Um sich selbst kümmern.

Hoffentlich schaff ich es heute Nachmittag, ein paar (eurer) Kommentare zu beantworten! Wir lesen euch und liken alles als Gesehen! Danke!-Geste, aber für Textantworten fehlten seit drei, vier Tagen sowohl Zeit, als auch Kraft- 😮 Nun geht Wolf allerdings auf Tour, Radfahren und Schwimmen, und ich werde eine weitere Pause von sämtlichen Alltagsarbeiten nehmen können. … Weiterlesen Um sich selbst kümmern.

MännerWelten.

Gestern war ein guter Tag. Die Wäsche ist auf Null. Ich habe also nichts Dreckiges mehr. Außer meinem Hirn und dem, was ich gerade anhabe. Es gab, von Valentin inspiriert, GemüseAuflauf. Mit vier verschiedenen Sorten Käse. Außerdem kam FußBall. Und es gab Tequila. Darum soll es jetzt aber mal nicht gehen. Es gibt ein paar … Weiterlesen MännerWelten.

Awesome Blogger Award.

Ihr Lieben! Hier nun unser Beitrag zum "Awesome Blogger Award", für den wir von Kaya Licht nominiert worden sind. Ich habe Kaya an dieser Stelle bereits ein Dankeslied gesungen und sage im Namen von Herrn Carax und mir nun erneut: Tausend Dank!" YAY! Wir hatten nicht nur mit der Nominierung, sondern auch mit dem damit … Weiterlesen Awesome Blogger Award.

Erste Eindrücke.

Die ZusammenSchnitte letztes WochenEnde waren wenig vielversprechend. Für mich. Der Mainzer Ausgleich in Köln war dafür sinnbildlich. Keine Intensität. So erwarte ich, dass ich das Berliner Derby schon nach zehn Minuten ausschalte. 270 Minuten GeisterFußBall live später. Ich bin im Bilde. Habe nicht gleich ausgeschaltet. Mir sogar die 2. Liga SamstagsKonferenz gegeben. Mache ich sonst … Weiterlesen Erste Eindrücke.

GeisterSpiele.

Die GeisterSpiele sind also gestartet. Ob ich dabei vom Fußball rede, oder von der Arbeit? Sucht es euch aus. Es bleibt alles anders. Fußball ohne Fans? Vergiss es! Vor zwei Monaten unvorstellbar. Jetzt der HeilsBringer. Brot & Spiele für die Massen. Zu Hause. Vor'm TV. Ich musste arbeiten. Durfte noch kein Spiel live sehen. Nur … Weiterlesen GeisterSpiele.

Gnihihi. Vatertag?!

Nach meinen morgendlichen Haushaltspflichten-Programm ist inzwischen auch der Kumpel von Wolf eingetroffen und wir trinken - seltsam im 1,5-Meter-Dreieck sitzend - gemeinsam Kaffee. 🙄 Bei dem Besuch handelt es sich wohlgemerkt um den Messerschleif-Menschen, was direkt wieder Thema war. Inzwischen unterhalten sie sich aber über Glasflaschen und Marmeladengläser, weil Wolf hinsichtlich des Marmelade-Kochens neue Ambitionen … Weiterlesen Gnihihi. Vatertag?!

Neun Jahre. Carbonara. Miss Kittin. Hosen.

Dieser Eintrag wird vermutlich keiner klaren Linie folgen, weil mir 100 Sachen gleichzeitig durch den Kopf gehen- 🙄 Zunächst ist mir vorhin aufgefallen, dass ich alle kurzen Hosen (die ich seit meiner Ankunft bei Wolf nicht anhatte) inzwischen *OHNE* Knopf und Reißverschluss zu öffnen an- und ausgezogen kriege. Muharrharr! Es freut mich, so bewusst mir … Weiterlesen Neun Jahre. Carbonara. Miss Kittin. Hosen.

Phantom.

Erst sollte hier was zum BundesLigaStart stehen. Dann über meinen ArbeitsEinstieg. Dann über Sido. Dann machte sich mein Hirn selbstständig. Du bist alles, was ich nicht bin. Dafür hasse ich Dich. Aus tiefstem Herzen. Immer wieder. Stetig. Jetzt gerade ist wieder so ein Moment. Ich kann an gar nichts anderes denken. Der Hass dominiert. Mich. So … Weiterlesen Phantom.

