White Lines, Blogerfolge und Kälte.

Warum es so ekelhaft kühl ist, frage ich mich! In der Nacht bin ich erneut fast erfroren, trotz Decke, Pyjama und Zusatzschlafsack, den Wolf für mich holte. Ich friere sogar immer noch! 😱

KANN SEIN, und das will ich einräumen, dass es nicht nur mit der Mai-untypischen Witterung, sondern auch mit meinem (zusätzlichen) Gewichtsverlust zu tun hat. Ich beobachte das Ganze, zumal ich vorgestern bloß einen Hafermilch-Macchiato, zwei Butterbrote mit Lachs und eine Möhre mit Chilihummus-Dip hatte. Extremer Chris-Corner-Style. Dafür haben Wolf und ich uns am vergangenen Abend mit Grillgemüse (und superreifer Mango zum Nachtisch) vollgestopft:

20200524_210217

Zusätzlich musste ich festgestellen, dass der Blutorangensaft in Kombination mit dem Fever Tree Indian Tonic grandios schmeckt. Es war eine Spontaneingebung, wie sie mir beizeiten an der Bar kommt – könnte aber mein neues In-Getränk werden! 😊

So. Inzwischen sitze ich im Schlafzimmer mit einem weiteren Hafermilch-Macchiato, während Wolf in der Küche an einer Videokonferenz teilnimmt. Er ist ein wenig unruhig momentan, weil er (O-Ton) „ein paar Tage lang wirklich lazy war“ – und ich verstehe ihn, da ich unbedingt am dritten Buch weiterwerkeln muss.

Erstens spielt da hinein, dass wir uns – abgesehen von Hollywood – auch White Lines auf Netflix reingezogen haben. Wo „Hollywood“ trotz immensem Unterhaltungsfaktor stets bei seinen gesellschaftlich relevanten Botschaften bleibt, sofern man sich denn eine Welt ohne Sexismus, Frauenhass, Rassismus und LGBTQ*-Diskriminierung wünscht (= tun wir hier alle), ist „White Lines“ in Ton, Bild und Handlung fast durchgängig hedonistisch orientiert.

Obwohl es im Kern um einen Mordfall geht, macht „White Lines“ Fernweh und Lust auf berauscht-ausschweifende Parties. Außerdem ist die Performance von Tom Rhys Harries in der Rolle des DJs Axel Collins außerordentlich- Ich konnte nicht mehr (von ihm) wegsehen, insofern empfehle ich die Serie mit Überzeugung – wenngleich die Geschichte partiell grotesk-überzogene Wendungen nimmt. Da muss man dann einfach gnädig mitgehen- 😉

Zweitens können Herr Carax und ich nunmehr 104 Follower auf unserem Blog begrüßen (= tausend Dank an jeden von euch! 💖) und wollen natürlich gern auf möglichst viele Kommentare antworten, andere Beiträge lesen und dort ebenfalls unsere Begeisterung und/oder unsere Solidarität kundtun-

Das alles macht riesig Spaß, keine Frage, bloß blieb darüber eben jüngst meine Buchschreiberei etwas auf der Strecke. Ich war nur noch am Bloggen, Kommentieren, Liken, Recherchieren- Wenn nicht Wolf, Wolfs Haushalt oder meine großartig-lieben Freunde meine Aufmerksamkeit beanspruchten. Deshalb… Hol ich jetzt schnell meinen Laptop raus! Buch, Buch, Buch-

Bleibt ihr gesund, trocken und haltet euch warm! 😉

VVN

P.S.: Friseur durfte ich gestern auch noch sein! Eines der allerersten Male. Wolf hat nun seinen Vor-Corona-Haarschnitt zurück und ich bin *FAST* zufrieden (= da elendig perfektionistisch), und um eine weitere Erfahrung reicher.

16 Kommentare zu „White Lines, Blogerfolge und Kälte.

  1. Lieber Herr Carax und lieber Valentin.
    Dann ist ja auch hier einmal Herzlichen Glückwunsch angesagt.
    Aber wer kann deiner positiven Energie und Euren Denkanstößen schon widerstehen.
    Am liebsten will man ja überall gleichzeitig sein.
    Man muss halt schauen, dass es nicht in Stress ausartet 😊
    Wünsche einen schönen Wochenstart.
    VG Sandra

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hab gestern auf Amazon prime „little fires everywhere“ zu Ende geschaut. Ziemlich deep und überraschend gut, falls ihr nach einer neuen Serie sucht. Kaffee mit Hafermilch ist bei mir auch das Getränk der Wahl.

    Gefällt 1 Person

    1. Aloha! Danke herzlichst für die Empfehlung! Die Serie steht nun offiziell auf meiner Liste- 😊

      Toll, dass du auch ein Hafermilch-Fan bist! Gegen Sojamilch bin ich leider allergisch. Kein Scheiß. 😅

      Ganz liebe Grüße! VVN

      Liken

  3. Herzlichen Glückwunsch an euch beide für die Follower 🙂
    Ich habe mir den Hafermilch-Macchiato von Wolf bei meinen Rezepten gespeichert und werde ihn bald ausprobieren, hört sich so mega lecker an 🙂

    Wegen der vielen Arbeit komme ich gerade nur selten zum Einkaufen und esse so nebenher 😀

    Ganz ganz liebe Grüße und noch einen kuscheligen Abend!
    Lisetta

    Gefällt 2 Personen

  4. Bei uns geht die Heizung morgens noch an. Vom Thermostat geregelt. An kalten Tagen, wie am Sonntag koche ich gerne Eintöpfe. Etwas, das erdet und von innen wärmt.Grünkohl mit Möhren, dicken Bohnen und Kartoffeln. Ein bisschen geräuchertes Paprikapulver, La Chinata, darf da nicht fehlen. Und die Gewürzmischung Kumin-Koriander-Muskat. Die fördern auch die Durchblutung und bringen zusätzlich Wärme.
    Aber heute morgen scheint schon die Sonne. Das wird bestimmt ein schöner warmer Tag. Ich werde nachher wieder in die Stadt laufen. Ich genieße das wenn die Sonne auf meinem Körper brennt und mein Körper allmählich vom Frösteln zu wohliger Wärme übergeht.
    Was mir mehr Sorgen bereitet, ist die Zeit, die ich kaum habe, um auf alle Kommentare und Follower einzugehen. Da muss ich noch mein Zeitmanagement verändern. Wie schafft ihr das eigentlich? Job – Blog – Buch – Zeit für Privates. Ich habe neulich gelesen, dass manche Blogs auf Instagram 30000 – 50000 Follower haben. Das sind dann eher Profi Blogger, berufsmäßig im Net unterwegs.
    Und nebenher noch Muße für ein Buch. Ganz große Leistung. Worum geht es; welches Thema?

    Gutes Schaffen, viele Ideen und Inspiration. Liebe Grüße Ursula

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s