2020.

Ich habe gerade einfach gar keine Lust, was Englisches zu schreiben. So gar nicht. Ich wüsste noch nicht mal, worüber. Natürlich hätte ich auch was vorbereiten können, dahingehend. Habe ich aber nicht. So wie immer. GlanzPunkte des wöchentlichen Scheiterns.

Apropos.

Das emotionale Konstrukt meiner Seele befindet sich im SturzFlug. Die Tränen lassen sich seit Wochen nicht mehr halten. Ich fühle mich alleine. Manchmal einsam. Zu oft mit mir selbst.

Irgendwie immer was zu tun, aber keine Aufgabe. Nur für mich leben kann ich nicht. Das ist mir zu schwer. Kann den Sinn nicht greifen. Falle mir zur Last.

Corona ist nicht Schuld daran. Verstärkt es nur. Trotzdem trage ich keinen AluHut. Noch immer meines Glückes Schmied. Ein Blick zurück genügt.

Julian Carax

33 Kommentare zu „2020.

  1. Du lieber Herr 🐻!

    Es ist nie zu spät, um neu anzufangen. Das glaube ich ganz fest! Und wir alle (= die üblichen Verdächtigen, seesternig und un-seesternig) sind geschlossen hinter dir. Mit Gebäck und Mut und Beistand. Ganz wie eh und je. 🌞

    VVN 🐱💖🐻

    Gefällt 4 Personen

  2. Also hier ‚like‘ anzuklicken find ich irgendwie seltsam – und doch – deinem ‚Blick zurück‘ nach zu urteilen, bist du nicht allein.
    Ich hab über die „Heldenreise“ gelesen. Das ist eine feine Sache und sie ist der Anfang, der erste Schritt. Helden haben immer wieder Rückschläge und sie stehen immer wieder auf.
    In diesem Sinne wünsch ich dir viel Kraft, damit du deine begonnene Heldenreise fortsetzen kannst.
    Liebe Grüße
    Sabine vom 🕷 🕸

    Gefällt 2 Personen

    1. Alleine bin ich nicht. Das stimmt. Dennoch fühlt es sich zu Teilen so an.

      Die HeldenReise war in der Tat ein außergewöhnliches Ereignis. Sie hat mich auch schon ein ganzes Stück weitergebracht. 2020 war dann aber gleich der benannte Rückschlag. Trotzdem geht es weiter.

      Danke für deinen Zuspruch.

      JCarax

      Liken

  3. I love Sabine’s thoughts and advice.
    Hold on tight, it can only get better. Life is about adjusting and adapting to the new normal. I wish you many more hours of delightful pastry making and writing.

    Gefällt 1 Person

  4. Gelesen, geliked und zurück genommen. Es ist schwer, wenn das Gefühl innere Leere, Schmerz, Verlassenheit ist, obwohl der Kopf weiß, dass es da doch Menschen gibt, die bei einem sind.
    Hier ist es gerade ähnlich in der schwierigen Situation. Wir sind in Gedanken bei dir, vor allem mit dem Herzen.

    Gefällt 2 Personen

  5. Welche Götter willst Du beschwören? Die Tage werden ab heute wieder heller! Die Natur wartet auf Dich draußen , Lauf über Stock und Stein
    Einwenig Zuneigung hätte 🇬🇧 schon verdient, gebeutelt sind die Menschen genug.
    Ach, wenn alles nichts hilft musst Du kochen ! Dann ist schnell vergessen der Schmerz der Welt
    und wohlige Wärme kommt Dir entgegen
    👍💪 Lg M Kuhl

    Gefällt 1 Person

    1. Mit Göttern habe ich eigentlich nicht so viel am Hut 😀

      Mit der Natur schon eher. Kochen auch. Gleich wird hier auch erstmal gebacken und später gibt es lecker Essen. Das wird auf jeden Fall helfen.

      Danke auch für deine Anteilnahme und deine Tipps.

      Liebe Grüße

      JCarax

      Gefällt 1 Person

  6. Kein Like, aber: ich wünsche dir sehr, dass du einen Sinn findest, eine Aufgabe – und wenn es nur von Tag zu Tag ein kleines Etwas ist, das weitermachen lässt (oder das Weitermachen ein wenig leichter … macht.)