Portwein, Smoothies, Mais.

Nachdem ich Wolfs Regal mit Spirituosen beim Wickel hatte, bin ich gestern auf einen Hocker gestiegen, um auch alles zu begutachten, was sich *AUF* dem Regal befand: Wolf war perplex. "Sowas habe ich?!" JA. HAST DU. Und bis zum jetzigen Zeitpunkt überlege ich, was dubioser ist: Spirituosen im Wert von mehreren hundert Euro schlichtweg nicht … Weiterlesen Portwein, Smoothies, Mais.

Vier Monate minus einen Tag.

Wolf hat sich heute den Wecker auf 09:00 gestellt und wieselt seitdem wild umher. Erst kam seine eiskalte Dusche, unter die er sich inzwischen jeden Morgen begibt, um seinen Kreislauf anzukurbeln und sich "abzuhärten"?! (Ich halte ihn deshalb respektvoll für irre- Eiskalt duschen geht null für mich, und in den letzten drei Jahren tat ich … Weiterlesen Vier Monate minus einen Tag.

In welcher Welt?!

Heute bin ich extrem spät mit dem Bloggen, weil ich u.A. einen Abwaschberg zu bezwingen hatte. Zum Glück schätzt Wolf meine Dienste und lobte jüngst auch vor Z., dass ich täglich perfekt (die Küche) saubermache- So ein Lob geht schließlich unverfänglich klar. 😇 Zu allem Überfluss hängt WordPress noch immer. Ich hoff, die heutige (doch … Weiterlesen In welcher Welt?!

Allerlei.

Kurz davor. Ein Zwei SchubLaden sind da noch. PapierKram. Keine VollKatastrophe. Aber Unnötig. Immer noch kein FußBall. Keine Festivals. Neue Musik gehört. Mac Miller. A$AP Rocky. Alte Musik gehört. FusionSets von Alle Farben. Vor dem Fame. Torch. NachBarschaftsPflege. Nichts weiter gebacken. GroßStadt. nachts. menschenleer. Auf mdma. Gibt Schlechteres. Oma angerufen. Smoothies gemacht. Überlegt ein Business … Weiterlesen Allerlei.

Zur Feier des Erfolgs.

Nicht *meines* Erfolgs. Aber ich freue mich neidlos und uneingeschränkt mit! Nach unserem komplett untätigen Montag ist Wolf (im Guten) etwas ausgerastet und hat sein Rennrad- und Sportziel für den Monat bereits gestern erreicht- Etwas Anderes hätte er auch nicht auf sich sitzen lassen- 🤔 Abends gab es dann witzigerweise Folgendes: Eigentlich hätte nun der … Weiterlesen Zur Feier des Erfolgs.

Hoffentlich kurz.

Also. Ich muss und will und möchte mich heute mal kurz fassen- Aber immer, wenn ich diesen Vorsatz hatte, ist er total gescheitert- 😒 Gestern waren Wolf und ich BEIDE im Mega-Energietief. Bedingt dadurch, dass er den gesamten Tag auf eine Spedition warten musste, konnte er nicht Rennradfahren und war am Ende sehr unzufrieden mit … Weiterlesen Hoffentlich kurz.

Kochen, Wertschätzung und Geld.

Am gestrigen Nachmittag hab ich erneut festgestellt, wie krass Wolfs Haltung zum Kochen ist- Und das sage ich nicht nur, weil mein eigenes Essverhalten äußerst fragwürdig bleibt und ich mich bei mir daheim bloß von Bestellung zu Bestellung hangele. Das Kochen ist offenbar nicht nur ein Hobby, es ist eine Religion- (!) Ein Dialog zwischen … Weiterlesen Kochen, Wertschätzung und Geld.

Ich dachte, ICH hätte schon ’nen Schaden.

Also. WordPress hat noch immer arge Hänger, oder schon wieder: ich sag's euch! Beiträge und Kommentare erscheinen (weiterhin) nicht im Reader, oder aber viel zu spät- Falls ich euch nicht lese oder euch nicht antworte, liegt es daran. Es ist nie böse Absicht in irgendeine Richtung- (!) 😊 Wolf und ich sind seit eben wach. … Weiterlesen Ich dachte, ICH hätte schon ’nen Schaden.

Perfekte Symbiose.

