Die Gastronomie.

Aus dem Anlass, dass wir momentan geschafft von überlangen Schichten beide fiebrig vor uns hin siechen, stellt sich erneut die Frage: wie lange wird die Gastronomie noch eine gesunde Option sein, um Geld zu verdienen?

Persönlich habe ich diesen Arbeits(ab)zweig gewählt, weil er mir Freiheiten bietet, die ein „9 to 5“-Job niemals mit sich bringen würde.

Von Woche zu Woche selbst entscheiden zu können, wann ich frei haben möchte, ist eine dieser Freiheiten.

Dass sich sämtliche Lebensmitteleinkäufe für den Privatgebrauch erübrigen, weil es bei der Arbeit mehr als genug zum Essen und Trinken gibt, ist ebenfalls ein Plus – genauso, wie jegliches Trinkgeld.

Mich nicht jeden Morgen k.o. aus dem Bett quälen zu müssen (= Insomnia), da der Schichtbeginn meist erst ab 15:00 angesiedelt ist, gehört auch eindeutig auf die Haben-Seite. Die Arbeitszeiten sind an mich angepasst, nicht umgekehrt. (!)

Darüber hinaus macht mir das Barkeepen wirklich Spaß. Mehr und mehr wird es zu einem Hobby, anstatt bloß „Brot und Butter“-Tätigkeit zu sein.

Und: wenn ich nachts heimkomme, dann kann ich schreiben. Dem übergeordneten Plan nachgehen. Meine Bücher fertig zu bekommen, ist momentan das Allerwichtigste. Die mentale Kapazität dafür hätte ich nicht mehr, wenn ich davor bereits acht bis zehn Stunden *arbeitstechnisch* am Computer gewesen wäre. So gut kenne ich mich.

Trotzdem. Selbst nach dieser Liste an Vorteilen ist die Gastronomie (schon rein körperlich) nichts für die Ewigkeit. Das wissen wir. Besonders, wenn wir so k.o. sind, wie jetzt.

VVN
(+ Julian-„ich nicke zwar zustimmend, will gerade aber sonst nichts mit dem Thema zu tun haben“-Carax)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s