Zum Mord in Idar-Oberstein…

… wurde heute auf Zeit-Online ein Kommentar von Christian Vooren veröffentlicht, den ich gerne hier mit euch teilen möchte:

„Das war eine politische Tat.“

Inhaltlich stimme ich diesem Kommentar in Gänze zu.

Wolf und ich kotzen jedenfalls regelmäßig im höchsten Bogen wegen dieses hinterhältigen Verbrechens ab, und für die Querdenker und deren menschenverachtende Ideologien fallen uns schlichtweg keine Worte mehr ein (= außer sehr wüsten Beschimpfungen 😾😡🐙).

Dass mein Kostümfreund vor nicht einmal zwei Monaten ebenfalls von einem Querdenker tätlich angegriffen wurde, weil er die Maskenpflicht unterstützt, bekommt vor dem Hintergrund dieser verabscheuungswürdigen Tat vom letzten Samstag einen *extra* miesen Beigeschmack.

Die Kugel hätte letztlich auch ihn treffen können, oder uns, oder euch.

Für unsere Gesamtgesellschaft sollte dieses unzweifelhaft politisch motivierte Verbrechen *das ultimative Warnzeichen* sein. Und für Familie und Angehörige des ermordeten 20-jährigen Alexander wird das Leben ohnehin nie wieder so, wie vorher.

Wenn man das gedanklich weiterführt, will man eigentlich nur noch schreien.

Bitte passt auf euch auf. Geht wählen. Kein Fußbreit den AfDlern, Nazis, Querdenkern, Faschisten. 😾

VVN

12 Kommentare zu „Zum Mord in Idar-Oberstein…

  1. Ich konnte es erst nicht glauben, als ich davon hörte. Ja, es hätte jeden von uns treffen können, nur weil jemand hier „überdreht“ wurde, und dann durchgedreht ist. Vielleicht gibt es jetzt ja mal Gründe noch genauer hinzusehen, ob jemand Waffen hat. Vor allem aber woher diese illegalen Waffen kommen. LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  2. So traurig es ist. Und so ungern ich politische Statements abgebe.
    Aber in diesem Fall muss ich Dir voll zustimmen: Wir müssen aufpassen, wem wir welche Macht geben wollen.
    Wir leben einem der „sichersten“ Länder der Welt (niemand MUSS hungern, frieren oder bekommt keine medizinische Notversorgung). Wir sollten mithelfen, dass es auch so bleibt.

    Gefällt 3 Personen

  3. Ich weiß nicht… Ich weiß nicht, ob man das an der Stelle der Coronaleugnerei in die Schuhe schieben darf, kann sollte.
    Ich mein, du weißt, wir stehen definitiv *nicht* auf der Seite der Leugner.
    Aber mir scheint das ein Mensch zu sein, der so oder so irgendwann ausgerastet wäre.
    Ich meine damit, dass sicher nicht jeder CoronaLeugner oder jeder, der sich nicht impfen lassen möchte, ein Gewalttäter oder gar Mörder ist.
    Für mich sind die, die Gewalt ausüben, diejenigen, die es *sowieso tun* würden und zwar nicht wegen Corona sondern weil es gewaltbereite Menschen sind, die einfach nach Gründen suchen, um so richtig ausrasten zu können.
    Letztenendes ist egal, was auf der Fahne drauf steht.
    Es könnte genauso gut ein Klimaaktivist anfangen, Leute zu erschießen, die Müll auf der Straße fallen lassen.
    Verstehst du, was ich meine?
    Ich weiß nicht, was in Köpfen von Menschen schief läuft, aber das ist ein anderes Thema.
    Dieser Mann ist ausgerastet, weil er zurückgewiesen wurde – Corona hin – Corona her.
    Und bei dem ist echt irgendwas ausgeklinkt. So einer rennt auch als Amokläufer durch eine Schule. 😢

    Klar ich schimpfe und motze auch, wenn mich mal wieder ein Laden nicht ohne Maske rein lässt, aber ich erschieße keine Leute!
    Ich glaube, dass wir alle aufpassen müssen, bevor wir ganze Gruppen von Menschen verurteilen. Ja, da sind jede Menge gewaltbereite dazwischen und auch Nazis, die auch nur einen Grund gefunden haben, Menschen aufzustacheln und so weiter. Das will ich nicht beschönigen.
    Aber darunter sind auch Menschen, die ein Narrativ brauchen, das ihnen Sicherheit gibt, weil sie extrem verängstig sind. Denen ist nicht gehiolfen, wenn wir sie alle geleichermaßen zum Feind machen und immer weiter einen Keil zwischen die Menschen treiben. Denn dann….wird das immer weiter eskalieren.

    Es ist unglaublich schrecklich und es tut mir leid um das kurze Leben des Opfers und auch für seine Familie und Freunde.

    Ganz unabhängig davon ist es immer eine schlechte Idee gewaltbereite und ideologisch verquere Leute und Parteien zu wählen. Diese Fahne halte ich zusammen mit dir hoch ❤

    Gefällt 5 Personen

    1. Ich denke, das „Problem“ sind nicht irgendwelche speziellen Gruppen. Das Problem sind „verbale“ Extremisten, welche „ja nur“ ihre Meinung vertreten, wenn sie lauthals gegen andere und andere Gruppen hetzen. Ihre Meinung zu sagen ist als Einzelperson ja auch ihr gutes Recht. Stellen sie sich aber als Gruppe dar, die durch ihre scheinbare „Mehrheitsmeinung“ die Radikalität einzelner – bis hin zu Gewaltexzessen – in ihren Handlungen zu legitimieren „scheinen“, dann haben wir ein Problem. Der einzelne Täter hätte sich wohl nichts getraut, ohne dieses Gefühl, eine bestärkende Gruppe hinter sich zu haben. Mit seiner Tat stützt und schützt er die Gruppe, derer er sich zugehörig fühlt. Das es diese Gruppe in dieser Form garnicht gibt, weil ja jeder nur seine „Einzelmeinung“ kund tut, ist dabei nicht mehr bewusst. Und der Täter scheint nur ein einzelner Verirrter zu sein…

      Gefällt 1 Person

  4. Und bitte auch auf keinen Fall die C-Partei. Wenn ich bedenke, dass nach dem Attentat auf Alexander der „Luschen-L…“ ein Video veröffentlicht, in dem er mit einem Querdenker redet, dann kommt mir das große 🤮
    Sorry, das musste raus

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s