Selbstironie mit noch mehr Drinks. 🍹

Es ist Nachmittag und ich bin alleine, in einem abgedunkelten, „verschlossenen“ Raum plus Deckeniglu, ohne Musik oder Fernsehen, weil mehr gerade nicht geht. Zu hell draußen, zu laut und chaotisch bereits die lustigen Geschehnisse in meinem Kopf (…) *UND* dann noch der übliche erste Frühlingsallergiemist?!! 🤔

Wolf ist mit dem Auto losgedüst – vornehmlich, um unseren Barbestand aufzufüllen – und die Feiertage werden auf der Getränkefront sicherlich interessant. Mit 220+ Euro lässt sich Einiges anfangen. Ich dachte ja (= und das wollte ich euch schon länger erzählen) dass wir direkt in die nächste: „Mindestens einen Monat ohne jeglichen Alkohol“-Phase einsteigen würden, weil Wolf von einer Pause gesprochen hatte… Aber: nein, Missverständnis. 😅

Bei „Pause“ hatte er lediglich fünf Tage ins Auge gefasst, wohingegen ich da immer sofort dieses: „Einen Gesamtmonat nix!“ hineininterpretiere, sobald er sich eine Alkoholauszeit gönnen will. Fünf Tage sind irgendwie nicht Fleisch, nicht Fisch, wie man so schön sagt.

Und zum Thema „Fisch“:

Jahaa, Leute. Füße hoch, das Niveau will durch. 😹

Aber seit diesem grandiosen (Wolfs-)Fund mag ein Teil von mir ganz unbedingt ein Shirt mit diesem Motiv haben! Da bin ich extrem selbstironisch. Vor allem, weil ich mein Cocktailrepertoire trotz coronalem Arbeitsverbot immens vergrößert hab.

Gestern bekam ich erstmal wieder eines dieser „großartigsten Essen der Welt“. Dafür ist natürlich Wolf verantwortlich, auf dessen Selbstmach-Konto sogar das Brot ging:

Eine umso größere Freude war es mir also, dem Corona-negativen Besuch und ihm im Anschluss sieben niedliche Cocktailrunden vor die Nase zu stellen (= und mit: „niedlich“ MEINE ich: „niedlich“. Wie bei einer gediegenen Weinprobe gab es nur Mini-Portionen). Ausgewogene Arbeitsverteilung. Und – fünf der sieben gestrig servierten Drinks kann man bislang nirgendwo in *der* Form auf der Welt bestellen! Wir kreieren hier munter vor uns hin. Wer weiß, wofür es auf lange Sicht gut ist. 😊

Bisher dient ja alles „nur“ dazu, einem ausgewählt-kleinen Kreis an FreundInnen und uns die Lockdowns (= und diese insgesamt verrückte Zeit) zu verschönern. Das hat bereits mehreren von ihnen wohlweislich über mentale Tiefs hinweggeholfen. „Bei euch ist es echt wie im Urlaub!“, sagte man uns jüngst, und auch: „Ich komm so gern her, es ist immer so unkompliziert und entspannt!“

(Mission erfüllt. 😻)

Ich schätze, sobald die Ostertage vorüber sind, nehmen wir dann das richtige „Alkoholfrei“ in Angriff. Bis Montag müssen Wolf und ich aber weiter ran. Damit sich noch zwei liebe Menschen kurzzeitig so fühlen können, als seien sie im Urlaub. Denn: Malle ist nicht!!! 

(Genauer gesagt erschließt es sich mir minus-zehn-prozentig, wer eine Mallorcareise o.Ä. derzeit ernsthaft mit seinem Gewissen vereinbaren kann. 🐙🐙🐰🐙🐙🐙🐰🐙)

So. Abschließend bemerkt schulde ich euch immer noch einen Text.

Nach dem hier angekündigten „Lieferando“-Beitrag und dem ebenfalls angekündigten Videosupport fehlt noch das (Beziehungs-)Border-Collie-Gedöns II.

Hoffentlich bin ich bald geordnet genug dafür. Zwar wird es heiterer Einhornfluff, aber inhaltlich erfordert er dennoch einen Fokus, den ich gerade offensichtlich nicht habe. DANKE, Zeitumstellungs-Haushaltspflichten-Allergie-Hirn… 😒

Euch einen wunderbar-coronalosen Karfreitag! Herr Carax hat sich den morgigen Termin nämlich nochmals zum Bloggen gebucht.

