Pastinaken-Eskalation.

Die Zusammenfassung der gestrigen Nacht:  Pastinaken. Ich hasse Pastinaken. Warum gibt es Pastinaken?!  Oh. Wolf kann Pastinaken.  Yay, Gesellschaft. Yay, nette Gespräche. Yay, Tanzen!  The Cure.  ABBA.  The Killers.  ABBA, ABBA, ABBA. Dieses Telefonat muss und möchte ich führen. Ich habe meinen Grillplattenfreund echt lange nicht gesprochen-  Woher, zum Fick, kommt plötzlich diese Horde Student*Innen? … Weiterlesen Pastinaken-Eskalation.

Die eigentliche Sache mit dem Sozialkater. 🐙🐙🐙

Vorhin beim morgendlichen Kaffeetrinken suchte Wolf nach Musik. "Oh. Katy Perry hat ein neues Album!"  "Huh. Wie finden wir denn das? Ich mag Katy Perry."  "Also hören wir das jetzt."  "OK. Aber dann müssen wir nachher direkt noch Ariana Grande anmachen! Der Schritt ist ohnehin lange überfällig "  Und so verrichtete ich meine üblich-häuslichen Pflichten zu … Weiterlesen Die eigentliche Sache mit dem Sozialkater. 🐙🐙🐙

Umstellungen, Zusammenhalt und Pizza.

Es ist ungewohnt, aber ich werde meine Blogbeiträge ab jetzt stets in Smartphone-Memo-Form verfassen und erst *nach* Fertigstellung in den ollen neuen Editor kopieren. Bei allen anderen Vorgehensweisen werde ich aggressiv, so sehr stockt der Schreibprozess technisch. Oftmals schließt sich der neue Editor auch ohne Vorwarnung selbst - und speichert dabei natürlich nichts! Die (Lebens-)Zeit, … Weiterlesen Umstellungen, Zusammenhalt und Pizza.

HausBau.

Ich habe, bis ich 27 Jahre war, ein richtig gutes Fundament erschaffen. Für ein wirklich gutes Leben. Alle Voraussetzungen waren da. Abgeschlossenes Studium. AuslandsAufenthalte. Praktika. Das Leben konnte starten. Die Zukunft sah rosig aus. Mein Haus habe ich daneben gebaut. Ohne Fundament. Freestyle. Ging schief. Jetzt baue ich neu. Richtig. Julian Carax

Hugos und Juristendiskussionen über Sexualdelikte.

Wolfs Ex-Freundin war traurig, also tourten wir auch diesen Freitag wieder zu ihr ans andere Ende der Stadt. Risotto mit Ziegenkäse, roter Beete und viel Parmesan hatte sie sich gewünscht, außerdem "sehr süßen Hugo" - Ersteres ein klarer Job für Wolf und Letzteres ein klarer Job für mich. 😊 Nicht zu vergessen hätte ich ohne … Weiterlesen Hugos und Juristendiskussionen über Sexualdelikte.

Heimat ist stärker als zu Hause.

Am Meer war ich nicht. Habe es noch nicht mal gesehen. Das Display meines Handys wollte sich verändern. Es fiel. kaputt. Die EM-Karten habe ich zurückgegeben. Bis auf ein Spiel. Danke, Merkel. Kein Grund zur Trauer. Es hat sich was getan. In Mir. Mit Mir. Mein Gefühl für mich hat sich verändert. Ich kann es … Weiterlesen Heimat ist stärker als zu Hause.

Lieber spät als nie.

Ich bin weiter gezogen. Weiter Weg. Auf's Land. Es ist Nacht. Dunkel. Richtig dunkel. Schwarz. Nur der Schein der Kerze wirft ein wenig Licht. Es scheint eine Million Frösche zu geben. Die Vögel sind bereits verstummt. Ein krasser Kontrast. Vor allem zur GroßStadt. Zu dem Lärm in meinem Kopf. Für mich. Gerade. Genau das Richtige. … Weiterlesen Lieber spät als nie.

Der Junge und das Meer.

Da Sitz ich nun. Die Sonne ballert. Meine Gedanken auch. Hin und her. Vor. Zurück. Kreuz. Quer. Positiv. Negativ. Abstrus. Extrem. Kontrolle nur bedingt möglich. nötig. Der FlutLichtMast im Rücken. Zugänglich. Ich lasse das Schicksal entscheiden. Warte nur noch, bis der Mond am Himmel erscheint. Als Zeuge. Beobachter. Notar. Der Gedanke blitzt kurz durch. Hat … Weiterlesen Der Junge und das Meer.

Frohe Pfingsttage!

