Kreise, die sich schließen.

Wolf ist gerade in einer Videokonferenz und ich liege noch im Bett, mit (Hafermilch-)Macchiato auf dem Nachttisch neben mir. 😊

Trotzdem steht die Schlafzimmertür einen Tick weit offen, und ich hör die anderen Konferenzteilnehmer reden. Auch Wolf hör ich jeden Tag häufig telefonieren, mit seinen Gesprächspartnern lachen, oder einfach im Hintergrund beschäftigt sein- Das helle Klirren, wenn er seine Espressotasse(n) wieder abstellt, kurzes Wasserrauschen, wann immer er sein Glas neu befüllt, seine Schritte im Flur… Alles ganz vertraute Geräusche, die eine dermaßen sichere Atmosphäre schaffen, dass ich dauerentspannt bin.

Es fühlt sich im besten Sinne nicht anders an, als z.B. in dem wundervollen gemeinsamen Frühling 2011… Der bei Wolf und mir auch fast direkt zur Sprache kam. Also saßen wir schon am ersten Abend nach dem Champignonrisotto fotosguckend auf dem Balkon. Wer war damals noch auf den Parties gewesen? Wer war in welcher Kneipe/Bar einfach eingeschlafen und wer aus der Truppe hatte *DANK UNS* lustige Spitznamen? 😇

Und so kam Wolf auf den Trichter, den einen Kameraden aus jener Zeit kurzerhand anzuklingeln und davon zu erzählen, dass ich gerade (wieder) bei ihm bin. Auch das war ein wirklich schönes Gefühl – nicht nur die Erinnerungen zu teilen, sondern auch die Kontakte. Einfach: „Hallo“ sagen zu können, als wären keine neun Jahre vergangen, und sich auf ein Wiedersehen zu freuen- 🙂

Sicher macht uns Corona weiter einen Strich durch die Rechnung, erneut so unbeschwert (in der Gruppe) feiern und reisen zu können. Aber das ist OK – wir haben ja Zeit und Hauptsache, das Fundament stimmt!

In diesem Gefühl von Nostalgie habe ich Wolf gestern auch einen weiteren Bekannten grüßen lassen: nenne ich ihn „M.“- M. war jemand, der uns stets auf Konzerten und Festivals begleitet hat und grundsätzlich unter Unglück in der Liebe litt: etwas tollpatschig zudem, unbeholfen im Umgang mit Frauen und gleichzeitig sehr rede-, anlehnungs- und nähebedürftig.

Diese Mischung hatte in Wolfs restlichem Festivalgefolge (= und ich nenne es Gefolge, weil es nichts Anderes war!) oft zu Irritationen geführt. Die Meute, die in der Konstellation nur für Festivals zusammenkam, akzeptierte M. höchstens zähneknirschend. „Aber immerhin ist M. sehr spendabel!“ hieß es stets… Also: gut genug zum stetigen Cocktailskaufen. 😒

Wolf ließ sich von der Meinung des Gefolges jedoch nie beeinflussen (= warum auch, dies am Rande!), sondern stand zu M. als Freund… Genau wie er auch stets zu mir gestanden hatte. 💖

Das Gefolge hat sich inzwischen seit Langem zerstreut: nicht zuletzt in Folge solches o.g. asozialen Scheiß-Verhaltens. Aber die Freundschaft zwischen Wolf und M. besteht noch! Sowieso ist M. rückblickend ein 1000 Mal besserer Mensch, als alle aus dem Gefolge zusammengenommen- (!)

Außerdem jemand, der es stets mit Respekt oder gar Bewunderung betrachtete, wenn ich mit sichtbaren Verletzungen umherlief, die Wolf mir (= einvernehmlich, ich betone es) zugefügt hatte. M. fand Wolf und mich als Duo immer toll! In Gedanken an all das musste ich M. einfach herzliche Grüße bestellen: und hoff ebenfalls auf ein Wiedersehen.

Habt ihr einen tollen, virenlosen Wochenstart! 😊

VVN

6 Kommentare zu „Kreise, die sich schließen.

    1. Danke und viele herzliche Grüße zurück! 😊

      Wie’s aussieht müssen wir wohl alle noch *mindestens* 14 Tage mit den jetzigen Einschränkungen leben, aber persönlich könnte es wirklich weitaus schlimmer sein- (!)

      Hältst du mit deiner Familie auch die Ohren steif? Wie geht es deinem „Zwerg“? 😮 – VVN

      Liken

      1. Ich denke es werden mehr wie 2 Wochen. Zwerg geht in die 2.e Klasse. Die wird am 4.5. wohl noch nicht dran sein.
        Wir haben uns auch ein Stück weit gewöhnt. Sehr viel mehr eingeschränkt sind wir nicht, da sich soziale Kontakte sehr begrenzen 🙂 (Einsiedlergen)
        Das der Zwerg seine Freunde nicht sehen kann, damit kommt er erstaunlich gut mit zurecht.
        Aber da ja wieder einer von außerhalb geht, kommt sein bester Kumpel Donnerstag in Garten, bisseln bolzen.
        Wir schaffen das. Außerdem gab’s heute für die nächsten 2 Wochen Hausaufgaben 😁
        Gruß

        Gefällt 1 Person

    1. Hej, pass du bitte auch (weiter) gut auf dich und deinen Schatz auf! 😉 – Eure Zusammenarbeit gefällt mir wirklich sehr und die nächsten Kochfoto-Sessions werden sicher großartig! Hoffentlich findet ihr dafür dann bald auch eine tolle neue „Canon“… Wie geplant! 😊

      Herzlichst: VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s