VVN

P.S.: demnach kann ich euch morgen auch wieder lesen und antworten. Der heutige Abend gehört aber voll Wolf und mir. Nicht nur wegen eines weiteren Jubiläums! Einfach so. 💖

40 Kommentare zu „Selbstironie mit noch mehr Drinks. 🍹

    1. Hihi! Irgendwie wünschen wir uns gerade öfters gegenseitig diese „Gute Besserung“, liebe Sandra! So langsam muss es doch auch mal helfen, überleg ich mir?! 🤔 😹

      Wir lesen uns! So Gott will ganz erkältungs- und brainfuckfrei! 🌸

      VVN

      Gefällt 1 Person

  1. Ja, wozu es gut ist … werden wir bald wissen. Neue Cocktailrezepte einzustudieren ist auf jeden Fall eine super Idee. Weiterhin viel Freude dabei, dir und euren zu verwöhnenden Gästen! 🍹🍸

    Gefällt 5 Personen

    1. Einzustudieren und zu *entwerfen*, liebe Anke! Und eigentlich reicht es ja schon, wenn dadurch eine handvoll Leute etwas besser durch die olle Pandemie kommen. Jede Kleinigkeit zählt. 🌸

      Herzlichste Grüße… Zum dritten (?) Mal heute! 🌞

      VVN

      Like

    1. Danke dir, lieber B x 2! Natürlich wünsch ich dir genauso schöne Feiertage. Obwohl doch eigentlich eben erst Weihnachten war?! 😆

      VVN

      P.S.: ich guck mal, was sich da tun lässt. Bislang war ja alles „nur“ für privaten Konsum bestimmt… Und das klang nun falsch. Sooo unfassbar falsch

      Gefällt 1 Person

      1. Danke, danke – meine Mitbewohnerin und ich werden es zumindest versuchen… 😉 Auch wenn man allerlei Sorgen am Bein hat. Merguez kenne ich aus Frankreich, sind seitdem meine Lieblingswürstchen, auch wenn es die abseits der französisch-deutschen Grenzregion und der größeren Großstädte hierzulande kaum wo zu kaufen gibt. Bei uns auf dem Dorf leider auch nicht. LG und frohe Ostern! 🙂

        Gefällt 1 Person

    1. Ist nicht frech! 😊

      So ganz klein, gediegen und mit einem Miniteam würde es mich nicht reizen, nein. Da ginge das verloren, was mir an der Arbeit am meisten Spaß macht. Aber mit einer größeren international gemischten und eingeschworenen Gruppe, viel lauter Musik, einem erlaubt lustig-flapsigen Umgangston, Nachtschichten und totaler Entgleisung manchmal… In Kombination mit qualitativ hochwertigen Drinks und gutem Service – das wär durchaus was. 😺🌞🌸

      Und mit „Entgleisung“ meine ich nicht, dass man sich dabei gnadenlos abschießt: auf Arbeit trinke ich z.B. zu 95% der Zeit gar nix, weil ich’s persönlich sehr unprofessionell find- 🙄

      ABER: es ist eben schön, wenn man mit seinen KollegInnen völlig abspacken kann. Unabhängig von Alkohol und Zeugs. Gestern Abend erst erzählte ich 🐺 davon, wie wir einmal alle so durch gewesen waren – arbeitsstressbedingt – dass wir irgendwann nur noch per Handzeichen, Textnachrichten (auf den Bestellbons) oder über GESANG kommuniziert haben. 😹😹😹

      Mit *solchen* Leuten würd ich sicher auch eine eigene Bar haben wollen. 😆

      Alles Liebe euch! VVN

      P.S.: Rezepte kommen die Tage

      Like

  2. „Jahaa, Leute. Füße hoch, das Niveau will durch.“ 😂 🤣😂 🤣😂 🤣
    👀 und jetzt hätt ich Hunger – ja genau – auf das da auf dem Bild!
    Liebe 🐰 🐰 🐰Grüße
    Sabine vom 🕷 🕸

    Gefällt 1 Person

    1. Seit heute Morgen ist der Grill auch wieder an- Doof, dass ich dir da nix per Klick schicken kann, so innerhalb einer Sekunde… Da bekämest du direkt was geliefert- 😊

      Ich wünsch dir ein wundervolles Ostern, liebe Sabine! 🌸

      VVN

      Gefällt 1 Person

    1. *Inzwischen* geht es mir tatsächlich wieder etwas besser, liebe Monika. Dankeschön. 🙂

      Ich bin auch sehr gespannt, was die Tage bei DIR los war. Und, hm, schwarze Johannisbeere ist gerade Wolfs und meine neue Sache bei der Cocktailkreativität. Am Freitag darf ich da ein, zwei Sachen vorführen. 😇

      Bis gleich! VVN

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s