Die Gastronomie, Blogexperimente und 400+ Follower. đŸŒž

Beim Durchscrollen unseres Blogs ist mir aufgefallen, dass ich in letzter Zeit öfters mit den Worten: „Es ist“ in meine BeitrĂ€ge eingestiegen bin. Das bietet sich auch immer gut an, aber (mindestens) die nĂ€chsten zwölf Artikel werd ich bewusst anders starten, sonst wird’s stilistisch oll. Was vermutlich keine Sau jemals bemerkt hĂ€tte. Trotzdem. đŸ€”

Ähnlich verhĂ€lt es sich mit poliertem Besteck. Ich wurde keineswegs irgendwie BDSM-mĂ€ĂŸig dazu beauftragt, Wolfs Besteck zu polieren, zumal *DEN* Unterschied vermutlich ebenfalls keine Sau jemals bemerken wĂŒrde – besonders nicht bei so ZusammenkĂŒnften wie am gestrigen Abend (= gedimmtes Licht. Viel, viiiel Alkohol. Generelle Wuselei des Sack-voller-Flöhe-Wolfs). Dennoch finde ich mich regelmĂ€ĂŸig polierend in der KĂŒche wieder.

„Was machst du da, V.?“

„Oh, Gott! Ich kann einfach nicht aufhören!!!“ đŸ˜č

OK. Dermaßen schlimm ist es selbstverstĂ€ndlich *nicht*. Doch an solchen Kleinigkeiten merke ich, wie tiefgreifend mich die (Hotel-)Gastronomie beeinflusst hat. Weitere Beispiele dafĂŒr:

‱ die GetrĂ€nkeglĂ€ser beim „Aus-dem-Regal-nehmen“ und Anreichen ausschließlich im unteren Drittel anzufassen: niemals oben am GlĂ€serrand, wo die Leute trinken, WAS SOOO VIELE KELLNER TUN đŸ˜±

‱ grundsĂ€tzlich wie ein Schießhund darauf zu achten, wessen Cocktail, Bier oder Wasser gerade zu Neige geht (= um dann *direkt* nachzulegen), und

‱ sogar im privaten Rahmen stetig in Bewegung zu sein, in Sachen AbrĂ€umen, AbspĂŒlen, Aufwischen, Ordnung schaffen…

Dies wiederum tue ich sehr wohl in Wolfs Auftrag – wenn er stundenlang an Herd und Grill kulinarische Wunder vollbringt, dann darf er sich im Anschluss beruhigt zurĂŒcklehnen können, wĂ€hrend ich an der Bar drinkmĂ€ĂŸige Wunder vollbringe – aber eben doch recht exzessiv.

„Es ist toll, wie du dich kĂŒmmerst, allerdings hĂ€tte ich dich auch gern mal fĂŒnf Minuten an meiner Seite-„, meinte Wolf kĂŒrzlich inmitten unseres Minidrinkmarathons.

„Ich mag dich richtig und dass du dauernd Cocktails fĂŒr uns mixt, ist super – aber wenn du mal keine Lust dazu hast und es wie frĂŒher nur Bier gibt, dann komm ich ja trotzdem her!“, sagte auch einer unserer Freunde gestern. „Schließlich möchte ich mit euch Zeit verbringen!“

Demnach sollte ich wohl mehr relaxen. 🙄

Im Sinne dieses exakten Vorhabens habe ich auch die letzten paar Artikel vom Herrn Carax nicht mehr korrekturgelesen, was zuvor Standard gewesen war.

Selbst an meinen „blogfreien“ Tagen gingen seine BeitrĂ€ge zunĂ€chst an mich, und *ICH* korrigierte, Ă€nderte, verlinkte, kategorisierte, verschlagwortete und veröffentlichte. Schlichtweg, weil meine kleinen đŸ±-Äuglein ziemlich geĂŒbt darin sind, Tipp- und Grammatikfehler, fehlende bzw. fehlplatzierte Zeichen und Wörter, inhaltliche Unstimmigkeiten und Formulierungswiederholungen zu erspĂ€hen (= siehe: Textanfang).

Fortan probieren wir es aber, OHNE dass ich das weiterhin tue – es sei denn, es handelt sich wirklich um einen politisch arg komplexen, langen Artikel. Nach 1 1/3 Jahren regelmĂ€ĂŸiger AktivitĂ€t hier war ich so:

„BĂ€r! Du kannst das!“ 🌞

Und fĂŒr mich heißt dieser Schritt pro Woche etwa vier Stunden Zeitgewinn. Vier Stunden, die ich als Blog-Hauptadmin dringender denn je benötige. Denn: wir haben gestern die 400+ Follower-Marke geknackt!

