Meine Ex-Freundin und „Rurouni Kenshin“.

Nachdem Wolf mir gestern telefonisch gute Nacht gewünscht hatte, wie er es meistens tut, wenn wir räumlich getrennt sind, machte ich es mir im Bettchen bequem und durchsuchte Netflix, Amazon Prime und Co. nach Unterhaltung. Zunächst unschlüssig, welches Genre mir denn genehm wäre, stolperte ich in Wolfs Prime-Empfehlungen über die Realverfilmung von "Rurouni Kenshin". "Rurouni … Weiterlesen Meine Ex-Freundin und „Rurouni Kenshin“.

Warum so früh?!, und all das Essen.

Es ist dermaßen warm gewesen die Nacht, dass Wolf und ich immer wieder wach geworden sind. Ich konnte in den Wachphasen lesen, kommentieren und eure Blogaktivitäten verfolgen, UND HEILIGER BIMBAM, WIESO SEID IHR DENN GEFÜHLT *ALLE* BEREITS AB 05:00 AUF DEN BEINEN? Ist das Standard bei euch, oder wart ihr schlaftechnisch einfach genauso hitzegeplagt wie … Weiterlesen Warum so früh?!, und all das Essen.

Unfälle, vorerst letzte Drinks und Kürbissuppe.

Nach der Mojitoorgie am Samstag (= was gerade sehr witzig aussieht von der Schreibweise her) lagen Wolf und ich bis vorhin nur herum. Mit Netflix, "Star Trek: Discovery" und lustigen Dokumentationen über Tel Aviv. Zu 80% war das Liegen temperaturbedingt, denn: "WTF?", und zu den restlichen 20% geschah es auf Grund von persönlichem Handicap. "Was … Weiterlesen Unfälle, vorerst letzte Drinks und Kürbissuppe.

Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

Etwas Anderes, als in einem dunklen Raum zu liegen und nochmals Nora En Pure zu hören, GEHT GERADE NICHT. 1.) Die elendigen Höllentemperaturen, und 2.) hab ich mich in der Nacht leicht an beiden Händen verletzt (= kleiner Sturz von/aus einem Fahrradanhänger), und muss demnach heute nix aufräumen oder saubermachen- Erstmal heilen. 😅 Mein Let's-Play-Geschaue … Weiterlesen Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

Grillzeugs, Gewalt und Wolf als bester Mensch.

Das Grillen gestern war in der Menge opulent und hat mir tatsächlich sehr viel Spaß gemacht. Es gab massenweise Garnelen, die Wolf wirklich großartig zubereitet hatte (= einiges an Olivenöl, Chili und Knoblauch): ... dazu Pimientos, Datteln mit Bacon und etwa 1,2 Kilo Entrecôte. "Soll ich davon noch was abschneiden?, hat die Frau in der … Weiterlesen Grillzeugs, Gewalt und Wolf als bester Mensch.

Tag am Meer.

Ich muss raus. Ich will raus. Das letzte Mal habe ich mich so gefühlt, als ich drei Monate in Tirol gearbeitet habe. Umgeben von Bergen. Danach habe ich nie wieder welche gesehen.  Ich muss atmen. Die GroßStadt ist zu viel. Zu eng. Zu viel Mensch. Zu viel Beton. Kein Platz zum Atmen. Kein Raum zum … Weiterlesen Tag am Meer.

Lakritze, Socken, Fruchtgummi.

Wolf ist seit 10:30 morgens unterwegs und verstreut für einen Freund *KIES* irgendwo, weil er ein netter Mensch ist. Seine Hilfe beim Kiesverteilen war jedenfalls arg gefragt und er werkelt schließlich gerne. Ich war seitdem, habe mir ausnahmsweise selbst einen Kaffee-Mocha (= mit fünf gehäuften Löffeln Kakaopulver 😅) gemacht, Wolfs saubere Wäsche sorgsam gefaltet und … Weiterlesen Lakritze, Socken, Fruchtgummi.

Haushalt, Let’s Plays und HASS.

