Freundschaft, Liebe und Ikke HĂŒftgold. đŸ˜»

Ihr wisst Bescheid: WordPress hakt enorm und wirft bis heute einfach so FollowerInnen aus unserer Liste. Manche von euch mussten uns bereits drei-, viermal aufs Neue abonnieren (= das seh ich ja in der Statistik)! Keine Absicht, das mit den RauswĂŒrfen. Immer noch nicht- 😅

Mh. Dieser Tag ist ziemlich grau. Ich halte mich in meinen Schreibpausen an Latte Macchiato und Cookie-Schokolade fest und versuche, warm zu bleiben. Ist nicht beinahe Juni? Also: Sommer?! Brr. 

Im Hintergrund wandert Wolf umher, sein Smartphone beim Wickel, und organisiert zukĂŒnftige, professionell gelagerte Auslandsaufenthalte. Ich behalte mein eigenes Smartphone, bzw.: *alle eintrudelnden Messages* gleichfalls im Blick, weil sich meine 14-Nachrichten-Freundin auf dem Weg zu meiner Wohnung befindet. 

Gestern kam spontan die Frage: „V., darf ich bei dir crashen?“, und abgesehen davon, dass diese Freundin explizit ohnehin immer ein Bett und ein Zuhause bei mir hat (= umgekehrt ebenso 💖), antworte ich bei solchen Sachen grundsĂ€tzlich mit: „JA.“ 

Das Freundschafts-und-LoyalitĂ€tsding ist immens wichtig. 

Ab Herbst 2003 lernte ich es von Wolf, seitdem gibt es nur das. Wir halten (alle) zusammen, Pech und Schwefel. Und wer meine Bude benötigt, selbst wenn ich persönlich sonstwieviele Meilen weit entfernt bin, der kriegt meine Bude! Ohne Bedingungen, Kohle und bohrende Fragen nach dem: „Warum“. Ein vertrauensvolles VerhĂ€ltnis zu mir (= oder weiteren FreundInnen) vorausgesetzt. Aber Beides ist in diesem konkreten Fall mehr als gegeben! 🌞

Schön find ich auch, dass Herr Carax der Freundin alle benötigten SchlĂŒssel ĂŒberreicht – und dass die Beiden bis Montag eventuell sogar ein bisserl Zeit miteinander verbringen! Und dazu brauch ich genausowenig vor Ort zu sein.

Erstmal, weil mir Eifersucht bereits rein platonisch nix ist: vielmehr stimmt es mich happy, wenn Personen, die ich liebe, einander ebenfalls zu schĂ€tzen lernen und womöglich sogar (von mir) unabhĂ€ngige Beziehungen entwickeln. đŸ˜»

Zweitens, weil ich in dieser Sorte Umgang allgemein etwas sehr Großartiges sehe! Wolfs Leute, meine Leute, „WIR“ mögen immer gern sĂ€mtliche Menschen dabeihaben – und sofern sich jemand nicht durch rechtsradikale Ideologien oder sonstigen untragbaren Bullshit selbst ins Aus schießt, bleibt die Bindung auch erhalten! *Garantiert.*

Bestes Beispiel ist, dass besagte Freundin, die bereits tausendfach erwĂ€hnte, wundervolle (Weihnachts-)Wahlfamilie, die 1-A-Klopsfreunde, uvm. den Herrn Carax ohne jede Vorbehalte mitadoptierten. „Oh, du gehörst zu Valentin? Damit gehörst du auch zu uns! YAAAAYYYY!“

Bettzeug bereitgelegt, Bier geöffnet, Kuchen gebacken, Cocktailshaker hingestellt, Auflauf und Klopse gemacht: fertig.

(IHR WISST, WER IHR SEID! WE đŸ±đŸ» LOVE YOU 3000!)

Mein einziger Wermutstropfen bei dieser Thematik wĂ€re der, dass diese inklusive Haltung von Herrn Carax‘ Kreisen irgendwie nicht geteilt wird?!!

