Warum so früh?!, und all das Essen.

Es ist dermaßen warm gewesen die Nacht, dass Wolf und ich immer wieder wach geworden sind. Ich konnte in den Wachphasen lesen, kommentieren und eure Blogaktivitäten verfolgen, UND HEILIGER BIMBAM, WIESO SEID IHR DENN GEFÜHLT *ALLE* BEREITS AB 05:00 AUF DEN BEINEN? Ist das Standard bei euch, oder wart ihr schlaftechnisch einfach genauso hitzegeplagt wie … Weiterlesen Warum so früh?!, und all das Essen.

Unfälle, vorerst letzte Drinks und Kürbissuppe.

Nach der Mojitoorgie am Samstag (= was gerade sehr witzig aussieht von der Schreibweise her) lagen Wolf und ich bis vorhin nur herum. Mit Netflix, "Star Trek: Discovery" und lustigen Dokumentationen über Tel Aviv. Zu 80% war das Liegen temperaturbedingt, denn: "WTF?", und zu den restlichen 20% geschah es auf Grund von persönlichem Handicap. "Was … Weiterlesen Unfälle, vorerst letzte Drinks und Kürbissuppe.

Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

Etwas Anderes, als in einem dunklen Raum zu liegen und nochmals Nora En Pure zu hören, GEHT GERADE NICHT. 1.) Die elendigen Höllentemperaturen, und 2.) hab ich mich in der Nacht leicht an beiden Händen verletzt (= kleiner Sturz von/aus einem Fahrradanhänger), und muss demnach heute nix aufräumen oder saubermachen- Erstmal heilen. 😅 Mein Let's-Play-Geschaue … Weiterlesen Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

Grillzeugs, Gewalt und Wolf als bester Mensch.

Das Grillen gestern war in der Menge opulent und hat mir tatsächlich sehr viel Spaß gemacht. Es gab massenweise Garnelen, die Wolf wirklich großartig zubereitet hatte (= einiges an Olivenöl, Chili und Knoblauch): ... dazu Pimientos, Datteln mit Bacon und etwa 1,2 Kilo Entrecôte. "Soll ich davon noch was abschneiden?, hat die Frau in der … Weiterlesen Grillzeugs, Gewalt und Wolf als bester Mensch.

Hitze, Dislike-Liste und offenbar bin ich doll vergrätzt.

Ich bin nicht am Strand, dafür weiterhin in der Wolfshöhle. Mit offener Balkon-/Schlafzimmertür, und heruntergelassenen Jalousien. HITZE. 😒 Währenddessen tourt Wolf wiederholt umher, um auch heute einem Freund zu helfen. Ohne Kies und Schaufeln diesmal: "bloß" eine Art Krankentransport. Dennoch BRAVO, und: was tut man nicht alles. Dass ich daheim die Stellung halte, liegt daran, … Weiterlesen Hitze, Dislike-Liste und offenbar bin ich doll vergrätzt.

Tag am Meer.

Ich muss raus. Ich will raus. Das letzte Mal habe ich mich so gefühlt, als ich drei Monate in Tirol gearbeitet habe. Umgeben von Bergen. Danach habe ich nie wieder welche gesehen.  Ich muss atmen. Die GroßStadt ist zu viel. Zu eng. Zu viel Mensch. Zu viel Beton. Kein Platz zum Atmen. Kein Raum zum … Weiterlesen Tag am Meer.

Lakritze, Socken, Fruchtgummi.

Wolf ist seit 10:30 morgens unterwegs und verstreut für einen Freund *KIES* irgendwo, weil er ein netter Mensch ist. Seine Hilfe beim Kiesverteilen war jedenfalls arg gefragt und er werkelt schließlich gerne. Ich war seitdem, habe mir ausnahmsweise selbst einen Kaffee-Mocha (= mit fünf gehäuften Löffeln Kakaopulver 😅) gemacht, Wolfs saubere Wäsche sorgsam gefaltet und … Weiterlesen Lakritze, Socken, Fruchtgummi.

Haushalt, Let’s Plays und HASS.

