Geschichten von der anderen Seite der Bar (8).

Seitdem mich ein trockener Alkoholiker dafür sensibilisiert hat, passe ich bei alkohol- und auch zuckerfreien Bestellungen immer auf wie ein Schießhund.

Auf alkoholfreies Bier wird niemals auch nur das kleinste Bisschen normaler Bierschaum gezapft (selbst wenn das Getränk dann schlimmstenfalls komplett ohne Krone zum Gast gelangt)-
Und: „Light“- oder „Zero“-Produkte werden niemals mit zuckrigen Getränken vermischt-

Schließlich weiß man nicht: sind die Gäste mit so einem Getränkewunsch vielleicht alkoholkrank, Diabetiker, unter Medikamenteneinfluss, schwanger, magersüchtig, oder dergleichen mehr?

Mit Gedanken an all diese Eventualitäten kennzeichnete ich vorhin ein alkoholfreies Hefeweizen auf einem Tablett mit fünf „gewöhnlichen“ Weizen durch ein Stück Zitrone. Lieber wirklich sichergehen!

Fünf Minuten später stand dann der Kellner vor mir: „Es tut mir wirklich leid, aber das alkoholfreie Bier musst du nochmal machen! Die Frau ist gegen die Zitrone allergisch.“

Astreiner „WTF?!“-Moment.

VVN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s