Das freut uns logischerweise riesig- đŸ»đŸ˜ș

Ihr seid grandios, und dass ihr uns auf unserem Weg begleitet, bedeutet uns ehrlich viel. Insbesondere (= und das werde ich nicht mĂŒde, zu betonen), weil wir in den letzten Monaten reichlich viel zwischenmenschlichen und politischen Bullshit in der WP-Welt abwenden mussten, und wir eben wahrlich nicht immer ĂŒber heitere, bequeme Dinge schreiben.

Dass ihr nichtsdestotrotz so unerschĂŒtterlich bei uns am Start seid, und wir unser hier angepeiltes Bloggerziel locker erreicht haben, macht uns wirklich glĂŒcklich. DANKESCHÖN! 💖

Startet ihr möglichst genauso fröhlich und virenunbelastet in den Ostersonntag – ich bin bis Dienstag raus mit Veröffentlichen und werde entweder dem Wolf assistieren, oder aber euch hinter den Kulissen besuchen. Bis dahin!

VVN

P.S.: ein Fund vom KostĂŒmfreund „C.“ – nicht nur zu Ostern das Allerbeste! 😆

P.P.S.: Wolf setzte mir gestern ĂŒber 500 Gramm EntrecĂŽte vor mein NĂ€schen. Ich habe das gegessen. Unglaublich gelungen war das. Abermals.

34 Kommentare zu „Die Gastronomie, Blogexperimente und 400+ Follower. đŸŒž

  1. GlĂŒckwunsch zum steten Blogwachstum.
    Und nein, ist mir nicht aufgefallen 😅 (ich fange bei mir extra immer gleich an) 😁
    Ich bin gerne hier. đŸŒŒ
    Schönen Abend euch, polierend oder auch nicht 😊
    Liebe GrĂŒĂŸe Sandra

    GefÀllt 2 Personen

  2. GlĂŒckwunsch auch von mir, zu den 400+ Followern. Ihr macht aber auch ein wirklich unterhaltsames Programm. Schon die Info mit dem „Gesteck polieren“ hat es in sich. Lol Machte ich das letzte mal vor ca. einen halben Jahr mit echt altem Silberbesteck. Als ich mit dem ganzen Kasten fertig war schwor ich mir das nie mehr wieder zu tun. 😉 Genießt schöne Osterfeiertage, und schlagt nicht ĂŒber die StrĂ€nge! Lol LG Michael

    GefÀllt 2 Personen

    1. Lieber Michael! Danke auch dir fĂŒr die 🌾🌾🌾, wir geben unser Bestes, um gut zu unterhalten. Schön, zu hören, dass es uns gelingt! 😀

      „Ein ganzer Kasten Silberbesteck“. Oha. Reicht dann wirklich erstmal lange, lange mit dem Polieren. Oder, wie du sagst, FÜR DEN REST DES LEBENS. 😅

      Über die Strenge geschlagen wurde bei uns. Zumindest kulinarisch und mit đŸč. CoronamĂ€ĂŸig waren wir im kleinsten Rahmen und sogar alle mehrfach getestet. Dass die Möglichkeit dazu besteht, ist so cool. Wie war *dein* Ostern?

      VVN

      GefÀllt 1 Person

      1. Danke fĂŒr die ausfĂŒhrliche RĂŒckmeldung, Valentin! Freut mich, dass ihr die Feiertage so genossen habt. Hier war „Flaute“, bzw. ich hatte den Großteil von Ostern verschlafen. Dachte schon ich hĂ€tte was vom Virus abbekommen, aber der Test war jetzt doch negativ. Ja, das Polieren reicht jetzt mal wieder sehr lange. Weiß sowieso nicht wofĂŒr man dieses Besteck ĂŒberhaupt verwenden soll. Liebe GrĂŒĂŸe, Michael

        GefÀllt 2 Personen

    1. Tausend Dank, lieber h.! đŸ˜ș

      Übrigens ist dieser Kommentar von dir zunĂ€chst im Spam gelandet und erschien daher erst spĂ€t(er). Sollte dich das gewundert haben: wir waren es nicht, es war WordPress- đŸ˜±