Frisch geduscht lungere ich erneut im Schlafzimmer. Der Morgen war warm und voller Haushaltstätigkeiten*, ich kam mir stellenweise wieder vor, als hätte ich Barschlussdienst. Gläser waschen, Oberflächen (= besonders: den Herd!) schrubben, Kühlschranktüren abwischen, die Siebträgermaschine reinigen und alle Edelstahlfronten in der Küche von Schlonz befreien. Anschließend den Boden saugen, was Wolf sicher witzig gefunden … Weiterlesen Haushalt, Let’s Plays und HASS.

Aufkleber, Austern, Altersverschleiß.

Mein Smartphonedisplay ist langsam dermaßen zerschossen, dass ich grundsätzlich in äußerster Ruhe gegenchecken muss, ob ich mich nicht irgendwo vertippt habe: durch die zahlreichen feinen Risse im Glas kann ich stellenweise herzlich wenig flüssig lesen. Heute Morgen hatte ich diese äußerste Ruhe *NICHT*, und das wird sich bestimmt wiederholen- Wer also Tippfehler findet, der möge … Weiterlesen Aufkleber, Austern, Altersverschleiß.

Streusel, Spontanjob und Schmerzen.

Irgendwie gibt es seit ein paar Wochen auch überdurchschnittlich viel Kuchen mit Streuseln in meinem Leben. 😅 Hier sieht man Pflaume-Streusel, Käse-Pfirsich-Streusel und Mohn-Streusel: Wolfs Jagdausbeute für unseren Spontan-Aufmunterungsbesuch gestern. Ich hatte ein Stück mit Pflaume und eines mit Pfirsich... Beides lecker, aber im Nachhinein denk ich, ich hätte *MOHN* nehmen sollen- Pff. 🤔 Letzte … Weiterlesen Streusel, Spontanjob und Schmerzen.

Anorexie-Folgeartikel, Zeitmanagement und nochmal Kalmare.

So, Freunde. Offenbar ist heute der Tag, an dem ich den Folgeartikel zum heiteren Essstörungsbericht verfasse. 😅 Zunächst aber DER STATUS: Wolf hat mich zurück, und ich bin (wieder) guter Dinge. Meinem Vorsatz folgend habe ich nach meiner Ankunft zuallererst seine Ex-Freundin getroffen und saß drei Stunden mit ihr im Restaurant. So lange brauchte sie … Weiterlesen Anorexie-Folgeartikel, Zeitmanagement und nochmal Kalmare.

WeltMeister.

Langsam muss ich aufstehen. Die Arbeit ruft. Ziemlich schrill. Das kann man nicht überhören. Ich bewege meinen Körper also aus dem Bett. Bevor ich die Dusche anstelle, damit das Wasser warm wird, schalte ich das Internet auf dem Handy an. Ich komme zurück. Erwarten tue ich nichts. Hoffen noch weniger. Der NewsTicker zeigt es mir … Weiterlesen WeltMeister.

Blöde Gewichtsscherze, Essen und überhaupt.

Schon seit 2007 benutzen Wolf und ich diesen Spruch aus Der Teufel trägt Prada: "Ich kann heute nicht arbeiten, ich muss mich erstmal fettmelden!" Wir finden das lustig, und aus Selbstironie strapaziere ich das manchmal. Mein Grillplattenfreund - der das darf, weil wir unser Partner-in-Crime-Verhältnis haben - nennt mich zudem gerne: "Speckbohne" und meine KLOPSfreunde … Weiterlesen Blöde Gewichtsscherze, Essen und überhaupt.

Acht Jahre ohne Kontakt zu den Pflege“eltern“. Yay.

Nach der fulminanten Partynacht jüngst hing Wolf am Folgemorgen untypisch verpeilt am Küchentisch, trank den circa vierten doppelten Espresso und meinte: "Ah... Ich fühl mich heute SEHR PARALLEL." Und ich wusste umgehend, wie es gemeint war. Deshalb musste ich auch laut darüber lachen. Sehr parallel zur Realität. Bravo! Heute bin ICH das. Eigentlich bereits schon … Weiterlesen Acht Jahre ohne Kontakt zu den Pflege“eltern“. Yay.

GedankenPotpourrie.

