Isses die Möglichkeit.

Durch totalen Zufall eben auf WELT.de gefunden: unser Wochenend-Horoskop... "Waage (24. September bis 23. Oktober) Samstag: Eine unausgewogene Gefühlslage macht Sie ungenießbar. Dazu noch gesundheitlich angeknackst, benötigen Sie gute Pflege. Sonntag: Sie müssen dringend ausspannen und Abstand zum Stress bekommen. Wenn Sie sich ausgepowert fühlen, ist viel Ruhe nötig." Exakt *DAS* waren unsere vergangenen zwei … Weiterlesen Isses die Möglichkeit.

Berlin im Herbst 2019.

Da leuchten ein paar Lichter ein paar Gebäude an. Es sind nicht ein Paar. Es sind 94. Gebäude. Einige Straßen sind gesperrt. Autos fahren keine. Viele Menschen sind unterwegs. Obwohl es Sonntag ist. Alles wirkt friedlich. Sogar die Leute. Dixies gibt es zu wenig. Mülltonnen auch. Das nervt. Vor allem in Situationen, in welchen man … Weiterlesen Berlin im Herbst 2019.

Gleich geht’s wieder los.

Herr Carax hatte fünf Tage am Stück frei (den ersten davon krankgeschrieben, weil: KALT). Ich selbst hatte immerhin den Samstag plus Montag/Dienstag eine Pause von der Gastronomie. Einerseits hatten wir es damit sehr gut. Besagten Samstag haben wir auf einer Konferenz in der Freien Universität Berlin verbracht und dort u.A. den Film "Newcomers" und einen … Weiterlesen Gleich geht’s wieder los.

Traurig bis ekelhaft.

Im Laufe der Zeit sind mir immer wieder Menschen untergekommen, die sich vor mir aufbauen und verlangen: "Lach doch mal!" Ähnlich ist es mit der Feststellung: "Du lachst aber auch nie.", oder der Frage: "Kannst du überhaupt lachen?" Selbstredend hasse ich das. Erstens, weil ich absolut gegen die gesellschaftlich verbreitete Haltung bin, man müsse immer … Weiterlesen Traurig bis ekelhaft.

Die Versenkung.

Es ist momentan etwas still hier. Unbeabsichtigt. Die Gastronomie hat uns hart im Griff und an unseren freien Tagen haben wir entweder den sozialen Kalender, oder aber die Nase voll. Keine Energie zum Kreativ-Sein im letzteren Fall. Die Arbeitsstelle von Herrn Carax gleicht einem sinkenden Schiff, meine eigene gestaltet sich wie "Game of Thrones", bloß … Weiterlesen Die Versenkung.

Eschschloraque.

Die Discokugel wirft Lichter an die Wand, wie mein Leben Gedanken in meinen Kopf. Die Discokugel wirft Lichter an die Wand, so schnell, wie mich der Barkeeper mit Drinks versorgt. Mit stoischer Ruhe, Präzision und ohne nachzulassen. Nicht versehentlich oder einfach so. Ganz gezielt. Wieder einer dieser Tage. Wieder einer dieser Drinks. Dabei ist es … Weiterlesen Eschschloraque.

Eine seltsame Form von Normalität.

Wenn ich an die Zeit seit 2001 zurückdenke, dann sind seitdem geradezu regelmäßig Menschen aus meinem sozialen Umfeld viel zu jung gestorben. Ob nun durch einen Sprung vom Hochhaus, Ertrinken in einem Brandungsrückstrom, eine absichtlich verabreichte Überdosis Insulin, Kehlkopfkrebs, eine Kugel im Kopf oder durch einen Sturz aus großer Höhe: alle waren sie erst 18, … Weiterlesen Eine seltsame Form von Normalität.