Textportion II. Vampire Diaries und Gewalt.

Ja. Ehrlich.

Vor ein paar Tagen habe ich ein Netflix-Abonnement abgeschlossen, weil meine Prime-App aus irgendeinem Grund nicht mehr auf dem Fernseher funktioniert đŸ€”, und schaue seitdem *erstmals* Vampire Diaries.

Damit bin ich erneut „Der VerspĂ€tete Valentin (TM)“, aber sowas von, deshalb soll es in diesem Text auch nicht groß um konkrete Serienkritik gehen.

Die meisten Menschen kennen „Vampire Diaries“ ohnehin, es gibt Romane und acht umfangfreiche Staffeln dazu (= ganze 171 Folgen!), und an Hauptdarstellerin Nina Dobrev kam man ĂŒber die Jahre schwerlich vorbei:

Gefunden auf „Filmstarts“. Ihr Gesicht hat man schonmal gesehen. đŸ˜ș

Nachdem dies nun gesagt ist, jetzt zum wesentlichen Part dieses Textes.

Achtung: Spoiler und Thematisierung von Kindesmisshandlung.

Es geschieht im Laufe der Geschichte des Öfteren, dass jemandes Elternteile aus dem Nichts auftauchen, (= meistens die Elternteile einer minderjĂ€hrigen Hauptperson), und ihr Kind gefangennehmen, verhören und foltern, weil sie „das Beste wollen“. 🐙

In Richtung: „Ich konditioniere dich mit Schmerzen, damit du wieder brav und gut wirst.“

ÖRGS!!! đŸ˜±

Und so kurzweilig und unterhaltsam die Serie in Phasen sein kann… Jede einzelne dieser Szenen hat mich hart gebrainfucked.

Dabei war es (fĂŒr mich) auch völlig unerheblich, wie jene Szenen in den Mystery-Gesamtkontext passten, ĂŒber welche Dauer hinweg sich Gefangennahme und Folter erstreckten, und wie die betroffenen Kinder im Anschluss seelisch damit fertigwurden. Völlig.

Manche von ihnen vergaben ihren Elternteilen wohlgemerkt sogar, trotz arger körperlicher und emotionaler SchĂ€den, und versöhnten sich, doch: nicht mein Style, wie ihr wisst. đŸ˜Ÿ

Ich werde schlichtweg *sau wĂŒtend*, wann immer ich solche Dinge sehe: egal wo.

DafĂŒr muss ich nicht erst in der Juristischen FakultĂ€t sitzen und seitenlange Gerichtsurteile in Sachen Kindesmisshandlung und Kindesmissbrauch wĂ€lzen – detailgetreue gerichtsmedizinische Schilderungen inklusive (= womit ich frĂŒher ganze Nachmittage verbrachte).

Und wenn es sich um derartig populĂ€re Serienformate mit weltweiter Reichweite handelt, wie eben „Vampire Diaries“, hoffe ich immer, dass jeder Zuschauende da Ă€hnliche GefĂŒhle von Wut und Abscheu hegt. 😼

Gewalt gegenĂŒber (den eigenen) Kindern ist immerhin bereits verwerflich genug, doch die Rechtfertigung, es geschĂ€he alles aus vermeintlich noblen Absichten und aus vermeintlicher *Liebe* !!! ekelt mich nochmal vollkommen anders an.

Logischerweise interessiert es mich auf dem letzten Viertel, wie die Serie ausgeht und ich bleibe dran… Bin jedoch vorgewarnt.

Leute sterben in jeder Folge wie die Fliegen, OK. Leute werden gequĂ€lt, und verschwinden spurlos, und was nicht alles. Das vermag ich zu nehmen wie mein Zombietainment. Gelassen. „Ich gucke eine VAMPIRserie, klar passiert das.“

Die Misshandlung von Kindern geht aber einfach niemals an mir vorĂŒber.

Einfach. Niemals. 🌾

VVN

P.S.: wer „Vampire Diaries“ ebenfalls geschaut hat (= bei Sandra weiß ich’s ja), der möge gerne mal erzĂ€hlen, ob er in den beschriebenen Momenten genauso empfand, bzw.: *was* er empfand.

5 Kommentare zu „Textportion II. Vampire Diaries und Gewalt.

  1. Grob. Ich finde auch „psychische Gewalt“ gegen Kinder ĂŒbel – ein Kumpel von mir hat kĂŒrzlich am Telefon erzĂ€hlt, dass er als kleines Kind nach der Methode „wenn du dieses und jenes nicht machst, wĂ€ren wir schwer enttĂ€uscht und haben dich nicht mehr lieb“ erzogen wurde
 😳 Ich wĂŒnsche Dir jedenfalls erfreuliche Weihnachten und einen guten Rutsch, falls wir uns nicht mehr lesen sollten – bin gerade wieder eher selten auf WordPress
 LG!

    GefÀllt 2 Personen

  2. Moin Valentin.
    Ich bin momentan bei Staffel 4.
    TatsÀchlich habe ich es aus deinen Kontext noch nicht betrachtet.
    Das ganze Ding ist fĂŒr mich eine ĂŒbernatĂŒrliche Reihe und somit bei mir fern jeder RealitĂ€t. Ich habe es nicht so wahrgenommen. Das dich die Reihe so triggert, habe ich dabei nicht bedacht.
    Und ich muss tatsÀchlich auch sagen, dass die Reihe vor 10 Jahren komplett anders auf mich gewirkt hat.

    Zu Gewalt und Missbrauch an Kindern kann ich dir nur zustimmen. Es ist der grĂ¶ĂŸte f u c k ing Scheiß und ich verfluche und verachte die Menschen, die das tun.
    Gruß Sandra

    GefÀllt 2 Personen

Schreibe eine Antwort zu Spinnradl-Sabine Antwort abbrechen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s