Abnehmprozesse und Kompromisskrams.

Vergangene Nacht wurde ich durch einen anderen Artikel auf WP thematisch an: Pyramidenbau Ramses. Wir schaufeln Ihr Grab!“ erinnert. Da lag ich hier und lachte. Aber… Kennt das denn sonst noch jemand? Oder muss ich mich nun entweder sehr alt, oder aber sehr nerdig fühlen?! 😹

Mh. Wolf treibt wieder mal wirklich viel Sport und berichtet dann jeden Tag freudig, er habe soeben in etwa 1 1/2 Stunden 3000+ kcal verbrannt. Für mich ist das so: „WOAH.“

Der grundlegendste Unterschied in unser beider Abnehmprozess (= wenn wir nicht als Team fasten) besteht wohl darin, dass Wolf generell größere Mengen isst und sich zum Ausgleich krass sportlich betätigt, wohingegen ich eben öfters sehr wenig zu mir nehme und die Lage aussitze – das lässt sich sehr deutlich beobachten.

Seit Sonntag um 23:40 gab es daher lediglich sechs Gläser leicht gesüßten Mandel-Macchiato, eine Miniportion super gelungene vegane Bolognese aus Erbsenprotein und drei Bissen *HERING* für mich. 🐱 Gewichtsabnahme dadurch – mindestens 1,5 Kilo.

(Wenn ich morgen gegen Mittag nach 3 1/2 Tagen mit bloß dieser Nahrungszufuhr auf die Waage steige, werden es *safe* mehr sein.)

So machen wir derzeit Beide völlig gegenläufig unser Abnehmding. 😅

Ich fühlte mich jüngst jedenfalls nicht mehr 100%ig gut und *sicher* in meiner Haut, dabei ist diese Sicherheit bis heute fundamental für meine innere Ausgeglichenheit.

Zwar sagt Wolf grundsätzlich: „V., selbst mit über 50 Kilo wärest du noch immer super dünn!“, aber da ändert jede Positivrückmeldung auf Erden nix. Ihr wisst, wie das läuft. Demnach fröne ich der Restriktion. Das hier…

… IST KEIN BEGRÜßENSWERTER SEELISCHER ZUSTAND! 😸

Zumal wir am morgigen Abend bestimmt mit mengenweise grandiosen Essen versorgt werden, rein ausflugstechnisch. Das abzulehnen wäre nicht in meinem Sinne. Vom Boykott anstehender Restaurantbesuche ganz zu schweigen. Lieber vorher und nachher etwas kürzer treten. OHA.

Temporär (!) leicht von meinem eigenen Ideal abzuweichen erlaube ich mir ja übrigens inzwischen ohnehin, trotzdem kann ich es fast nicht abwarten, körperlich wieder „wahrhaft bei mir“ zu sein. Also umarme ich die Mandelmilch. ☕

Ferner steht auch fest, dass ich das phasenweise Hungern sicherlich als physischen „Ventil*kompromiss*“ benutze.

Es ist spannend, aber als jemand, der nicht raucht, nicht kifft, keinerlei Drogen nimmt, sich keine Schnitt- und Schlagverletzungen mehr zufügt, sich nicht mehr selbst die Haare ausreißt und zudem nicht mehr vier-, fünfmal die Woche zum (Kampf-)Sport geht, bis es eher schadet als nützt… Ja, der häufig genug nicht einmal Alkohol trinkt… Als so jemand benötige ich irgendwas.

Nun hat Wolf meine Gewichtsabnahme vor einigen Jahren ja ebenfalls in weiser Voraussicht per Anordnung gedeckelt – vom BMI nix unter 16,0! – und so schwanke ich im mir erlaubten, kleinen Bereich hin und her und feiere „Pseudo-Abnehmerfolge“, weil buchstäblich nichts Anderes mehr möglich ist.

OK. Möglich wär das eben Genannte alles schon. Doch herzlich wenig (= von Wolf) gewünscht, geschweige denn konstruktiv. 🙄

Und wenn Koffeinzufuhr, Tanzen und BDSM nicht als ähnliche, körperlich gelagerte „Ventil*kompromisse*“ ausreichen, um mich zu zentrieren und runterzubringen, dann bleibt wenigstens stets noch diese Nische. Rapide ein paar Kilo verlieren, die eh wieder weg durften, weil’s mit Endorphinausschüttungen einhergeht, die leider geil sind (= da bin ich ehrlich).

Mh. Weiß irgendwer, was ich versuche, mit „Ventil*kompromiss*“ zu sagen? Habt ihr selbst sowas?

