Bitte keine Bananenschalen.

Mein Tag war… Interessant.

Er begann harmlos damit, dass ich ein ziemlich OKes Corona-Testzentrum in Wolfs unmittelbarer Nachbarschaft gefunden und ohne Probleme einen Termin dort gebucht hatte – zudem nettes Personal und keine vier Minuten Aufenthalt – aber: danach bewies mein Smartphone seinen ganz besonderen Charakter und wollte mein Ergebnis nicht herunterladen. 🙄

Somit zwang es mich, den weit entfernten Wolf aus einer Lagebesprechung zu bimmeln, damit er die Datei für mich speichern und per Messenger an mich zurücksenden würde – der Prozess verzögerte sich jedoch und bis ich sie erhielt, war ich beim Rezeptabholen bereits drei Bahnstationen ohne Testergebnis gefahren.

Selbst in dem Wissen, definitiv Corona-negativ zu sein (= regelmäßige Selbsttests OLÉ) und mit der Pressemitteilung im Hinterkopf, dass die MitarbeiterInnen in Bus und Bahn bloß stichprobenartig kontrollieren würden, gestalteten sich diese Minuten äußerst unangenehm. Die Eventualität, nur wegen technischer Fuck-Ups in Diskussionen und Ärger hineinzugeraten, braucht halt kein Mensch. 😒

Nach meiner Rückkehr von Arzt und Paketdienst erledigte ich fast! noch alles auf meiner gestrigen To-Do-Liste (= fast!, weil ich feststellte, dass ich zum Weitermachen Nahrung und Kaffee benötigte): dieser Tagesteil ging also klar…

Besonders unsere jetzt wieder super sortierte, frisch aufgefüllte Vorratskammer stimmt mich happy. Mangosirup, Kokossirup, Mandelsirup und Grenadine- Lime Juice Cordial, Wild Berry Tonic und Hafermilch- Alles Dank Wolf im Überfluss vorhanden. 😻🍹☕

Doch vorhin begegnete ich im ICE prompt dem vollgerotzten Taschentuch einer fremden Person – zielsicher den *einen* Sitzplatz erwischt, an dem es in aller Pracht klemmte – zog erneut innerhalb des Zuges um und dachte so: „OKAY, Universum. Was möchtest du mir heute mitteilen?!“

Eigenwillige Technik und die grobe Beleidigung meines ästhetisch-hygienischen Empfindens haben in einem dermaßen eng getakteten, termingefüllten Tach echt nix verloren. 🐙

Mann, Mann, Mann.

Ich bin jetzt nicht *unglücklich* deswegen, oder was. Versteht mich da bitte nicht falsch. Bloß ein wenig verscheißert fühl ich mich. Sollte ich nach meiner Ankunft in Berlino also prompt lustig auf einer Bananenschale ausrutschen, oder mich in den Öffis in ein feuchtwarmes Kaugummi setzen, wäre eigentlich alles gesagt. 😹

So. Etwas rein Erfreuliches gibt es aber auch.

Ihr erinnert euch, dass Wolf mir ab und an gerne Geschenke schickt, wenn er im Ausland herumtingelt?

Vorhin fand ich Folgendes im Briefkasten:

OMG. 😻🌞💖

Unglaublich lange wollte ich das haben!

Hier nochmals der großartige Trailer, der mir bereits seit Tagen einen Ohrwurm beschert:

Generell bin ich extrem heiß auf das Spiel, obwohl ich *längst* weiß, was handlungstechnisch alles passieren wird und wie es insgesamt ausgeht, dank all der TLOU-Let’s-Plays vom Gronkh.

Leider muss ich damit warten, bis ich wieder in die Wolfshöhle gelange.

Mit meinem vollgepackten Militärrucksack „ähnele ich ohnehin schon einer Weinbergschnecke“ (= was mir 2004 von einem Kameraden auf dem WGT gesagt wurde und sich seitdem hartnäckig gehalten hat, weil: 100%ig zutreffend 😂), und da schleppe ich bestimmt nicht zusätzlich meine Konsole mitsamt aller Extras durch die Republik.

NOPE.

Aber gut. Eine Sache mehr zum „Drauf freuen“, was meine Aufenthalte bei Wolf angeht! Die kleinen Alltagsabsurditäten werfen dennoch *FRAGEN (TM)* auf.