Der KannibalenBoy war wieder da. Kommt wohl öfter. Ist schon bekannt. Bei den Kollegen. Hat nen richtigen Sprung in der Schüssel. Verhielt sich human. Die U-Bahnen sind bunter. Graffiti. Richtig geile Sachen dabei. Die Mädels und Jungs hatten Zeit. Und Bock. Danke, Corona. Danke, Valentin, für die Erklärung. Ich habe es nur beobachtet. Valentin brachte … Weiterlesen GedankenPotpourrie.

Brisket, Margaritas und Tequila.

Der Flo vom Wurstzeit-Blog wollte mir in den Kommentaren zu diesem Vorspeisenbildchen glatt "unterstellen", aus mir würde noch ein Food-Blogger. 😆 Hmmm. Tatsache ist, dass mir das Einbinden von Fotos jeglicher essenstechnischer Ausschweifungen dolle Spaß macht- Nehmen wir nur mal gestern! Mehrere Fragen kamen, was Brisket denn sei... Hier der dazugehörige Wiki-Artikel, aber sind Bilder … Weiterlesen Brisket, Margaritas und Tequila.

Heimat ist stärker als zu Hause.

Am Meer war ich nicht. Habe es noch nicht mal gesehen. Das Display meines Handys wollte sich verändern. Es fiel. kaputt. Die EM-Karten habe ich zurückgegeben. Bis auf ein Spiel. Danke, Merkel. Kein Grund zur Trauer. Es hat sich was getan. In Mir. Mit Mir. Mein Gefühl für mich hat sich verändert. Ich kann es … Weiterlesen Heimat ist stärker als zu Hause.

Freiheit ist was Tolles.

Ein letztes Moral-O-Mat-Bildchen... Für's Erste. Die vier Tage, die Herr Carax und ich gemeinsam verbracht haben, waren gefühlt nun doch zu kurz! Das dachten wir vorhin beim Abschied am Bahngleis beide. Dabei konnten wir in der Zeit extrem viel unternehmen. Mit meiner - bzw.: inzwischen unserer! - (Weihnachts-)Wahlfamilie, weiteren lieben Leuten und unseren geschätzten Klopsfreunden, … Weiterlesen Freiheit ist was Tolles.

Die Zeit wird kommen.

Das große Wiedersehen. Standesgemäß. Zünftig. Piña Colada und Snakebite zum Einstieg. Dazu ein großes englisches FrühStück und einen FischKorb. Noch mehr Snakebite. Sex on the Beach. B52. Die GesprächsThemen knallen auch gleich. Keine Zeit für small talk. Für Triviales. Zu besprechen gibt es viel. Toni Kroos wird ein AufHänger. Seine Aussage über homosexuelle Fußballer. Deren … Weiterlesen Die Zeit wird kommen.

Normalerweise.

Normalerweise. Wenn alles nach Plan gelaufen wäre. Na, dann. Wäre ich nachher/morgen/später/nächste Woche/irgendwann... Sätze, die in 2020 so beginnen. Wir kennen den AusGang. Jeder wird seine Geschichte zu erzählen haben. Uncool ist es allemal. Für jeden. Dennoch. Weitermachen. Es gibt viel zu tun. Meist Wichtigeres! Bei mir wird es Hannover statt Rom. NachoAufLauf statt ErÖffnungsSpiel. … Weiterlesen Normalerweise.

Um sich selbst kümmern.

Hoffentlich schaff ich es heute Nachmittag, ein paar (eurer) Kommentare zu beantworten! Wir lesen euch und liken alles als Gesehen! Danke!-Geste, aber für Textantworten fehlten seit drei, vier Tagen sowohl Zeit, als auch Kraft- 😮 Nun geht Wolf allerdings auf Tour, Radfahren und Schwimmen, und ich werde eine weitere Pause von sämtlichen Alltagsarbeiten nehmen können. … Weiterlesen Um sich selbst kümmern.

MännerWelten.

Gestern war ein guter Tag. Die Wäsche ist auf Null. Ich habe also nichts Dreckiges mehr. Außer meinem Hirn und dem, was ich gerade anhabe. Es gab, von Valentin inspiriert, GemüseAuflauf. Mit vier verschiedenen Sorten Käse. Außerdem kam FußBall. Und es gab Tequila. Darum soll es jetzt aber mal nicht gehen. Es gibt ein paar … Weiterlesen MännerWelten.

Awesome Blogger Award.

