Achtzehn Jahre.

Auf meinem Arbeitsweg eben (= Start 18:30) musste ich an einer ganz bestimmten Station umsteigen. Einer Station, an der ich im November 2002 zum allerersten Mal so angekommen bin, mit der U-Bahn und in Begleitung einer ehemaligen Freundin, auf Anreise zu einem privaten Autorentreffen- Abgeholt wurden wir an der Straßenkreuzung, die ich ebenfalls eben vom … Weiterlesen Achtzehn Jahre.

Beobachtungen. Quer durch die Bank.

• Zwischen dem, was hier im WordPress-"Reader" an neuen Beiträgen auftaucht und dem, was per E-Mail als "neu" an uns herangetragen wird, herrscht *auf jeden Fall* starke Diskrepanz. Keine Ahnung, warum genau- 🤔 • Seitdem ich nicht mehr regelmäßig bei Herrn Carax im Laden bin, weil unsere inzwischen nicht mehr partnerschaftliche Verbindung zumindest dafür keinen … Weiterlesen Beobachtungen. Quer durch die Bank.

Man muss mir nichts bieten.

Anstoß für diesen Beitrag: ein Fahrrad und die Frage einer Freundin. "Würdest du mit einem Partner zusammenleben wollen?" Als ich Wolf letzte Woche besuchte, waren er und ich u.A. auch mit dem Rad unterwegs. Ich habe keins, da ich Radfahren weder gut kann, noch mag 😅, aber Wolf hat eine Sammlung. Eins für den Alltag, … Weiterlesen Man muss mir nichts bieten.

Vierzehn Tage.

Am Freitag vor zwei Wochen (= gegen 22:00 und nur wenige Stunden nach der Rückkehr aus meinem famosen Weihnachtsurlaub) bin ich bei mir daheim aufgebrochen, um Herrn Carax von der Arbeit abzuholen- Dort angekommen wartete ein "Swimming Pool" auf mich, und ein Flammkuchen mit Lachs (LACHS, LACHS 😆). Ich setzte mich an "meinen" Tisch, an … Weiterlesen Vierzehn Tage.

So viel gelernt.

Nach neun Tagen räumlichen Abstandes haben Herr Carax und ich uns am heutigen Nachmittag wiedergetroffen. *Lagebesprechung Deluxe* bei Vietnamkaffee und fünf Sorten Sushi. 😊 Obwohl wir schon mehrmals mindestens sieben bis neun+ Tage voneinander getrennt gewesen waren, kam uns diese Zeit nun länger vor. Es ist seit vorletzter Woche eben immens viel Wasser den Nil … Weiterlesen So viel gelernt.

Extra-THANKS!

Weil ich nicht wollte, dass es im langen Bericht eben untergeht: LIEBE WAHLFAMILIE, beginnend bei "NJÖRN" - IHR SEID DIE BESTEN! Nicht nur an Feiertagen und Weihnachten, sondern einfach immer! 😄 Euer beharrliches Anfeuern, eurer Rat und euer Support während des gesamten (Termin-)Stresses bedeutet mir unfassbar viel! Das war das Schönste der Welt! 💖 Der … Weiterlesen Extra-THANKS!

100%iges Arbeitschaos.

Seltsam, aber WordPress informiert mich seit Jahresbeginn nicht mehr zuverlässig über neue Beiträge! Weder im "Reader", noch per Mail wird mir von abonnierten Blogs alles Neue angekündigt- Das ist oll und partiell ein Grund für die Stille hier. Hat einer von euch Mit-Bloggern auch das Problem? 🤔 Vor allem aber habe ich schon jetzt - … Weiterlesen 100%iges Arbeitschaos.

2020. Kompletter Neuanfang. Und doch alles wie bisher.

In der Nacht vom 03.01.20 auf den 04.01.20 wurde ich von Herrn Carax freigelassen. Freigelassen aus unserem bisherigen Machtgefälle, und auch frei aus unserer zudem partnerschaftlichen Beziehung. Nur eine knappe Stunde nach unserem Zwei-Jahres-Jubiläum, das um 02:43 gewesen war. Niemand hat aktiv Schuld daran. Den Grund dafür können wir Beide klar benennen: nämlich, dass wir … Weiterlesen 2020. Kompletter Neuanfang. Und doch alles wie bisher.

Finito la musica.

Nach all den Abenteuern der vergangenen elf Tage ist nun tatsächlich schon die letzte Nacht meiner alljährlichen Weihnachts-Silvester-Reise angebrochen. Ich kann sagen, dass es sich absolut gelohnt hat, erneut dafür gekündigt zu haben: es war schlichtweg eine wundervolle Zeit. 😊 Auch Silvester war ein Totalerfolg: super-umfangreiches Drittraclette, Sekt, der im Dunkeln leuchtete (!) und eine … Weiterlesen Finito la musica.