Wörtertick, Kostenpflicht bei Coronatests und der Bahnstreik.

Ab und an fällt mir auf, dass ich gewisse Wörter und Formulierungen einmal zu häufig in einem Artikel (= bzw. den letzten paar Artikeln) benutzt habe und ändere das dann im Nachhinein ab. Bei den wichtigen Blognews und den darauffolgenden anderen Sachen gestern war das z. B. „zusätzlich“.

Dies… Ist vermutlich absolut niemandem außer mir negativ aufgefallen, aber ich kann derlei „schriftstellerischen Quark“ nicht leiden. Für mehr Vielfalt, selbst an solchen Stellen! 😹

(Kennt das jemand? Dieses nachträgliche Textherumfrickeln? Ernsthaft.)

Dann. Haben Herr Carax und ich heute Vormittag eines ganz besonderen Anlasses wegen lange mit unserer (Weihnachts-)Wahlfamilie videotelefoniert und es war wirklich schön. 💖

Wir hoffen auf ein herbsttypisch-alljährliches Wiedersehen und feilen seitdem an Organisationsdetails.

Zu dem Zeitpunkt, wie die neuesten Nachrichten aus der Politik so durchsickern, werden Coronatests für Ungeimpfte wohl bereits kostenpflichtig sein. In dem verlinkten Text von Tagesschau.de heißt es allerdings explizit:

„Ausnahmen gelten für Personen, die nicht geimpft werden können oder für die es keine allgemeine Impfempfehlung gibt. Das seien insbesondere Schwangere und Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.“

Das beruhigt und inkludiert Fälle wie mich (= ich schlepp meinen offiziellen Arztbrief, der meine prekäre Impftabu-Lage schildert, bereits heutzutage ständig mit).

Gleichzeitig wünsch ich mir, dass man weitsichtig genug sein wird, Menschen mit Medikamentenphobien und/oder Traumafolgestörungen dort *gleichfalls* mit einzubeziehen, sofern diese eine Impfung unmöglich machen! Beides sind (für mich) ebenfalls „gesundheitliche Gründe“.

Und dem Rest der bisher Ungeimpften kann man nur zurufen: „LASST EUCH GEFÄLLIGST IMPFEN, IHR OLLEN NACHTFALKEN!“ 🐙🐙🐙

Denn dadurch erhöht sich logischerweise auch der gesamtgesellschaftliche Schutz für besagte „Menschen mit Medikamentenphobien und/oder Traumafolgestörungen“, und Schwangere, und solche vom Timing her unglücklich Erkrankten, wie ich einer bin, etc., etc.-

Nicht, dass dieser Apell bei Rechtsextremisten, Verschwörungstheoretikern, „Querdenkern“ und artverwandten Impfgegnern ankommen würde. Da gebe ich mich keinerlei Illusionen hin! Trotzdem musste ich das soeben laut sagen, wisst ihr. 🤔

Zu guter Letzt- Eh, Bahnstreik.

Ob Wolf und ich tatsächlich am Donnerstag wieder räumlich miteinander sein werden, steht deswegen plötzlich in den Sternen- Weitere Organisationsdetails zum Herumfeilen für mich (= jippie 🙄). Vor allem hatte ich den Plan, einen Zug mitten in der Nacht zu nehmen, in dem fast keine Sau sitzt… Risikominimierung.

Jetzt: keine Ahnung.

Naja. Zumindest gibt es bei Herrn Carax im Viertel *Schokoschnecke*. Die Weltbeste. Was man an den Massen von geschmolzener Schokolade obendrauf erkennen kann. Bombe.

Einen wunderbar-deltafreien Restdienstag euch! 🌸

VVN

P.S.: und Frühstück. Es gibt auch Frühstück.

🐻🐱

34 Kommentare zu „Wörtertick, Kostenpflicht bei Coronatests und der Bahnstreik.

  1. bor, jedesmal, wenn ich deine essens-pics sehe, wünsche ich mir einen mechanismus, mit dem ich aus bilddateien genau das abgebildete realisieren könnte. mitsamt echtem geschmack und geruch. und das will was heißen, weil ich food-pics normalerweise vollkommen langweilig finde. muss an den texten liegen, mit denen das ganze garniert ist!