Bevor ich das vergesse, weil ich es über den ganzen Trubel bereits im letzten Beitrag vergessen habe: die Schwurbel-Schworbs haben unsere Awesome-Blogger-Award-Nominierung in Angriff genommen! Alles am Antworttext gefällt (= ja, wirklich 😀), aber besonders hervorzuheben sind die zehn neuen Fragen. Mitunter: "2. Hast Du schon einmal zu irgendeiner Zeit deines Lebens Hilfe gesucht bei … Weiterlesen Frohe Pfingsttage!

Awesome Blogger Award.

Ihr Lieben! Hier nun unser Beitrag zum "Awesome Blogger Award", für den wir von Kaya Licht nominiert worden sind. Ich habe Kaya an dieser Stelle bereits ein Dankeslied gesungen und sage im Namen von Herrn Carax und mir nun erneut: Tausend Dank!" YAY! Wir hatten nicht nur mit der Nominierung, sondern auch mit dem damit … Weiterlesen Awesome Blogger Award.

Produktivitätsschub. Sehr gut.

Heute (= Freitag) musste ich aus dem Haus.* Zur Bank, Semestergebühren überweisen, da ich in der Theorie weiterhin Juristerei studiere- Gute Gelegenheit, um vor Ort direkt Onlinebanking zu beantragen- Auf diesem Gebiet war ich bisher eigentlich bewusst retro, aber wer weiß, ob man in zwei Wochen überhaupt noch umhertingeln kann. Daher: Onlinebanking - Presto! 😄 … Weiterlesen Produktivitätsschub. Sehr gut.

Stolz.

Aufgefallen ist mir gerade, dass ich in zwei kürzlich veröffentlichten Artikeln von Stolz geredet habe. Stolz auf Wolf und Stolz auf Herrn Carax. 😇 Beides ist zu unterschreiben und nichts davon widerspricht sich. Herr Carax ist und bleibt ein großartiger Vorgesetzter, eine Vertrauensperson für all diejenigen, die ihm unterstellt sind, ein talentierter Schreiber in der … Weiterlesen Stolz.

Gewalt, das Rechtssystem, Wolf, ich.

Diesen Beitrag wollte ich schon länger schreiben. Als ich meinen allerersten Auftrag bei der Personalagentur hatte, war eine ältere Dame in meinem Team: agil, lustig, mädchenhaft dünn und laut auf sympathisch-unterhaltende Weise. 😉 Wir sind also ins Gespräch gekommen. Weshalb wir bei einer Zeitarbeitsfirma sind, was wir "SONST noch so machen"... Und nach einem flammenden … Weiterlesen Gewalt, das Rechtssystem, Wolf, ich.

B-52.

Bäm. Bäm. Bäm. Einer. Und noch einer. Da noch einer. Hier noch einer. Die BarLeute kommen heute nicht so schnell hinterher. Das ist OK. Es wäre wahrscheinlich zu viel. Für sie. Für mich. Warum es mich auf einmal wieder erwischt? Ich habe keine Ahnung. Also nicht so wirklich. Vielleicht ein Bisschen. Doch noch liegt es … Weiterlesen B-52.

Bürokratie!

Sie macht keinen Spaß. 😡 Genauer gesagt ist sie ein absoluter Pain In The Ass. Nachdem ich nun immerhin über zwei Stunden am Schreibtisch verbrachte, um die Dokumente der gesamten westlichen Weltbevölkerung von 1830 bis heute zu sortieren (= so jedenfalls mein Gefühl dabei), versuche ich jetzt, noch ein wenig zu ruhen. ~08:00 ist späteste … Weiterlesen Bürokratie!

100tes SelbstBild.

"Ich spiele nicht. Ich bin das. Verstehen Sie? Und deswegen bin ich nichts." Wer ich bin, weiß ich schon lange nicht mehr. Irgendwann zwischen Studium und BerufsLeben habe ich mich verloren. Also mich verloren. Nicht mich irgendwo verloren. Sondern vergessen, wer ich bin. Wofür ich stehe. Was für Werte ich vertrete. Welche Ziele ich habe. … Weiterlesen 100tes SelbstBild.

Eschschloraque.

Die Discokugel wirft Lichter an die Wand, wie mein Leben Gedanken in meinen Kopf. Die Discokugel wirft Lichter an die Wand, so schnell, wie mich der Barkeeper mit Drinks versorgt. Mit stoischer Ruhe, Präzision und ohne nachzulassen. Nicht versehentlich oder einfach so. Ganz gezielt. Wieder einer dieser Tage. Wieder einer dieser Drinks. Dabei ist es … Weiterlesen Eschschloraque.