Frisch geduscht lungere ich erneut im Schlafzimmer. Der Morgen war warm und voller Haushaltstätigkeiten*, ich kam mir stellenweise wieder vor, als hätte ich Barschlussdienst. Gläser waschen, Oberflächen (= besonders: den Herd!) schrubben, Kühlschranktüren abwischen, die Siebträgermaschine reinigen und alle Edelstahlfronten in der Küche von Schlonz befreien. Anschließend den Boden saugen, was Wolf sicher witzig gefunden … Weiterlesen Haushalt, Let’s Plays und HASS.

689 Mails, Aufholbedarf und Salat.

Die Blogaktivitäten sind schon verrückt. Gestern Morgen habe ich in mein E-Mail-Fach gelinst und hatte 689 (!) Meldungen von WordPress. Kommentare, neue Beträge, Likes... Wow. In den vergangenen paar Stunden ist es mir jetzt immerhin gelungen, auf all eure Kommentare seit dem einschließlich 30.07.20 einzugehen: YAY! 😊 Weil ich nun ja eine wiederholt-lange Ruhephase habe. … Weiterlesen 689 Mails, Aufholbedarf und Salat.

Update, Entspannung und ein Rezept.

Die Zeit vom Donnerstagmorgen (= Aufbruch in meine Heimatstadt) bis vorhin in der Nacht (= Wiederankunft bei Wolf) war ein erneuter Total-Terminmarathon. Man nehme den Ursprungsplan, addiere noch ein paar Aktivitäten und dann: voilà! Innerhalb von drei vollen Tagen hatte ich insgesamt nur acht Stunden geschlafen und mich mit sechs Freunden getroffen, nebst Fahrtwegen, Arbeit*, … Weiterlesen Update, Entspannung und ein Rezept.

Schatten der Vergangenheit.

"Wir brauchen keine Maske tragen. Wir gehen auf die Demo morgen." Sie müssen doch. Wir wollen es so. Ich weiß von keiner Demo. Sie gehen. Ohne was zu trinken. 24 Stunden später. Das GrundGesetz liegt auf einem der Tische. MiniaturAusgabe. Dazu ein InfoBlatt. Irgendwas mit Paragraph 146. Eine Petition soll man unterschreiben. Oder so. Es … Weiterlesen Schatten der Vergangenheit.

Teilen macht Freude.

Das geplante Kaffeetrinken mit meiner Sushifreundin wurde letztlich ein Cocktail- und Olivenfrühstück (= um 19:00 abends). Ich hatte u.A. einen anständigen Amaretto-Sour* und mal wieder einen kleinen, hungrigen Gast... 💖 Wenn sich jemand *SO SEHR* über eine Cocktailkirsche freut, umso besser. Ich mag die nämlich ned. ... Genießt ihr euren Wochenendabend?! 🙂 VVN *Wolfs Amaretto-Sour … Weiterlesen Teilen macht Freude.

Politisch blödeln ist was Tolles.

Gestern, bei Herrn Carax im Restaurant. Seine Kollegen machen Quatsch, er flucht gutmütig vor sich hin: erst halblaut, dann laut. Ich muss lachen. "Komm, das sind Kinder-" Er: "Der ganze Laden... Kindergarten. Geschlossene. Asylantenheim. PUFF!" "Und außerdem sind die Leute mit weißer Haut hier gerade 2:4 in der Minderheit. Als ich anfing, in diesem Etablissement … Weiterlesen Politisch blödeln ist was Tolles.

Aufkleber, Austern, Altersverschleiß.

Mein Smartphonedisplay ist langsam dermaßen zerschossen, dass ich grundsätzlich in äußerster Ruhe gegenchecken muss, ob ich mich nicht irgendwo vertippt habe: durch die zahlreichen feinen Risse im Glas kann ich stellenweise herzlich wenig flüssig lesen. Heute Morgen hatte ich diese äußerste Ruhe *NICHT*, und das wird sich bestimmt wiederholen- Wer also Tippfehler findet, der möge … Weiterlesen Aufkleber, Austern, Altersverschleiß.

200+ Follower und Fortschritte.