      Hoffentlich geht es dir heute wieder etwas besser… Aber wenn nicht, ist es natĂŒrlich auch OK, und vor allem verstĂ€ndlich- 😼

      VVN

      GefÀllt 2 Personen

      1. Manchmal wirft WordPress sogar Abonnenten raus (ist bei mir etwa einmal pro Jahr geschehen) – so ganz reibungslos funktioniert diese Webumgebung dann doch nicht… Aber schön, dass Ihr das bemerkt habt mit meinem Kommentar – war mir noch gar nicht aufgefallen… 😉 LG und alles Gute! (mir selber geht es leider dauerscheiße – aber ich tue mein Bestes beim Versuch, mich daran zu gewöhnen. Das Leben ist kein Ponyhof.)

        GefÀllt 2 Personen

  3. Gewisse Dinge aus meinen langen Jahren im Service habe ich, so wie du, ebenfalls verinnerlicht. Dazu gehören auch das Anfassen von GlĂ€sern am Stiel bzw. unten, und das bestĂ€ndige SĂ€ubern des Arbeitsplatzes beim Kochen. 😉 Auch solche Fertigkeiten wie Tranchieren, Filieren und Filetieren, das SchĂ€len einer Orange mit Messer und Gabel etc. ĂŒbe ich nach wie vor immer wieder mal gerne…
    Ich wĂŒnsche dir und deinen Lieben schöne Osterfeiertage.

    GefÀllt 2 Personen

    1. Oh, ja, liebe Martha. „das bestĂ€ndige SĂ€ubern des Arbeitsplatzes“ ist auch mein zweiter Vorname. đŸ˜č

      Manche Sachen bleiben einfach als sehr nĂŒtzliches Feature hĂ€ngen. Tranchieren, Filieren und Filetieren musste ich an der Bar natĂŒrlich nie lernen. Aber ich finde es toll, Leuten dabei zuzuschauen und toll, wenn jemand das kann! VerstĂ€ndlich, dass es dir Spaß macht, und sei es „nur“ fĂŒr dich selbst daheim. 😀

      War dein Ostern denn schön? VVN

      GefÀllt 1 Person

      1. Mein Ostern war sehr geruhsam. Da ich mir vor gut zehn Tagen beim Schuhe zubinden einen Brustmuskel angerissen habe – das muss man erst einmal fertig bringen! – musste ich mich sehr schonen, und bin die meiste Zeit mit KĂŒhlkompresse auf der Brust und mit Schmerztabletten intus herumgelegen. 😉 Aber das Wetter war ohnehin nicht berauschend.

        GefÀllt 1 Person

  4. Hahahaaa… das erinnert mich an MEINE Kellnerzeit in einer EdelDiscothek, wo der Thekenchef absolut darauf geachtet hat, wie wir die GlĂ€ser hingestellt haben: Das Glas immer unten anfassen und mit dem Siegel zum Gast platzieren…3x falsch = KĂŒndigung. Und womit? Mit Recht! đŸ€—
    ….das dazu^^

    GefÀllt 2 Personen

    1. Liebe Bea! Ja, das Glas immer unten anzufassen, das muss man bitte hinkriegen. *Mindestens* das. đŸ€”

      Bei der PrĂ€sentation (= das Glas immer mit Siegel zum Gast, die Flaschen mit den Spirituosen beim Mixen und Eingießen stets so halten, dass der Gast die Marke erkennt, etc.) bin ich persönlich nicht gaaanz so streng – also: ich wĂŒrd dich nicht bei 3 x Verkacken feuern 😆 – aber klar… Sofern der Laden jetzt nicht explodiert vor GĂ€steandrang, sollte man schon auch *darauf* achten.

      Weshalb bist du aus dem Job raus? Und hattest du angenehme Ostern? 🌾

      VVN

      GefÀllt 1 Person

      1. Hach Valentin, du hast soooo recht!!!! Wenn ich manchmal sehe, wie in Kneipen, Bars, Cafes,… GlĂ€ser „serviert“ werden, das ist wirklich gruselig. Da bestellt man dann am besten ein FlaschengetrĂ€nk đŸ˜¶đŸ˜źđŸ˜’

