Das Hirn…

… ist ein seltsames Ding.

Nachdem ich kürzlich den Auftrag bekommen habe, in einer bestimmten Zeit ein bestimmtes Gewicht zu erreichen, geht die Sache jetzt in den Endspurt. Noch sechs Tage und es entscheidet sich, ob ich erfolgreich war, leicht gefailed oder schwer gefailed hab (= zehn Cent in die Wortwitzkasse).

Der heutige Stand: 47,0/46,9 Kilo – je nachdem, WO die Waage steht. Das macht mich verrückt.

Auch ist es spannend, wie schnell gewisse Mechanismen wieder greifen. Nachdem ich letztens schon dachte: „Echt viel noch!„, obwohl ich da bereits lustig im medizinisch definierten Untergewicht herumrangierte, so erzählte mir mein Hirn gestern, drei Gnocchi in Salbeisoße – also: DREI – seien eine Riesenmahlzeit.

Ich wiege mich auch wieder fünf, sechs, sieben Male täglich und halte mich gegen eventuellen Hunger über Stunden an einem Heißgetränk fest, „Pumpkin Spice Latte“ bevorzugt.

Auf Arbeit kommen die ersten Sprüche: „Hast du gar keinen Appetit? Du fällst ja schon von den Knochen!“ (= was „vom Fleisch“ heißen sollte, aber die Kernaussage kam an). Dazu: „Manchmal frage ich mich, wovon du lebst!“ und: „Ein Schokobrötchen? DAS war dein Essen?!“

Die Veränderungen, verhaltenstechnisch und visuell, machen sich bemerkbar. Alles Dinge, die ich aus Zeiten kenne, in denen meine Ärzte klar sagten: „Jup, Anorexie!“

Der wahrscheinlich wichtigste Unterschied zu damals ist, dass Herr Carax mich jetzt überwacht. Die Aufgabe (= Gewichtsabnahme) kam zwar von ihm – aber nicht, weil er je unzufrieden mit mir oder meinem Aussehen war. Deshalb, weil ich immer etwas brauche. Einen Fokus. Ein Ventil für mein inneres Chaos. Und: es klappt.

Ich bin jedes Mal glücklich, wenn ich einen Fortschritt auf der Waage sehe. Es geht mir gut, wenn ich meinen Körper spüre. Einzige Nebenwirkung: der Brainfuck. Womöglich wird mir mein Hirn übermorgen mitteilen, drei Gnocchi seien eine Wochenration.

VVN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s