Hass und Fast-Amaretto-Sour.

Seit meiner bahnbrechenden Essensvideoentdeckung ist schon wieder so viel passiert?! đŸ€”

Zuerst möchte ich addressieren, dass sich doch ein, zwei Leute nach mir erkundigt haben in Reaktion auf Herrn Carax‘ an mich gerichtetes: „Ich hasse dich.“

Danke, ihr Lieben, fĂŒr so viel Achtsamkeit! Das freut mich doch sehr- Wichtig ist, dass dieser besagte Beitrag jedoch lĂ€ngst nicht alles zeigt. Tatsache bleibt, dass Herr Carax und ich auf diversen Wegen fast tĂ€glich in Kontakt stehen, und ich ganz genau weiß, WIE SEHR er mich achtet, liebt und schĂ€tzt (= dito)!

„Ich bin nicht immer deiner Meinung, aber deine Blogtexte sind toll. Wenn man dich kennt, ist es nochmal geiler.“, schrieb er mir gestern. Und: „Danke fĂŒr all deine Ehrlichkeit und Offenheit. ❀“

Auf Grund unserer gemeinsamen Geschichte und der Tiefe unserer Verbindung ist es nĂ€mlich eben so, dass ich hier 1.) unverstellt ĂŒber Wolf und meine HöhenflĂŒge mit ihm berichten kann, und Herrn Carax gegenĂŒber 2.) ebenso unverstellt unschöne Wahrheiten ausspreche, und sogar aussprechen SOLL! Gerade dann, wenn es um RĂŒckfĂ€lle und RĂŒckschritte geht– „Du hĂ€ltst mir den Spiegel vor. Das ist auch toll. Danke dafĂŒr. Wirklich.“, kam gestern ebenfalls von ihm.

Dieses „Spiegel vorhalten“ fĂŒhrt aber unweigerlich öfters zu Hass.

Im Namen unser aller Freundschaftspolitik möchte ich Herrn Carax in solchen Zeiten allerdings besonders beistehen, anstatt mich zu distanzieren… Und begreife den Hass gleichzeitig als unheimlich großes Kompliment! Weil es bedeutet, dass ich in meinen Worten und Taten richtig liege und auch alles richtig mache. Wenn es anerkennenden Hass gibt, dann wĂ€re es solcher- 😊

Und denkt man weiter, richtet sich dieser Hass letzten Endes ohnehin nicht wahrhaft gegen mich als Person! Er ist nur Ausdruck all dessen, was (seit Januar) mit Karacho an den Baum ging. Dabei war der Heldenstatus kurz ein wahrer Lichtblick- …

WĂ€hrend all das textlich und mental ĂŒber die BĂŒhne lief, hatten Wolf und ich einen phĂ€nomenalen Samstagabend- Es gab erneut Champignonrisotto und Salat, wobei diesmal *ICH* die 500 Gramm Champignons putzen und DINGE UMRÜHREN musste… AngekĂŒndigte gemeinsame EssstörungsbewĂ€ltigung.

Dazu machte Wolf uns einen Fast-Amaretto-Sour. Mit frisch gepresstem Zitronensaft, rasch selbst zusammengerĂŒhrtem Zuckersirup und Blutorange- Nicht umsonst hat Wolf seine eigene Bar daheim-

20200516_233958

Die Kreation war richtig gut. Und sogar das „Zusammen Kochen“, was ich echt nicht laut Ă€ußern darf- Wolf will mich dazu kriegen, das Kochen irgendwann DOCH zu mögen. Ich bin da aber noch immer vorsichtig. Naja. Mal schauen, was wir heute essen-

Einen schönen, coronafreien Restmontag euch! 😇

VVN

16 Kommentare zu „Hass und Fast-Amaretto-Sour.

    1. Liebe Barbara, wir tun, was wir können. Danke dir! 🙂

      Übrigens ist deine private Nachricht in meinem E-Mail-Postfach eingetrudelt… Es funktioniert also? Insofern wĂŒrde mich das Passwort zu deinem Blog auf jeden Fall erreichen, wenn du es auf gleichem Wege schickst, wie die erste private Nachricht-

