Der ausführliche Lagebericht. Flüche und Gewaltkontext inbegriffen.

Besser später, als nie – mein Tag war allerdings weitestgehend geprägt von Müdigkeitsanfällen erster Güte. Bis auf drei Telefonate plus Texterei mit Wolf und ein Telefonat plus Texterei mit seiner Ex-Freundin geschah bis kurz nach 18:00 (= als ich langsam Hunger bekam) nichts. Nur Schlummern, oder „Mord mit Aussicht“ über die ARD-Mediathek schauen. 😆

Diese Serie sagte bis vor Kurzem übrigens weder Wolf, noch mir etwas. Allerdings mögen wir den „Tatortreiniger“ ziemlich gern, und der Film „Sörensen hat Angst“ gefiel uns vergangenes Jahr ebenfalls sehr: alles getragen von Schauspieler Bjarne Mädel. Daher sei „Mord mit Aussicht“ sicherlich auch etwas für uns, teilte man uns mit. Voilà! Inzwischen suchten wir „MmA“ um die Wette.

Was mir jedoch durch die Darstellung des Alltags im Dorfhauptschauplatz *am Arsch der Heide* erneut klar wurde: ICH KÖNNTE NICHT WIEDER AUF DEM LAND WOHNEN! NIE! 😱🐙😮

Allein, wie die Nachbarstratscherei, das Gelästere und der völlige Mangel von Privatsphäre in der Serie inszeniert sind, löst bei mir Beklemmungen und Fluchtinstinkte bis zum Himmel aus. Logischerweise, will ich meinen, weil „Privatsphäre“ meine gesamte Kindheit und Jugend über sowieso nicht für mich existierte.

Mein Körper gehörte offenkundig niemals mir, meine Beziehungen und Gedanken ebensowenig. Kein Rückzugsort irgendwo, in den nicht ab einem gewissen Punkt gewaltsam eingedrungen worden wäre.

Ich glaube weiterhin, dass das gänzliche Fehlen von Unrechtsbewusstsein seitens meiner Pflege“eltern“ (& Co.) sogar äußerst von dem Fakt gestützt wurde, dass sie für meine Beschaffung Unsummen an Geld hingeblättert hatten. „Wir haben diesen Säugling gekauft, nun hat er all unsere Bedürfnisse zu befriedigen.“ BRAVO. NICHT. 🐙🐙🐙

Deshalb bin ich riesig stolz und froh darüber, dass sich der komplette Kontaktabbruch meinerseits in der kommenden Woche zum neunten Mal jährt.

So sehr es diese Leute zwischendurch – und nach etwas Pause doch bis in dieses Frühjahr hinein – versucht hatten, mich wiederzufinden und zum Einknicken zu bewegen… Neun ganze Jahre zumindest keinen Realkontakt mehr, keine Begegnungen von Angesicht zu Angesicht, keine Gewalt mehr in meinem eigenen Zuhause, IHR PISSER. 💀

Dass ich durch den damit verbundenen Stress (= „bis in dieses Frühjahr hinein“), die hochgewühlten Erinnerungen und Gefühle in Folge des Metzelder-Urteils, regelmäßige Standardflashbacks und ein, zwei weitere Privatbeschissenheiten jedoch ein dermaßen heruntergewirtschaftetes Immunsystem hatte, dass ich *seit April* sichtlich krank herumlaufe, wundert wohlgemerkt niemanden.

Die neue Ärztin meinte: „Was Sie da haben (= nämlich eine großflächige Entzündung in Hals und Teilen des Oberkörpers 😒) kann natürlich davon ausgelöst worden sein, dass Sie psychisch äußerst angeschlagen sind!“

Und… Dass am Mittwoch direktemang ein heißbegehrter MRT-Platz für mich frei wurde, war selbstverständlich riesiges Glück und super erfreulich! Trotzdem ging mir kurz der Popo auf Grundeis, als ich dort auf der Liege hing und es hieß: „Ja, da ist etwas seeehr auffällig an den bisherigen Bildern, wir müssen Ihnen noch Kontrastmittel spritzen, damit wir das genauer bestimmen können.“

Mit einem locker im Raum schwebenden Krebsverdacht wegen meiner hier erwähnt dauerhaft geschwollenen Lymphknoten machte das 30 MRT-Minuten voller 😱, und: „Ich will mich bei Wolf einrollen, oder bei einer liebenden Mutter, die ich niemals hatte!“

Uach.

Aber: nur eine ausgedehnte Entzündung. So oll es ist, dass ich deswegen ein weiter verlängertes Corona-Impftabu auferlegt bekommen hab – vor allem bin ich erleichtert, dass sich alle weitaus fieseren Verdachtsfälle nicht erhärtet haben!

