Lagerkoller?

Nun hab ich um 14:00 Herrn Carax nochmal gesehen. Nach einem vierstündigen Intensivgespräch in einem spärlichst besuchten Laden haben wir uns voneinander verabschiedet und ich bin auf direktestem Wege heimgefahren. Damit hat meine (mir selbst auferlegte) Ausgangssperre begonnen- 😇 Ein Telefonat mit meinem Lammkotelett- und Grillplattenfreund (der es total feiern wird, dass ich ihn so … Weiterlesen Lagerkoller?

Klotzen, nicht kleckern! Nichtmal in Quarantäne.

(Als Kind dachte ich immer, es hieße: "KOTZEN, nicht kleckern". Dies bloß mal so.) Am Mittag war ich also bei meiner Personalagentur. Offenbar hat die Chefetage erfolgreich im Eilverfahren Kurzarbeitergeld beantragt, was tatsächlich "gut für uns alle" ist- So wird sichergestellt, dass wir als Team die nächsten 12 Monate unsere Miete zahlen können... Und nicht … Weiterlesen Klotzen, nicht kleckern! Nichtmal in Quarantäne.

Status. Süßkram. Godzilla.

Genau wie bei Carlie im Job treffen sich gerade ALLE Mitarbeiter des Hotels, in dem ich die letzten zwei Monate beschäftigt war, um vor Ort über die prekäre Auftragslage zu reden. Leude! Du meine Güte. 🤔 Selbst muss ich da nicht hin, weil mich meine Agentur bezahlt und nicht die Hoteleigentümer... Trotzdem hab auch ich … Weiterlesen Status. Süßkram. Godzilla.

Produktivitätsschub. Sehr gut.

Heute (= Freitag) musste ich aus dem Haus.* Zur Bank, Semestergebühren überweisen, da ich in der Theorie weiterhin Juristerei studiere- Gute Gelegenheit, um vor Ort direkt Onlinebanking zu beantragen- Auf diesem Gebiet war ich bisher eigentlich bewusst retro, aber wer weiß, ob man in zwei Wochen überhaupt noch umhertingeln kann. Daher: Onlinebanking - Presto! 😄 … Weiterlesen Produktivitätsschub. Sehr gut.

Höflichkeit…!

"Hast du echt nie meine selbstgemachte Zwiebelmarmelade probiert, Valentin?" "Bisher nicht, nein- Und du weißt, wie wählerisch ich mit meinem Essen bin! Zwiebelgedöns. Klingt mir wenig ansprechend-" "Die Marmelade ist nicht scharf, oder so. Wenn du Zwiebeln - hier: rote Zwiebeln - langsam einkochst, wird es am Ende sogar eher süß... SERVUS! Zu den Zwiebeln … Weiterlesen Höflichkeit…!

Passender Fund.

Vor knappen zwei Wochen in der Stadt entdeckt, als ich bei meiner (Weihnachts-)Wahlfamilie abhing. Stimmt aber immer noch- 🤔 Die stark regnerische Stimmung herrscht leider auch weiterhin bei Herrn Carax- Deshalb schreibt er so wenig und deshalb hört ihr derzeit nur selten von ihm. 😟 Unsere gemeinsamen Freunde und ich hoffen darauf, dass wir kommende … Weiterlesen Passender Fund.

Geschichten von der anderen Seite der Bar (28).

Vorbereitung auf die anstehende Schicht. Nachdem wir die aktuelle Corona-Situation ausgiebigst besprochen haben (= welche Messe wurde inzwischen noch abgesagt, wie sieht die Gästeanzahl im Hotel aus, brauchen wir aktuell wirklich alle Mitarbeiter...?), will ich losziehen, Eiswürfel und Crushed-Ice für die Cocktails organisieren. Mit einem Eiseimer in jeder Hand tauche ich hinter unser Bar-Supervisorin auf … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (28).

Und sonst.

Diesen Monat hab ich schon so viel gearbeitet, dass mir "zwangsfrei" verordnet wurde. Unverhofft muss ich erst am Donnerstag (27.02.20) wieder an die Bar. Wie es aber manchmal so läuft, ist Wolf ausgerechnet bis dahin bereits völlig terminlich ausgebucht- "Sehr schade. 😔", meinte er, weil ich in jedem anderen Fall heute sofort das Land verlassen … Weiterlesen Und sonst.

Sagte jemand Tagesrhythmus?