      Ich hoff, im Rahmen dieser AusfĂŒhrung habe ich dich nun nicht missverstanden? 😯

      Liebe GrĂŒĂŸe zurĂŒck! VVN

      GefÀllt 1 Person

      1. So funktioniert das leider nicht. Wenn Du mir keine email Adressen geben kannst, dann Klick auf meinen Gravatar und Klick Anfrage auf Einlass oder so Ă€hnlich. Ist blöd, so kann ich Dich/Euch reinlassen. Liegt an WordPress, nicht an mir. Liebe GrĂŒĂŸe, Barbara

        GefÀllt 1 Person

      2. Ah! OK, nun habe ich erst in GĂ€nze verstanden, wie das alles funktioniert (= und was WordPress von mir will)! Ist der erste private Blog, dem ich zu folgen versuche- 😉

        Die Anfrage ist nun abgeschickt. Wieder was gelernt! 😊

        Alles Liebe nochmals: VVN

        GefÀllt 1 Person

  1. Was mich traurig gemacht hat war, dass Herr Carax sich nach der Reise so befreit gefĂŒhlt hat und sich selbst wieder gesehen hat und jetzt der RĂŒckfall 🙁

    Es ist gut, und auch das dachte ich mir, dass ihr im stetigen Kontakt seid. Du weißt genau, was seine Worte ausdrĂŒcken sollen.
    (da bin ich komplett außen vor)
    Und ja es gibt da einige Formen von Hass
    Ich wĂŒnsche Herrn Carax auch hier noch mal, dass es ihm schnell wieder besser geht.

    Ich freue mich, dass du und Wolf weiterhin diese schöne Tage habt.

    VG Sandra

    GefÀllt 2 Personen

    1. Liebe Sandra, mich macht(e) das auch traurig… Und natĂŒrlich hoffe ich da ebenfalls auf Besserung! 😯

      Die wird aber nur durch harte Arbeit, konsequentes Handeln und viele schmerzvolle, selbstreflektierende Prozesse *dauerhaft* erreichbar sein- Und als Außenstehender kann man leider „nur“ da sein, ab und an etwas sagen und den Rest der Zeit zuhören- 💖

      Danke fĂŒr deine guten WĂŒnsche und hab einen entspannten Abend! VVN

      GefÀllt 1 Person

  2. Hallo Valentin,
    Schön zu lesen das es dir gut geht 😎
    Aus InsidersprĂŒchen „Ich hasse dich“, halte ich mich grundsĂ€tzlich raus. Das kommt meist bei Aussenstehenden völlug falsch rĂŒber 😉
    Ich finde es toll wie Wolf dich zum Kochen/Essen zu bekehren versucht. Wer weiß – evtl. Hat er ja doch irgendwann Erfolg.
    Ich wĂŒnsche euch einen schönen Abend.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Monika

    GefÀllt 1 Person

    1. Liebe Monika! „Wer weiß, eventuell irgendwann“ ist definitiv die realistischste EinschĂ€tzung der Gesamtlage. 😅

      Aber ich weiß Wolfs BemĂŒhungen immens zu schĂ€tzen. Und zu deinem Wok-Gericht hĂ€tte ich ebenfalls nicht „Nein“ gesagt. Famos hörte sich das an! 😊

      Alles Liebe! VVN

      GefÀllt 1 Person

    1. Dankeschön, liebe Martha. 😊

      Aber du höchstselbst weißt ja, wie wichtig wahre Freunde und geliebte Menschen sind, wenn in der Familie so gar nichts stimmt- 🙂

      Hab einen wunderbaren Abend! VVN

      GefÀllt 1 Person

  3. Lieber Valentin,

    wieder sehr persönlich und lieb geschrieben, euer Risotto sieht so super aus, das hÀtte ich auch gern zum Abendessen gehabt *yummy*.

    Leider ist das Hass-Zitat von Herrn Carax irgenwie gĂ€nzlich an mir vorbeigegangen, sonst hĂ€tte ich mir auch Sorgen gemacht 😩
    Aber ich versuche, Menschen nicht zu verurteilen, bevor ich die HintergrĂŒnde nicht kenne.

    Und du hast es ja aufgelöst. Es tut mir leid.
    Leider weiß ich ĂŒber ihn fast nichts, wĂŒrde aber gern mehr erfahren.

    Du schreibst immer so persönlich, dass man sich dir ganz nahe fĂŒhlt 🙂 (also, emotional)

    Ganz ganz liebe GrĂŒĂŸe und noch einen wunderschönen Abend, liebe GrĂŒĂŸe auch an Wolf!

    Lisetta

    GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s