Dessert, Dessert.

Die ganze Zeit über kommt es mir schon massivst später vor, als es eigentlich ist. Klasse, diese Umstellung. Geht euch das ähnlich? 🤔

Unüblich ist auch, dass es heute bisher *ausschließlich* Süßkram (für mich) gab. Zwar hatte sich der Wolf einen mittäglichen Gemüse-Dürüm gemacht, aber weil nicht einmal mein Morgenkaffee ausgetrunken war, ließ ich das Snacken aus. Und als ich eben aus der Dusche trat, stand auf dem Herd ein Topf mit Milchreis

Milchreis, den wir zusammen im Bett aßen. Das ist sehr herbstlich, glaube ich, und passend zu einem kalten Abend. „Hatte ich seit 800 Jahren nicht!“ – „Ich auch nicht!“ 😊

Sogar bei Borderlands III drehte sich an diesem Tag das Meiste um Kaffee und Zuckerzeugs: 

Caramel Rakkiato. Würd ich nehmen.

Gleichzeitig sagt mir mein Gefühl, dass ich mit dem Essen wieder kürzer treten sollte, zumindest für eine Weile. Der Urlaub mit Herrn Carax‘ und meiner, unserer (Weihnachts-)Wahlfamilie war nahrungsreich genug – Schwarzwälder Kirschtorte auf der Burg, eine indische Bestellorgie, Rieseneinkäufe beim „Edeka“, Besuche beim Dönermann unseres Vertrauens, KLOPSE – und irgendwie… langt’s? Oo

Tatsache ist ja, dass ich zwischen April und Juni – in der ersten Wohnphase bei Wolf – äußerst nahe an der „3“ vor’m Gewicht gewesen bin. Äußerst. Inzwischen befinde ich mich erneut eeetwas weiter davon entfernt, obgleich ich mir eine akzeptable Anfangs-„4“ bewahrte… Dennoch. ACK. 😒

Von daher passt es mir super in den Kram, dass Wolf seine nächste alkoholfreie Phase durchziehen will: nicht in Folge des vielen Bieres, aber wegen des kommenden Lockdowns.

„Währenddessen passiert eh nix!“

Wenn ich einfach mitmache, geht damit unweigerlich Erfolg einher. Ein gut gemixter Piña Colada ist schließlich auch schon fast ’ne Mahlzeit… Mit meiner Denkweise. 

Ich wünsch euch was: bleibt tapfer und anti-coronal! 🌸

VVN

19 Kommentare zu „Dessert, Dessert.

  1. Jasmin or basmati rice. Durum???….i can hear the trumpets blaring, with condensed milk, just like mama made, rice pudding must be the last of the mohicans of puddings.
    Endorphin and dopamine dessert of the time.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ja. Diese Zeitumstellung macht mich irre. Gerade Abends ist es absurd. Da fühle ich mich um acht Uhr schon, als wäre es elf. Und das ist jedes verdammte Jahr so! Da verrutscht die innere Uhr nicht um die eine Stunde sondern gleich um ein paar. Während sich der Morgen neuerdings zieht und ich um zehn denke „waaas? das ist noch so früh?“
    Wozu gab es diese Umfrage, ob wir die Zeitumstellung noch wollen, wenn dann eh nichts passiert? Von mir aus, kann immer Sommerzeit sein. Das ist auf jeden Fall die Zeit, die sich für mich natürlicher und besser anfühlt.

    Lieber Valentin ich finde, wenn ich dazu etwas sagen darf, auf die 3 vorne solltest du keinesfalls kommen. Das ist echt ein bisschen sehr krass, falls du nicht (was ich nicht denke) eine Handbreit größer als eine Parkuhr bist. 🤭
    Als wir (mit recht großem Körper) eine 4 vorne hatten, ging es uns schon nicht gut. Das war aber auch gar nicht beabsichtigt. Bitte pass auf dich auf und behalte dir mal wenigstens ein bisschen Reserven. Sonst hast du eine Grippe oder einen Virus und hast dem nichts mehr entgegenzusetzen.
    Mache mir da doch Sorgen.

    Gefällt 3 Personen

    1. Ihr Lieben, Danke zum wiederholten Male für das 💖 und die ausführlichen und lieben Worte! 🙂

      Dass ihr das absurde Gefühl der massivst innerlich verschobenen Uhr kennt/teilt, beruhigt mich insofern, dass ich das nun schon mehrmals gegenüber Dritten erwähnte und jeweils ein: „Hä, WIE.“ erntete. Dabei finde ich das echt krass. Ich bräucht die Umstellung ebensowenig?!! 🤔

      Die Parkuhrsache brachte mich übrigens stark zum Lachen. Ich sag zu kleinen Personen (= mich inklusive) gerne: „Erdnuckel“, aber: „Parkuhrgröße“ ist auch toll. 😅

      Natürlich bin ich jedoch *NICHT* nur parkuhrgroß. Und freue mich momentan auf Nudeln mit Parmesan und Pesto.

      Allerliebste Grüße an euch. Alle! VVN

      Gefällt 1 Person

      1. Hahaha. Ja bei uns heißt das ,,ne Handbreit größer als ne Parkuhr,, oder in Steigerung ,,ne handbreit größer als ein Bierkasten,, 😁
        Immer gerne nochmal liebste Grüße

        Gefällt 1 Person

  3. Milchreis? 😉 Wär auch mal wieder was. Aber ohne Zimt, den kann ich irgendwie nicht mehr ab. Ansonsten ist es schon schlimm, wenn man auf Süsses steht, sich aber selbst kasteien muss, weils einfach besser aussieht. 😉 Viel Erfolg für die alkoholfreie Phase.LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  4. Ohm, yummy, als ich das Bild sah, bekam ich direkt Hunger auf Milchreis 🙂
    Ich bin eine absolute Naschkatze 🙂
    Das mit der Uhrzeit merke ich daran, dass ich ab ca. 21.00Uhr total Hunger auf Süßes bekomme und das jeden Abend 😀
    Passt auf euch auf, lieber Valentin, Wolf und Herr Carax 🙂
    ich denke an euch,
    ganz liebe Grüße
    Lisetta

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Lisetta, habe ich schon gesagt, wie erleichtert ich war, dass du von Corona verschont geblieben bist? Oh, Mann. Hoffentlich bleibt das so- 🙂

      Und mit deinem Naschkatzendasein bist du bei uns bestens aufgehoben! Wir sind hier alle so. 💖

      Bis ganz bald, ich lese dich spätestens morgen wieder! VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s