75+ Kommentare und Situationskomik. 🌞

Yeah, yeah.

Nachdem es bei mir nun seit zwei+ Wochen drunter und drĂŒber ging mit Sozialaction, Dramen hinter den Kulissen – derzeit hĂ€ufen sich Beziehungskrisen bei FreundInnen, beobachtet ihr Ă€hnliche Tendenzen?! đŸ€” – mit der Berlinreise und dem Kurztrip hatte ich gestern und vorgestern endlich Leerlauf. Endlich.

Dies auch insofern, dass mir auffiel, zuzĂŒglich zu all den o. g. Unternehmungen noch zehn BlogeintrĂ€ge in Folge veröffentlicht zu haben (= was mir ebenfalls nicht so wiiirklich bewusst gewesen war).

Herr Carax bloggte nun aber wieder đŸ˜ș, weshalb bei mir langersehnte KapazitĂ€ten zum Netzwerken und Antworten frei wurden. Juchee! Und ich muss an dieser Stelle anmerken, dass ich etwas stolz auf mich bin. Weil ich seit gestern, 15:38, ĂŒber 75 Antwortkommentare allein auf unserem kleinen Blog hier verfasst hab.

Dies war allerdings wahrhaft ĂŒberfĂ€llig. Nicht, dass ich meine Zeit seit dem 18.06.21 in irgendeiner Form vergeudet hĂ€tte! Aber wie ich bereits unter dem Walderdbeeren-Artikel kommentierte, so gerate ich entgegen des ersten Anscheins nicht dadurch in Stress, dass ich so viel schreiben und beantworten „muss“, sondern dadurch, dass ich will, aber exakt dafĂŒr keine Ruhe finde. 😼

Das PhĂ€nomen dĂŒrfte damit zu vergleichen sein, wenn (jemand wie) Wolf plötzlich keinen Sport mehr machen könnte. Er wird dann nĂ€mlich ebenfalls sehr unglĂŒcklich und unausgeglichen. Nicht, weil ihm vor Augen schwebt, dass er noch X-tausend Kilometer zu schwimmen oder zu radeln hĂ€tte, sondern weil ihn etwas daran hindert. Halbwegs verstĂ€ndlich?

Ohne Schreiben, aktiven Austausch und das damit verknĂŒpfte gedankliche AufrĂ€umen und mentale Strukturieren wird es schlichtweg „recht bald recht blöd“ fĂŒr mich. Zumal *DAS HIER* ein geliebtes Hobby ist! Einem geliebten Hobby nachzugehen hilft mir grundsĂ€tzlich beim Runterkommen. Das, BDSM, exzessives Tanzen und Kaffee. đŸ˜č

So. Mittlerweile liege ich bloggend bei Freundin II in der Butze, wÀhrend Wolf mit ihr im Baumarkt einkauft. Wir sind vor Ort, um

1.) beim Heimwerken zu helfen (= er),

2.) eine Spinne aus einem Regal zu entfernen und sie hinaus in die Natur zu setzen (= ich) und um

3.) nochmals opulent kollektiv zu grillen. YAY.

Mein Hinweg beinhaltete leider Schienenersatzverkehr, ausgerechnet- Zudem arg laut, weil vollgestopft mit aufgeregten Menschen đŸ˜± – jedoch gab es eine sauwitzige Situation…

Und zwar kam vom Fahrer höchst undeutlich und nuschelnd die Durchsage: „Um auszusteigen bitte die gelben KĂ€sten drĂŒcken!“, was sich im Mix mit dem Stimmengewirr original anhörte wie: „Bitte die gelben *GÄSTE* drĂŒcken!“

Dies, wĂ€hrend unmittelbar vor mir eine Ă€ltere Frau in sonnengelbem Shirt in Richtung BustĂŒr wackelte. Das Szenario vor meinem inneren Auge war einfach zu köstlich. Danke, mein Gehirn, DANKE. 😆

Vom Plattheitsgrad ziemlich in der Kategorie des aktuellsten Wolfsfundes…

đŸ±đŸ±đŸ±

Doch auch *wir* mĂŒssen ja nicht stĂ€ndig mega intellektuell und gesprĂ€chlich hochwertig durch die Welt ziehen! GlĂŒcklicherweise. Als ich Wolf und Freundin II soeben bei ihrer RĂŒckkehr die TĂŒre öffnete, lĂ€chelte sie mir – passend dazu – sehr lieblich entgegen und fragte: „Hallooo. Glauben Sie an Gott?“

I 💖 it.

Macht euch einen wunderbaren Restsamstag ohne Ärger oder Delta- Wir werden jetzt weiter Blödsinn reden, im Garten liegen und danach restaurantreif dinieren. Ich konsequent alkoholfrei und die beiden dabei abfĂŒllend. Gnihi.

VVN

P.S.: dass der Film Prayers for Bobby so gut bei euch ankommt, erfĂŒllt mich mit großer Freude. 🙂

P.P.S.: absolut nix fĂŒr die vegetarisch-vegan Lebenden unter euch… Aber der Wolf und ich haben am Donnerstag nach langem Warten auf den perfekten Zeitpunkt das Argentinische Dry-Aged-Beef probiert. Ich versteh seitdem, wieso er es so feiert und es derartig teuer ist.

31 Kommentare zu „75+ Kommentare und Situationskomik. 🌞

  1. Lecker Fleisch! :-)) Nun ja, das mit den Beziehungskrisen, die zurzeit so aktuell sind, bemerke ich nur bei Bekannten die „jetzt irgendwann mal heiraten wollten/ sollten“. Da kriselt es zurzeit mehrfach, in meinem Bekanntenkreis. Der ist aber nicht so groß, dass man da ne verbindliche Statistik ableiten könnte. Lol WĂŒnsche euch einen schönen Sonntag! Genießt die „beruhigte Fussballzeit“. 😉 LG Michael

    GefÀllt 1 Person

    1. Jau, lecker war’s! 😊
      Hmmm. Was wurde bzw. wird nun aus deinen (ehemals) heiratswilligen Bekannten? Ich glaub, um uns herum werden in BĂ€lde mehrere Trennungen passieren. Konkrete AbsprĂŒnge sind geplant. Wir betrachten das mit Stirnrunzeln. Gelegentlich aber auch mit Bedauern, *oder* mit VerstĂ€ndnis.
      Lass es dir gutgehen dort in der Natur, lieber Michael! 😇
      VVN

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s