Textportion II. Fünf Jahre nach dem Anschlag.

Noch ein schneller Gedanke zur Nacht.

Für mich ging es am heutigen Tage zu stark in der Coronanachrichtenflut unter, dass sich der Terroranschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz um 20:02 zum fünften Mal jährte.

Ohnehin kann ich verstehen, dass sich Hinterbliebene und Betroffene mit ihrer Trauer und den Folgen des Anschlags extrem alleingelassen fühlen, ungeachtet dessen, dass es jährliche Gedenkveranstaltungen gab und stets diverse Politiker vor Ort Reden hielten (oder dazu twitterten 🙄).

Und inzwischen haben wir zwar eine weltweite Pandemie, die seit spätestens März 2020 leider unser aller (Alltags-)Leben mitbestimmt, doch sollten *solche* Anlässe dadurch nicht derartig in den Hintergrund geraten, finde ich.

Außerdem sind selbst fünf Jahre absolut keine lange Zeit, wenn man leidet und trauert. 😟

Passt ihr bitte auf euch auf, und kommt wohlbehalten in die Weihnachtswoche… 🌸

VVN

3 Kommentare zu „Textportion II. Fünf Jahre nach dem Anschlag.

  1. Das war mir übrigens auch entgangen – bis ich es in den abendlichen Nachrichten sah.
    Umso mehr bedauere das es im letzten Jahr keine Weihnachtsmärkte gab und ich es in diesem Jahr nicht mehr schaffen werde einen zu besuchen.
    Denn um ein Zeichen zu setzen und im Gedenken an die unschuldigen Opfer hatten S. und ich unsere Weihnachtsmarktbesuche danach verstärkt!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s