Fahrräder, Leistungssport und VNV Nation.

OK. Bei all den Dingen, die ich täglich für Wolf tue, bis hin zum fragwürdigen Kräutergießen, bin ich gestern Abend doch kurz an meine Grenzen geraten. 🙄

Der Auftrag: ich sollte 1.) eines seiner Fahrräder zum Hauptbahnhof bringen, damit er von dort aus zu einem Geburtstagsbiertrinken weiterfahren konnte und 2.) im Gegenzug seinen Reisekoffer nehmen und nach Hause transportieren. Simpel in der Theorie, äußerst dünnes Eis in der Praxis.

Ein Faktor war, dass ich seit vergangenem Samstag lustig vor mich hin heile: insofern ist das Tragen schwerer und sperriger Gegenstände momentan sowieso eher oll. Der viel wichtigere Faktor war jedoch, dass ich eben einfach klein und leicht bin. 😮

So klein und leicht, dass ich (= Handverletzungen einberechnet) circa zehn Minuten gebraucht habe, um das verdammte Radl aus dem Keller vor die Haustür zu schleppen, was in normalem Gang und ohne Last nichtmal 30 Sekunden Gehstrecke sind… Und, dass ich jedes Mal mein gesamtes Körpergewicht aufbringen musste, um den gleichermaßen verdammten Koffer auch nur *EINE EINZIGE* Treppenstufe weiter in Richtung Ziel zu hieven.

Kein Scheiß, oder: „I shit you not“, wie Platon und Sokrates oft zu sagen pflegten.

„Ich sollte wieder trainieren!“, dachte ich mir nicht nur einmal. Bei einer Zombieapokalypse wie in The Last of Us hätte ich mit Kraft und Ausdauer im jetzigen Zustand ganz schöne Probleme. Kampfskills und Schnelligkeit: sehr gut, Marathon- und Gewichtstemmqualitäten: minus fünf. 😅

GLEICHZEITIG, und hier folgt Der Haken (TM), haben der Sport und ich ein kompliziertes Verhältnis zueinander. Obwohl exzessive körperliche Ertüchtigung bei der Entwicklung meiner Anorexie nie eine große Rolle gespielt hat, so befeuert planmäßig-angeleitetes Training einen ganz anderen (destruktiven) Mechanismus bei mir:

das absolute Nicht-Beachten meiner physischen Grenzen.

Im Alltag habe ich das im Griff, trotz solcher Barschichten von 12+ Stunden und der BDSM-Eskapaden mit Wolf. Ohnehin legt Wolf den Fokus zunehmend mehr darauf, mich zu beschäftigen, als mich „bloß“ so arg zu vermöbeln, sodass ich wochenlang was davon habe. ABER: stellt man mich in eine Halle und lässt mich dort laufen, klettern, kämpfen, dann ist es sehr schnell vorbei mit moderat. 😮

Ein irgendwie ekelhafter Ehrgeiz gemischt mit Perfektionismus gemischt mit der Weigerung, weniger als 110% zu geben gemischt mit mentalem Soldatentum.

Tatsächlich waren beide Sportarten, denen ich bisher „ernsthaft“ (und mit deutschlandweiten Wettkampfteilnahmen) nachgegangen bin, genau darauf ausgelegt. Stell dich selbst zurück und sei siegreich. Blutend und voller Hämatome aus dem Training zu gehen war (bei mir) Standard, und das nicht, weil ich schlecht war, sondern weil ich dauernd übertreiben musste. Bis zu dem Punkt, an dem ich dem Leistungssport den Rücken gekehrt habe, weil es nur noch ungesund war, fünfmal die Woche sowas. 🤔

Außerdem, dies als kleiner Zusatz zum Zwischen-den-Zeilen-Lesen, ist Leistungssport eben leider oft Nährboden für Gewalt und Missbrauch.

Unter’m Strich kann ich also keins von Wolfs Rädern tragen, von seinem Gepäck ganz zu schweigen, aber der Gedanke an eine solche Trainingsroutine, wie ich sie einst hatte, ist ebenfalls kein guter. …

So. Abschließend noch ein Lied, das bei uns gerade rauf und runter läuft. VNV Nation. Shine a Light on Me. 💖

„Bis bald“, sagt: VVN

(Wolf schwamm vorhin 101 Bahnen. 3267 Meter, in einer Stunde und zwanzig Minuten. Unter Anderem deshalb kann er auch diese Koffer tragen. Irre.)

17 Kommentare zu „Fahrräder, Leistungssport und VNV Nation.

  1. Unter anderem kann er diese Koffer tragen.
    Das Andere wird wohl sein, das der Koffer nicht sein eigenes Körpergeruch überschreitet? 😄

    Wenn moderater Sport bei dir nicht funktioniert finde es es sehr klug, das zu unterlassen.
    Liebste Grüße ❤

    Gefällt 3 Personen

    1. Lach, ich hab auch schon überlegt, ob der Koffer sich Valentins Geruch widersetzt hat. 🤣🤣🤣😂

      Ich hoffe ja, dass insgesamt das Fahrrad und Koffer jeweils an gewünschten Orten gut gelandet sind und du weiter heilen kannst.

