Jaaa, Coronagedöns als Ungeimpfter.

Ein wenig bemerkbar macht es sich schon, wie viele offizielle Coronatests aktuell nötig sind, um ungeimpft „normal“ am Alltag teilzunehmen. Allein gestern buchte ich drei Tests: einen, um vom Herrn Carax zu mir nach Hause zu fahren, einen, um in drei Tagen zum Radiologen zu gelangen und einen, um in acht Tagen den Termin beim Rheumatologen wahrnehmen zu können. 😅

Inzwischen werden in Berlin für „Öffis nutzen ohne Schutzmaske“ und „Öffis nutzen, ohne geimpft, genesen oder getestet zu sein“ nämlich jeweils 50 Euro Vertragsstrafe verhängt…

ABER. Am Ende des Tages sind all diese Dinge für unfreiwillig Ungeimpfte wie mich, die offenkundig an die Existenz und die Gefährlichkeit des Coronavirus glauben 😒, und die eine COVID-19-Infektion weiterhin nicht impfschutzlos ausprobieren wollen, ja trotzdem etwas Positives. (!)

Bei meinen Bahnfahrten und Fernreisen fühle ich mich beispielsweise *UNGLEICH WOHLER* damit, zumindest von der Grundannahme ausgehen zu können, dass für jeden um mich herum „3G“ gilt: insbesondere dann, wenn sich die Mitreisenden distanzlos fast auf den eigenen Schoß setzen. 🐙

Auch damit, dass einen nicht mehr jede/r fröhlich ungebremst anhustet und anniest (= das hasste ich bereits *VOR* der Pandemie wie die Pest).

Ich mag COVID-19 einfach nicht bekommen.

Und was die persönlichen Unannehmlichkeiten bezüglich der neuen Gesetzeslagen betrifft: eyyy. Dann schaue ich eben schnell vor meinen restlichen Erledigungen im Testzentrum vorbei, meine Güte. Diese knappe Viertelstunde *inklusive* Buchungsprozess extra aufzubringen, tut (mir) doch nicht weh…

Also nicht, wenn die Alternative dazu die Folgende wäre, andere womöglich geliebte Menschen mit Corona anzustecken! 😱

Wisst ihr?

Dass in Folge der Verschärfungen zunehmend mehr Impfzertifikate und Testergebnisse von Coronaleugnern und Impfverweigerern gefälscht werden, und diese o. g. beruhigende Grundannahme selbstverständlich trügen kann, darf man dabei natürlich nicht außer Acht lassen (= weshalb unverändert Vorsicht geboten ist, siehe maiLab).

Wie ich bereits letztens in einem Nebensatz anklingen ließ, treiben sich allein im Bekanntenkreis einer langjährigen Freundin „20 bis 60 Personen“ !!! herum, die unechte Impfnachweise mit sich führen (= Anzeige erstatten funktioniert bedauerlicherweise nicht, weil meine Freudin bloß die Zahlen hat, aber keinen einzigen Namen der Fälschenden und deren Profiteure 😒).

Sie regt sich darüber *zu Recht* enorm auf, weil derartiges Verhalten wohlweislich Leben kosten kann – und dass das Fälschen von Impfzertifikaten etc. in Bälde unter Strafe steht, sehe ich deswegen ebenfalls als positive Entwicklung.

Meinem Gerechtigkeitssinn widerspricht es zutiefst, dass diejenigen, die am rücksichtslosesten und egoistischsten (und meistens zudem am lautesten) sind, generell mit jedem Scheiß durchkommen, und habe deshalb weiß Gott bereits genug Diskussionen geführt.

Glücklicherweise, und dafür bin ich wirklich dankbar, existiert diese Art von Rücksichtslosigkeit wenigstens in Wolfs und meinem gemeinsamen Umfeld bislang nicht.

Keine „Querdenker“ und Coronaleugner, und auch keine Sau, die es nicht einsieht, sich regelmäßig zu testen bzw.: testen zu lassen.

Erstmal hat Freundin I leider seit Sonntag einen Coronafall in ihrem Zuhause und ohne tägliche Tests wäre die Anzahl der Infizierten um sie herum definitiv höher geworden als bislang „1“ (= Daumen drücken, dass es bei „1“ bleiben wird 😟)!

Außerdem sorgt Wolf sich fortwährend um mein zartes Selbst und mein Wohlergehen, und leierte daher stets an, dass sich jeder unserer Gäste vor unseren geselligen Cocktailabenden erst nochmal testete.