Zwar kommentierte der Radiologe, als ich die MRT-Aufnahmen mit ihm durchsprach: „Eine Entzündung von *der* Größe hab ich in meinem Leben bisher auch nicht gesehen!“ (= und er war alt 😅), doch, ey. Weder bin ich todkrank, noch haben mich diese ekelhaften… Personen aus meinem ehemaligen Leben seit Sommer 2012 abgefangen und/oder manipuliert gekriegt.

Daher nehm ich die Siege, wie sie kommen.

Heutiges Highlight stellte dann gegen 18:45 eine lange heiße Dusche mit meinem neu erbeuteten Lieblingsduschgel von DM dar, das sooo toll zuckerwattig-zitronig duftet, dass ich völlig fröhlich aus dem Bad herauskam…

😻😻😻

Und Wolf… Wird mich ab Montag wieder in seine Arme schließen können! Noch hab ich Business bei mir vor Ort, doch danach feiern wir meine neunjährige Freiheit und unser Wiedersehen gleich mit.

Gute Nacht euch – ich hoff, ihr seid gut ins neue WE gestartet! 🌸

VVN

P.S.: falls nochmal jemand mit einer widerlichen „Karma“-Bemerkung um die Ecke biegt… Hier zum wiederholten Mal mein Statement dazu. Keine körperliche, psychische oder zwischenmenschliche Folge von erlebter Gewalt ist *jemals* Karma, ihr Lieben! Lasst euch das bitte niemals einreden. 😘

37 Kommentare zu „Der ausführliche Lagebericht. Flüche und Gewaltkontext inbegriffen.

  1. Ich wünsche Dir ganz fest, dass Deine Entzündung ganz schnell abheilt. Nicht nur wegen der Impfung. Vielleicht hilft eine extra Portion Lachs und Wolf’s Unterstützung Deinem Immunsystem. Liebe Grüße, B.

    Gefällt 7 Personen

    1. Das ist superlieb von dir, Barbara. Momentan bleibt mir nur Abwarten und Entzündungshemmer nehmen. 😉

      Und Wolf plus Lachs werden sicherlich helfen. Wahlweise auch Wolf plus Dry-Aged-Beef. In zwei Tagen sehe ich ihn ja wieder. 💖

      Einen wunderbaren Restsamstag dir! VVN

      Gefällt mir

      1. Klingt für mich nach einer erfolgsversprechenden Kombi, lieber Valentin 🌈🍀🌈
        Danke und ganz liebe Grüße, B.

        PS:Deine Worte, als es mir schlecht ging, habe ich nicht vergessen.💫

        Gefällt 1 Person

      1. Heute hatten wir einen schönen Tag. Wir sind zum Gartencenter gefahren. Da ist jetzt auch die Zoo Abteilung wieder komplett geöffnet. Somit konnten wir die Sterbefälle der letzten Monate wieder ergänzen. Danach haben wir uns noch etwas um das Aquarium gekümmert, in der Wohnung herumgepruddelt, Essen bei Asia Quick bestellt und uns einen schönen Abend auf dem Balkon gemacht.
        Er hat sich zwischendurch immer mal ausgeruht oder etwas geschlafen. Aber es war schön den größten Teil des Tages gemeinsam zu verbringen 🌈😘😎

        Gefällt 1 Person

  2. Schön, daß es „nur“ eine Entzündung ist, auch wenn sie Dich körperlich entsprechend schwächen dürfte. Ich hoffe, das ist auch behandelbar und da wird nix Chronisches draus.
    Die Einstellung Deiner Pflegeeltern ist nun wahrlich die grundfalsche. Desto schöner, wenn Du auch da Jahrestag Deiner Freiheit feiern kannst demnächst.
    Hab‘ ein feines Wochenende voller Vorfreude auf den Wolf.
    Herzliche Grüße!

    Gefällt 6 Personen

    1. Bester Zweifach-B, im Augenblick sitze ich snackend beim Herrn Carax. 😊

      Etwas Nahrung und gute Gesellschaft stärken ja definitiv! Und bei allem Anderen muss ich einfach geduldig warten und meine Medikamente nehmen.