Der Juli war Blog-Aufruf-mäßig ein Bisschen weniger gut als Mai und Juni... Aber wir konnten unseren Besucherrekord plus Likerekord knacken, und dürfen ab heute 204 Follower bei uns begrüßen. Ich freu mich darüber, besonders weil wir einen deutschsprachigen Blog über gleich mehrere "unbequeme" Themenfelder betreiben, den wir bisher kaum bis *GAR NICHT* über Facebook/Instagram/Twitter/Vitamin B … Weiterlesen 200+ Follower und Fortschritte.

Der Kalender ist voll.

Hinfahrt, ankommen, Arbeit, einkaufen, Geburtstag feiern (= nicht meinen!) mit einem Freund aus Barcelona, Sachen umpacken, zu Herrn Carax in den Laden tingeln - Ofenkartoffel essen - schlafen, Arbeit, eventuell Kaffeetrinken mit der Sushifreundin, danach sehr wahrscheinlich Wiedersehen mit meiner ehemaligen Bar-Kollegin, schlafen, Arbeit, Treffen mit C. und dessen Partner für Burger, ein wenig Leerlauf, … Weiterlesen Der Kalender ist voll.

HausBau.

Ich habe, bis ich 27 Jahre war, ein richtig gutes Fundament erschaffen. Für ein wirklich gutes Leben. Alle Voraussetzungen waren da. Abgeschlossenes Studium. AuslandsAufenthalte. Praktika. Das Leben konnte starten. Die Zukunft sah rosig aus. Mein Haus habe ich daneben gebaut. Ohne Fundament. Freestyle. Ging schief. Jetzt baue ich neu. Richtig. Julian Carax

Streusel, Spontanjob und Schmerzen.

Irgendwie gibt es seit ein paar Wochen auch überdurchschnittlich viel Kuchen mit Streuseln in meinem Leben. 😅 Hier sieht man Pflaume-Streusel, Käse-Pfirsich-Streusel und Mohn-Streusel: Wolfs Jagdausbeute für unseren Spontan-Aufmunterungsbesuch gestern. Ich hatte ein Stück mit Pflaume und eines mit Pfirsich... Beides lecker, aber im Nachhinein denk ich, ich hätte *MOHN* nehmen sollen- Pff. 🤔 Letzte … Weiterlesen Streusel, Spontanjob und Schmerzen.

Alkoholpause, dafür neuer Kuchen.

Weil Wolf und ich heute noch keine Pläne hatten und seine Ex-Freundin weiterhin bedrückt ist, tingeln wir gleich nochmals zu ihr, als ihre persönliche, freundliche Aufheiterungsbrigade- 😅 Wolf wird auf dem Weg lustigen Kuchen erbeuten gehen, den sie und ich vermutlich in gewohnter Langsamkeit konsumieren, und eventuell mache ich sogar weitere Getränke: heute jedoch ohne … Weiterlesen Alkoholpause, dafür neuer Kuchen.

Hugos und Juristendiskussionen über Sexualdelikte.

Wolfs Ex-Freundin war traurig, also tourten wir auch diesen Freitag wieder zu ihr ans andere Ende der Stadt. Risotto mit Ziegenkäse, roter Beete und viel Parmesan hatte sie sich gewünscht, außerdem "sehr süßen Hugo" - Ersteres ein klarer Job für Wolf und Letzteres ein klarer Job für mich. 😊 Nicht zu vergessen hätte ich ohne … Weiterlesen Hugos und Juristendiskussionen über Sexualdelikte.

Trott.

Wenn ich in der SpätSchicht arbeite, kriege ich mal so gar nichts hin. Für mich. Da gibt es eigentlich nur die Arbeit. Ein wenig Schlaf. Unregelmäßig essen. Teilweise habe ich noch nicht mal den Kopf dafür, Valentins Beiträge zu lesen. Zeitnahe. Leider. So ist es gerade auch. Wieder. Trotz nur vier Tagen Arbeit pro Woche. … Weiterlesen Trott.

Anorexie-Folgeartikel, Zeitmanagement und nochmal Kalmare.

So, Freunde. Offenbar ist heute der Tag, an dem ich den Folgeartikel zum heiteren Essstörungsbericht verfasse. 😅 Zunächst aber DER STATUS: Wolf hat mich zurück, und ich bin (wieder) guter Dinge. Meinem Vorsatz folgend habe ich nach meiner Ankunft zuallererst seine Ex-Freundin getroffen und saß drei Stunden mit ihr im Restaurant. So lange brauchte sie … Weiterlesen Anorexie-Folgeartikel, Zeitmanagement und nochmal Kalmare.

