN DA!" … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (16).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (15).

Unterhaltung mit Barchef A. Ich: "Im Moment haben wir zu viele Leute hier, die einfach auf alles scheißen- So langsam finde ich es nicht mehr witzig-" A.: "Stimmt, jeden Tag geht etwas kaputt oder fehlt- Zum Beispiel hatte ich mal ein ganzes Glas voller Ersatzkorken gesammelt, für offene Sektflaschen- Alle weg-" Ich: "Ja... Aber am … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (15).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (14).

Unterhaltung mit dem Chef. Ich: "Trotz eigentlichem Feierabend um 24:00 bin ich gestern Nacht noch bis 01:20 im Laden gewesen. Die Putzkräfte kamen erst dann. Ich schreibe mir das als Arbeitszeit auf - du kannst aber auch gerne nochmal die Kameraaufnahmen angucken." Chef: "Das werde ich sicherlich! Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Ich habe … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (14).

Das ist das, wovon die Leute immer reden.

Den Winter haben wir überlebt. Mehr schlecht als recht. Da steht auch schon der Sommer in der Tür. Endlich. Lange genug haben wir ja drauf gewartet. Jetzt ist es schon wieder viel zu heiß und gefühlt jeder am Klagen ob der Hitze. Menschen. Apropos Menschen. Mit der Sonne ist die Terrasse auch wieder voll. Raum … Weiterlesen Das ist das, wovon die Leute immer reden.

Geschichten von der anderen Seite der Bar (12).

Kellner M. und ich unterhalten uns über das Betriebsklima. Über die "Game of Thrones"-Tendenzen in unserem Team und die Tatsache, dass sich mehrere Mitarbeiter jüngst mit Küchengerätschaften oder Fäusten attackieren wollten. M.: "Also, ich muss ja sagen: wenn ich mich schon schützend dazwischen stelle, nachdem da zwei Typen körperlich aufeinander losgehen... Wie kann es denn … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (12).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (11).

Soeben bin ich auf der Suche nach Parmesan einmal um das gesamte Restaurant herum gelaufen. Mit meinem Pastateller. Auf offener Straße, wie der letzte Depp- Weil... Der einzige, innen gelegene Weg durch die Mitte versperrt war. Durch einen extrem breiten Kollegen auf seinem extrem breiten Gebetsteppich. "Warum gleich trägst du deine Nudeln spazieren?" "Was soll … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (11).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (10).

Wenn man einem Kollegen im Gang zur Spülküche begegnet und er bedauernd in der Wange eines Fischgerippes rumstochert: "Die Gäste haben den besten Teil liegen gelassen...!"- Wenn man nach Feierabend den Barmülleimer ausleeren möchte und auf halbem Weg eine immense Ratte "Spaghetti Bolognese" isst- Und wenn man die Theke aus Notwehr mit "Raumspray Frühlingfrische" zudieselt, … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (10).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (8).

Seitdem mich ein trockener Alkoholiker dafür sensibilisiert hat, passe ich bei alkohol- und auch zuckerfreien Bestellungen immer auf wie ein Schießhund. Auf alkoholfreies Bier wird niemals auch nur das kleinste Bisschen normaler Bierschaum gezapft (selbst wenn das Getränk dann schlimmstenfalls komplett ohne Krone zum Gast gelangt)- Und: "Light"- oder "Zero"-Produkte werden niemals mit zuckrigen Getränken … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (8).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (7).

Ein ganz normaler Samstag. Ich fang gerade an. 18 Uhr. Genau zur Stoßzeit. Ich gehe zum Tisch (meinem ersten an diesem Tag) und begrüße die wartenden Gäste: "Hallo, schönen guten Abend! Wollt ihr spontan schon was trinken, oder braucht ihr noch ein wenig?" Gäste: "Nee, wir sind deutsch." OK. Schön für euch. Andere haben es … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (7).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (6).

Heute. Eine Gruppe kommt zu mir an die Bar: "Entschuldigung? Kann man bei Ihnen mit Karte bezahlen?" Ich: "Ja, kann man - aber erst ab 15 Euro." "Und einen Geldautomaten, wo würden wir den finden?" "Einmal draußen nach links über den Platz laufen. In der Ecke neben dem Spätkauf ist einer." "Gut, danke. Müssen wir … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (6).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (5).

Als Er sich das erste Mal an die Theke setzte, musste ich mehrmals hinsehen. Ist Er nicht! Oder doch? Nein! Aber ähnlich sieht Er ihm schon! Er kommt regelmäßig unregelmäßig. Nie am Wochenende. Nie vor 20:30 Uhr. Immer alleine. Immer an die Theke. Immer der gleiche Gesichtsausdruck. Drei kleine "Beck's" aus der Flasche und zwei … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (5).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (4).

Ich steh an der Kaffeemaschine. Auf der einen Seite der Theke. Es hat sich gerade ein wenig gefüllt. Wir müssen zu zweit mal kurz einen Gang hoch schalten. Kein Problem. Am anderen Ende des Raumes nehme ich eine Bewegung wahr. Ich schaue. Nervöses bis hektisches Winken eines Gastes. Ich gehe hinter der Theke ein Stück … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (4).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (3).

Vorhin. Eine unserer Kellnerinnen kommt zu Barkollegen B.: "Die zwei Lambrusco an Tisch 5, die waren falsch! Es sollte ein stilles Wasser sein." B., entgeistert: "Wie passiert das?! Es sind total entgegengesetzte Sachen!" Kellnerin: "GAST." Und manchmal sagt nur ein Wort alles. VVN

Geschichten von der anderen Seite der Bar (2).

Sobald die Temperaturen auch nur annähernd 10° Celsius übersteigen, fangen die Leute an, wie wahnsinnig "Hugo" und "Aperol Spritz" zu bestellen. Furchtbare (und vor allem furchtbar unspektakuläre) Getränke aus meiner Sicht, außerdem ziehen sie eine eklige Dauerschleife aus: "Weinglas waschen, Weinglas polieren, Weinglas mit Schlonz befüllen, Weinglas waschen..." nach sich. Hunderte polierte Gläser später laschte … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (2).

Geschichten von der anderen Seite der Bar (1).

Zwei Männer betreten das Restaurant. "Sieht doch nett aus! Hier können wir ja an der Theke ein Bier trinken." "Gut. Dann gleich hier vorne, oder?" Beide nehmen Platz, dann schauen sie *mich* an: "Hello. Two large beers, please." Ich: "Mein Gott! So sprechen Sie doch Deutsch! Da fühlt man sich ja schon fremd im eigenen … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (1).