Er kann demnach jederzeit wochenlang (= und eben nichtmal geknĂŒpft an mein Beisein) bei den *von MIR in unsere Verbindung gebrachten* FreundInnen wohnen, und bekommt dort Zuspruch, UnterstĂŒtzung, Geburtstagsgeschenke, Weihnachtsgeschenke, RĂŒckhalt und liebevoll verzierte PĂ€ckchen mit GebĂ€ck per Post…

Seine Leute waren in ĂŒber vier gemeinsamen Jahren voller Bloggerei, Relationship-Tattoos und Liebe jedoch nie groß an „uns“ interessiert: geschweige denn an einer regelmĂ€ĂŸig weiter wachsenden Gemeinschaft (= wie bei Wolf und mir vorhanden)! Einladungen zu Gruppenurlauben, Parties und anderen lustigen Aktionen im Trupp kamen da nicht- Nichts Vergleichbares zu unseren Geburtstagsreisen. EVER. đŸ€”

Das empfinde ich beizeiten als traurig bis befremdlich – gleichzeitig wird mir von Monat zu Monat bewusster, dass dieser Rudelgedanke, dieses: „The more, the merrier, alle achten aufeinander“ eben kein Standard ist!

Und… Umso wĂ€rmer fĂŒhlt sich die Gewissheit an, dass das trotz aller Widrigkeiten aufgebaute, freundschaftliche Hilfsnetz und der gelebte Zusammenhalt von Wolfs und meiner Seite unverĂ€ndert intakt existiert. 💖đŸșđŸ±đŸ’–

Nun zum dritten Teil der Überschrift.

Bestimmt habt ihr es inzwischen fast alle mitbekommen, dass der Musiker mit dem klangvollen Namen „Ikke HĂŒftgold“ – bĂŒrgerlich: Matthias Distel – vor drei Tagen folgendes Videostatement auf Instagram veröffentlichte…

Wolf und ich sahen das 18-minĂŒtige Video gemeinsam und dachten beide voller RĂŒhrung: „BRAVO! So muss das!“ đŸ™‚

Deshalb legen wir es jedem von euch ans Herz, das Statement, sofern noch unbekannt, anzuschauen… Oder es im Originalwortlaut durchzulesen. -> KLICK

Und wir verfolgen, wie sich die Angelegenheit juristisch und medial weiter entwickelt! Bekanntlich wird in Sachen MissbrauchsbekĂ€mpfung leider viiiel zu wenig getan, und in Sachen „gewĂ€hrleistetes Kindswohl“ genauso- 

Ich erinnere nochmal: wöchentlich drei (!) von Eltern oder engsten Verwandten getötete Kinder in Deutschland.

Insofern kam dieses deutliche und beherzte: „STOP!“ gleich auf mehreren Ebenen an richtiger Stelle. Möge man sich an Ikke HĂŒftgold/Matthias Distel ein Vorbild nehmen!

(Meine ich, der bislang immer nur auf HöchstlautstĂ€rke mit dessen flachen Ballermann-Saufliedern beschallt wurde und dabei einen sekĂŒndlich zunehmenden Fluchtinstinkt bekĂ€mpfen musste. đŸ˜č)

Wenn Wolf/mich/uns in Zukunft jemand mit: „Hackevolllll durch die Nacht!“ angrölt, dann werden wir jedenfalls sagen: „Übrigens. Der Typ, auf dessen Mist das wuchs, ist ein echt korrekter Mensch! Was er im Mai 2021 betreffs Sat. 1 und Kinderschutz machte, war zutiefst anstĂ€ndig.“

Denn genau so gestaltet sich sein Handeln. ZUTIEFST ANSTÄNDIG. 

Wir lesen uns, liebe Leute! Macht’s gut bis dahin und teilt zahlreich Ikke HĂŒftgolds/Matthias Distels Insta-Beitrag! 💖

VVN

P.S.: zu Ikkes Statement gibt es hier noch einen tollen Blogartikel der Nubis. Guckt mal rein! 

Und bitte nicht die Nubis mit den Lunis verwechseln (= die „Drei-Buchstaben-Parallele“ fiel mir erst jetzt auf)! Was die Lunis angeht, folgt in BĂ€lde wieder mindestens ein Videosupport.

26 Kommentare zu „Freundschaft, Liebe und Ikke HĂŒftgold. đŸ˜»

  1. Hihi, jetzt weiß ich gar nicht mit welchem Gedanken ich anfangen soll zu kommentieren. Ich glaube mit dem letzten. Stimmt, nubis und Lunis klingt ganz schön Ă€hnlich, bisher gar nicht aufgefallen. Aber da hast du wohl recht 😉
    Danke auch fĂŒr die Verlinkung von unserm Beitrag und noch viel mehr fĂŒr dein Statement zu der mutigen Aktion von Mathias Distel. Wir findens immer noch so großartig, dass er das genau auf diese Art gemacht hat und damit echt, wie wir finden, ein Zeichen setzt!