In Zukunft…

... werde ich nicht nur kräftig Kalmare verschicken, wenn mein Angepisstheitslevel ein gewisses Maß übersteigt. 🐙 Ich werde es, sofern es mein verbleibender Humor noch zulässt, exakt so machen wie meine ehemalige Bar-Kollegin bei ihrem einen, wiederkehrend-penetranten Gast. "Nein, ich habe nichts gegen Sie: ich WUNDERE mich bloß." Genau. Ich WUNDERE mich bloß. 😅😅😅 VVN … Weiterlesen In Zukunft…

Un-Scharfes Essen plus Un-Planung.

So der Zufall es wollte, habe ich bei meiner (Weihnachts-)Wahlfamilie gestern und vorgestern Instantnudeln gehabt. Am Dienstag war es der Weg des geringsten Widerstandes - Abendessen in größerer Runde mit Aufschnitt, Käse und Brot, was ich so zu 0% mag (= ist ein Nahrungs-Ästhetik-Ding 😅) - daher: "MAGGI-RAMEN, olé!" Und am gestrigen Abend machte mein … Weiterlesen Un-Scharfes Essen plus Un-Planung.

Ältere Freunde, Erinnerungen und Punk.

Es muss das Wetter sein, weil mir den vergangenen Tag über sau-schwindlig gewesen ist und ich bei meiner Wahlfamilien-Mutti auf'm Dorf kurzzeitig am Tisch eingeschlafen bin. 🤔 Nach einer kurzen Ruhephase zwischen 22:00 und circa 01:30 frickelte ich aber schon wieder am Blog, habe zu allen Kommentaren der letzten drei Tage etwas geschrieben und nachgedacht. … Weiterlesen Ältere Freunde, Erinnerungen und Punk.

Anorexie, Kaffee und Kuchen.

Oh, je! Momentan hab ich gefühlte 800 Blogartikel zu lesen, selber einen zu verfassen und auch ganz viele Kommentare zu beantworten. Mal schauen, wie weit ich komme. Nach meinem morgendlichen Säuberungsritual liege ich dafür extra noch alleine in meinem Zimmer, komplett UNTER der Bettdecke und lasse meine (Weihnachts-)Wahlfamilie vorerst ihr Ding machen. 😇 Vor dem … Weiterlesen Anorexie, Kaffee und Kuchen.

Es ist sehr schön…

... erneut in einem Haushalt mit Moral-O-Mat zu sein! 😅 Wolf ist bis Donnerstag okkupiert, also habe ich genau wie vor einem Monat das Feld geräumt und besuche "meine" Leute- Die gestrig-wiederholte, gemütliche Zusammenkunft mit Wolfs Ex-Freundin (= drei Abende in Folge) hat ebenfalls Spaß gemacht, wir haben alte Urlaubsfotos der Beiden angeschaut, auf dem … Weiterlesen Es ist sehr schön…

Zu dritt und zu zweit.

Heute bin ich kurz angebunden, weil ich gleich noch Wolfs Bad putzen und unsere frisch gewaschene Wäsche aufhängen muss. Ab 17:00 kommt seine Ex-Freundin vorbei und wir essen zusammen - ich weiß noch nicht, was - bis dahin sollte ich 1.) selber geputzt und 2.) angezogen sein. 😅 Am Freitagabend sind wir erneut im Trio … Weiterlesen Zu dritt und zu zweit.

WeltMeister.

Langsam muss ich aufstehen. Die Arbeit ruft. Ziemlich schrill. Das kann man nicht überhören. Ich bewege meinen Körper also aus dem Bett. Bevor ich die Dusche anstelle, damit das Wasser warm wird, schalte ich das Internet auf dem Handy an. Ich komme zurück. Erwarten tue ich nichts. Hoffen noch weniger. Der NewsTicker zeigt es mir … Weiterlesen WeltMeister.

Gewitterwolken, Angebote und erste Male.

