Ruhe.

Die Leseempfehlungen *JETZT* stufen Herrn Carax und mich offenbar als gern backende, erzkatholische, frisch geschiedene Bibliothekare vom Dorf ein. Das nur als kleine Auffrischung des abstrusen Themen-Running-Gags an diesem verregneten, grauen Morgen- 🤔 Ich bin wach. Bereits seit sonstwann, wen wundert's, und mein Seelenzustand ist mindestens genauso verregnet und grau wie das Wetter- Wenigstens habe … Weiterlesen Ruhe.

Wenn ein AFD-Sympathisant…

... Herrn Carax' und meine Beiträge hier liked, dann hat derjenige *NICHTS* verstanden- (!) 😂 Warum sonst gibt es wohl die Rubriken "Rassismus", "LGBTQ", "BDSM", "Depressionen", Essstörung" und "Gewalt" hier, Leude? Weil wir uns gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Missbrauch und Gewalt stark machen! Weil wir sexuelle Selbstbestimmung und Offenheit gegenüber ALLEM feiern, was freiwillig und selbstbestimmt … Weiterlesen Wenn ein AFD-Sympathisant…

Dies, das.

Der erste Samstag im neuen Laden. Feierabend war um 02:00, Ankunft daheim um 03:00 auf Grund von Wartezeiten (= zwei U-Bahnen, zweimal 15 Minuten... Völlig oll und immenses Pech). Seitdem lese ich Blogeinträge, schaue Empfehlungen durch und beantworte Nachrichten. Naja. Inzwischen geht es auf 07:00 und Hauptsache, ich muss in weniger als vier Stunden wieder … Weiterlesen Dies, das.

Letzter Urlaubstag.

Ruhig war es. Ruhig, ruhig. Ich habe die komplette Zeit bis zum Abend in meinen vier Wänden verbracht, mich beim Ordnung machen um den letzten Feinschliff gekümmert, zwischendurch ein paar neue Blogeinträge gelesen und nebenher "Hart of Dixie" geschaut. Nach wie vor eigentlich nicht mein Genre, aber abgesehen davon, dass ich nie aufhören kann, Jaime … Weiterlesen Letzter Urlaubstag.

Psychische Krankheiten, Solidarität und Liebe.

Liebe Freunde. Drei Dinge beschäftigen mich. Schauen wir mal, ob ich den Bogen zwischen ihnen geschlagen bekomme. 🤔 1.) gab es kürzlich eine Situation, in der mir ein Bekannter sagte: "Du KANNST gar keine depressive Verstimmung haben. Immerhin hast du vorhin das Gespräch zu mir gesucht. Dass du es nicht geschafft hast aufzuräumen, war vielleicht … Weiterlesen Psychische Krankheiten, Solidarität und Liebe.

Berlin im Herbst 2019.

Da leuchten ein paar Lichter ein paar Gebäude an. Es sind nicht ein Paar. Es sind 94. Gebäude. Einige Straßen sind gesperrt. Autos fahren keine. Viele Menschen sind unterwegs. Obwohl es Sonntag ist. Alles wirkt friedlich. Sogar die Leute. Dixies gibt es zu wenig. Mülltonnen auch. Das nervt. Vor allem in Situationen, in welchen man … Weiterlesen Berlin im Herbst 2019.

Hass ist nichts dagegen.

Vorhin hat man mich gefragt, ob Herr Carax und ich es denn am Nachmittag auch zur "Fridays for Future"-Demo geschafft hätten. Tatsächlich nicht. Und tatsächlich sehnen wir uns Beide derzeit - wenn überhaupt - nach der Zombieapokalypse. Die Moral ist unterirdisch, da ist kein lebensbejahender Spirit. Persönlich bin ich es nur noch satt, dass offenbar … Weiterlesen Hass ist nichts dagegen.

Schwule sterben aus.

Wieder mit dem Taxi unterwegs. Wie zu oft nachts. Zeit ist wertvoll. Luxus. Diesen nehme ich mir. Auf dem Weg vom Alex zur Volksbühne erblicke ich es. Ein Innehalten. Verstehen. Einordnen. Zuordnen. Wut. Fassungslosigkeit. Die Buchstaben sind schwarz. Normale Schrift. Kein Graffiti. Kein "Tag". Eine Botschaft: "SCHWULE STERBEN AUS" Im Augenblick danach bin ich kurz … Weiterlesen Schwule sterben aus.

So fängt es an.

Er sitzt am Tisch. Spricht Deutsch. Mit ganz leichtem hessischen Akzent. Sagt "Bitte" und "Danke". Ist freundlich. Lächelt. Trotzdem würde er auf dem Arier-Index visuell im unteren Drittel landen. Schwarze Haare. Schwarzer Bart. Die Goldkette blitzt. Er ordert eine Cola und einen Flammkuchen. Elsässer Art. "Das ist mit Schinkenspeck. Das ist Schwein. Essen Sie das?!" … Weiterlesen So fängt es an.

Geschichten von der anderen Seite der Bar (16).

Viele Gäste, Bonflut, Stress. Unser indischer Kollege MJ. wartet auf seine Getränke und schaut uns leicht unruhig beim Mixen und Zapfen zu. "Alda!", sagt er zu meinem Mit-Barmann K.: "Jetzt Mahindah!" K.: "Also, ich verstehe immer noch kein Hindi - was willst du?" MJ.: "Das war gar kein Hindi, ich habe gemeint: MACH HIN DA!" … Weiterlesen Geschichten von der anderen Seite der Bar (16).