Irgendwie gescheitert.

Ist mein Plan, gestern nichts getan zu haben. Vielleicht sogar: ziemlich massiv gescheitert. Die einzigen Sachen, die „Rumgammeln“ ähnelten: ich hab den Blog Blog sein lassen. Und ein paar Folgen Agents of S.H.I.E.L.D geschaut, die ich beim Marvel-Marathon mit Wolf vor ein paar Wochen wortwörtlich verpennt hatte.

Aber: natürlich bin ich doch noch durch Wolfs Küche gewetzt, um ihren Ursprungszustand in allem Glanz wiederherzustellen. Natürlich habe ich doch noch eine Trommel Wäsche durchgejagt (und warte gerade auf die nächste). Und natürlich kamen dann noch zwei Telefonate rein, die bis insgesamt 02:20 dauerten, als mich Herr Carax in nahtlosem Übergang antickerte, von seinem Restauranttag erzählte und mir einen neuen Blog-Text zum Drüberlesen schickte. Was ich prompt gegen 04:00 nachts tat.

Mich deucht, ich muss Ausruhen üben. 🙄

Momentan lehne ich zumindest in aller Kraft und Stille auf der Küchenbank. Hatte als Ausnahmsweise-Frühstück zwei Mini-Roggenaufbackbrötchen mit Butter, und habe noch einen gezuckerten Darjeeling mit Milch. Einziges Essen für die nächsten 24 Stunden, aber unglaublich gut. Manchmal *sind* es die kleinen Dinge- (!)

Genauso „unglaublich gut“ sind unsere inzwischen 120 Follower. Das freut Herrn Carax und mich wirklich. Schön, dass wir euch so gut unterhalten! Mit unserem Potpourri aus Alltagsanekdoten, politischen Ansichten, Essensabenteuern, Gastronomieerlebnissen, (eigenen) menschlichen Abgründen und einer stets solidarischen Haltung mit all jenen, die überall auf der Welt unter Hass und Verfolgung leiden- Von solchen Beiträgen wie z.B. MännerWelten kann es nämlich gar nicht zu viele geben!

In Bälde folgt auch unser zweiter Fragen- und Antwortenkatalog zum Awesome Blogger Award, weil wir vom Thomas ja *ebenfalls* eine Nominierung erhalten haben (= dankeee, Thomas! 🙂). Vermutlich setzen wir uns ran, sobald wir in unserem Urlaub bei einem leckeren Getränk zusammensitzen. Oder vielleicht auch bei mehreren.

Im Geiste dessen noch eine kleine Geschichte von Wolfs und meinem jüngsten Gin-Tonic-Exzess… Wir lagen da also auf den Sitzsäcken. Und ich regte mich kurz (ZU RECHT!) über den Fakt auf, dass gewisse Leute bis heute nicht verstehen, weshalb ich den Kontakt zu meiner Pflege“familie“ so rigoros abgebrochen habe.

Wolf, der mich in derlei Phasen gerne mit einem direkten Befehl oder körperlichem Schmerz erdet, damit ich nicht zu sehr in meinen Kopf oder die Vergangenheit abdrifte, meinte: „Valentin. Jetzt hol mir doch mal lieber ein Glas Wasser!“

Ich finde seinen Umgang mit mir super, mir hilft das und ich liebe es- Aber in dem *exakten* Moment war ich weiterhin knartschig und angefressen. „Gnah. Sagst du das nun, um mich abzulenken?!“ *grummel grummel*

Und er, mit Augenaufschlag und seinem Engelsgesicht: „Nein… Ich sage das, weil… Na, weil ich DURST habe!“ 😯

Kannste nicht mehr wütend sein nach sowas. Also: *ICH* jedenfalls nicht. Das war auch wunderschön.

Habt ihr einen entspannten Sonntag! Wirklich entspannt, nicht so valentinentspannt- Und bleibt weiterhin gesund! 😊

VVN

11 Kommentare zu „Irgendwie gescheitert.

  1. Hallo Valentin,
    Trinkt mindesten jeder zwei Getränke weil:
    Ihr nicht auf einem Bein stehen könnt und ihr ausserdem nie wieder so jung zusammen kommen werdet 😉
    Mach dir einen schönen Sonntag und wenn die Wäsche durch ist kannst du es ja nochmal mit ausruhen versuchen 🌈
    Liebe Grüße
    Monika

    Gefällt 4 Personen

    1. Liebe Monika! Ich musste so lachen, weil Herr Carax das auch immer sagt: „Auf einem Bein kann man nicht stehen!“ 😅

      Also machen wir das. Zwei Getränke. Na, klar. Ausgeruhte Grüße und einen guten Wochenstart für dich! VVN 😊

      Gefällt 2 Personen

  2. Hallo Valentin,
    auch ich würde es nicht verstehen, warum andere es nicht verstehen.
    Hatte schon wieder Tränen in den Augen, als ich die Verlinkung ein weiteres Mal gelesen habe.

    Zu den schönen Dingen, ich habe n
    Sowas von nicht valentinmäsig gefaullenzt 😁
    Ok Essen vorbereitet habe ich schon etwas und einen Apfelstrudel im Ofen gehabt.
    Der mit Vanillesoße übrigens sehr lecker war.

    Schönen Resttag und freudiges Wiedersehen morgen euch Beiden.
    VG Sandra

    Gefällt 4 Personen

    1. Liebe Sandra! Apfelstrudel mit Vanille-egal-was (= Eis, Soße, etc.) ist auch so was Tolles! Es freut mich, dass ihr eine gute Zeit hattet und er euch geschmeckt hat! 😊

      Wir lesen uns auf jeden Fall. Nachher, sozusagen. Schön, dich immer wieder bei uns zu Besuch haben zu dürfen. 💖

      Herzlichste Nacht-Grüße sagt: VVN

      Gefällt 2 Personen

  3. Wenn man sich mal vornimmt nichts zu tun, dann wirds meistens nichts. 😉 Aber „Mini-Aufbackbrötchen“ und gesüßter Tee als 24-h-Wegzehrung wäre mir mittlerweile doch noch zu wenig. Respekt! Wünsche euch eine schöne, ruhige Woche! LG Michael

    Gefällt 2 Personen

Schreibe eine Antwort zu SanNit Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s