Ihr Lieben! Hier nun unser Beitrag zum "Awesome Blogger Award", für den wir von Kaya Licht nominiert worden sind. Ich habe Kaya an dieser Stelle bereits ein Dankeslied gesungen und sage im Namen von Herrn Carax und mir nun erneut: Tausend Dank!" YAY! Wir hatten nicht nur mit der Nominierung, sondern auch mit dem damit … Weiterlesen Awesome Blogger Award.

Erste Eindrücke.

Die ZusammenSchnitte letztes WochenEnde waren wenig vielversprechend. Für mich. Der Mainzer Ausgleich in Köln war dafür sinnbildlich. Keine Intensität. So erwarte ich, dass ich das Berliner Derby schon nach zehn Minuten ausschalte. 270 Minuten GeisterFußBall live später. Ich bin im Bilde. Habe nicht gleich ausgeschaltet. Mir sogar die 2. Liga SamstagsKonferenz gegeben. Mache ich sonst … Weiterlesen Erste Eindrücke.

GeisterSpiele.

Die GeisterSpiele sind also gestartet. Ob ich dabei vom Fußball rede, oder von der Arbeit? Sucht es euch aus. Es bleibt alles anders. Fußball ohne Fans? Vergiss es! Vor zwei Monaten unvorstellbar. Jetzt der HeilsBringer. Brot & Spiele für die Massen. Zu Hause. Vor'm TV. Ich musste arbeiten. Durfte noch kein Spiel live sehen. Nur … Weiterlesen GeisterSpiele.

Gnihihi. Vatertag?!

Nach meinen morgendlichen Haushaltspflichten-Programm ist inzwischen auch der Kumpel von Wolf eingetroffen und wir trinken - seltsam im 1,5-Meter-Dreieck sitzend - gemeinsam Kaffee. 🙄 Bei dem Besuch handelt es sich wohlgemerkt um den Messerschleif-Menschen, was direkt wieder Thema war. Inzwischen unterhalten sie sich aber über Glasflaschen und Marmeladengläser, weil Wolf hinsichtlich des Marmelade-Kochens neue Ambitionen … Weiterlesen Gnihihi. Vatertag?!

Neun Jahre. Carbonara. Miss Kittin. Hosen.

Dieser Eintrag wird vermutlich keiner klaren Linie folgen, weil mir 100 Sachen gleichzeitig durch den Kopf gehen- 🙄 Zunächst ist mir vorhin aufgefallen, dass ich alle kurzen Hosen (die ich seit meiner Ankunft bei Wolf nicht anhatte) inzwischen *OHNE* Knopf und Reißverschluss zu öffnen an- und ausgezogen kriege. Muharrharr! Es freut mich, so bewusst mir … Weiterlesen Neun Jahre. Carbonara. Miss Kittin. Hosen.

Phantom.

Erst sollte hier was zum BundesLigaStart stehen. Dann über meinen ArbeitsEinstieg. Dann über Sido. Dann machte sich mein Hirn selbstständig. Du bist alles, was ich nicht bin. Dafür hasse ich Dich. Aus tiefstem Herzen. Immer wieder. Stetig. Jetzt gerade ist wieder so ein Moment. Ich kann an gar nichts anderes denken. Der Hass dominiert. Mich. So … Weiterlesen Phantom.

Portwein, Smoothies, Mais.

Nachdem ich Wolfs Regal mit Spirituosen beim Wickel hatte, bin ich gestern auf einen Hocker gestiegen, um auch alles zu begutachten, was sich *AUF* dem Regal befand: Wolf war perplex. "Sowas habe ich?!" JA. HAST DU. Und bis zum jetzigen Zeitpunkt überlege ich, was dubioser ist: Spirituosen im Wert von mehreren hundert Euro schlichtweg nicht … Weiterlesen Portwein, Smoothies, Mais.

Vier Monate minus einen Tag.

Wolf hat sich heute den Wecker auf 09:00 gestellt und wieselt seitdem wild umher. Erst kam seine eiskalte Dusche, unter die er sich inzwischen jeden Morgen begibt, um seinen Kreislauf anzukurbeln und sich "abzuhärten"?! (Ich halte ihn deshalb respektvoll für irre- Eiskalt duschen geht null für mich, und in den letzten drei Jahren tat ich … Weiterlesen Vier Monate minus einen Tag.