    Und als letztes wollten wir gern sagen, beim Lesen vom ersten Teil deines Beitrags, also bzw. den mit der Freundin und wie ihr, also du und Wolf, Freundschaft verstehen ist mir ganz warm geworden. Das ist so schön, dass es Leute gibt, die das so sehen und dass ihr einen Freundeskreis habt in dem das so funktioniert. Das freut mich ganz arg 🙂

    L. von den nubis

    GefÀllt 1 Person

    1. Heyhey, L. & Co.! 🌞

      Ja, „Nubis“ und „Lunis“… Erstmal hatte ich das zu 0% auf dem Schirm, und DANN dachte ich: „Oho, nicht, dass besonders neue LeserInnen da etwas durcheinanderbringen! Schließlich sorgt es ab und an schon fĂŒr Verwirrung, dass ich – VVN – einen Mitblogger – Herrn Carax – habe!“ đŸ˜č

      Das Verlinken eures Textes war mir ’ne Freude.

      Und ohne Zweifel ist dieses Zeichen von Herrn Distel großartig und macht hoffentlich Schule. Das wĂŒnsch ich mir. Mich hat das Video sehr berĂŒhrt. Es muss auch SOLCHE Menschen auf dieser Welt geben. So unbedingt. 😟

      Herzlichste GrĂŒĂŸe! VVN

      P.S.: ich kann schwerlich ausdrĂŒcken, wie dankbar ich fĂŒr Wolf und den oben beschriebenen Zusammenhalt bin. Danke dir, dass du dich mitfreust. Dir und euch wĂŒnsch ich nichts Geringeres- 💖

      GefÀllt 1 Person

      1. https://www.spiegel.de/kultur/tv/ploetzlich-arm-ploetzlich-reich-ikke-hueftgold-erstattet-anzeige-gegen-imago-tv-und-sat-1-a-8329f128-f988-45b6-9249-dda20a4aac3b

        Soeben darĂŒber gestolpert, dass Herr Distel Strafanzeige gegen Sat1 und Imago.TV gestellt hat 🙂 guter Typ echt.

        Euer Blogname sagt das aber doch schon? GrĂŒbel… Naja, ok. Mag trotzdem Verwirrung stiften…

        Danke fĂŒr deine WĂŒnsche 😉

        Liebe GrĂŒĂŸe, nubis

        GefÀllt 1 Person

    1. Weißt du, liebe Sandra… Als ich Matthias’/Ikkes Video anschaute, da war ein Teil von mir so: „Wieso hatte ich nicht *solch einen* Vater? Wiesooo?!“

      Ehrlich. Das war echt 😿😿😿.

      Und „mutig, richtig und wichtig“ beschreibt seinen Beitrag perfekt. Man möchte HĂŒte ziehen, die man gar nicht hat! HĂŒte in Queen-Elizabeth-Menge! 😆

      Danke dir auch wegen deiner „Rudelaussage“. DarĂŒber freu ich mich. đŸ˜ș

      Pass auf dich auf und schlaf gut! VVN

      GefÀllt 2 Personen

  2. Lieber Valentin, wo fang ich an? Wo hör ich auf? 😄
    Ich fange mit dem Rudelgedanken an: Wie wundervoll ist das denn eigentlich? đŸ€© Eine Schar von wundervollen Menschen um euch zu haben, die euch lieben, unterstĂŒtzen und fĂŒr euch da sind! ❀ Hach! Besonders in so einer schnelllebigen Zeit, wo man (nicht nur bei Tinder, hab ich mir sagen lassen) ohne großes TamTam ausgetauscht wird. Ich freu mich fĂŒr euch! đŸ€©

    Zu Herrn Distel: Ein ganz toller, couragierter Mensch! Was mir vermutlich erst durch Signorino so richtig und in vollem Umfang klar wurde: Kinder sind solche zarten, unschuldigen Wesen, die uns Erwachsenen vollkommen ausgeliefert sind. Vielleicht mag ich ab und an ĂŒberengagiert bis Ă€ngstlich sein (heute zerquetschte ich dem Sohn eine labbrige Erbse, dass er sich bloß nicht verschluckt 🙄), aber das Kindeswohl steht an aller erster Stelle. Wenn ich dann lese, wie manche Menschen (Eltern möchte ich sie nicht nennen) mit ihren Nachkommen umgehen, wird mir schlecht. Einfach nur kotzĂŒbel. đŸ€ąđŸ€ź Und da zĂ€hlt die Ausrede nicht: „Mit mir wurde auch so umgegangen.“ Und zwar gar nicht! Gewalt, egal ob verbal oder körperlich, haben generell, aber insbesondere bei der Kindererziehung ĂŒberhaupt nix zu suchen! Und es ist aller unterste Schublade einer kleinen Seele, die komplett wehrlos ist, etwas anzutun. Aber du kennst ja meine Meinung dazu! 🙂

    Auf dass es mehr mutige Menschen wie Herrn Distel gibt! đŸ„‚ Cin Cin und hoch die Tassen!