    Gefällt 2 Personen

    1. Dieser Mechanismus wäre schon cool. Ich sag auch immer: „Frisches (warmes) Essen und Trinken in Sekundenschnelle weltweit verschicken können, per Klick, wie bei Geld oder Antwortkommentaren“ – dafür müsste mal ein Gerät erfunden werden! 😊

      Denn 1.) würd ich dann stets mit jedem, der hier gerne mitsnacken will, teilen können. Und 2.) könnte man generell irre viele Probleme in der Welt damit lösen. 🤔

      Tausend Dank für Kommentar und Wertschätzung, dazu ganz liebe Grüße! 🌸

      VVN

      Gefällt mir

  2. Sie wollen alle Freiheiten, sind aber nicht bereit selbst Verantwortung zu übernehmen. Und die Politik versucht den Spagat GeimpfteInnen zu bevorzugen aber gleichzeitig UngeimpteInnen nicht zu benachteiligen. Wir haben halt bald Wahlen… Es gibt keine Freiheit ohne Verantwortung!

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieber Tom, ich bin auf den Ausgang der Wahlen sehr gespannt. Und, mh. Ich finde auch, dass der Staat auf „Querdenker“, radikale Impfgegner, etc. bislang extrem einlenkend und kompromissbereit zugegangen ist. Keinesfalls „wie in einer Diktatur“. 😒

      Und, dass in der Tat einige Spagate versucht worden sind (= und noch immer versucht werden). Was ich eben absolut nicht nachvollziehen kann, ist, wie sich jemand nur aus Trotz oder vermeintlichem „Widerstandsgeist“ nicht impfen lassen mag. Da möchte ich einfach brechen. 😒

      Herzliche Grüße! VVN

      Gefällt mir

  3. Ich bin beim Beiträge reinstellen ziemlich pingelig, damit ich nicht nachträglich ändern muss.
    Kann aber schon mal vorkommen, dass mich was sprachlich so stört und ich ändere es dann. Es sind meist so überflüssige Füllwörter 😝
    Wenn sich allerdings sinngemäß was ändert, schreib ich ne Bemerkung dazu.
    Und jetzt zum wichtigen Teil:
    Let‘s impf Leuteeee!!!
    👋🏼👋🏼👋🏼
    Liebe Grüße
    Sabine vom 🕷🕸

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabine, ja, nachträgliche inhaltliche Änderungen werden bei mir ebenfalls stets mit: „Anm.“ versehen! Zu dem Schritt fühle ich mich aber selten genötigt. Nur das Formulierungsfrickeln ist so’n fortwährendes Ding. 😅

      Sicherlich spielt es bei mir aber auch eine Rolle, dass ich von überall her poste! Aus dem ICE, der Tram, dem Restaurant, der Gartenrunde… Das senkt häufig die Totale Konzentration (TM). 😅

      Deswegen sehe ich manche „Schnitzer“ erst, wenn ich den jeweiligen Text wirklich nochmal alleine, ohne Ablenkung und *OHNE MENSCHEN*, lesen kann. 😹

      Beste Samstagsgrüße an dich! VVN

      P.S.: „Let’s impf“. Auf jeden Fall, nur ein Song sollte das besser nicht werden- 😆😆😆

      Gefällt 1 Person

  4. Bei mir ist das unterschiedlich, je nach Stimmung. Manchmal editiere ich meine Beiträge, manchmal nicht und schreibe, wie mir der Schnabel gewachsen ist. 😉 Bei professionellen Schriftstücken ist natürlich schon drauf zu achten, dass die Sprache stimmt, aber wenn‘s um das eigene Blog/Tagebuch geht, seh ich das ganz locker. 🙂
    Sei ganz lieb gegrüßt, von mir/uns. 🤗🐈

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jacqueline, danke auch dir für deinen Input! 🌞

      Natürlich ist es bei professionellen Schriftstücken noch viel wichtiger als hier, in unserer kleinen WP-Welt, keinerlei Fehler irgendeiner Art zu machen. Inhaltlich, grammatikalisch, stilistisch… Insofern ist es super, dass uns Lockerheit gegönnt bleibt! 😉

      Gleichzeitig berichte ich so viel über Weltgeschehen, Politik und gesellschaftliche Missstände, was oft krasse Recherche, doppelte und dreifache Quellenprüfung und *was nicht alles* erfordert- Umso formschöner und flüssiger möchte ich die Artikel dann gestalten. 😇