Dass diese Bitte tatsächlich *von bisher allen* sofort befolgt wurde und sämtliche FreundInnen äußerst verständnisvoll waren, liegt nicht nur daran, dass die Menschen gewöhnlich das tun, was Wolf ihnen sagt und es niemand riskieren mochte, mich in meinem vulnerablen Zustand anzustecken…

Nein, es herrscht schlichtweg dieses grundsätzliche gegenseitige Verantwortungsbewusstsein:

„Wir passen alle aufeinander auf.“ 😻

(Ich wünschte, dieses Bewusstsein würde landes- und weltweit existieren, doch das ist ein anderes Thema.)

Unter’m Strich lässt sich also berichten, dass ich die neuesten Coronamaßnahmen als unfreiwillig Ungeimpfter klarerweise mit abbekomme – allerdings begreife ich, weshalb die neuerdings täglich verlangten Tests und „3G in Bussen und Bahnen“ Schutzmaßnahmen sind, die Anderen *UND MIR* den Arsch retten können.

Delta hat da Einiges verändert und Omikron verbessert die Gesamtlage sicher nicht.

Wie seht ihr das, liebe Leute? Nehmt ihr das ähnlich wahr? Schönen coronafreien Montagabend euch! 🌸

VVN

P.S.: seit gestern gibt es das neueste Video der Reihe „Leeroy will’s wissen“. Unabhängig davon, was ich generell von dem Sendungsformat halte (= bisher erscheint es mir gelegentlich arg unsensibel in seinen Fragestellungen), lasse ich es euch mal hier.

Wie ist das SCHWER AN COVID ZU ERKRANKEN?

5 Kommentare zu „Jaaa, Coronagedöns als Ungeimpfter.

  1. Diese Achtsamkeit ist in unserem Umfeld auch. Unser Sohn(doppelt geimpft) hat zusätzlich einen Test gemacht, bevor er zu uns kam. Aber auch ich höre von Menschen, die Corona nicht ernst nehmen und glauben, es sei ihr Recht, zu tricksen, damit sie weiter leben können wie gewohnt. 🐙🐙🐙

    Gefällt 1 Person

  2. Moin Valentin. Dann drücke ich ganz fest die Daumen, dass es beim Zuhause deiner Freundin bei einer Person bleibt und diese auch einen leichten Verlauf hat.
    Ansonsten fällt mir nicht viel auf, da ich meine Hütte wirklich nur verlasse, wenn ich muss. Sprich auf Arbeit muss. Das sich auch aufs Minimum reduziert hat, da unsere Anwesenheitspflicht auf eine Person pro Tag reduziert hat.
    Ich habe auch den Kurzen etwas enttäuschen müssen, dass er seinen Kontakt zu seinen Kumpels auf die Schulzeit reduziert. Noch so eine Runde brauchen wir nicht, schon gar nicht, wenn wir Weihnachten zu meinen Eltern fahren wollen.
    Wir haben es live miterlebt.
    Am Freitag beim Schultesten waren die Kids alle negativ, am Samstag davon die Hälfte positiv. 😔

    Ich freue mich, dass deine Termine so langsam wieder durch sind und was das beantworten „muss“ angeht…….😉

    Hab einen schönen Tag.
    Gruß Sandra

    Gefällt 3 Personen

  3. Weite Felder, lieber Valentin, die Du hier öffnest. Entscheidend ist, daß Ihr nach wie vor virenfrei bleibt. Und schön, daß es mit dem Testbuchen so gut klappt. Hier bei uns bleiben viele Teststellen, die bis vor ein paar Wochen offen hatten, geschlossen. Wer immer also 2G+ verlangt – in der Regel dann ohne uns.
    Diesen Leroy hatte ich mir mal in einer anderen Folge ein paar Minuten angesehen. Finde den unmöglich. Und ja, unsensibel, aber er kann es anscheinend auch nicht besser. Warum man ihn dann trotzdem machen läßt?…

    Komm gut durch den Tag und bleib virenfrei,
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo Valentin,
    beim Kaffee trinken waren wir vier vorhin die einzigen Gäste. Trotzdem wurde vorher die Kontrolle nach 2 G durchgeführt. Auch hielten wir uns an die Maskenpflicht. Schon alleine darum, um dem Restaurant, das extra für uns geöffnet hatte, keine Probleme zu bereiten.
    Liebe Grüße
    Trude

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s