        Und der Rest ist Perfektion! 🙂
        Ich habe seit meinem 16. Lebensjahr gekellnert – in Restaurants, Kneipen, Bistros und zum Schluss in zwei großen Clubs (damals nannte sich das noch Diskothek! :-))
        Das war Schulzeit und Studium begleitend – und nachdem ich dann einen festen Job hatte, hatte ich weder Zeit, weiter zu kellnern, noch war ich finanziell darauf angewiesen, so dass sich damit aufgehört habe. Aber es war wirklich eine tolle Zeit, egal in welcher Lokation. 🙂 Und Ostern? Ist das schon vorbei???? Muss ich wohl verpasst haben, denn ich bin ĂŒber kein einziges Ei gestolpert! :-D))

        Hab einen schönen Tag…. viele GrĂŒĂŸe Bea

        GefÀllt 1 Person

    1. Liebe Maria! Danke fĂŒr deine GlĂŒckwĂŒnsche! Besonders nach dem Stress der letzten Wochen ist das Erreichen der 400+ eine sehr schöne Sache. 😇

      Hast du denn angenehme Ostertage gehabt? 🌾

      Herzliche GrĂŒĂŸe! VVN

      GefÀllt mir

      1. Ja ich hatte schöne Ostertage, danke der Nachfrage. Stimmt! Es ist schwerer geworden die Leserschaft zu erreichen. Ich persönlich habe auch mehr MĂŒhe mich zu konzentrieren. Zu schreiben…schwierige Zeiten. Manchmal ist mir die Logik der Maßnahmen nicht schlĂŒssig…es schneit bei uns gerade. Selbst das Wetter fĂŒhlt sich nicht mehr sicher😁 auf dieser Erde.

        Ganz liebe GrĂŒĂŸe Maria

        GefÀllt 1 Person

  5. Lieber Valentin,
    so interessant, wie deine BeitrĂ€ge stets sind (wohlĂŒberlegt, dennoch mit einer beneidenswerten Leichtigkeit geschrieben), ist es nicht befremdlich, dass du so viele Follower hast 🙂

    Ich hoffe, ihr habt ein wunderschönes, kuscheliges Wochenende mit Wolfs Köstlichkeiten und du hast nicht zu viel Hausarbeit zu erledigen 🙂

    Viele Knuddel
    Lisetta

    GefÀllt 2 Personen

    1. Liebe Lisetta! Das: „wohlĂŒberlegt, dennoch mit einer beneidenswerten Leichtigkeit geschrieben“ gehört zu den schönsten RĂŒckmeldungen, die ich bisher fĂŒr meine Arbeiten bekam. Ich dank dir von 💖! đŸ˜»

      Bei der Hausarbeit habe ich versucht, etwas kĂŒrzer zu treten. Also: versuuuucht. Einmal „musste“ ich z. B. trotzdem noch polieren- 😅

      Hej. Wie war dein/euer restliches Wochenende? Ebenfalls kuschelig und voller Köstlichkeiten, hoffe ich? Obwohl ich bei euch Beiden da keine Zweifel hab. 🌾

      Pass auf dich auf und viele Knuddel zurĂŒck! VVN

      GefÀllt 2 Personen

      1. Du bist so lieb zu mir, ich fĂŒhle mich sehr geehrt 🙂
        Wir hatten tatsĂ€chlich ein schönes Wochenende, zwar weiter das HĂ€uschen renoviert, aber dazwischen eine Ruine und eine Felsformation besucht 🙂 Das ist irgendwie unser Ding. Habt ihr auch solche PĂ€rchen-Rituale?
        WĂŒnsch euch noch einen kuscheligen Abend und ganz liebe GrĂŒĂŸe :-*
        Lisetta

        GefÀllt 2 Personen

    1. Danke dir. Und das Essen war genauso wundervoll, wie es auf dem Bildchen aussieht, liebe Monika. Nicht, dass ich von đŸș etwas Anderes erwartet hĂ€tte. 💖

      Du verbringst hoffentlich momentan einen entspannten normalen Mittwoch. Aber das werde ich ja ganz bald bei dir lesen. 🌞

      VVN

      GefÀllt 1 Person

    1. Siehe: meine um zwei, drei Tage verzögerten Antworten hier, lieber Flo… Ich relaxedte! (Allerdings natĂŒrlich auch erst, *nachdem* ich ziemlich lange Bewirtungs- und Umsorgungs-Vollgas gegeben hatte. 🙄)

      Ach. Man hat’s nicht leicht, aber leicht hat’s einen. 😒

      Wiederholt liebe MittwochsgrĂŒĂŸe! VVN

      GefÀllt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s