    Gefällt 4 Personen

    1. Vielen Dank.

      Mit kleinen Schritten bin ich mehr als zufrieden. Das klappt von Zeit zu Zeit auch ganz gut. Leider noch nicht so konstant wie es sein sollte. Bin aber noch optimistisch. Meistens.

      Liebe Grüße

      JCarax

      Liken

  7. Eine Kolleginn erzählte mir heute das ihr Mann Burnout hat. Wahrscheinlich ist ihm die Gesamtsituation mit Corona zu viel geworden.
    Halt die Ohren steif und lass dich nicht unterkriegen.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend 😘🌈

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für die aufmunternden Worte.

      Corona hat bestimmt bei vielen Menschen einiges offen gelegt. Vor allem im emotionalen & mentalen Bereich. Hoffen wir mal, dass wir da alle irgendwie gemeinsam rauskommen.
      Kommentare wie hier helfen dabei auf jeden Fall.

      Liebe Grüße

      JCarax

      Gefällt 1 Person

      1. Auf jeden Fall kommt mein Mann heute um Mitternacht aus der Quarantäne und ich brauche hier im Haus nicht mehr mit Maske rumlaufen 🌈
        Immer positiv denken mein Lieber – auch wenn es schwer fällt 😎

        Gefällt 1 Person

  8. Denke daran dass es nicht immer so bleibt wie es jetzt ist. Gib dich jetzt mal mit ganz kleinen Schritten zufrieden.
    Ich wünsche dir, dass die besseren Tage wieder bald kommen. Und glaube mir, du bist nicht allein… auch wenn es sich so für dich anfühlt.

    Gefällt 3 Personen

  9. Lieber Julian, könnte es sein, dass der Kern des Problems, und damit der Ansatz für eine möglichen Ausweg, in diesem deinem Satz steckt: „Irgendwie immer was zu tun, aber keine Aufgabe.“?
    Klingt sicher banal, verzeih mir, wenn ich da falsch liege, bin erst seit Kurzem auf eurem Blog und kenne dich kaum. Aber ich glaube: Eine Aufgabe, etwas für und mit anderen (Menschen, Tiere, Initiativen die du unterstützt oder ähnliches) zu tun, lenkt nicht nur vom Grübeln ab, sondern schenkt Lebensfreude, Bestätigung, Zugehörigkeitsgefühl. … Theatergruppe? (Ja ich weiß, nach Corona … obwohl, online gibt’s da bestimmt auch einiges).
    Was auch immer du findest, um aus dem Tief herauszukommen, ich wünsche dir viel Glück und Kraft!
    Anke

    Gefällt 5 Personen

    1. Schön, dass du zu uns gefunden hast Anke 🙂

      Der Kern des Problems ist auf jeden Fall losgelöst von Corona zu betrachten und besteht schon seit einiger Zeit.

      Sicherlich hast du recht mit deiner Aussage, dass es gut tut für und mit anderen Menschen was zu machen. In meinem Fall ist es aber so, dass ich erst dieses Jahr gelernt habe zu meinen eigenen Bedürfnissen zu stehen und diesen nachzugehen. Das mache ich gerade. Mal mehr oder weniger. Zu lange habe ich etwas für andere gemacht.
      Ich weiß, dass du etwas anderes meinst. Etwas positives. Doch die Art der Ablenkung ist gerade einfach nicht drin.

      Verstehst du wie ich meine?

      Liebe Grüße

      JCarax

      Gefällt 2 Personen

      1. OK, ich verstehe.
        Dann wünsche ich dir, dass du deine eigenen Bedürfnisse, falls noch nicht geschehen, klar für dich definieren kannst, damit du dich ihnen widmen kannst und es dir besser geht!
        Liebe Grüße aus Italien!

        Gefällt 1 Person

  10. Von mir auch kein Like, aber desto mehr gute Wünsche.
    Interpretiere ich das richtig, keine Aufgabe heißt sowas wie keine Erfüllung, keine Erkenntnis, wofür Du da bist? Magst Du Haustiere? Ich fand das stets schön, nach Hause zu kommen und erwartet zu werden. Und einerseits heißt es Verantwortung zu haben, aber auch in einem Maße, in denen Deine anderen Wünsche (die für Dich) nicht zurückstehen müssen.

    Ich bin mir sicher, Du kommst aus dem Tief heraus!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s