Zukunftsplanung?! 😼

Schon wieder haben wir’s 23:22, aber im Grunde passierte in den letzten 24 Stunden nicht sehr viel – außer, dass ich „Stranger Things“ zuende schaute, einen Hafermilch-Macchiato trank, zwei warme Mini-Roggen*LACHS*brötchen aß und ein wenig mit Wolf, Herrn Carax, Freundin I und weiteren MitstreiterInnen textete. đŸ˜ș

Genau in diesem Augenblick sitze ich nun erneut im Schlafzimmer, blogge, klicke mich nebenher durch die Popmusiksektion auf YouTube und denke ĂŒber das kommende Jahr nach.

Letzte Woche lag Wolf Freundin I damit in den Ohren, dass wir Silvester 2022/2023 (= Jawohl. Das in ĂŒber 14 Monaten. 😅) unbedingt alle in großer Gruppe außer Landes feiern sollten.

„Demjenigen, der die Silvesterreisen gewöhnlich organisiert- Kann ich dem jetzt schon mal schreiben, damit er auch ein Doppelzimmer fĂŒr Valentin und mich reserviert?

Außerdem wurden fĂŒr uns beide tatsĂ€chlich *mindestens* zwei gemeinsame Festival-HotelschlafplĂ€tze im FrĂŒhling und Herbst 2022 mitgebucht, was Wolf kurzerhand beschloss und was ich noch gar nicht richtig auf dem Schirm hab, weil es irreal erscheint. Reisen und Festivals, ui. 😼

Vor allem aber weiß ich noch absolut nicht, wo und als was ich in Zukunft arbeiten werde.

Bis zum Lockdown I war ich zufriedener Barkeeper in der gehobenen Hotellerie, aber anstatt *ausschließlich* dorthin zurĂŒckzukehren, könnte ich mir zunehmend vorstellen, das Barkeepen fortan nur in Teilzeit zu betreiben und eine zweite Berufsausbildung abzuschließen… Bzw.: etwas „GrĂ¶ĂŸeres“ mit dem Wissen aus meinem Jurastudium anzufangen.

Dass ich eben dieses Studium letztlich aus GewissensgrĂŒnden hinschmiss, bedeutet schließlich nicht, dass ich nicht jede. Menge. Wertvolles. daraus mitnahm! Im Gegenteil.

Wie mein Pfannenfreund es formulieren wĂŒrde: „Ich habe *DINGE* gesehen.“ đŸ˜č

Daher keimt in meinem Herzen die Überlegung, nochmal etwas ganz, ganz Neues zu beginnen (= und es irgendwie mit geliebten TĂ€tigkeiten zu verknĂŒpfen, die ich bereits felsenfest in meinem Leben etablieren konnte, so wie „Schreiben und Cocktails mixen“). Spannend.

Unter UmstĂ€nden könnte das hart in Wolfs o. g. Feier- und Urlaubsplanung reingrĂ€tschen: gleichzeitig ist mir bewusst, dass auch er in 2022 wie gewohnt „monatelang auf anderen Kontinenten“ herumtingeln wird, sofern Corona es zulĂ€sst. Wir werden uns demnach ohnehin darauf einstellen mĂŒssen, unsere kleine đŸ±đŸș-Höhle zu verlassen.

Die Frage ist lediglich, wie wir daraus (= einzeln und als Team) abermals „Das Maximalste!“ rausholen.

So.

Am morgigen Mittwoch möchte Herr Carax einen Artikel veröffentlichen, was diesmal hoffentlich klappt 😆 – ich verabschiede mich also fĂŒr den Moment und sage: „Gute Nacht!“ 🌾

VVN

P.S.: Kesha. Das mit der Popmusik war mein voller Ernst.

22 Kommentare zu „Zukunftsplanung?! 😼

  1. Durchaus scheint es derzeit besser Auslandsaufenthalte erst fĂŒr 2022/ 23 zu planen. Wir haben hier in Bayern schon wieder Höchstinzidenzen. Warum bleiben eigentlich die, welche sich nicht impfen lassen wollen einfach zuhause? ;-( Ja, mach Jus fertig. Kann wirklich nicht schaden, denn alles ist nur noch verklausuliert, heutzutage. 😉 LG Michael

    GefÀllt 2 Personen

    1. Ehrlich gesagt plane ich selbst so auslandsreisemĂ€ĂŸig aus reiner Vernunft bislang lieber *gar nichts*… 😼

      (Das kommt alles vom Wolf.)

      Dass wir bereits wieder Inzidenzen von 113+ verzeichnen können, gefĂ€llt mir nĂ€mlich auch kein StĂŒck, und all meine laut gedachten Überlegungen setzen voraus, dass die Inzidenzen seeehr niedrig sein werden und ich durchgeimpft bin. đŸ€”

      Daher… Ach. Lieber Michael. Halte die Ohren steif! VVN

      GefÀllt 1 Person

    1. Lustig. Inzwischen haben sich hier bereits einige verhinderte Juristinnen und Juristen versammelt… Willkommen im Club, lieber hyper! 😅

      Ich drĂŒck mal die Daumen, dass die Pandemie den besagten 2022-Perspektiven nicht allzu stark einen Strich durch die Rechnung macht. In der Theorie existiert der Plan. 😇

      Mh. Was wir wohl alle in fĂŒnf Jahren tun? VVN

      GefÀllt 2 Personen

    1. Bester Zweimal-B! Superliebe GrĂŒĂŸe zurĂŒck! 🌞

      Auf jeden Fall eine Frage der Organisation. Aber vornehmlich eine Frage des Pandemiegeschehens. Insofern hoffe ich, dass uns das dritte (!) Coronajahr am Ende doch merklich mehr Ausgeh-Möglichkeiten beschert als es 2020 und 2021 taten…

      *OH, GOTT*. Das dritte (!!!!) Coronajahr. đŸ˜±

      VVN

      GefÀllt 2 Personen

      1. In der Tat, Langzeitplanungen macht das schwierig. Ist aber irgendwie auch eine Rechnung mit einer Unbekannten. Wir hatten ja letztes Jahr eine große Tour abgesagt. Wer weiß, ob und wann wir die nachholen werden?

        GefÀllt 1 Person

  2. Sind doch schöne Überlegungen zur Zukunftsplanung. Bin ich doch jetzt schon gespannt, was sich umsetzen lĂ€sst und wo dein weitere Weg dich hinfĂŒhrt.
    Liebe GrĂŒĂŸe Sandra
    (die jetzt noch einmal versucht die Augen zu schließen)

    GefÀllt 1 Person

    1. Mit Sicherheit werde ich dich (= und euch alle hier) deswegen auf dem Laufenden halten, liebe Steffi! 🌞

      Aber erstmal will ich wieder ziemlich regelmĂ€ĂŸig politische Texte posten. Das liegt mir nĂ€mlich ebenfalls sehr am Herzen- 🌾

      Hab einen schönen Abend! VVN

      GefÀllt 1 Person

    1. Noch ist nichts in Sack und TĂŒten, liebe Anke… Zumal meine Gesundheit bei allem vorgehen muss- 🙂

      Aber allein die Idee und der Gedanke fĂŒhlen sich bereits gut an, und auch deine BestĂ€rkung erfreut mich sehr! 🌞

      Wie immer ganz sonnig-heitere GrĂŒĂŸe von: VVN

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s