Nach fünf Tagen Leben mit Wolf sind wir in einer perfekten Symbiose gelandet. Ich stelle fest, *wie sehr* ich seine innere und lebenstechnische Eigenständigkeit begrüße. Es war mir schon immer bewusst, aber gerade addiert sich wahre Dankbarkeit zu diesem Bewusstsein. 😊 Eben erst habe ich Wolf genau das gesagt: dass ich es wirklich mag, wie … Weiterlesen Perfekte Symbiose.

Wolf, gesundes Essen und Körpergefühl.

Wie ich in dieser total berechtigten Lobeshymne über Wolf bereits sagte, hatte ich mit ihm (und seinen Einstellungen) immenses Glück. Wäre er nicht gewesen, hätte ich heutzutage nichtmal annähernd so viel Klarheit betreffs meiner eigenen Körperlichkeit und meiner Bedürfnisse. 🙂 Ich merke dieses Gesunde, Achtsame, *positiv* Selbstfokussierte dieser Tage wieder ganz besonders. Jetzt, wo ich … Weiterlesen Wolf, gesundes Essen und Körpergefühl.

So frei wie nie.

Die Gäste wurden weniger. Dann kam 1,5 m Abstand. KurzArbeit. "Merkules"-Konzert abgesagt. "Fat Freddys Drop"-Konzert abgesagt. Keine Gäste mehr. Laden zu. EM verschoben. Ich fang an, zu backen. Und zu kochen. Tage auf dem Balkon. Romantische Spaziergänge zum Supermarkt. Eine Schlange davor. Überall Schlangen. Historisches passiert. Wir sind dabei. CoronaMojito und Joints in der Sonne. … Weiterlesen So frei wie nie.

Wespenbesuch, Bestellungen, Technik.

Keine Ahnung, warum das passiert, aber ich bin mal wieder iglumäßig komplett unter meiner Zudecke und werde seit mehreren Minuten von einer Wespe umflogen. Ich mag die Tierchen, so ist es nicht, und wenn sich Wespen beim sommerlichen Cocktailmixen in meinen Sirupflaschen verirren, dann fisch' ich sie raus und bring sie zum nächsten Busch- 😊 … Weiterlesen Wespenbesuch, Bestellungen, Technik.

Peanut Butter Cheese Cake.

Endlich Sonne. Endlich Frühling. Endlich Samstag. Endlich zu Hause bleiben. Mal nichts tun. Gleich Hansa gucken. Später Bundesliga. Läuft. Das Einzige was läuft: ABBA. Aus den Boxen. GuteLauneInfusion zum Aufstehen. Genau das Richtige heute. Großes steht an. Ich werde backen. Warum? Weil ich Zeit habe. Danke, Merkel! Peanut Butter Cheese Cake. Habe ich einmal gegessen. … Weiterlesen Peanut Butter Cheese Cake.

Telefonate und neue Allianzen (Teil II).

Den heutigen Vormittag hab ich mit Zeitung lesen, Nachrichten beantworten und Onlinebanking verbracht. Bei Letzterem musste ich feststellen, dass mich offizieller Behördenkram offenbar stresst egal, wo ich bin. Natürlich ist es praktisch, für eine Überweisung nicht mehr vor die Türe gehen zu müssen: besonders in diesen coronaverseuchten Zeiten. Dennoch: lästige Alltagspflichten! Igitt! ICH WILL MEINE … Weiterlesen Telefonate und neue Allianzen (Teil II).

Telefonate, Zeichnen und DSL.

Es ist wirklich schön, wie viele Kontakte sich gerade (erneut) vertiefen- Gestern Nacht hat sich das zweite Telefonat mit meiner ehemaligen barinteressierten Kollegin auf fast 3 1/2 Stunden erstreckt, ohne auch nur eine Sekunde langatmig zu sein- Mein früherer Barchef aus dem gleichen Betrieb rief mich am gestrigen Nachmittag ebenfalls an - verpasst 🤔 - … Weiterlesen Telefonate, Zeichnen und DSL.

Klotzen, nicht kleckern! Nichtmal in Quarantäne.