In welcher Welt?!

Heute bin ich extrem spät mit dem Bloggen, weil ich u.A. einen Abwaschberg zu bezwingen hatte. Zum Glück schätzt Wolf meine Dienste und lobte jüngst auch vor Z., dass ich täglich perfekt (die Küche) saubermache- So ein Lob geht schließlich unverfänglich klar. 😇 Zu allem Überfluss hängt WordPress noch immer. Ich hoff, die heutige (doch … Weiterlesen In welcher Welt?!

Allerlei.

Kurz davor. Ein Zwei SchubLaden sind da noch. PapierKram. Keine VollKatastrophe. Aber Unnötig. Immer noch kein FußBall. Keine Festivals. Neue Musik gehört. Mac Miller. A$AP Rocky. Alte Musik gehört. FusionSets von Alle Farben. Vor dem Fame. Torch. NachBarschaftsPflege. Nichts weiter gebacken. GroßStadt. nachts. menschenleer. Auf mdma. Gibt Schlechteres. Oma angerufen. Smoothies gemacht. Überlegt ein Business … Weiterlesen Allerlei.

Zur Feier des Erfolgs.

Nicht *meines* Erfolgs. Aber ich freue mich neidlos und uneingeschränkt mit! Nach unserem komplett untätigen Montag ist Wolf (im Guten) etwas ausgerastet und hat sein Rennrad- und Sportziel für den Monat bereits gestern erreicht- Etwas Anderes hätte er auch nicht auf sich sitzen lassen- 🤔 Abends gab es dann witzigerweise Folgendes: Eigentlich hätte nun der … Weiterlesen Zur Feier des Erfolgs.

Hoffentlich kurz.

Also. Ich muss und will und möchte mich heute mal kurz fassen- Aber immer, wenn ich diesen Vorsatz hatte, ist er total gescheitert- 😒 Gestern waren Wolf und ich BEIDE im Mega-Energietief. Bedingt dadurch, dass er den gesamten Tag auf eine Spedition warten musste, konnte er nicht Rennradfahren und war am Ende sehr unzufrieden mit … Weiterlesen Hoffentlich kurz.

Kochen, Wertschätzung und Geld.

Am gestrigen Nachmittag hab ich erneut festgestellt, wie krass Wolfs Haltung zum Kochen ist- Und das sage ich nicht nur, weil mein eigenes Essverhalten äußerst fragwürdig bleibt und ich mich bei mir daheim bloß von Bestellung zu Bestellung hangele. Das Kochen ist offenbar nicht nur ein Hobby, es ist eine Religion- (!) Ein Dialog zwischen … Weiterlesen Kochen, Wertschätzung und Geld.

Ich dachte, ICH hätte schon ’nen Schaden.

Also. WordPress hat noch immer arge Hänger, oder schon wieder: ich sag's euch! Beiträge und Kommentare erscheinen (weiterhin) nicht im Reader, oder aber viel zu spät- Falls ich euch nicht lese oder euch nicht antworte, liegt es daran. Es ist nie böse Absicht in irgendeine Richtung- (!) 😊 Wolf und ich sind seit eben wach. … Weiterlesen Ich dachte, ICH hätte schon ’nen Schaden.

Perfekte Symbiose.

Nach fünf Tagen Leben mit Wolf sind wir in einer perfekten Symbiose gelandet. Ich stelle fest, *wie sehr* ich seine innere und lebenstechnische Eigenständigkeit begrüße. Es war mir schon immer bewusst, aber gerade addiert sich wahre Dankbarkeit zu diesem Bewusstsein. 😊 Eben erst habe ich Wolf genau das gesagt: dass ich es wirklich mag, wie … Weiterlesen Perfekte Symbiose.

Wolf, gesundes Essen und Körpergefühl.

Wie ich in dieser total berechtigten Lobeshymne über Wolf bereits sagte, hatte ich mit ihm (und seinen Einstellungen) immenses Glück. Wäre er nicht gewesen, hätte ich heutzutage nichtmal annähernd so viel Klarheit betreffs meiner eigenen Körperlichkeit und meiner Bedürfnisse. 🙂 Ich merke dieses Gesunde, Achtsame, *positiv* Selbstfokussierte dieser Tage wieder ganz besonders. Jetzt, wo ich … Weiterlesen Wolf, gesundes Essen und Körpergefühl.