Alles erdenklich Liebe für euch an diesem ziemlich kühlen Mittwoch… Wir lesen uns! 🌞

VVN

P.S.: wo ich eben Tanzen erwähnte. Rihanna.

34 Kommentare zu „Abnehmprozesse und Kompromisskrams.

    1. Kann ich auch gut verstehen, liebe Monika! 🌞

      Lesen vermag definitiv sehr zu helfen und abzulenken, ohne dabei (großes) Schadenpotenzial in sich zu bergen. 🙂

      Mh. Ich schau gleich mal, wie dein Tag war! Bis dann! VVN

      Gefällt mir

  1. Musste das jetzt sein! Lol Eben hatte ich genau diese Gedanken, dass ich etwas abnehmen könnte. Dabei bin ich immer noch alle zwei Tage beim Karottenknabbern. Ich denke, dass es die kältere Witterung ist, und ich ein guter Futterverwerter bin. 😉 Auf geht’s! Wünsche dir noch einen schönen Abend, Valentin. LG Michael

    Gefällt 1 Person

    1. Wahrscheinlich Gedankenübertragung! Gelegentlich passiert so etwas ja- 😆

      Wegen deiner Karotten bin ich übrigens bis heute in tiefer „Bewunderung“. Ich könnte Karotten nicht ohne alles essen! Da müsste immer Dip dabeisein- 😅

      Aber da funktioniert eben auch jeder anders. Und: „Auf geht’s!“, lieber Michael. Wir schaffen das. Hahaha! 🌸

      VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Ich gebe zu, dass mittlerweile ein Dip dabei ist. 😉 Meist aber nur Essig. Lol Das Einzige was du hier im Ort einigermassen frisch bekommst sind Karotten, und Kartoffeln. Bei Kartoffeln habe ich Internats bedingt immer noch eine sehr große Abneigung. 😉 Alles Liebe! xx Michael

        Gefällt 1 Person

      2. Ein Dip! AHA! 😆

        Aber im Ernst: ich bin zwar oft sehr eigen mit meinem Essen, aber das mitunter Wichtigste ist mir, dass das Essen Spaß macht. 😇

        Und zu den Kartoffeln, hey… Du musst nie wieder welche zu dir nehmen, wenn du nicht möchtest. Bewirf dein Internat damit. 🌸

        Gute Nacht! VVN

        Gefällt mir

  2. 😂😂😂 … und ich kämpfe, um endlich wieder über die 40 zu klettern … 🤦‍♀️
    Habe heute beschlossen, ab morgen wieder mehr zu lesen. Zum einen, um den blöden Gedanken einhalt zu gebieten und zum anderen, um zu entspannen, mal sehen, ob das als Ersatz ausreicht 😁
    Habt eine schöne Zeit 🍀

    Gefällt 3 Personen

    1. Wir nun wieder, liebe Steffi- Stell dir vor, Wolf und ich könnten dir Gewicht transferieren! Win-Win-Win! 😹

      Hm. Unter 40 dürfte ich persönlich *EH* niemals wieder kommen- Und vermutlich ist das echt besser so. Da sollt ich auf Wolf hören… 🤔

      Da du dich zudem *völlig unfreiwillig* in diesem Niedrigbereich herumschleppst und du dich damit absolut nicht gut fühlst, hoffe ich sehr, dass dich Bringdienst, Fresubin, ☕☕☕ und gepflegtes Naschen wieder ein wenig nähren- 😮

      Ach. Sich im eigenen Körper unwohl zu fühlen, ist doch wirklich oll. Dass du planst, mehr zu lesen, gefällt mir aber! 🌞

      Alles Gute, nicht „nur“ beim regelmäßigen Essen: VVN

      Gefällt 2 Personen

  3. Ich glaube, ich hab‘ ’ne Vorstellung, was Du meinst.
    Dachte gerade an meinen Vater, der das Rauchen (für seine Verhältnisse) reduziert hatte und auf Schoki und Gummibärchen etc, umgestiegen war.

    Schönen Abend Euch und liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

      1. Ja, für seine Verhältnisse hat das funktioniert. Wobei Ausgangsbasis 40 Zig. am Tag waren. Das war dann halbiert und in seiner Demenz war das Rauchen nur noch ein Reflex. Also anzünden, zwei Züge und dann vergessen, daß das Ding noch brennt. Stattdessen halt Gummitiere und Schoki, gern auch mal ’ne Tafel am Vormittag. Du konntest ihm mit dem Süßkram echt ’ne Freude machen. Und er nahm nicht einmal zu.

        Dir ebenso alles Liebe!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s