Reinigungswahn und Risotto.

Hrr. 

Momentan bin ich froh darüber, zu guter Letzt all eure Kommentare seit dem 19.05.21 beantwortet zu haben. So hier, hier und hier. Danke euch allen nochmals für die lieben Grüße, das viele Lob und das aktive Mitfiebern! Ich wünsche jedem von euch auch nur das Beste! 💖

Inmitten all der übersprudelnden Ereignisse (= und den strategischen Rückzügen im Anschluss) sind der Wolf und ich selbstverständlich auch dem unvermeidlichen Aufräumwahn anheim gefallen. Jeder Besuch führte nämlich zu Bergen von dreckigem Geschirr, dreckiger Wäsche, ALLEM…

Zumal es sich die Tage zutrug, dass uns als Begleiterscheinung unserer grandiosen Treffen 1.) ein kleines, entzückendes und inkontinentes Tier den Boden vollschiss, und uns 2.) ein großer trunkener Kumpan den selben Boden vollkotzte. „Bier und Wein: das lass sein!“, oder wie dieser Spruch geht.

Demnach fand man Wolf und mich zwischendurch mit Wattestäbchen, Küchenkrepp und literweise Desinfektionsmittel die 💩 und das Erbrochene zwischen den Dielen hervorkratzen. Ein Träumchen! *NICHT*. 😅

Wenn wir beide durch unsere Erfahrungen in der Gastronomie bzw.: durch „verschiedenste Arbeit mit Menschen“ nicht dermaßen hartgesottene Veteranen wären- OUUFFF. 

Kakerlaken mit ihrer zahlreichen Verwandtschaft, mehrspurige Ameisenstraßen, Mäuse, lebendige Ratten, verwesende Ratten, vollgebrochene Gästetoiletten, herumliegende von Fremden benutzte Kondome, vollgeblutete Handtücher und Servietten, und dergleichen mehr in ehemaligen Wirkungsstätten haben mich auf exakt *dieses* Pfingstwochenende vorbereitet, sag ich euch.

Trotzdem… Brauchen sich derlei Körper(fehl)funktionen nicht so bald in unseren vier Wänden wiederholen. Bei all dem riesigen Spaß, den wir hatten, ist dies doch verzichtbar. 😹

Also putzten und wischten und räumten wir. Bis eben. Immerhin ist die Belohnung dafür nun ein (wieder) klinisch reines Zuhause. Yay!

Was ich von diesem verlängerten Wochenende außerdem mitnehme, ist, dass Wolf in Sachen „Verantwortungsbewusstsein“ wahrlich enorm weit vorne liegt. Nicht, dass ich das nicht bereits gewusst hätte! Aber nachdem ich ihn gleich mehrere flammende Plädoyers darüber habe halten hören, dass „Alkohol, Drogen und Autofahren wirklich *NIEMALS* zusammengehören sollten“, bin ich fast noch erfüllter von Liebe– 😻

Zudem wird er mir ganz bald erneut Garnelen-Chorizo-Mix zubereiten, weil er fand, ich hätte am Sonntag eindeutig zu wenig von unser aller Essen abbekommen.

Siehe: Langsamkeit meinerseits. Zwar legen wir mindestens noch bis übermorgen unsere berühmten „Non-Food-Days“ ein. Trotzdem finde ich das äußerst achtsam von ihm und freu mich drauf- Denn: wer kann *der* Kombi schon widerstehen?!

So. Gleich schauen wir zusammen einen Film… Startet ihr wohlbehalten coronalos in eure Wochenmitte und bis bald! 🌸

VVN

P.S.: das Risottobild stammt nicht vom Pfingstwochenende. Aber ich wollte es schon länger posten, weil es so ansprechend aussieht.

10 Kommentare zu „Reinigungswahn und Risotto.

    1. Liebe Bea, es war absolut nicht erbaulich! Dass sowohl der 🐺, als auch ich u.A. bereits länger (freiwillig) in der Pflege gearbeitet haben, und ich in der Gastronomie nahezu *alles* sah… Das hat dabei echt geholfen- 😮

      Außerdem konnte zumindest das kleine niedliche Tier nichts dafür. Der Kumpel hingegen umso mehr. 😹

      Sei herzlichst gegrüßt! VVN

      Gefällt 2 Personen

      1. Stimmt – das Tier konnte nichts dafür. Und das mit dem Kumpel stimmt auch, Und auch stimmt, dass ihr darin vielleicht Übung habt – einfacher macht es das aber nicht wirklich))))
        Von daher Hut ab, dass ihr das so gelassen ‚bereinigt‘ habt! 🙂
        Und beim nächsten Kumpelalarm bitte vorher Linoleum verlegen, dann seid ihr auf der sicheren Seite….. 🤡
        Best wishes Bea

        Gefällt 1 Person

  1. Bei aller „Übung“ aus dem Job. Das ist aber eine sehr undankbare Aufgabe, die Ihr da zu Hause zu erledigen hattet. Und ich glaube, ich hätte den Kumpel ausgenüchtert mitschrubben lassen. Habt Ihr das denn gut rausgelüftet gekriegt?

    Komm‘ gut in den Tag und liebe Grüße!

    Gefällt 2 Personen

    1. Weißt du, lieber Zweimal-B: das „Problem“ beim Mitschrubben-/Mitputzen-Lassen wäre ja das gewesen… Niemand auf Gottes grüner Erde hätte so gewissenhaft und genau saubergemacht, wie Wolf und ich! 😹😹😹

      Unser Kumpel – zumal auch am Folgetag noch in *dem* Zustand – hätte demnach niemals an unsere Standards rangereicht. Wir hätten in Folge seines Putzens, naja: GEPUTZT. 😆

      Also taten wir es gleich selbst. Und lüfteten bis gestern. Genieße du deinen Abend! 🌸

      VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s