Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

Etwas Anderes, als in einem dunklen Raum zu liegen und nochmals Nora En Pure zu hören, GEHT GERADE NICHT.

1.) Die elendigen Höllentemperaturen, und
2.) hab ich mich in der Nacht leicht an beiden Händen verletzt (= kleiner Sturz von/aus einem Fahrradanhänger), und muss demnach heute nix aufräumen oder saubermachen- Erstmal heilen. 😅

Mein Let’s-Play-Geschaue ist lungernderweise nicht abgeklungen, und dabei habe ich dieses wundervolle Trailervideo vom „Gronkh“ entdeckt:

Das dazugehörige Lied geistert mir seitdem positiv-ohrwurmhaft im Kopf herum, obwohl die ganze Geschichte von „The Last of Us I + II“ doch recht traurig ist- 😯

Positiv war auch, dass Wolfs Ex-Freundin und ich am gestrigen Nachmittag ein kleines, gemütliches Treffen in „unserem“ asiatischen Restaurant haben konnten, bevor ich direkt zur nächsten Grillparty weitergefahren bin.

Diesmal war sie nicht bei Wolf zuhause, sondern in einem lauschigen Garten mit gleich mehreren Häuschen, Bar und Pool – und inzwischen achteten die restlichen Jungs sogar von selbst darauf, mir grillzeugmäßig von allem ein Bisschen abzugeben?! Wie Wolf sie darauf eingeschworen hatte, war offensichtlich erfolgreich gewesen- 🙂

Es war auch einer dieser Anlässe, in denen Wolf mich bewusst nutzte, um die Zeit für sich und alle übrigen Beteiligten noch komfortabler zu gestalten. Er stellte mich an die Bar, mit drei von circa zehn „Havana Club“-Flaschen aus seinem Partyvorrat, einem Berg selbst geernteter Minze, Rohrzucker, Crushed Ice, Sprudelwasser und Limetten, und trug mir auf, ihm (= und jedem der wollte) die gesamte Veranstaltung über Mojitos zu mixen.

Wohlweislich hatte ich noch Lime Juice Cordial erjagt – der macht dabei einen immensen Unterschied! – und als wir um 03:15 den Heimweg antraten, hatte ich circa 30 Mojitos (= und ein paar Rum-Colas) zubereitet. 😇

Wolf war höchst zufrieden und genoss seine Position als jemand, der auf den kleinsten Wink hin neue Drinks zubereitet und zum Pool gebracht bekommt- „DAS hätte ich selbst gern!“, durfte er sich von einem Bekannten anhören, und erhielt am heutigen Morgen noch mehrere Dankes-/Lobesnachrichten „für die tollen Getränke.“

„Wenn du Geburtag feierst“, sagte er zu der Gartenbesitzerin, „Dann schenke ich dir Valentin für die Dauer der Party als Bartender!“, was widerum mich nachhaltig glücklich machte. Klar bin ich sau stolz auf ihn, doch fast noch stolzer, wenn er stolz auf mich ist. Außerdem lege ich besonders viel Liebe in das, was ich (für ihn) tue. 💖

20200808_194703

Passt gut auf euch auf und trinkt genug! Egal, wovon! 😆

VVN

(Morgen lese ich ALL eure neuen Beiträge.)

9 Kommentare zu „Musik, Mojitos und ja, Wolf darf mich verleihen.

    1. Flo! Inzwischen habe ich diese (äußerst) berechtigte Frage im nächsten Beitrag beantwortet. Ich halte mich gewöhnlich überhaupt eher selten in Fahrradanhängern auf. 😅

      Gehabe dich wohl und schattig-gekühlt! VVN

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s