Frühstück, Vergrätztheit 🐙 und nachher. Hoffentlich.

Ich bin random unterwegs. Thematisch, gefühlsmäßig, generell. 🤔

Wolf und ich haben eben schon etwas zusammen gegessen. Sehr gesund, wir halten bzw. verringern unser Gewicht langsam, langsam- 

Meine Portion.

Dass Wolf weitere fünf bis zehn Kilo verlieren will, ist natürlich (?!) auch eher Kopfsache als alles Andere. Ganz früher wog er stets so 61 bis 64 Kilogramm, was für jemanden seiner Größe ebenfalls dünn ist, oha. Inzwischen wiegt er mehr, u.A. durch den häufigen Sport, aber bereits mit minus fünf Kilo wäre er wieder *völligst* in seinem persönlich grünen Bereich. Und ich störe mich bei Wolf eh an nichts. Erst gestern vor dem Einschlafen warf er sich spielerisch halb auf mich: „Vorsicht! Hier kommt die Walze!“ 

„Wolf. Du bist keine Walze.“ (= und unter mir brechen wohlgemerkt auch keine Sitzmöbel zusammen. OK. Meistens nicht. 😅)

„Nichtmal eine niedliche Walze?“ 

„NEIN. Und sowieso bist du sehr hübsch.“ 

Vor dem Hintergrund dieses vielsagenden Dialogs befassen wir uns also weiter mit dem Abnehmen, jedoch ohne Anstrengung und Selbstkasteiung. Unsere nunmehr dritte Abstinenzphase in diesem Jahr ist am 04.12.20 ebenfalls vorbei, und ich schreibe schon an einer Cocktailzutateneinkaufsliste. Definitiv benötige ich zusätzliche Sirupsorten. Karamell, weiße Schokolade und Pumpkin Spice. Dazu Apfelmus, Amaretto, neue frische Sahne und weiße Schokosplitter. Das geht, Hand in Hand mit Gewichtsabnahme. Es hat zu gehen. 🍹

Dass das Universum dieser Tage einen höchst seltsamen Sinn für Humor besitzt, merkte ich übrigens direkt wieder beim Zocken von Borderlands III. Ihr wisst, ich spiele gern zur Entspannung: mentaler Müßiggang, sozusagen. Jüngst nahm ich also eine Nebenmission an – Blumen für die Geburtstagsfeier eines kleinen Mädchens pflücken. „Ja! Das heitert mich bestimmt auf!“, dachte ich… Spoiler: das kleine Mädchen war längst tot, und man konnte nur noch den trauernden Vater trösten. ERNSTHAFT. 😒

In dem Moment hat es mich echt mitgenommen. Nicht die Mission, oder das Spiel an sich: die Tatsache, dass die Dinge gefühlt (fast) immer einen Haken haben. Dass (so gut wie) nie einfach alles OK ist. Und ich brauch den erneuten Bullshit mit Z. wahrlich nicht. 🐙

Ich brauch die ganzen Rechtsradikalen, (Alltags-)Rassisten und Coronaleugner nicht, ich brauch das zunehmende (= Hahaha!) Misstrauen wegen meines Abnehmens in *völlig* OKem Bereich nicht,

[Ich meine: Props an mich selbst, dass ich mich dauerhaft auf einen Wohlfühlzustand eingeschossen habe, der eben *KEINE* „3“ mehr vor’m Gewicht erfordert! Das sieht nur kaum jemand außer Wolf, leider. Ich bräuchte zeitlich bloß ’ne knappe Woche zurück dorthin, und diesen Schritt eben nicht erneut gehen zu müssen, macht schließlich jeden Unterschied! ARGH. 💀] 

ich brauch die emotionalen Begleiterscheinungen der Weihnachtsfeiertage nicht, und ich will doch bloß SEIN, Mensch. 🐙🐙🐙

Hoffentlich, weil Wolf heute nicht mehr heimwerkt wie ein Irrer (= es gibt sechs neue Steckdosen, mehrere neue Lampen und Lichtinstallationen, neuen Stauraum überall und eben die neue Spülmaschine)… Hoffentlich werden wir heute nach Einbruch der Dunkelheit mal wieder die nötige Ruhe haben für den umfassenden Einsatz von Equipment.

