Ich stelle fest…

1.) hat der Ramen-Freund nicht nur niedliche Katzenbilder anzubieten, sondern öfters auch enorm behämmerte Sachen. 😆

Leider muss ich über sowas

„S-Bahn
S-Bahnen sich unerträgliche Schmerzen an“

allerdings *trotzdem* lange und laut lachen. Nicht nur, weil mir die Öffis in Berlin so geläufig sind, sondern vornehmlich, weil mein Humor häufig selbst sehr behämmert ist. 😹

2.) schuldet mir der Wolf seit dem heutigen Abend ein (= weiteres) Konzert.

Nachdem ich vorhin *erneut* eine Band von fern, fern, fern sehen durfte, die im Pulk vor der Bühne richtig gekracht hätte – wenn ich denn überhaupt auf dem Gelände war! – bestand ich nachdrücklich darauf, dass sich das in Zukunft ändern möge. Also suchte Wolf deren Konzerte in 2023 heraus:

„Wir gehen da nochmal hin, V.!

WEHE, WENN NICHT

ICH ZERKRATZ IHM DIE TAPETE UND MACH IHM IN DIE ECKE 😾🐙😾😾🐙🐙😾

Und mit dieser sehr. ernstgemeinten. Ankündigung. wünsche ich euch allen – bis auf Nazinervsäcke und Co. – eine entspannte Nacht und einen grandiosen Sonntag morgen.

Ah. Man hat’s nicht leicht, aber leicht hat’s einen. 🌸

VVN

P.S.: fairerweise sollte ich dazu erwähnen, dass Wolf solche Chaos- und *NICHT*-Aktionen durch arg viel Achtsamkeit an anderen Stellen wieder ausgleicht.

Vor ein paar Stunden war ich dennoch etwas knurrig. Schließlich geht’s um Musik. 🌈

11 Kommentare zu „Ich stelle fest…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s