      Gefällt 2 Personen

      1. Liebe Sandra, alles gut gelandet inklusive Wolf und mir. 😇

        Er grillt uns gerade *LACHS*, und mich umweht u.A. leichter Lotusblütenduft (siehe Antwort auf die „Lunis“)…

        Einen schönen Abend dir! VVN

        Gefällt 1 Person

  2. Tja – auch ein Profi trifft mal die Latte 😉
    Denke was dir fehlt ist etwas Krafttraining und Ausdauersport – ganz für dich allein 🤔
    Klein, dick und unsportlich wie ich schon immer war, kommt kein Sportverein / Fitnesscenter für mich in Frage. Von Ipsen werde ich mich auf keinen Fall auslachen lassen und zum „Sport für Dicke“ werde ich auch auf keinen Fall gehen.
    Aber Walken, Radfahren und Spaziergehen gehen mache ich gerne. Faszientraining und die alte Wii-Sport nutze ich gerne. Dafür könntest du z B. Fitnessvideos nutzen. Ein wenig – mehrmals die Woche – das könntest du auch schaffen 🌈

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Monika, ein wenig Kraft- und Ausdauertraining wären schön, ja. Vermutlich sollte ich einfach wieder regelmäßig skaten- 😇

      Wii-Spielen macht auch super Spaß. Aber da hatte ich nur „Zelda“ beim Wickel! Kein Sport. 😉

      Genieße deinen Sonntag! VVN

      Gefällt 1 Person

  3. Oh ja, das komplette Ignorieren der eigenen Grenzen kenne ich nur zu gut. Sei es beim Sport, beim Wandern oder in der Arbeit. „Sieg oder Hellersen“ (= ein Sportkrankenhaus in der Gegend, aus der ich komme) war der damalige Leitspruch in unserem Verein…
    Ich wünsche dir einen feinen Sonntag!
    lg Flügelwesen

    Gefällt 1 Person

    1. Den feinen Sonntag wünsche ich dir auch! 😊

      Mh. Eigentlich sind diese Mentalität und dieser Leitspruch ganz schön krank. Allerdings bekommt man es so eingetrichtert. Ich wurde mit drei Jahren (!) schon ins erste Training gesteckt, und der Rest war Geschichte- 🤔

      Hej. Ich lese immer bei dir mit und wünsche dir nur das Beste- Bis bald! VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Danke, lieb von dir!

        Ja, solche Leitsprüche sind nicht nur krank, sondern auch ganz schwer aus der eigenen Persönlichkeitsstruktur wieder zu extrahieren, wenn sie sich dort einmal verwoben haben…

        Gefällt 1 Person

  4. Lieber Valentin, welchen Leistungssport hast Du denn gemacht? Und wegen Alltagssport – kannst Du Wolf nicht überreden, dass Ihr beide Fahrradausflüge, -touren unternehmen könnt? Wäre ja vermutlich auch ein Ding der Achtsamkeit für Wolf… 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Flo, ich… FINDE RADFAHREN GRÄSSLICH. 😅

      Siehe: https://caraxvannuys.blog/2020/01/19/man-muss-mir-nichts-bieten/

      Der Sport, mit dem ich ab dem dritten Lebensjahr begann (= beginnen musste?!), war Leistungsturnen mit Fokus auf Boden und Reck. Deshalb habe ich bis heute krasse Armmuskeln, und mein einer Ex-Barkollege nannte mich oft scherzhaft: „HERRRR VALENTIN!“ 😅

      Über den Kampfsport im Konkreten schweige ich mich aus, weil es in diesen Nischen sehr viel weniger Leute gibt, als beim Turnen – und ich muss/sollte/möchte trotz aller „mentalen“ Offenheit hier auf Anonymität achten. 🤔😇

      Ah. Ich finde (sporttechnisch gesehen) schon wieder etwas. Skaten geht eigentlich immer.

      Erneute liebe Grüße! VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Kein Fahrrad? Schade…. ich meine ja auch bummelig Fahrradfahren, so gemütlich halt, Bewegung ist ja immer gut.
        Skaten? Skateboard? (bin ich lange Jahre gefahren und hab es jetzt wieder mit meinem kleinen Sohn entdeckt ;-)) Oder Inliner?

        Gefällt 1 Person

      2. Beides, Flo! Ich habe beides. Ein Skateboard und Inliner. ABER: ich meine letztlich Inlineskaten! Mit dem Board kann ich bloß fahren. Mit Inlinern funktionieren auch Sprünge und gewisse Stunts- 😇

        Alles Liebe nochmals! VVN

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s