Wie es natürlich immer so ist, hat die Kalmar-Frau (= hallo, neuer Spitzname! 😆) es gestern vollbracht, Wolf über 30 Minuten lang telefonisch mit (unhaltbar-gewaltvollen) Vorwürfen zuzulatten- Er kam heim, zu jenem Zeitpunkt bereits in einem neuen Telefonat mit seiner Ex-Freundin und ich sagte etwas, das für ihn ebenfalls wie ein Vorwurf klang (= Kleinigkeit, … Weiterlesen Gewitterwolken, Angebote und erste Male.

Blöde Gewichtsscherze, Essen und überhaupt.

Schon seit 2007 benutzen Wolf und ich diesen Spruch aus Der Teufel trägt Prada: "Ich kann heute nicht arbeiten, ich muss mich erstmal fettmelden!" Wir finden das lustig, und aus Selbstironie strapaziere ich das manchmal. Mein Grillplattenfreund - der das darf, weil wir unser Partner-in-Crime-Verhältnis haben - nennt mich zudem gerne: "Speckbohne" und meine KLOPSfreunde … Weiterlesen Blöde Gewichtsscherze, Essen und überhaupt.

Es ist trotzdem oll und ätzend.

Nach dem experimentellen heißen O-Saft-Gedöns gestern folgten noch zwei weitere Drinks, darunter ein stabiler Aperol-Sour. Wolf hatte Crémant, und das wieder nicht zu knapp, und so lagen wir bis 16:30 herum. 😇 Zuerst schauten wir den Film 7500 mit Joseph Gordon-Levitt in der Hauptrolle: ein Flugzeugentführungsdrama, welches mir trotz Joseph - den ich feiere! - … Weiterlesen Es ist trotzdem oll und ätzend.

Getränkefeststellung.

An diesem verflucht regnerischen "Sommerabend" habe ich sehr heißen Orangensaft mit braunem Rum, einem Schuss Cointreau und einer Prise (selbstfabriziertem) Vanillezucker für gut befunden. "Bei dir ist eben jeder Tag Weihnachten!", stellte Wolf augenzwinkernd fest. So würden wir es in Wahrheit natürlich *nicht* unterschreiben. Aber: winterlich-heiße Drinks gehen klar bei dieser Witterung! Probiert das mal … Weiterlesen Getränkefeststellung.

Acht Jahre ohne Kontakt zu den Pflege“eltern“. Yay.

Nach der fulminanten Partynacht jüngst hing Wolf am Folgemorgen untypisch verpeilt am Küchentisch, trank den circa vierten doppelten Espresso und meinte: "Ah... Ich fühl mich heute SEHR PARALLEL." Und ich wusste umgehend, wie es gemeint war. Deshalb musste ich auch laut darüber lachen. Sehr parallel zur Realität. Bravo! Heute bin ICH das. Eigentlich bereits schon … Weiterlesen Acht Jahre ohne Kontakt zu den Pflege“eltern“. Yay.

Guten Morgen, SonnenSchein.

Der Tag beginnt. Ich merke es schon. Es hat sich angekündigt. Überrascht mich nur mäßig. Es geht nichts. Keine Lust. Auf nichts. Nicht, weil ich nicht will. Ich kann nicht. Kann einfach nicht. Opfer der UmStände. Der unterdrückten Jahre. Warum auch immer. Ich muss an die "Vengaboys" denken. Up and down. And up and down. … Weiterlesen Guten Morgen, SonnenSchein.

Wir lieben Musik. Wir lieben die Bühne.

Was ich zu Wolfs und meiner Partynacht von Freitag auf Samstag hinzufügend erzählen wollte (und *muss*) ist, dass ich auch 38 Stunden später noch immer high bin von Adrenalin und Exzess. Eines der außergewöhnlichsten Dinge an Wolf bleibt, wie extrem gekonnt er Alltagsflucht zu betreiben weiß. 😍 Er lud eine langjährige Freundin von sich ein, … Weiterlesen Wir lieben Musik. Wir lieben die Bühne.

Party, Rihanna und Netflix.