(Als Kind dachte ich immer, es hieße: "KOTZEN, nicht kleckern". Dies bloß mal so.) Am Mittag war ich also bei meiner Personalagentur. Offenbar hat die Chefetage erfolgreich im Eilverfahren Kurzarbeitergeld beantragt, was tatsächlich "gut für uns alle" ist- So wird sichergestellt, dass wir als Team die nächsten 12 Monate unsere Miete zahlen können... Und nicht … Weiterlesen Klotzen, nicht kleckern! Nichtmal in Quarantäne.

Produktivitätsschub. Sehr gut.

Heute (= Freitag) musste ich aus dem Haus.* Zur Bank, Semestergebühren überweisen, da ich in der Theorie weiterhin Juristerei studiere- Gute Gelegenheit, um vor Ort direkt Onlinebanking zu beantragen- Auf diesem Gebiet war ich bisher eigentlich bewusst retro, aber wer weiß, ob man in zwei Wochen überhaupt noch umhertingeln kann. Daher: Onlinebanking - Presto! 😄 … Weiterlesen Produktivitätsschub. Sehr gut.

Höflichkeit…!

"Hast du echt nie meine selbstgemachte Zwiebelmarmelade probiert, Valentin?" "Bisher nicht, nein- Und du weißt, wie wählerisch ich mit meinem Essen bin! Zwiebelgedöns. Klingt mir wenig ansprechend-" "Die Marmelade ist nicht scharf, oder so. Wenn du Zwiebeln - hier: rote Zwiebeln - langsam einkochst, wird es am Ende sogar eher süß... SERVUS! Zu den Zwiebeln … Weiterlesen Höflichkeit…!

Ich hasse meinen Kollegen…

... Und zwar dafür, dass er unten in der kleinen Kellerbar mit voller Überzeugung SCHLAGER in höchster Lautstärke laufen lässt- 😱 Schlager und andere Unmöglichkeiten. Ich bin eben aufgewacht und in meinem Kopf dudelte so eine Mischung aus: "Wahnsinn" (= Wolfgang Petry), "Die Nacht von Freitag auf Montag" (= SDP), "Das Bier gewinnt" (= Andi … Weiterlesen Ich hasse meinen Kollegen…

Ja, ich weiß.

Mein Kühlschrank beinhaltet noch immer überwiegend LICHT. Ansonsten nur ein "Überraschungsei", das Herr Carax mir einst geschenkt hat und das ich immer wieder zu öffnen vergesse, wenn ich ihn sehe (= sowas macht nur zu zweit Spaß und Sinn! 😇) - und diverse Spirituosen, die ich ohnehin nicht trinke. 🤔 Das war's. Alle Utensilien, die … Weiterlesen Ja, ich weiß.

Stolz.

Aufgefallen ist mir gerade, dass ich in zwei kürzlich veröffentlichten Artikeln von Stolz geredet habe. Stolz auf Wolf und Stolz auf Herrn Carax. 😇 Beides ist zu unterschreiben und nichts davon widerspricht sich. Herr Carax ist und bleibt ein großartiger Vorgesetzter, eine Vertrauensperson für all diejenigen, die ihm unterstellt sind, ein talentierter Schreiber in der … Weiterlesen Stolz.

ArghArghArgh.

Ein freier Sonntag und ich hänge ab und BIN. Auf meiner Wohnzimmercouch ist es gemütlich, ich möchte eigentlich nicht vor die Türe und denke, für heute lass' ich's auch- 🤔 Berechnet man die Zeit zum Umziehen plus Pausen mit ein, hab ich seit Monatsbeginn schon wieder weit, weit über 100 Stunden auf der Arbeit verbracht … Weiterlesen ArghArghArgh.

Sagte jemand Tagesrhythmus?

Es ist Samstag, 06:11, und ich sitze feierabendlich in der Bahn. Vorher hatte ich die "21:00 bis 05:30"-Schicht in einer kleineren Bar des Hotels, mit lauter Musik, Samtvorhängen, Kerzen auf den Tischen und extrem betrunkenen Gästen- Ihr wollt 6 × 4cl Rum für jeweils 16 Euro? Kein Problem, machen wir! Wundert euch nach dem Ausnüchtern … Weiterlesen Sagte jemand Tagesrhythmus?

Langweilig. Von mir aus.