So frei wie nie.

Die Gäste wurden weniger. Dann kam 1,5 m Abstand. KurzArbeit. "Merkules"-Konzert abgesagt. "Fat Freddys Drop"-Konzert abgesagt. Keine Gäste mehr. Laden zu. EM verschoben. Ich fang an, zu backen. Und zu kochen. Tage auf dem Balkon. Romantische Spaziergänge zum Supermarkt. Eine Schlange davor. Überall Schlangen. Historisches passiert. Wir sind dabei. CoronaMojito und Joints in der Sonne. … Weiterlesen So frei wie nie.

Wespenbesuch, Bestellungen, Technik.

Keine Ahnung, warum das passiert, aber ich bin mal wieder iglumäßig komplett unter meiner Zudecke und werde seit mehreren Minuten von einer Wespe umflogen. Ich mag die Tierchen, so ist es nicht, und wenn sich Wespen beim sommerlichen Cocktailmixen in meinen Sirupflaschen verirren, dann fisch' ich sie raus und bring sie zum nächsten Busch- 😊 … Weiterlesen Wespenbesuch, Bestellungen, Technik.

Peanut Butter Cheese Cake.

Endlich Sonne. Endlich Frühling. Endlich Samstag. Endlich zu Hause bleiben. Mal nichts tun. Gleich Hansa gucken. Später Bundesliga. Läuft. Das Einzige was läuft: ABBA. Aus den Boxen. GuteLauneInfusion zum Aufstehen. Genau das Richtige heute. Großes steht an. Ich werde backen. Warum? Weil ich Zeit habe. Danke, Merkel! Peanut Butter Cheese Cake. Habe ich einmal gegessen. … Weiterlesen Peanut Butter Cheese Cake.

Telefonate und neue Allianzen (Teil II).

Den heutigen Vormittag hab ich mit Zeitung lesen, Nachrichten beantworten und Onlinebanking verbracht. Bei Letzterem musste ich feststellen, dass mich offizieller Behördenkram offenbar stresst egal, wo ich bin. Natürlich ist es praktisch, für eine Überweisung nicht mehr vor die Türe gehen zu müssen: besonders in diesen coronaverseuchten Zeiten. Dennoch: lästige Alltagspflichten! Igitt! ICH WILL MEINE … Weiterlesen Telefonate und neue Allianzen (Teil II).

Telefonate, Zeichnen und DSL.

Es ist wirklich schön, wie viele Kontakte sich gerade (erneut) vertiefen- Gestern Nacht hat sich das zweite Telefonat mit meiner ehemaligen barinteressierten Kollegin auf fast 3 1/2 Stunden erstreckt, ohne auch nur eine Sekunde langatmig zu sein- Mein früherer Barchef aus dem gleichen Betrieb rief mich am gestrigen Nachmittag ebenfalls an - verpasst 🤔 - … Weiterlesen Telefonate, Zeichnen und DSL.

Klotzen, nicht kleckern! Nichtmal in Quarantäne.

(Als Kind dachte ich immer, es hieße: "KOTZEN, nicht kleckern". Dies bloß mal so.) Am Mittag war ich also bei meiner Personalagentur. Offenbar hat die Chefetage erfolgreich im Eilverfahren Kurzarbeitergeld beantragt, was tatsächlich "gut für uns alle" ist- So wird sichergestellt, dass wir als Team die nächsten 12 Monate unsere Miete zahlen können... Und nicht … Weiterlesen Klotzen, nicht kleckern! Nichtmal in Quarantäne.

Produktivitätsschub. Sehr gut.

Heute (= Freitag) musste ich aus dem Haus.* Zur Bank, Semestergebühren überweisen, da ich in der Theorie weiterhin Juristerei studiere- Gute Gelegenheit, um vor Ort direkt Onlinebanking zu beantragen- Auf diesem Gebiet war ich bisher eigentlich bewusst retro, aber wer weiß, ob man in zwei Wochen überhaupt noch umhertingeln kann. Daher: Onlinebanking - Presto! 😄 … Weiterlesen Produktivitätsschub. Sehr gut.