Es ist einen Monat her, dass Wolf das letzte Mal unser Skalpell an mir benutzt hat, und ich bin völlig hämatom- und schnitt- und striemenfrei, was oll ist, ehrlich. Und Selbstfürsorge, lange heiße Duschen, ausgiebige Körperpflege, ein niedriges Gewicht, PS4 und neue Kringel sind ja schön und gut… Aber nicht vergleichbar mit dieser Art von Zweisamkeit! 😯

Selbstverständlich woll(t)en weder Wolf, noch ich derlei Skalpell-Aktionen über’s Knie brechen und flüchtig zwischen Tür und Angel abreißen. Davon waren wie beide niemals Fan, und jüngst ergab es sich eben „nur“, viel netflixend bei Wolf im Arm zu liegen, und ein paar oberflächliche Kratzer plus nächtliche heiße Schokolade ans Bettchen zu bekommen, wann immer ich bedrückt war.

All das wertschätze und sehe und würdige ich. Und selbstverständlich (!) umsorge ich Wolf ebenfalls täglich, weil er nunmal auch durchhängt, jahreszeitenbedingt. Wir tun schon unser Bestes: für uns selbst und füreinander. Aber… Ich könnt halt auch mal wieder mein eigenes Blut sehen. Schlicht und ergreifend. In diesem einvernehmlich-vertrauensvollen Rahmen (= mit Wolf) kann ich mich in den Schmerz zurücksinken lassen wie in einen Berg aus superkuscheligen, warmen Decken. 💖

Macht ihr euch einen angenehm-coronafreien Samstag, esst vielleicht ein paar Kekse und kommt gut in den ersten Advent! 

VVN

P.S.: die nächsten beiden Tage hat Herr Carax für sich gebucht. Ich werde euch natürlich trotzdem im Hintergrund weiterlesen und liken. 🌸

29 Kommentare zu „Frühstück, Vergrätztheit 🐙 und nachher. Hoffentlich.

    1. Guten Abend, lieber Jürgen! 🙂

      Ja, ich werde sehen, was ich tun kann. Danke dir. Genieße du morgen deinen ersten Adventssonntag – eventuell ja mit einem tollen winterlichen Heißgetränk? 😉

      Viele Grüße! VVN

      Liken

  1. Why are you struggling with Z like this.
    Why can’t the matter be laid to rest once and for all
    I really can’t fully understand. You give the impression that you are well equipped to handle all areas of yor life with proficiency except when it comes to Z. Maybe look into the mirror and start journaling and so you could possibly find the error in your ways, lack of ability, wisdom or skill and start getting out of it.

    Otherwise happy weekend lovey doveys. Over do it.

    Gefällt 2 Personen

    1. Heyhey, the thing about Z. is exactly that: I *AM* well equipped to handle all areas of my life, and normally, when there’s a problem, I get up, make a plan AND SOLVE IT. 🌞

      In this particular case, however, there is simply nothing I can do, because Z. was Wolfs friend (which makes the whole matter *his* responsibility). I can just sit and wait, while Z. keeps bullshitting the hell out of him and getting away with it – hence: THE STRUGGLE. Until Wolf blocks her completely this will fuck me up, unfortunately. I hate people bullying and behaving like that without consequences. It’s… Just wrong. 🐙

      Happy weekend to you as well! VVN

      Gefällt 2 Personen

  2. Lieber Valentin hier ein paar Kalmare für alles, was dir/euch gerade nicht gut tut.
    🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙🐙
    Dann hoffe ich, dass ihr für diese Zweisamkeit bald wieder genau die Zeit und auch den Kopf habt, dass ihr beide es auch genießen könnt.

    Gefällt 3 Personen

  3. Wenn Dich Z.’s Verhalten so mitnimmt, warum kann Wolf sich da nicht mehr durchsetzen , um Dich glücklicher zu machen? Du machst ganz selbstverständlich so viel für ihn…..
    PS: es wäre ja noch nicht zu spät, wenn Z. noch ein wenig dazulernen würde…. es wäre nebenbei auch eine gute Tat.😁🙃😁
    Happy 1. Advent. Ich ignoriere alles, macht keinen Spaß ohne Kids &co.😄

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Barbara, ich denke, es ist eine gewisse Hemmung (= seitens Wolf) damit verbunden, eine Frau auf den Pott zu setzen, die er sowieso schon hart abgewiesen, seit Monaten auf Distanz gehalten und im weitesten Sinne „entfreundet“ hat. Nur so erkläre ich mir das. 🤔

