Weniger Arbeit wegen Corona.

Ehrlich. đŸ€”

Wie bereits erwÀhnt, können sich meine Barkollegen gewisse Corona-Bemerkungen nicht verkneifen.

Ich selbst habe eine Àhnlich sarkastische Haltung.

Denn: es BLEIBT nunmal ein immenses Hotel mit MessegĂ€sten aus aller Welt, in dem wir gemeinsam arbeiten. Tausende von ĂŒberall her eingeflogene GĂ€ste werden tagein, tagaus von uns bedient – und sich nach jedem abgerĂ€umten dreckigen Bierglas oder jeder weggeworfenen benutzten Serviette 30 Sekunden lang die HĂ€nde zu desinfizieren ist schlichtweg unmöglich- Selbst, wenn wir wollten!

Insofern: *definitiv* ein risikohöherer Arbeitsplatz als z.B. eine Farm in Parchim. 😅

Gestern kam ich also zurĂŒck aus meinem Zwangsfrei und das Hotel war leer. Leeeeeer. Kein Gast im Restaurant- oder Barbereich weit und breit.

TatsĂ€chlich berichtete unsere liebe Bar-Supervisorin, dass schon mehrere Reisegruppen gecanceled hĂ€tten: wegen der Coronasituation! Und wĂ€hrend auch hier, in der Großstadt, gewisse Lebensmittel und Supplies inzwischen in den Regalen der SupermĂ€rkte zu Neige gehen, haben meine Kollegen und ich (fast) nix zu tun!

Gestern waren wir nach 6 Stunden und 15 Minuten durch in der kleinen Cocktailbar. Feierabend um 03:15. Komplett verrĂŒckt. Dass uns der Coronavirus so direkt und so merklich im Alltag beeinflusst- đŸ€”

VVN

3 Kommentare zu „Weniger Arbeit wegen Corona.

  1. Ist doch irgendwi immer so 🙂
    Selbst mit Rinderwahn und Schweinegrippe.

    Manchmal denk ich, dass Menschen echt doof sind. Da verplempern und verschwenden sie ihr Leben mit Geld verdienen, Unzufriedenheit, Neid und Mißgunst. Haben verlernt, glĂŒcklich zu sein und wirklich zu fĂŒhlen (auch mal Freude, Liebe oder Dankbarkeit).
    Aber wehe, irgendwas Gruseliges bedroht scheinbar ihr „Leben“.
    Als kĂ€me es nun darauf noch an….
    Liebe GrĂŒĂŸe 🙂

    GefÀllt 1 Person

    1. Ich denke sogar hĂ€ufiger als nur manchmal, dass die Menschen echt doof sind- 😂😂😂

      Und, ja: BSE, Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS, MERS, EHEC, der Fuchsbandwurm… Dann noch Milzbrandsporen und Ebola- Als Sozialstudie alles wirklich spannend. Dies erneut, ohne die Todesopfer in irgendeiner Form verhöhnen zu wollen! 😯

      Ich hĂ€tt nur wirklich nicht gedacht, dass sich der Coronavirus so schnell so drastisch auf den gelebten Alltag auswirkt- Ansonsten bin ich ĂŒbrigens auch völlig bei euch! Freude, Liebe und Dankbarkeit fĂŒr das Wesentliche! Fehlt in der heutigen Gesellschaft leider immer mehr-

      Euch nur das Beste: VVN 😊

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s