Startet ihr fröhlich und bananenschalenfrei in euren Donnerstag! 🌸

VVN

13 Kommentare zu „Bitte keine Bananenschalen.

  1. Lieber Valentin, was für ein Tach! Ich hoffe, du bist ohne (weitere) Kaugummi- und Taschentuchzwischenfälle sicher angekommen. Nur die volle Windel, die jemand neben dich in den Öffis legt, hast du als worst case Szenario noch vergessen. 🙈😄
    Hoffentlich hast du morgen eine Tag voller Zimtschnecken (ich lieb ja Ahorn-Walnuss 😍) und Ben&Jerry’s Eis. 😃 Viele Grüße, Eva

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Eva, ich blieb Kaugummi-, Taschentuch- und dem Himmel sei Dank auch *WINDELFREI*. Uach! 😱

      Danke dir. Und die Schnecken gab es schnellstmöglich! Unmöglich, darauf zu verzichten. Ahorn-Walnuss konnte ich nur noch nicht austesten. Bin auf Schoko hängengeblieben- 😹🍫

      Viele abendliche Grüße zurück! VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Ein Glück, lieber Valentin. Ich hoffe, es bleibt so. Der Teufel ist ja ein Eichhörnchen. 😄

        Wie kann man es dir verdenken, dass du auf Schokolade hängen geblieben bist? 😄🤤 Eine grandiose, zeitlose Wahl. 😉

        Hab’s fein und liebe Grüße, Eva

        Gefällt 1 Person

    1. Hmmm. Findet ihr, der Therapeut hatte dahingehend eine gute Perspektive? Therapieende bei einer kleinen Tasche? 😉

      Hach, Metaphern.

      Und- „Rucksack als Ausdruck der Last“… Möglich: auf jeden Fall ist er Ausdruck dafür, dass ich gerne übelst vorbereitet bin und lieber zu viel mitnehme, als je zu wenig- Das ließe sich inhaltlich verknüpfen! 😇

      Eine geruhsame Nacht euch und ganz, ganz liebe Grüße! VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Och, er hat die Therapie aus ganz anderen Gründen beendet. Wir wurden ihm zu viel.
        Gut vorbereitet zu sein ist doch sinnvoll. Aber es ist schon so, dass wir heute sorgfältiger entscheiden, weil wir nicht unnötig viel mit uns herum schleppen wollen. Wenn dann der Rücken weh tut, ist es auch nicht mehr lustig.
        Liebe Grüße! Marie und Co.

        Gefällt 1 Person

  2. Bei mir war vorgestern beim schnellen Lebensmitteleinkauf plötzlich das Smartphone leer und ich hatte keine ID dabei. Meine Fahrt in den Öffis fühlte sich ähnlich wie Deine an. Zum Glück wurde ich nicht überprüft. 🙄 Liebe Bananenschalenlose Grüße, B.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Barbara, ohne funktionstüchtiges Smartphone ist man *spätestens jetzt* ja sowieso vollkommen aufgeschmissen mit all den Zertifikaten und Nachweisen… Ich lade meins deswegen immer wie verrückt und verlasse das Haus nie mehr ohne Ladegerät- 😆

      Vermutlich wirst du es zukünftig ganz genauso machen, sofern das neulich nicht bloß eine Ausnahme war (= Akku leer). 😅

      Denn „Fahren ohne“, sei es ohne Fahrkarte, oder ohne Bahncard, oder ohne Nachweis ist grundsätzlich super schlimm. Als würde man ein blinkendes Schild über dem Kopf hängen haben. Unglaublich enervierend. 😱

      Handyladende Grüße zurück! VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Yep….. ich fühlte mich wie eine Schwarzfahrerin.
        Mein Akku war plötzlich von 30% auf Null gegangen. Langfristig werde ich eine neue Batterie brauchen. Bis dahin halt die Power Bank mitnehmen.
        Liebe Grüße an Dich, Barbara

        Gefällt 1 Person

    1. Auf jeden Fall bin ich gut angekommen, liebe Jacqueline. Und du hast Recht! Schnee und Eis sind auch nicht ohne. 🤔

      Weißt du was? Lass uns einfach überhaupt nicht ausrutschen. Lass uns vielmehr eine gute Zeit voller Kätzchen und Flausch haben. 😺

      Herzlichste Grüße an euch Fünf! VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s