Telefonate und neue Allianzen (Teil II).

Den heutigen Vormittag hab ich mit Zeitung lesen, Nachrichten beantworten und Onlinebanking verbracht. Bei Letzterem musste ich feststellen, dass mich offizieller Behördenkram offenbar stresst egal, wo ich bin. Natürlich ist es praktisch, für eine Überweisung nicht mehr vor die Türe gehen zu müssen: besonders in diesen coronaverseuchten Zeiten. Dennoch: lästige Alltagspflichten! Igitt! ICH WILL MEINE RUHE! 😅

Um von eben dem Gefühl Abstand zu gewinnen, hab ich Wolf angerufen, der prompt mit einem fröhlichen: „Jahaa!“ ans Telefon ging. „Ich bin gerade dabei mich anzuziehen für die nächste Rennradrunde…“ Während er vom Sport erzählte, meinte er auch, er wolle nun mindestens einen Monat lang keinen Alkohol mehr trinken, was ich logischerweise gut finde- (!) 😊

Meine eigene Alkoholpause dauert am 06.04.20 nun sogar schon drei Monate an und ich sehe im Trinken weiterhin keinen Sinn- Nichtmal beim abendlichen Videochatten mit Wolf, wo er sich durchaus gern mal einen Gin-Tonic gegönnt hat, war mein Bedürfnis da, mitzumachen.

Zwar hätte es mein Kühlschrank hergegeben, aber: wozu?!! Dann geh ich lieber in eine großartige Bar, sobald es wieder möglich ist, oder mixe bei Wolf daheim was für uns Beide. Pisco- und Gin-Sour wären fein! Es eilt aber nicht. 🙂

Die Reihe an angenehmen Telefonaten setzt sich derweil (auch) fort. Gestern Abend hing ich 1 1/2 Stunden mit einem befreundeten Koch an der Strippe: zum ersten Mal, aber sicher nicht zum letzten- Ich sage ja: neue Allianzen! Auf jeden Fall ein weiterer Grund zur Freude- 😇

Nahtlos einfügen tut sich da der Kontakt zu einer von Wolfs (Ex-)Freundinnen, die ich seit diesem Januar kenne. Wir haben viel gemeinsam – nicht nur Wolf! 😅 – und uns somit direkt angefreundet. Seitdem schreiben wir, schicken uns gegenseitig rechtwissenschaftliche Zeitungsartikel (= beide verhinderte Juristen) und haben inzwischen ebenfalls verabredete Telefondates-

Sie weiß, dass ich Wolfs originalgetreuen Handabruck en Detail auf meinem rechten Schulterblatt tätowiert habe, und diverse, von ihm geschnittene Narben meinen Körper zieren, und sucht „trotzdem“ ganz entspannt meine Nähe. Wir lachen viel.

Fazit: es bleibt wundervoll, so viele alte und neue Freunde zu haben, die in ihrer Art bestärken und gut tun. 😊

Habt ihr auch einen schönen, virenfreien, geselligen Start ins Wochenende!

VVN

4 Kommentare zu „Telefonate und neue Allianzen (Teil II).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s