      Aber, hey. Hauptsache, wir schreiben – und das mit Spaß! 😺

      Liebste Grüße zurück, ihr Vier! VVN

      Gefällt 1 Person

  5. Bei manchen Texten arbeite ich tagelang an nur einen Satz. Liegt aber mehr am Inhalt als an der Sprache. Ich versuche halt, daß man meine Gedanken auch verstehen kann – was bei manchen nicht immer ganz einfach ist, da sie oft so allgemein gehalten sind wie möglich. Sie sollen möglichst alles abdecken, was ich meine, und nicht die überwiegende Mehrheit der Ausnahmen meine Worte Lügen strafen.
    (Die Autokorrektur tut ihr übriges…)
    😉👍🤗

    Gefällt 1 Person

    1. „Tagelang“ ist mir das noch nicht passiert, lieber Ankor, aber bei Lyrik ist das auch todsicher ganz anderes Arbeiten, als beim Herrn Carax und mir der Fall! 😮

      Was die Autokorrektur betrifft, so besitzt mein Smartphone ebenfalls oft einen sehr skurrilen Sinn für Humor. Ich wundere mich nicht selten- Wenn man da *einmal* nicht aufpasst. 😅

      Genieße deinen Samstag und bleib gesund! VVN

      Gefällt 1 Person

  6. Ich überarbeite häufiger meine Texte, da ich die Tendenz habe, sowohl Wörter als auch ganze Satzstrukturen zu wiederholen. Und das fällt mir häufig nicht direkt auf. 🙄
    Und bezüglich Impfverweigerer. Mir kam neulich der Gedanke, wieviele davon wohl Genesene sind; die Dunkelziffer ist sicher hoch. Mir fehlt da eine vernünftige Berichterstattung. (Bei dieser Gruppe könnte ich es zumindest nachvollziehen.)
    Liebe Grüße, B.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Barbara, offenbar bin ich in Sachen nachträglicher Textarbeit in sehr guter Gesellschaft! 😇

      Das mit den Genesenen ist ein sehr interessanter Gedanke. Meinst du, siehe „Dunkelziffer“, dass Viele sich nicht getraut haben, ihre Coronainfektion öffentlich zu machen, als sie noch akut war? Aus Angst vor Stigmatisierung, o.Ä.? Und, dass sie daran jetzt festhalten? 🙂

      Ich wünsch dir was! VVN

      Gefällt mir

      1. Nein, ich denke, nicht jeder war schwer erkrankt und ging dementsprechend nicht zum Arzt. Und jetzt stellt sich die Frage, ob derjenige sich noch impfen sollte. Die ganze Sache mit den Antikörpern ist auch nicht durchsichtig. Angeblich sollen Gedächtniszellen gebildet worden sein, die aber nicht per einfachen Bluttest nachgewiesen werden können. Dann gibt es die, die nur Magen/Darmbeschwerden hatten und nie beim Arzt waren. All diese und noch mehr Beispiele treten in der normalen Statistik nicht auf, brauchen sich aber nicht zwingend impfen zu lassen. Die Liste ist lang, besonders was junge Menschen angeht.
        LG B.

        Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen auch dir, lieber Reiner! 😉

      Ja, Korrekturlesen ist Standard, DAS steht außer Frage! Vor jeder Veröffentlichung, *mehrmals*. Dennoch gehen mir gelegentlich Dopplungen und dergleichen durch die Lappen, und ich muss nachbessern wie verrückt (= bzw.: glaube, es zu müssen). Weil ich häufig von unterwegs poste, mit Ablenkungen aller Art um mich herum, und meine Konzentration dadurch merklich sinkt… 😮

      Leider kann ich nicht immer ins „Deckeniglu“ flüchten- Hab einen schönen Samstag! VVN

      Gefällt 1 Person

    1. Lieb, dass du direkt an mich dachtest, Sandra- 😺

      Und sehen wir mal, welche Maßnahmen ganz allgemein in Zukunft ergriffen werden! Die Vorgänge weltweit lassen mich (wieder) eher besorgt zurück. Vorhin las ich: „Türkei, USA und Israel werden Hochrisikogebiete“… 😮

      Mh. Bei deinem Statement zu den Tests: volle Zustimmung. 🌸

      Herzlichsten Gruß zurück! VVN

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s