Totaler Filmliebhaber, dafĂŒr zu 0% Morgenmensch. đŸ˜č

Nachdem ich am Dienstag erst gegen 16:00+ aus dem Bett gefunden hatte und sich dieser Tagesrhythmus seitdem wieder völlig bravourös durch mein Leben zieht, bin ich inzwischen bei radikaler Akzeptanz angelangt.

Ohne dass Wolf am Vormittag aufsteht und mich dabei unweigerlich aus meinem Ruhemodus reißt, (uns) Kaffee kocht und danach mit den ersten Bestandteilen seines Trainings beginnt, lebe ich ganz einfach gemĂ€ĂŸ meiner ĂŒblichen Barkeeper-Arbeitszeiten weiter. Punkt.

Zwanghaft gegen diesen Rhythmus zu arbeiten brÀchte mir wohlgemerkt nichts: im Gegenteil. Es wÀre sinnloses und frustrierendes Verpulvern von Energie, die ich dringend benötige.

Außerdem, weil die (sinngemĂ€ĂŸe) Frage vom besten 2 x B reingetrudelt kam, verliere ich durch das spĂ€te Aufstehen ja keine Zeit – es findet lediglich alles Relevante um einige Stunden nach hinten verschoben statt. 😅

So auch heute: ausgiebigste Anti-Ranz-Kampagne ab 17:00, dann in alltagstaugliche Kleidung steigen, Briefe und PĂ€ckchen fĂŒr Wolf aus dem Postkasten bergen, saubere WĂ€sche aus der Maschine holen, eine neue Trommel 60°-WĂ€sche anstellen, ein wenig AufrĂ€umen, danach laute Musik (= VNV Nation) anmachen…

… meinen Standard-Latte-Macchiato zubereiten, zwischendurch mit Freundin I und Freundin II chatten, und *genau jetzt* bloggen (= 20:09).

All das, nachdem ich bis in die Morgenstunden hinein „Jessica Jones“ gesuchtet, anschließend ebenfalls ein wenig aufgerĂ€umt, gegessen, mit weiteren lieben FreundInnen getextet (Fiep, fiep! đŸ˜») und mich erst gegen 13:00 noch einmal zwecks schlafĂ€hnlichem Irgendwas eingerollt hatte.

Kannste machen nix.

Nach dem Bloggen mĂŒssen gleich so Dinge folgen wie „WĂ€sche aufhĂ€ngen, Onlinebanking, Mails lesen und beantworten, KĂŒche putzen, etc.“, und somit total gewöhnliche Bestandteile des normal-produktiven Lebens… Bloß eben bis weit nach Mitternacht.

Und ohne Erkrankung und Pandemie wĂŒrde ich mich in eben dieser Sekunde (= 20:36) fĂŒr den Beginn meiner Schicht bereitmachen, mir das gute „Balea MEN Fibre Cream“-Gel in die Haare klatschen und wahrscheinlich eine hotelkonforme Fliege umbinden- Danach: Action undđŸčđŸčđŸč bis 06:00 in der FrĂŒh.

Andere UmstÀnde, die selbe innere Uhr.

Wolfs Gegenwart hatte all das *partiell* umgeĂ€ndert, aber ich lasse mich jetzt treiben, OK. Ein FrĂŒhaufsteher wird aus mir, realistisch betrachtet, nie mehr. Noch dazu schĂ€tze ich meine absolute Stille. Ja, ja.

Ansonsten, bevor ich das vergesse…

Mit Hinweis auf den „Hunger Games“-Artikel von vorgestern hier meine zehn Lieblingsschauspielerinnen (= in keiner hierarchischen, sondern spontan gebrainstormedter Reihenfolge)!

Salma Hayek, Christina Ricci, Rachel Bilson, Jaime King, Kandyse McClure, Emma Stone, Jennifer Lawrence, Sasha Alexander, Archie Panjabi und Rosa Salazar. 💖

Vergessen darf man dabei auch Kristen Stewart, Cara Delevingne, Piper Perabo und, JA, *Ariana Grande* nicht- Aber die „Top 10“ steht im Augenblick eben so, wie sie nunmal steht.

Habt ihr eine solche Liste?

Macht es gut, ihr Lieben… Ich lese *und antworte* euch auf jeden Fall bis diesen Samstag und freue mich immer, wenn ihr mir/uns schreibt. 🌾

VVN

P.S.: nach der fiesen Tassenzukunftsprognose von gestern schickte die (Weihnachts-)Wahlfamilie vorhin in unserer Messengergruppe die folgende, heutige Weisheit vom Moral-o-Mat.

