Pancakes und Pläne.

Allem Weiteren vorangestellt werfe ich am heutigen Tage nochmal eine riesige Menge LGBTQ*-freundlicher, antifaschistischer und putinablehnender 🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙 in Richtung des einsamen Nazi-Trottels, bloß weil das sehr lustig ist. 😹

Nun aber zum eigentlichen Inhalt dieses Blogartikels, so viel Vergnügen (mir) eine derartige politische Positionierung auch bereitet.

Erstmal ging es vor der – leider viel zu zeitigen! – Abreise des Grillplattenfreundes gestern Nachmittag ein weiteres Mal ins Restaurant für Omelette und Pancakes mit Bacon. 😆

Das war genauso grandios, wie der Rest unserer Fressorgien. Auch dafür „DANKE!“ 💖

Hinzu gesellte sich ein Freund, mit dem wir zuletzt im Januar 2017 in München an einem Tisch gesessen hatten und: hey.

Im Geiste der „sich schließenden alten und sich daraufhin wieder ganz neu öffnenden Türen“ befanden er und ich einander – abermals – für derartig sympathisch, dass wir bei Bubble Tea/Grüntee Numero II Kontaktdaten austauschten, den Abend über instant texteten und hoffentlich bald zu Zweit auf ein paar queere Berliner Events gehen. 🌈

Ohnehin existieren einige Parallelen, die damit beginnen, dass wir beide vom Grillplattenfreund geliebt werden und ihn dolle zurücklieben 🌞, und die damit enden, dass wir beide als People of Colour der LGBTQ*-Gemeinschaft angehören. Will sagen: wir teilen von Anfang an enorm viel freundschaftlich bedingtes Vertrauen, viele Erfahrungen und (verfolgte) Interessen. Yay.

Weshalb wir uns vorher nicht „gescheit“ vernetzt hatten, war daher lediglich der Pandemie oder beidseitig verrückten Standortwechseln geschuldet gewesen. Während ich in Wolfshausen, Berlin, München, der (Weihnachts-)Wahlfamilien-Stadt usw. meinem Kram nachging, lebte er u. a. in Jordanien und Ägypten und die reale Möglichkeit des Miteinanders ergab sich schlichtweg nie.

Inzwischen wohnt er jedoch fest in Berlin!, und wir können uns einfach gegenseitig antickern und innerhalb von wenigen Stunden sehen. TADAAA- 😺

Zusammen nach Bayern zum Grillplattenfreund & Co. zu reisen, planen wir nach heutigem Stand sogar auch mal. Es bietet sich ja geradezu an mit dem „Hier am HBF gemeinsam in den ICE springen und durchfahren“.

Und der Grillplattenfreund so: „Ich zahl euch dann die Tickets…“

Wir würden das alles wohlgemerkt niemals einfordern oder in anderer Form von ihm verlangen, das steht mal fest (!!!), doch wie vorhin bereits in den Kommentaren zum „Essenstour mit Herz. 💖“-Artikel dargelegt, drückt sich *mitunter* in solchen Gesten seine besagte Liebe uns gegenüber aus.

Daher freu ich mich ohne Grübeln deswegen.

SO.

Das zu dieser extrem coolen Entwicklung… Und was gleich passiert?

Ich treffe meinen Freund aus Barcelona wieder, weil das ebenfalls eindeutig zu lange her ist, und werde mit ihm (= und seiner Partnerin) einen nicht selbst zubereiteten Alabama Slammer trinken. 🍹

Dafür muss ich mich allerdings putzen, und um dabei nicht in Hektik zu geraten, höre ich an *dieser* Stelle mit dem Berichten auf.

Bis morgen, liebe Leute, und nehmt des Spaßes halber selbst noch ein paar fröhlich-wurfbereite 🐙🐙🐙 mit!

Besser, man ist gerüstet. 🌸

VVN

P.S.: der Wolf hatte gestern seinen nächsten Reisetag und beißt sich nun erneut im Ausland durch. Am Sonntagmittag werden wir aber, wie angedacht, wiedervereint sein. 🐱🐺

14 Kommentare zu „Pancakes und Pläne.

    1. Hallo nochmal, liebe Brigitte! Du bist hier vorhin aus Follower-Liste verschwunden: aber ich habe dich jedenfalls nicht rausgeworfen! 😊

      Solltest du also nicht absichtlich selber „gegangen“ sein, dann hat WordPress dich rausgekickt. Nur, dass du es weißt. Von meiner Seite aus bist du willkommen! 🌞

      VVN

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s