Gleichberechtigung fĂŒr alle, verdammte Axt. đŸ™

In letzter Zeit bin ich „Der VerspĂ€tete Valentin (TM)“.

Es dauerte viel zu lange, bis ich mir Bohemian Rhapsody ansah (= insbesondere als Fan von Rami Malek) und offenkundig dauerte es ebenfalls viel zu lange, bis ich endlich, endlich mit der Netflix-Serie Stranger Things anfing.

Man dĂŒrfte mich auf dem Gebiet legitimsterweise fragen, wo ich denn bitteschön die vergangenen fĂŒnf Jahre gewesen sei. đŸ˜č

Nun brachte mich Wolf aber letzten Freitagnachmittag auf den Stranger-Things-Trichter, und kaum ist Montagabend befinde ich mich inhaltlich im letzten Sechstel der bisherigen Geschichte und erklĂ€re mich fĂŒr „offiziell mit dem Bett verwachsen“. 😆

Dazu muss man erwÀhnen, dass ich zum Serienwegsuchten ausnahmsweise auch mal die *wahrlich* nötige Ruhe habe!

Kein Krankenhausaufenthalt mit OP, kein wildes Quer-durch’s-Land-Gefahre, kein Sozialmarathon, keine Parties und kein Trubel, nach all den bislang mehr als beanspruchenden Oktoberwochen. ALTER đŸ˜±

Zumal Wolf seit gestern abermals auf Iron-Man-Mission umhertourt und ich wieder ein wenig sturmfrei bekam.

„Ich denke, dass du die Mission in Angriff nimmst und dort mit ein paar netten Menschen bist, die du lange nicht gesehen hast, wird gut fĂŒr dich sein!“, sagte ich ihm. „Auch, dass du zusĂ€tzlich nĂ€chstes Wochenende an die See fĂ€hrst (= denn: Wolf fĂ€hrt nĂ€chstes Wochenende an die See 😅). Bei so etwas konnte und werde ich dich immer ohne jegliche Probleme gehen lassen.“

Daher fristen wir unser Dasein bis kommenden Sonntagabend rÀumlich getrennt. Und ich plane meinerseits:

1.) nochmal mit Freundin I abzuhÀngen,

2.) zur (Weihnachts-)Wahlfamilie zurĂŒckzureisen und dort

3.) sogar als grandioses Add-On einen Abend mit unseren Klopsfreunden zu verbringen.

Wenigstens ein „Herbsturlaub light“, obwohl Herr Carax wohl leider arbeitsbedingt als wesentlicher Bestandteil unserer illustren Truppe fehlen wird.

(Und wer nun denkt: „Hat der Typ nicht vor 30 Sekunden noch von ‚kein wildes Quer-durch’s-Land-Gefahre, kein Sozialmarathon gefaselt?!“ – OK, guilty as charged mit dem Gefahre, aber das ist trotzdem was Anderes. GLAUBE ICH. đŸ€”)

Weshalb ich aber *eigentlich* Stranger Things thematisiere…

Nicht bloß der simplen Guckempfehlung wegen, Leute: nein, weil es mir riesig zusagt, in welch akkurater Form darin die strukturelle Benachteiligung von Frauen durch das Patriarchat dargestellt wird-

Zwar spielt die Serie in den USA und in den achtziger Jahren – 1983/1984 um genau zu sein – doch an der eben genannten Grundproblematik Ă€nderte sich global, nja, SEITDEM LEIDER NICHT SEHR VIEL.

In der vierten Folge von Staffel III (= kein handlungstragender Spoiler! 😇) unterhalten sich Hauptcharakter Nancy und deren Mutter in der KĂŒche. Und die Mutter schildert darin:

„Immer sagen alle, du kannst das nicht. Du solltest das nicht. Dass du nicht klug genug bist, nicht gut genug. Diese Welt setzt einem immer wieder zu, bis ich irgendwann… Die meisten Leute, sie geben einfach auf.“

Genau *SO* ist es, leider. Exakt diese Botschaft vermittelt „unsere“ Gesellschaft traurigerweise bis zum jetzigen Zeitpunkt. 🐙

Wenn man Frau ist/Person of Colour ist/Teil der LGBTQ*-Gemeinschaft ist, wenn man psychisch erkrankt oder ganz. generell. einer Minderheit. angehört. – jeden einzelnen Tag kommt in irgendeiner Form aus irgendeiner Ecke dieses:

„Du bist nicht gut genug.“

FĂŒr *dich* ist das, was wir hier haben und machen nichts!“

Du bleibst besser draußen/unter deinesgleichen/still.“

Wovon ich mein SchnĂ€uzchen voll, gestrichen voll habe. Gleichberechtigung fĂŒr alle, verdammte Axt. đŸ˜Ÿ

Eine albtraumlose, ruhige Nacht wĂŒnsch ich euch: und wer sich aktuell traurig fĂŒhlt, weil er meine Worte womöglich nur allzu gut versteht, nimmt bitte eine heiße Schokolade von hier mit! ☕🌾

VVN

P.S.: ursprĂŒnglich wollte ich diesen Text viel frĂŒher veröffentlicht haben, doch dann rief Wolf an und wir telefonierten erstmal ’ne Weile.

P.P.S.: zunĂ€chst nicht gefunden und nachtrĂ€glich eingefĂŒgt – Emma Watson bei He For She. Auch der Kampf fĂŒr Gleichberechtigung sollte, kann und muss jeden mit einbeziehen! 🌞

5 Kommentare zu „Gleichberechtigung fĂŒr alle, verdammte Axt. đŸ™

    1. Das freut mich wie immer riesig, lieber Flo!!! So riesig sogar, dass ich ebenfalls ungewöhnlich viele Ausrufezeichen benutze!!!!! đŸ˜č🌞🌾

      Wir werden uns sehr bald bei deiner *WURST* gelesen haben (= noch ein Satz, den man niemals aus dem Kontext reißen sollte)! 😅

      Herzlichst-solidarische GrĂŒĂŸe! VVN

      GefÀllt 1 Person

    1. Schön, von dir zu hören, liebe Jacqueline! đŸ˜»

      Derzeit bin ich zwar ĂŒberall etwas weniger am Kommentieren, aber irgendwie halten wir hier (auf WP) trotzdem alle zusammen… Das merkt man. Daher freu ich mich sehr ĂŒber deine Worte und denke ganz fest an euch! 🌾

      Schlaf gut und bis ganz bald! VVN

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s