Warum passiert das?! đŸ€”

WTF. đŸ˜±

24 Kommentare zu „Totaler Filmliebhaber, dafĂŒr zu 0% Morgenmensch. đŸ˜č

  1. Moin Valentin 😊,
    Ich wĂŒnsche dir einen schönen Freitag.
    Ich habe keine Lieblingsschauspielerinnen. DafĂŒr schau ich zu wenig in den letzten 10 Jahren. Bei Prime ab und an. Von deinen Namen ist es nur Kristen Stewart, die mir schauspielerisch im Kopf prĂ€sent ist. Bei den Schauspielern könnte ich dir auf Anhieb 2 Namen sagen, Keanu Reeves und Mark Wahlberg.
    Liebe GrĂŒĂŸe Sandra
    PS: ich wĂ€re auch liebend gerne kein FrĂŒhaufsteher mehr đŸ€ŁđŸ€Ł

    GefÀllt 1 Person

      1. Ich sag mal Moin, da heute Samstag ist und ich noch im Bett liegen darf. đŸ€Ł
        John Wick kenne ich erst den ersten. Bin irre gespannt auf den neuen Matrix.
        GefĂ€hrliche Brandung, Speed, im Auftrag des Teufels (genial), Das Haus am See, Sweet November, Street Kings, Dem Himmel so nah, Der Tag, an dem die Erde stillstand, Hardball, Außer Kontrolle, Was das Herz begehrt, Little Buddha, The Watcher, Constantin ☕☕☕☕☕
        Das waren sie glaube ich, die ich gesehen habe. 😀
        Hab einen schönen Samstag
        Gruß Sandra

        GefÀllt 1 Person

      2. Woah, „Constantine“ war auch so grandios! Den hab ich mit meiner Ex-Freundin zum ersten Mal gemeinsam gesehen, und danach noch sechs, sieben weitere Male. Wirklich toll. đŸ˜»

        Nur die Comicvorlage kenn ich bisher nicht. Hast du sie gelesen?

        VVN

        P.S.: guten Morgennnnn…☕

        GefÀllt 1 Person

    1. Oha, liebe Barbara! Meryl Streep! NatĂŒrlich! Keine Ahnung, wie ich sie vergessen konnte, ich habe auch so viel 💖 fĂŒr sie… 😼

      Mh. Wie ich Nico eben schon geantwortet habe, fand ich Saoirse Ronan in „The Lovely Bones/In meinem Himmel“ krass wie nichts, aber der Film (= und der dazugehörige Roman) waren echt traurig bis zum Mond. 😿

      Sagt dir „The Lovely Bones“ etwas? VVN

      GefÀllt 2 Personen

  2. Vielleicht ist die Frage relevant: Was ist Armut fĂŒr Dich?
    Eine Armut an ungesunden sozialen Kontakten ist fĂŒr Dich sogar notwendig, wie aus Deinen BeitrĂ€gen entnehme. Die Ruhe, die zeitweise z.B. aus einer solchen Kontaktarmut entsteht ist fĂŒr Dich sogar positiv – was fĂŒr andere vielleicht ein echtes Problem wĂ€re.
    Alles hat zwei Seiten. Unsere Entscheidung ist, welche wir betrachten

    đŸ€đŸ’šđŸ€—

    GefÀllt 1 Person

    1. Auf jeden Fall, lieber Ankor. 😊

      Der Spruch vom Moral-o-Mat ist natĂŒrlich rein scherzhaft zu betrachten, besonders im Zusammenhang mit der „Zukunftstasse“ aus dem Beitrag davor… 😉

      Aber generell ist dein Denkansatz natĂŒrlich toll. Allein bei solchen ErgĂ€nzungen wie: „Armut an Bullshit ist in Zukunft mein Trost und Halt“, oder bei: „Armut an Krankheit/Sorgen/Streit“ wird es deutlich. Zumal das, was du ĂŒber ungesunde soziale Kontakte sagst, eindeutig zutrifft. 🌞

      Danke dafĂŒr und bis bald! VVN

      GefÀllt 1 Person

      1. Ob ernsthaft oder nicht – bei solchen SprĂŒchen bleibt halt immer was hĂ€ngen.
        FĂŒr mich ist es wichtig, sich (wenn möglich) immer auf einen „sinnvollen“ Weg konzentrieren zu können. Dann kann man auch aus einem Begriff wie „Armut“ etwas positives ziehen. Der erste Moment oder erster Schritt mag vielleicht unangenehm sein, aber dann geht es auch wieder aufwĂ€rts. GlĂŒcklich sein, auch wenn es mal schrĂ€g lĂ€uft, ist auf die Dauer das höchste Ziel – das wĂŒnsche ich mir fĂŒr mich und fĂŒr alle, die ich kenne

        đŸ‘đŸ’šđŸ€—

        GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s