Gerade sitze ich gemütlich im Nachtbus Richtung HBF, wo ich mir noch Schokokuchen holen möchte. Kellnern (was ich im Hotel gelegentlich auch tue) von 16:00 bis 02:45 und eine winzige Pause mit kleiner 3/4-Pizza plus drei Milchkaffees ergeben ein Kaloriendefizit, das Kuchen eindeutig gestattet- 😆 Die Playlist auf der Fahrt: Ariana Grande, Enrique Iglesias, Selena … Weiterlesen Langweilig. Von mir aus.

News.

Ich weiß, dass es da ist. Irgendwo. Scheint was Dolles zu sein. Beschäftigt habe ich mich noch nicht damit. Seltsam. Ich trinke es lieber. (Corona) H&M hat mich da mehr interessiert. Ich habe nichts übrig für Monarchien. Für Eliten. Doch das fand ich spannend. Überrascht war ich. Mutig ist es. Irgendwie. Zu brechen. Mit der … Weiterlesen News.

Sonntag.

Auf Arbeit rede ich viel. Mit Gästen. Mit Kollegen. Mal mehr. Mal weniger. In letzter Zeit viel. Das merke ich. Es nervt mich. Mal weniger. In letzter Zeit mehr. Da kommt so ein freier Sonntag gerade recht. Die soziale InterAktion wird auf ein Minimum beschränkt. Das Handy liegt irgendwo. Ich auch. Mal auf der Couch. … Weiterlesen Sonntag.

Rückhalt.

Die Arbeit heute (18:15 bis 03:15) war an sich ziemlich nett. Also wirklich nett! Freundliche Kollegen, super Gäste - wieder um die 1300 an der Zahl, aber extrem lieb trotz des Riesenansturms auf die Bar - und leckeres Essen in der Pause. Kartoffelgratin, Erbsen, Hühnchen in Sahnesoße, gebackene Tomate mit Parmesan und Bulgur, dazu Schrimpssalat … Weiterlesen Rückhalt.

Beobachtungen. Quer durch die Bank.

• Zwischen dem, was hier im WordPress-"Reader" an neuen Beiträgen auftaucht und dem, was per E-Mail als "neu" an uns herangetragen wird, herrscht *auf jeden Fall* starke Diskrepanz. Keine Ahnung, warum genau- 🤔 • Seitdem ich nicht mehr regelmäßig bei Herrn Carax im Laden bin, weil unsere inzwischen nicht mehr partnerschaftliche Verbindung zumindest dafür keinen … Weiterlesen Beobachtungen. Quer durch die Bank.

Man muss mir nichts bieten.

Anstoß für diesen Beitrag: ein Fahrrad und die Frage einer Freundin. "Würdest du mit einem Partner zusammenleben wollen?" Als ich Wolf letzte Woche besuchte, waren er und ich u.A. auch mit dem Rad unterwegs. Ich habe keins, da ich Radfahren weder gut kann, noch mag 😅, aber Wolf hat eine Sammlung. Eins für den Alltag, … Weiterlesen Man muss mir nichts bieten.

Vor drei Jahren.

Das Update zuerst: der Jobantritt war easy. Nicht nur, dass ich den Barchef von früher kannte (= Millionenstadt, aber kleine, kleine Welt)... Wir standen bis Mitternacht zu dritt an der Theke. Auch als die Bons gelegentlich fast bis zum Boden hingen, kam keine Hektik auf- Die Anzahl der Cocktails im neuen Laden beträgt zudem nur … Weiterlesen Vor drei Jahren.

FußballFieber.

Der Sommer 2020 wirft seine Schatten voraus. Wenn man davon, in diesen grauen Tagen, reden kann und wenn man glücklicher Besitzer von Karten für die EuropaMeisterschaft ist. Bin ich. 😊 Nach der WM 2006 und der EM 2016 das nächste fußballerische Abenteuer. Als Fan. Nicht als Spieler. Gestern war die Auslosung der GruppenPhase. Also so … Weiterlesen FußballFieber.

Psychische Krankheiten, Solidarität und Liebe.

Liebe Freunde. Drei Dinge beschäftigen mich. Schauen wir mal, ob ich den Bogen zwischen ihnen geschlagen bekomme. 🤔 1.) gab es kürzlich eine Situation, in der mir ein Bekannter sagte: "Du KANNST gar keine depressive Verstimmung haben. Immerhin hast du vorhin das Gespräch zu mir gesucht. Dass du es nicht geschafft hast aufzuräumen, war vielleicht … Weiterlesen Psychische Krankheiten, Solidarität und Liebe.