      Was Wolf und die „Freiheitsfeier“ betrifft, so wird vermutlich wieder volles Brett der Grill angeschmissen. Ich lass mich überraschen. Noch etwa 48 Stunden bis dahin- 😻

      Schlaf du später schön! VVN

      Gefällt 1 Person

  3. „ein dermaßen heruntergewirtschaftetes Immunsystem“ mit Folge einer immensen Entzündung ist natürlich kein Zuckerschlecken, aber zum Glück ist es nicht MEHR.
    Puh, alle mal gehörig durchatmen.
    Dann versuche, bei all deinen (sozialen)Interaktionen, immer ein wenig Ruhe zu finden, um die Enzündung auch ausheilen lassen zu können.
    Drück dich und sende dir zuckerwattige Grüße
    Sandra

    Gefällt 3 Personen

    1. Liebe Sandra, fühl dich herzlichst zurückgedrückt! 🌞

      Seit Mittwoch bin ich im Grunde ausschließlich am Durchatmen. Vor allem, weil es der nunmehr *zweite* Krebsverdacht dieses Jahr war, den man mir bezüglich äußerte und erstmal ausräumen musste. In meiner Kindheit stand auch häufig Leukämieverdacht im Raum, weil ich ständig Nasenbluten und andere Symptome hatte. Alles hängt logischerweise mit dem Shit im früheren „Zuhause“ zusammen. Hrr.

      Aber: BALD NEUN JAHRE! OLEEEEE! 😹

      VVN

      Gefällt 1 Person

  4. „No rain, no rainbows“ ist ein wunderbarer Slogan auf dem Duschbad. Und wenn es mal zu stark regnet, hilft ja bekanntlich ein großer Schirm. Im übertragenen Sinne: Freunde, Liebe und Bestätigung. Wünsche dir gute Besserung, lieber Valentin!

    Gefällt 3 Personen

    1. Liebe Anke – ein wunderbarer Slogan zum wunderbarsten Duschgel! Ehrlich. Vorhin stand ich schon wieder mit einem fetten Grinsen im Bad, weil es so viel Spaß gemacht hat, es zu benutzen. Ich glaub, das kauf ich erstmal nur noch. 😺

      Mach du dir ebenfalls einen spaßig-regenbogigen Sonntag morgen… Und Danke! Auf dass du auch stets einen Schirm haben mögest! 😊

      VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Da muss ich glatt Ausschau nach halten, nach diesem Duschbad. Bald gehts nach Deutschland und da immer auch in mein Paradies DM 😎 … Danke für den Tipp! 👍😃

        Gefällt 1 Person

    1. Dir ebenfalls allerbesten Dank, liebe Martha! Ich versuche, mich momentan einfach darüber zu freuen, dass es trotz Komplikationen und Impfverzögerungen ein sehr glimpfliches Untersuchungsergebnis ist. 🌞

      Bitte achte du auch gut auf dich, ja? VVN

      Gefällt 1 Person

  5. 9 Jahre…mega stark. Gratulation dazu und natürlich Kraft und Mut für alle noch folgenden Jahre. Gute Besser für dich, nur gut, dass es „nur“ eine besch… Entzündung ist, auch wenn die mit Sicherheit alles andere als angenehm ist. Wir haben bei einer heftigen Entzündung mal eine Weile Tabletten mit Bromelain (dem entzündungshemmenden Ananas-Enzym) genommen, da wir nichts/fast nichts an Medikamenten einnehmen können, das hat uns damals aber ganz ok geholfen. Vielleicht eine Idee unterstützend? Oder viel Ananas essen 😉
    Alles Gute weiterhin.
    nubis

    Gefällt 1 Person

    1. Heyhey, vielen lieben Dank für den Ananastipp und die Glück- und Besserungswünsche! 🌞

      Dass es neun Jahre sind, fühlt sich wirklich gut an. Stress, Entzündung und Brainfuck hin oder her: inzwischen gibt es enorm viele Dinge, die „meins“ sind. Die nach dem Kontaktabbruch entstehen konnten, ohne Einmischung, Überwachung, gewaltvolles An-sich-reißen und diese ewige Kontrolle. Und dafür hat sich der Weg bereits unfassbar gelohnt! Nun muss er nur noch weiter gegangen werden, bis da manche Leute ihre sterbliche Hülle abwerfen 😆. Dann werde ich nochmal freier sein…

      Ganz herzliche Mittwochsgrüße an euch! 🌸

      VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Wir drücken auf jeden Fall weiter die Daumen für eine schnelle gesundheitliche Besserung und vor allem ein weiteres gewaltfreies Leben. Zu mehr Antwort sind wir gerade leider nicht in der Lage. Die Tage… Grüße, nubis

        Gefällt 1 Person

      2. Öh, das mit der kurzen Antwort ist doch absolut OK, find ich -> „leider nicht in der Lage“. Alles gut! Ich freu mich einfach über eure Worte und wünsche euch umgekehrt ganz viel Kraft- 😺🌞🌸

        VVN

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s