Voll viel geschafft. đŸ˜ș

ÖRGS.

In Folge dessen, dass der Herr Carax gestern derartig abgefucked und traurig war, hatte ich eiiigentlich auch ausfĂŒhrlich etwas zu dem Thema schreiben wollen – aber dann ĂŒberkam mich gegen Mittag plötzlich „Tudrang“ und ich kĂŒmmerte mich um:

‱ Angelegenheiten mit der Agentur fĂŒr Arbeit und der Krankenkasse 🐙,

‱ Korrespondenz mit meinem Vermieter,

‱ den Wechsel meiner Haftpflichtversicherung,

‱ fehlende Unterlagen in Sachen StudienkreditrĂŒckzahlung 🙄,

‱ die Buchung eines weiteren „offiziellen“ Coronatests,

‱ den lang ersehnten Termin beim Rheumatologen (= der nun hoffentlich wie angefragt zustande kommt, die Zeiten sind echt verrĂŒckt), UND

‱ noch einen Einkauf im Supermarkt, kaum zu glauben.

Letzteres vornehmlich deswegen, weil ich meinen KĂ€tzchenbau bis Montagmittag nicht mehr verlassen möchte und fundamentale Dinge wie Sushi, Schokopudding, Stapelchips und *MILCH* fĂŒr heißen Kakao benötigte. đŸ˜č

Heutiges Essen!

Zwischendurch erfolgten immerhin sechs lange Telefonate mit dem Wolf, der sich entweder meine bĂŒrokratischen Fortschritte in haarkleinen Details anhörte, *oder aber* von eigenen Alltagsfortschritten berichtete.

(Dass wir stets so geupdated bei allem bleiben, was der jeweils andere tut, finde ich wirklich gut. Wolf erzĂ€hlt mir sogar immer, was er getrunken und gegessen hat, welche Sendungen er auf Netflix, Prime & Co. sah, und wer außer mir bei ihm anrief. Da brauche ich nicht einmal nachzufragen! Es sprudelt einfach lustig aus ihm raus. 😆)

Insofern blieb kaum Zeit zum Bloggen.

Ich habe aber sehr genau auf dem Schirm, dass all eure großartigen Kommentare zur Gewaltthematik in „Eine ernstere Folgefrage.“ mindestens einen Folgeartikel erfordern – ich bin dran, ich bin dran – und dass der „Abfuck“ ebenfalls eine ausfĂŒhrliche(re) Reaktion meinerseits verdient.

FĂŒr den Moment kann ich schonmal sagen:

am heutigen Abend waren der Herr Carax und ich zumindest unverĂ€ndert Corona-negativ. StandardmĂ€ĂŸig kĂŒmmern wir uns „selbst aus der Ferne“ weiter bestmöglich umeinander, und mir geht’s soweit gut.

Bis nachher und einen schönen Wochenendstart, ihr Lieben! 🌾

VVN

P.S.: das Internet.

đŸ˜čđŸ˜čđŸ˜č

4 Kommentare zu „Voll viel geschafft. đŸ˜ș

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s