Eine nette Verhaftung und weitere Details zu gestern.

Die mitunter erste Nachricht, die ich heute las, war, dass Andrew Tate verhaftet wurde. Sehr schön! Hoffentlich mit nachhaltigen Folgen bei seiner frauenhassend-verabscheuungswürdigen Weltanschauung 🐙 und DEN Tatvorwürfen. 💀

Zur Feier dieser Neuigkeit habe ich jedenfalls erstmal den Rest meines Schokokuchenstücks gesnackt. 😆

Wolf war nebenher bereits seit 09:30 *Fleiß-Wolf (TM)* und staubsaugt und räumt und macht und tut… Wahrscheinlich ein letzter Voll-Ordnungsrappel kurz vor Jahresende, was ich komplett nachfühlen kann. Deswegen pirsche ich ihm nicht im Wege herum, sondern blogge in meiner Deckenhöhle.

Zu dem Essenskaufsabfuck des vorigen Abends gibt es an Details noch hinzuzufügen, dass ich überhaupt erst in Richtung Supermarkt lief, weil Wolf mich darum gebeten hatte, ihm tiefgekühltes Buttergemüse zu erjagen.

„Mehr schaffe ich heute doch nicht zu essen oder zu kochen, V!.“

Soweit gar. kein. Problem. Wenn etwas nicht geht, dann geht’s eben nicht, und ich mache mich auf den Weg und hole ihm oder meinen FreundInnen die gewünschten Sachen. 💖

ABER an der Bitte hing der Nebensatz:

„Bring dir dann einfach auch was mit, worauf du Lust hast.“

Was schlussendlich zu diesem insgesamt etwa 1 1/4-stündigen Aufenthalt im Laden und mehreren updatenden Telefongesprächen führte. 😮

„Wolf, ich hab eben bereits einmal Crunchy Peanut Butter aus dem Regal genommen und wieder zurückgestellt. Dann hab ich Nutella genommen und wieder zurückgestellt, und Milchbrötchen genommen und wieder zurückgestellt… Usw., usw.- Im Moment tendiere ich zu SCHOKOEISTORTE, aber bloß daher, weil ich gerade in der TK-Abteilung daran vorbeilaufe, und es wird hier echt noch dauern.“

„Armes. Ich wusste nicht, dass es wieder SO schlimm ist!“

„Aber schlimm ist es doch eh immer…“ 🐱

Mein generelles Lebenskonzept BLEIBT – von solchen Besonderheiten wie mit der Grillplattenfreund-Essenstour oder mit dem grandiosen Zwei-Gänge-Menü beim *Kotzenden Kumpel (TM)* oder mit der wahren Notwendigkeit, höchstselbst zu kochen, abgesehen – mich mental auf eine nicht selbst zubereitete, fest geplante Mahlzeit am Tag einzuschießen.

Eine nicht selbst zubereitete, fest geplante Mahlzeit. 🤔

Mein eigener Kühlschrank stand stets leer, wie ihr wisst, mittlerweile besitze ich seit Juni 2022 nichtmal mehr einen funktionierenden Kühlschrank, und es hat *GRÜNDE (TM)*, wieso auf dem Blog meistens ! lediglich Bilder von adretten warmen Essen auftauchen. Weil es abgesehen von diesen Essen nämlich fast ! nix gibt.

Und natürlich mögen sie auch zelebriert werden- Mit Ruhe, Wertschätzung und, im schönsten Fall, lieber Begleitung.

Neulich z. B. saß ich erneut in Gesellschaft der myokards im Restaurant (= von ihnen stammt demnach dieses hübsche Foto hier, *DANKE* 😸), und war ganz glücklich darüber, dass ich zum Leeren meines Napfes einen Rahmen von 16:00 bis 21:00+ hatte.

Darin waren nach einem fröhlichen Speisen-Zusammenwürfeln Gemüse, Hühnercurry, eine Wan-Tan-Tasche und eine panierte Hühnerkeule. 🌞

Das hat mir gefallen.

Kein Brainfuck, kein Stress, kein inneres „NOPE“ – alle o. g. Kriterien zu einer für mich entspannten Nahrungsaufnahme waren erfüllt. Ja, ja.

Als Fazit halte ich hiermit also tagesaktuell fest: man schicke mich nach wie vor einfach nicht spontan alleine für mich selbst einkaufen. Es verschlingt bloß Kraft und wertvolle Lebenszeit, und es irritiert mich bis ins Unendliche. Bzw.: bis ins Katzenfutterregal. 😹

Und *jetzt* mache ich mich wahrscheinlich erstmal auf den Weg, um höchst gezielt ein paar Bestellungen im Stadtkern abzuholen und einen Bubble Tea zu trinken.

Bis später dann, mit Steak! 🌸

VVN

P.S.: wer das alles versteht, versteht es. 🌈

P.P.S.: und wer Näheres über Andrew Tates ekelhaftes Handeln wissen mag, schaue dieses Video von Alexander Prinz.

4 Kommentare zu „Eine nette Verhaftung und weitere Details zu gestern.

  1. 🖤🖤🖤
    Hier blieb (neben dem blauen (!!!!) Tee!!!) der sehr unterhaltsame Moment hängen, als die Bedienung dir zuvorkommendst den „Napf“ abnehmen wollte… und von dir nur ein fassungslos-panisches „MIEP?!“ kam 😅
    „NEIN ICH BIN NOCH NICHT FERTIG“
    gnihihihihi

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Valentin, ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bis gestern niemals zuvor von Andrew Tate gehört habe. Aber vielleicht ist das ja auch gut so?!
    Was für ein Schwachmat der besonderen Widerlichkeit…. 🤢🤮
    Hoffentlich wird er lange genug weggesperrt!
    Themawechsel: Ich wünsche dir, dass du für deine kommende Dekade entschiedener einkaufen gehen kannst! Nicht, dass du noch als Ladendieb weggeführt wirst, weil du dich zuuu lange in Supermärkten aufhältst und Dinge ein- und wieder wegpackst – das ist höchst verdächtig!!! 😆)))
    Komm du/kommt ihr gut ins neue Jahr und bleibt so, wie ihr seid – damit wir noch viele anregende, spannende und tierisch 😹🍽🐺 gute Beiträge lesen können! 🙂
    Bis bald, liebe Grüße Bea

    Gefällt 1 Person

    1. „Schwachmat der besonderen Widerlichkeit“: sehr treffend ausgedrückt! 😂

      In Sachen Einkaufen hatte ich übrigens definitiv bereits *mehrmals* Ladendetektive an mir dran, liebe Bea… Das bleibt nicht aus, aber ich habe ja nie etwas mitgenommen- Insofern keine Gefahr. 😇

      Danke dir auch für deine schönen Worte hinsichtlich meines Bloggens- Das bedeutet mir viel. 🌸

      Alles Gute und erneut ein frohes neues Jahr! VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s