Es ist Samstag, 06:11, und ich sitze feierabendlich in der Bahn. Vorher hatte ich die "21:00 bis 05:30"-Schicht in einer kleineren Bar des Hotels, mit lauter Musik, Samtvorhängen, Kerzen auf den Tischen und extrem betrunkenen Gästen- Ihr wollt 6 × 4cl Rum für jeweils 16 Euro? Kein Problem, machen wir! Wundert euch nach dem Ausnüchtern … Weiterlesen Sagte jemand Tagesrhythmus?

Selbstverständlich…

... macht sich aus unserem Barteam niemand darüber lustig, dass an den neuartigen Coronaviren bereits Menschen gestorben sind. Ganz klar- (!) Bleiben tut aber ein stetiger Grundsarkasmus, weil wir alle der Meinung sind, nur direkt am Flughafen zu arbeiten wäre vor dem Hintergrund vielleicht noch ungünstiger- 😅 Und wenn mich der nächste Gast fragt, so … Weiterlesen Selbstverständlich…

Geschichten von der anderen Seite der Bar (26).

Unterhalten wir uns darüber, dass mein neues Barteam und ich in einem riesigen, international hoch frequentierten Hotel arbeiten und wir alle ständig in direktem Gastkontakt stehen. Wir räumen massenweise dreckiger Gläser beiseite, schütteln Hände, nehmen Zimmer- und Kreditkarten entgegen, ganz zu schweigen von tausenden Euro Bargeld täglich. Gestern traten wir also um 18:00 unsere Spätschicht … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (26).

Antworten. Bitteschön.

Unsere Mit-Bloggerin Carlie schrieb jüngst über ihre (derzeitigen) Empfindungen zum Thema Liebe und räumliche Distanz. In den Kommentaren entstand eine Unterhaltung und letztlich fragte Carlie: "Was für Möglichkeiten findest du denn spannend an der Fernbeziehung? Ich brauche ein bisschen positiven Input, LOS." 😅 Also. Positiver Input, LOS: • Es gibt die konstante Möglichkeit, wahrhaft rauszukommen, … Weiterlesen Antworten. Bitteschön.

Yay! „Wochenende“.

An diesem Dienstag geht meine Arbeitswoche zuende. Ich habe frei... Immerhin bis Mittwochnachmittag- 🙂 Vermutlich werde ich mich zuerst in mein Stammcafe setzen (= seit Jahren mein zweites Wohnzimmer), allen Freunden texten, die auf Antwort von mir warten, und dabei bis zu drei Vanille-Milchkaffees trinken- Und anschließend, als Nervennahrung für die nächste Intensivschreibsession, unfassbar viel … Weiterlesen Yay! „Wochenende“.

Man muss mir nichts bieten.

Anstoß für diesen Beitrag: ein Fahrrad und die Frage einer Freundin. "Würdest du mit einem Partner zusammenleben wollen?" Als ich Wolf letzte Woche besuchte, waren er und ich u.A. auch mit dem Rad unterwegs. Ich habe keins, da ich Radfahren weder gut kann, noch mag 😅, aber Wolf hat eine Sammlung. Eins für den Alltag, … Weiterlesen Man muss mir nichts bieten.

Vierzehn Tage.

Am Freitag vor zwei Wochen (= gegen 22:00 und nur wenige Stunden nach der Rückkehr aus meinem famosen Weihnachtsurlaub) bin ich bei mir daheim aufgebrochen, um Herrn Carax von der Arbeit abzuholen- Dort angekommen wartete ein "Swimming Pool" auf mich, und ein Flammkuchen mit Lachs (LACHS, LACHS 😆). Ich setzte mich an "meinen" Tisch, an … Weiterlesen Vierzehn Tage.

100%iges Arbeitschaos.

Seltsam, aber WordPress informiert mich seit Jahresbeginn nicht mehr zuverlässig über neue Beiträge! Weder im "Reader", noch per Mail wird mir von abonnierten Blogs alles Neue angekündigt- Das ist oll und partiell ein Grund für die Stille hier. Hat einer von euch Mit-Bloggern auch das Problem? 🤔 Vor allem aber habe ich schon jetzt - … Weiterlesen 100%iges Arbeitschaos.

Finito la musica.

Nach all den Abenteuern der vergangenen elf Tage ist nun tatsächlich schon die letzte Nacht meiner alljährlichen Weihnachts-Silvester-Reise angebrochen. Ich kann sagen, dass es sich absolut gelohnt hat, erneut dafür gekündigt zu haben: es war schlichtweg eine wundervolle Zeit. 😊 Auch Silvester war ein Totalerfolg: super-umfangreiches Drittraclette, Sekt, der im Dunkeln leuchtete (!) und eine … Weiterlesen Finito la musica.