    Liebe GrĂŒĂŸe an euch aus dem eiskalten und regnerischen Frankfurt đŸ„¶, Eva

    GefÀllt 2 Personen

    1. Liebe Eva, ein sehr verspĂ€tetes Dankeschön fĂŒr deinen langen, einfĂŒhlsamen und Ă€ußerst wahren Kommentar! 😊

      Es freut mich, dass du unseren Rudelgedanken und Herrn Distel so magst! Und noch mehr freut es mich, dass du ebenfalls eine dermaßen klare Haltung betreffs Gewalt hast. Ich bin sicher, Signorino ist in sehr guten HĂ€nden, und das finde ich ganz wundervoll. đŸ˜ș🌞💖

      Ganz herzliche GrĂŒĂŸe! VVN

      P.S.: inzwischen ist es warm draußen.

      GefÀllt 1 Person

  3. Meine Freunde, deine Freunde 
 solche Beziehungs-Spielchen gibt es, fĂŒrchte ich, viel zu oft. Man muss nicht in jeder Hinsicht die gleichen Interessen haben, aber die gemeinsame Schnittmenge sollte es geben und dann ist es einfach wunderbar, wie ihr es handhabt! Unsere Freunde. Und: Wer nicht will, der hat schon.
    PS 1: Jetzt kann ich mir angesichts des Kommentars oben drĂŒber nicht verkneifen, liebe GrĂŒÎČe aus dem sonnigen, warmen Italien zu schicken. (Scusa, Eva! 😉)
    PS 2: Das Wetter von euch da oben kommt in der Regel ein,zwei Tage spĂ€ter zu uns. Das wĂ€re dann wieder pĂŒnktlich zum Wochenende. 😂

    GefÀllt 3 Personen

    1. Liebe Anke! 🙂

      Wenn ich eines nicht mag, sind es solche (Macht-)Spielchen in jeglicher Art von Beziehung. Wer ist begehrter und beliebter, wer ist hĂŒbscher, sportlicher und hat den besseren gesellschaftlichen Stand…?! Sobald *solche* Fragen aufkommen und es ein Wettbewerb wird, hat jeder Beteiligte bereits verloren. 😟

      Daher sich wirklich besser *gemeinsam* an allem erfreuen! Auch an der 🌞🌞🌞, die ich dir im schönen Italien stets von Herzen gönne- 🌾

      VVN

      GefÀllt 1 Person

  4. Nein, der Rudelgedanke, wie er bei Euch gelebt wird, ist sicherlich nicht standard oder weit verbreitet. Aber schön, daß es bei Euch auch klappt damit.

    Ich gebe ja zu, singen habe ich diesen Ikke noch nie gehört. Brauche ich aber auch nicht. Sein Statement ist um sooo vieles wichtiger. Da ist dann wirklich „Schluß mit lustig“ und ich hoffe, er zieht es auch durch, Anzeige zu erstatten.

    Liebe GrĂŒĂŸe und Gute Nacht!

    GefÀllt 2 Personen

    1. Bester Zweimal-B! Danke auch dir fĂŒr die Bejahung unseres Rudeltums und von Matthias Distels grandioser Aktion! 🙂

      Der Wolf und ich hören derzeit oft: „Ich schwanke noch“, aus reiner Gaudi. Und weil sich der Typ generell als derart aufrichtig und gradlinig herausgestellt hat, finden wir seine Mucke insgesamt nur noch halb so schlimm. đŸ˜č

      Selber gute Nacht! VVN

      GefÀllt 1 Person

  5. Danke fĂŒr die Erinnerung an das Statement, von Ikke HĂŒftgold! Muss einfach richtig deutlich gesagt werden. Jetzt nimmt die Quotenjagd schon krasse Ausmasse an. ;-( Da lobe ich mir den ö.-r. Bayerischen Rundfunk. Nur „staatsrelevante“ Dinge, und Samstag-Abend entweder Peter Alexander oder ein Western, meist mit John Wayne. 😉 Aber mal ganz im Ernst: Ö.-r. hat doch wirklich auch gute Seite. Jedenfalls wenn es um die Nachrichtenlage geht. LG Michael

    GefÀllt 2 Personen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s