Heute bin ich im positivsten Sinne derangiert. Ich liege (wieder) im Bett, "meinen" Hafermilch-Macchiato und eine Tafel Honig-Salz-Mandel-Schokolade auf dem Nachttisch neben mir, und habe ausnahmsweise erst nach 16 Uhr auf den Blog geschaut. Wenn jemand weiß, wie man Party macht, dann Wolf! Und: *ICH AUCH*, weil ich seit 2003 unverkennbar vom Meister lernte- 😆 … Weiterlesen Party, Rihanna und Netflix.

GedankenPotpourrie.

Der KannibalenBoy war wieder da. Kommt wohl öfter. Ist schon bekannt. Bei den Kollegen. Hat nen richtigen Sprung in der Schüssel. Verhielt sich human. Die U-Bahnen sind bunter. Graffiti. Richtig geile Sachen dabei. Die Mädels und Jungs hatten Zeit. Und Bock. Danke, Corona. Danke, Valentin, für die Erklärung. Ich habe es nur beobachtet. Valentin brachte … Weiterlesen GedankenPotpourrie.

Könnte man es nur immer so machen.

Durch Zufall hat Wolf ein DJ-Set von Nora En Pure auf YouTube entdeckt. Während wir im Schlafzimmer abhängen - denn: Regen, Regen, Regen - läuft das Ganze angenehm laut über den großen Fernseher und *Die Gute Anlage*. "Ich vergesse manchmal, WIE GEIL diese Boxen eigentlich sind.", stellte Wolf treffenderweise und äußerst zufrieden fest. Es macht … Weiterlesen Könnte man es nur immer so machen.

Brisket, Margaritas und Tequila.

Der Flo vom Wurstzeit-Blog wollte mir in den Kommentaren zu diesem Vorspeisenbildchen glatt "unterstellen", aus mir würde noch ein Food-Blogger. 😆 Hmmm. Tatsache ist, dass mir das Einbinden von Fotos jeglicher essenstechnischer Ausschweifungen dolle Spaß macht- Nehmen wir nur mal gestern! Mehrere Fragen kamen, was Brisket denn sei... Hier der dazugehörige Wiki-Artikel, aber sind Bilder … Weiterlesen Brisket, Margaritas und Tequila.

SalzWasser.

Die Dämmerung. Der leichte NieselRegen. Das grau in grau der Wolken. Der Weg. Der Wald davor. Das Rauschen. Der Horizont. Der AnBlick. Der Sand unter den Füßen. Freiheit. Ich habe es geschafft. Ans Meer. endlich. überfällig. Die SehnSucht gestillt. Fürs Erste. Ich könnte schon wieder hin. Zu großartig das Gefühl. Ein GesamtKunstWerk. Dieses Meer. Vor … Weiterlesen SalzWasser.

Hat mir Brisket gefehlt.

Irgendwie bin ich den gesamten Tag über schon extremst K.O. und müde. Habe stellenweise auch nur gelegen (geliked und gelesen), zwischendurch einmal mit Wolf telefoniert, der sich riesig freut, mich morgen wieder bei sich zu haben, und stehe nun wartend an einer Hauptstraße. Damit Herr Carax mich zum Brisketessen aufsammelt. Endlich. Endlich wieder Brisket. Ich … Weiterlesen Hat mir Brisket gefehlt.

Standardprogramm beim Essen und ärztliches Total-Fuck-Up.

Weil ich sie in diesem artverwandten Beitrag alle aufgezählt habe, ist hier Herr Carax' und meine Standard-Vorspeisenauswahl aus dem Ramen-Restaurant auch nochmal in Bildform: Es war wieder geil, man kann es nicht anders sagen! Am morgigen Abend - und, JA: ich trinke nur Wasser bis dahin 😆 - werden wir dann endlich unseren favorisierten BBQ-Laden … Weiterlesen Standardprogramm beim Essen und ärztliches Total-Fuck-Up.

Mein Kaffee, meine Regeln.

Es ist nur eine schnelle Zwischendurch-Anekdote, aber erzählen muss ich sie trotzdem unbedingt: während des Treffens mit meiner Sushifreundin (= ein neuer Name etabliert sich!) musste ich einmal von unserem Tisch draußen in's Restaurant zur Bar gehen, Zusatzzucker für meinen Latte Macchiato holen. Ich steh' auf süß, jeder weiß das. 😊 Da kam mir ein … Weiterlesen Mein Kaffee, meine Regeln.