      Und… Ich bin bei sowas ohnehin überdurchschnittlich konsequent und rigoros unterwegs. Wenn mich jemand ungerecht angeht/(vorsätzlich)verletzt/anpisst, dann fliegt derjenige in einer Nanosekunde aus meinem Leben. Sicher hat das damit zu tun, dass ich bereits genug Scheiße erlebt hab, um sowas heutzutage auch nur noch *annähernd* zu tolerieren. 💀

      Wolf ist da… Gnädiger. Ich weiß nicht, ob man ihm das vorwerfen kann. Würde aber eben selber stark anders handeln. 😉

      Ach, Mensch. Ohne Kids und Co.: das tut mir leid. Also *wirklich*. Ich hoff, du kannst dennoch irgendwie einen OKen Tag haben. Wenn ich könnte, würde ich dir einen tollen Drink machen. 🍹

      VVN

      P.S.: Z. ist leider ultimativ lernresistent. Eines der Dinge, die mich so ankotzen. 🐙

      Gefällt 1 Person

      1. Ach Valentin, ich wollte mich nicht in eure Beziehung einmischen.
        Ich schätze, ich bin eher wie Du und nicht so gnädig wie Wolf.
        Ich habe schon mehrfach festgestellt, dass mit einer gewissen Dummheit meist eine Dreistigkeit verbunden ist.
        Und keine Sorge, mir macht das nix aus. Ich übe für meine erste Marsreise, da ist man länger eingesperrt.😁
        PS: ja gern….. einen Wodka Martini vor dem Essen und einen Brandy Alexander danach😅…. oder Pims No.1

        Gefällt 1 Person

      2. Oh, alles gut, ich habe nichts als Einmischung empfunden! 😊

        Und die Verknüpfung von Dummheit und Dreistigkeit gibt es leider Gottes tatsächlich auffallend oft. So auch hier. 🐙

        „Brandy Alexander“ ist übrigens wirklich gut. Blöd, dass sowas noch nicht instant zu versenden geht… Sonst hättest du ihn jetzt! 😆

        VVN

        Gefällt 1 Person

  4. Lieber Valentin,

    euer Schreibstil ist tatsächlich so unterschiedlich, dass man immer sofort merkt, ob du den Blogbeitrag verfasst oder Herr Carax 🙂

    Bei Karamell und weißer Schoki bin ich sofort dabei. Mein Schatz hat gestern meinen „geheimen“ Vorrat an Lava-Törtchen mit flüssigem Karamell-Kern entdeckt und sofort glückselig vernichtet *lach*

    Ich freue mich, dass ihr aufeinander aufpasst (beim ab- und zunehmen 😉 ) und habt einen wundervollen, ersten Advent voller Liebe und Leidenschaft 🙂

    Es knuddelt und grüßt euch
    Eure Lisetta

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Lisetta! Ich antworte hier etwas spät und inzwischen bist du auf einmal verlobt – HERZLICHSTE GLÜCKWÜNSCHE NOCHMAL! – und wir haben Dezember, und überhaupt… 😉

      Die Geschichte mit den Lava-Törtchen ist allerliebst. Überflüssig zu sagen, dass ich Lava-Törtchen auch supergern mag?! 😆

      Schön, dass du ebenfalls so viel Rückhalt und Liebe von deinem Nun-Verlobten erfährst. Möge es immer anhalten. 💖

      Knuddel und Fluff zurück! VVN

      Gefällt 1 Person

  5. Neue Spülmaschinen sind super. Seit 2 Wochen bin selber Besitzer eines zeitgemäßen (energiearm und wasserschonend) GP. Die beiden Küchenmonteure, die die alte Maschine ab- und die neue auf- und in die Küche eingebaut haben, nannten diese liebevoll GP. GP für Geschirrspüler – sie wunderten sich überdings (schönes Wort!), dass Ottnormalkunde GP erst nach 2-3 Blitzsekunden des Nachdenkens als Spülmaschine identifizieren konnte. 🙂 Also viel Spaß mit der Spülmaschine – ist wirklich besser als jeden Tag 1-2 mal den Abwasch zu machen. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. In dem Fall: viel Spaß auch dir mit dem „GP“ (= hätt ich selbst drüber nachdenken müssen 😆). Vor allem, weil du für weit mehr als nur zwei Menschen abwaschen musstest. Ich fühle deine Erleichterung. 😇

      Lass es dir gutgehen, lieber Flo! VVN

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s