King Kong, Kälte und BDSM-Exkurs mit Tortilla.

Seltsamer, seltsamer Tag.

Doch bevor ich euch davon berichte, erstmal ein ergänzender Filmtipp. Dass Wolf und ich diesen Februar die neuesten beiden Godzilla-Blockbuster genetflixed hatten, wisst ihr ja vielleicht noch. „KONG: Skull Island“ stand nun vorgestern bei uns auf dem Programm, und trotz ein paar fetten Logiklöchern im Plot muss ich eine klare Empfehlung aussprechen!

Die *Bilder* allein schon 😻:

Chronologisch eingeordnet ist „KONG: Skull Island“ der erste Teil der Monster-Reihe (= „Godzilla I“ und „Godzilla II“ spielen handlungstechnisch Jahre später), und wer bis jetzt keinen der drei Filme kennt, möge sie am besten in dieser Reihenfolge sehen. Funktionieren tut es natürlich auch so, wie wir es angegangen sind! Denn ungeachtet dessen war es uns eine helle Freude. 😊

Witzig an „Kong – Skull Island“ ist außerdem, dass Captain Marvel, Loki und Nick Fury = Brie Larson, Tom Hiddleston und Samuel L. Jackson allesamt Hauptrollen darin haben. Massiver MARVEL-Fanalarm! Und fast noch witziger der Fakt, dass sie auf Skull Island (u.A.) enormen Echsenwesen aus der Hohlerde begegnen. 😹

Sucht ihr hochwertig produzierte Unterhaltung und Zerstreuung, seid ihr mit dem Ding – bzw.: allen Dreien – jedenfalls an der richtigen Adresse. Und ist euch *nicht* nach Monsteraction, lohnt definitiv ein zweiter Blick in unsere neulich gepostete Filmliste.

So. Vom Haushaltsführungs- und Produktivitätslevel her waren Wolf und ich bereits heute früh extrem gut dabei. Er hat vor Wochen wieder mit Krafttraining angefangen und macht vier bis sechs verschiedene Übungen jeweils 150 Mal täglich – und ich… Habe das Schlafzimmer komplettgereinigt. 😆

Stundenlanges eskalatives Putzen: voilà, Muskelkater inklusive.

Am frühen Nachmittag wurde mir dann aber schlagartig kalt. Also: eiseskalt. Ich brauchte erst einen Winterpulli mit Kapuze, dann zusätzlich einen Schlafsack und am Ende noch unsere Bettdecke. Mehrere weitere Stunden blieb ich darunter und fror einfach. Wolf ließ mich – wie jedes Mal bei sowas – in Frieden ausruhen, aber als er zum dritten Mal checkte, wie es mir ging, meinte ich: „Ich glaube, ich muss essen.“

„Soll ich dir was machen, eine Tortilla vielleicht? Komm. Ich mach dir eine Tortilla.“

WOOOOOOSH. Und dann *HATTE* ich Tortilla.

Pizzagroß, mit Kartoffeln, Ei, Zwiebeln (= rot), zusätzlichen Kräutern, Kirschtomaten, getrockneten Tomaten und frisch geriebenem Parmesan. Das alles gebraten in Wolfs Chiliöl, wodurch es zur besten Tortilla meines Lebens wurde – wohlgemerkt nach unzähligen Abenden in verschiedensten, tollen Tapasbars.

Ich war super glücklich damit, Leute. 💖

(Und! So etwas sollte ganz unbedingt Teil einer BDSM-Beziehung sein, will ich an dieser Stelle nochmals betonen. Die gegenseitige Fürsorge. Das: „Aufeinander achtgeben“. Tiefes Vertrauen und die absolute Gewissheit, dass der jeweils Andere vom Herzen nur das Beste für einen möchte: selbst wenn man Hardcore-Zeugs abzieht. DIE TORTILLA EBEN.

Ist da keine gegenseitige Fürsorge und kein Vertrauen, und trägt einen der Partner nicht liebevoll und tortillaanfertigend auf Händen, wann immer es erforderlich ist… Dann ist es höchstwahrscheinlich kein BDSM, sondern irgendwas *sehr* Ungesundes. 😱)

Geholfen hat das Essen logischerweise auch. Aber trotzdem bin ich noch immer nicht auf der Höhe, leider. All meine Pfötchen sind weiterhin eisig und schwindlig ist mir ebenfalls geworden. Daher gucke ich jetzt, im super frisch bezogenen Bett liegend, „Victorious“ Staffel II mit Ariana Grande weiter. Bis Wolf von seinem Radtraining zurückkehrt. Das läuft nämlich zusätzlich zu seiner restlichen Sportroutine.

Alles Liebe und einen entspannt-coronafreien Restdienstag! 🌞

VVN

P.S.: ich lese und antworte euch später – sobald ich vernünftig ausgeruht und aufgetaut bin.

21 Kommentare zu „King Kong, Kälte und BDSM-Exkurs mit Tortilla.

    1. Ach dieses King Kong hat sich mein Mann letzens reingezogen. Ich hab kurz geblickt die Szene, wo King die ganzen Militärhubschrauber in der Luft zerpflückt hat 😉
      Und das das Loki (am Anfang mit Dreitagebart) ist, musste ich meinen Mann auch erst mal sagen, obwohl er sich die Marvel schon öfter angeschaut hat. Er hat ihn dann an der Stimme erkannt. 👍

      Gefällt 2 Personen

  1. Keine schlecht aussehende Tortilla – geschmeckt scheint sie ja zu haben. Was auch immer hilft ist eine ordentliche Hünersuppe… das vertreibt auch zielsicher jegliche Kälte aus dem Körper. 😉
    Kong Skull Island hat mir auch Spaß gemacht – das mit den Marvelactors hab ich jetzt gelernt. Danke. 🙂 Wünsche Dir noch einen feinen Tag lieber Valentin!

    Gefällt 2 Personen

    1. Hehe… Herr Carax nannte die Tortilla sogar „Kunst“- 😹

      Und hm, Hühnersuppe hätte ich gewiss *auch* bekommen können, aber die Tortilla war natürlich viel schneller gemacht- So schnell, wie es nötig war. … Mist. Jetzt hab ich Appetit auf Hühnersuppe. DANKE, FLO- 😅

      Erneute Mittwochsgrüße! VVN

      Gefällt 2 Personen

  2. Tortilla ist wirklich was feines!! Dein Frieren – entweder zu wenig gegessen (hast Du ja letztens wirklich), da war Wolf sehr clever mit der Tortilla, oder irgendein Schock, etwas was dich nervt/stört? Niedriger Blutdruck?
    Hoffe, es geht Dir bald besser!! ganz liebe Grüsse – NochEinGlasWein

    Gefällt 2 Personen

    1. Heyhey, es ist definitiv besser heute, Danke der Nachfrage! 🌸

      Was die Ursache des Frierens angeht… Schwer zu sagen. Unter Umständen Allergie plus Insomnia plus wenig Essen plus Krams rumschleppen plus tatsächliche Kälte draußen- Ich werde das beobachten. 😊

      Du lässt es dir auch gutgehen, ja? VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s